Kann die Eintracht heute ihre Chancen effizienter nutzen, als im Hinspiel? (Bild: Heiko Rhode)

Es laufen die letzten Momente des Spiels bei Standard Lüttich, Filip Kostic hat freie Bahn zum gegnerischen Tor, schießt den Ball zum möglichen Siegtor jedoch kläglich am Tor vorbei. Der Rest ist Geschichte. Die Eintracht verlor an jenem Donnerstag in letzter Minute gegen den größten Konkurrenten um die K.O-Runde und verschlechterte ihre Ausgangslage in der Gruppe F der Europa League erheblich. Ausgerechnet im schweren Auswärtsspiel in London und ohne Unterstützung der eigenen Fans müssen die Frankfurter nun punkten um weiterhin aus eigener Kraft die nächste Runde erreichen zu können.

Am Donnerstag, den 28.11.2019, treten die Adler das Gastspiel gegen die Gunners an. Im vermutlich nicht ganz ausverkauften Emirates Statium mit leeren Gästeblock wird Ruddy Buquet die Partie zur gewohnten Zeit von 21 Uhr anpfeiffen. Der erfahrene Franzose ist bereits seit 2011 FIFA Schiedsricher.


Was gibt’s Neues? 

Eintracht Frankfurt:

GlückliBildergebnis für eintracht logocherweise ist Keeper Frederik Rönnow rechtzeitig wieder gesund geworden und wird gegen Arsenal zwischen den Pfosten stehen können. Sowohl Sebastian Rode, als auch Bas Dost sind seit dem Spiel gegen Wolfsburg angeschlagen und reisen nicht mit der Mannschaft an. Abraham ist trotz der Rotsperre in der Liga spielberechtigt und wird mit Sicherheit auflaufen. Weiterhin fehlen werden die Langzeitverletzten Kevin Trapp und Marco Russ.

 

 

Bildergebnis für arsenal london wappenArsenal London:

Emery kann im Vergleich zum Hinspiel wieder auf Hector Bellerin setzen und kann bei seiner Mannschaft aus den Vollen schöpfen. Er wird im Vergleich zur Liga allerdings mit Sicherheit rotieren.

 

 

Prognose

Nach zuletzt drei Niederlagen am Stück wird es Adi Hütter und der Mannschaft in erster Linie darum gehen wieder etwas Selbstvertrauen aufzubauen und stabil zu stehen. Auch wenn ein Sieg natürlich Gold wert ist, wäre auch schon ein Unentschieden gegen Arsenal ein Erfolg und würde die Chancen auf ein Weiterkommen mit Sicherheit steigern. Dementsprechend wird die Hütter-Elf alles daran setzen in London nicht zu verlieren.

Auf der anderen Seite steht eine Mannschaft welche bereits mit einem Bein in der nächsten Runde ist, in der heimischen Liga mit großen Problemen zu kämpfen hat und seit über einem Monat keinen Sieg mehr feiern durfte. Es ist zu erwarten, dass der stark in der Kritik stehende Coach Unai Emery erneut viel rotiert und seine Topspieler für die Liga schont. Gleichzeitig wird er mit Sicherheit einberechnen, dass sein Stuhl bei einer Niederlage gegen die Eintracht noch stärker wackeln dürfte.

Letztlich treffen hier zwei angeschlagene Boxer aufeinander und es kann mit Spannung erwartet werden, wie sich beide Mannschaften in dieser interessanten Partie präsentieren werden. Wird einem der beiden Teams der Befreiungsschlag gelingen?

So könnte Frankfurt spielen: 

Rönnow – Abraham, Hasebe, Hinteregger – Da Costa, Fernandes, Kohr, Kostic – Sow –Paciencia, Silva

So könnte Arsenal spielen:

Martínez – Mustafi, Holding, Sokratis, Maitland-Niles, – Willock, Torreira, Nelson, Guendouzi – Martinelli, Pépé

Angeberwissen:

  • In Lüttich verpasste die Eintracht den fünften gruppenphasen Auswärtssieg in Folge.
  • Zuhause verloren die Gunners nur eines ihrer 16 Spiele in der Europa League.
- Werbung -

13 Kommentare

  1. Sollte die Elf wie oben stehend auflaufen, wäre ich mit einem (1) Punkt unzufrieden. Also los.

    Forza SGE !!!

  2. @rhoenadler64:
    Unzufrieden???….bei „nur“ einem Punkt??
    Dein Ernst??
    Wir dürfen uns unter allen gegebenen Voraussetzungen extrem über 1 Punkt freuen!!!
    Sollten schlussletztendlich 3 Punkte mitzunehmen sein, käme es einem Feiertag gleich.

    Auf jetzt!! ForzaSGE

  3. Da ich von einer deftigen Niederlage ausgehe kann ich nur positiv überrascht werden. Und wenn es nach einer Viertelstunde schon gelaufen ist, werde ich wohl mehr auf das Lüttich-Spiel schauen. „Auf geht`s Eintracht, überrascht mich einmal mehr“!

  4. @2 Denke hierbei wird darauf angespielt, dass Arsenal bei der Aufstellung auf einige Iherer Top Stars verzichten würde ( was ich nicht glaube ) und dann kann man mit dem richtigen Einsatz unserer Jungs auch mehr als einem Punkt als Ziel aufrufen, sollte Arsenal so auflaufen ( was ich wie gesagt bezweifle ).

  5. Sow: „Uns hat von Beginn an das Feuer gefehlt“. – Das war nach dem Spiel gegen Wolfsburg.

    Liebe Sportkameraden (Aktive), wem von Beginn an das Feuer fehlt, der bekommt meistens eines gemacht. Und zwar unter den Allerwertesten.

    Kommt endlich aus dem Quark! Damit meine ich nicht, dass Kohr und Fernandes nach einer halben Stunde gemeinsam unter der Dusche stehen (und Vadder denen die Seife reicht).

    Ich will heute das hübsche Gesicht der Diva sehen. Auf geht´s.

  6. Normalerweise können wir Arsenal auch in bestbesetzung gewinnen. Arsenal ist nicht besser als wir, natürlich nur wenn die Jungs so spielen wie man es von ihnen erwartet. FORZA SGE

  7. @3 ja klar deftige Niederlage wir spielen ja immerhin gegen das überragende Arsenal die haben sogar 1 ihrer letzten 8 Pflichtspiele gewonnen…………..

  8. Normalerweise ist ein Eintrachtspiel eine große Belastung für meinen Blutdruck.
    Komischerweise am Fernseher viel schlimmer als im Stadion.
    Aber heute bin ich ganz ruhig.
    Ich freue mich natürlich, wenn wir ein gutes und erfolgreiches Spiel abliefern,
    weil das sehr positiv und motivierend für das Innenleben unseres Teams wäre,
    bin aber auch nicht besonders böse, wenn wir die KO-Runde nicht erreichen.
    Im letzten Jahr habe ich vor den Mailand-Spielen geschrieben, dass es uns
    außer Image wenig bringt, wenn wir glorreich im Halbfinale ausscheiden, aber
    nur Achter werden.
    Das war fast prophetisch.
    Eine kernige Vorbereitung im Winter, eins, zwei Top-Ergänzungen und die volle
    Konzentration auf Bundesliga und Pokal würden unsere Chance dramatisch erhöhen
    wieder sicher international zu spielen, was für unsere kontinuierliche Entwicklung
    sehr wichtig wäre.
    Aber es kommt wie es kommt.
    Wenn wir etwas erholt in die KO-Phase starten, werden wir wahrscheinlich die ersten
    Runden wieder überstehen.
    Dann wird sich zeigen, ob uns wieder die Luft ausgeht. Bobic und Hütter können zwar
    immer wieder beteuern, dass man die vielen Spiele „mit Freude“ wegsteckt, aber es
    sind eben doch die gleichen 15 Spieler, die immer dabei sind.
    Wer das Geschäft an der Spitze selbst erlebt hat, weiß doch, dass es nicht so sehr die
    körperliche Belastung ist, sondern der ewige Ablauf – Woche für Woche – von Spiel,
    Flughafen, Hotel, Reisen, Aufputschen, Konzentration ist, der mental müde macht.
    Es wird einige Jahre dauern, bis das bei uns zur Routine einer Spitzenmannschaft wird.

  9. Ohne Fans? Nicht ganz 🙂 Ein Freund von mir ist Arsenal Mitglied und hat mir eine Karte besorgt.
    Werde versuchen nachher ein paar live-Eindrücke dem Stadion zu geben!
    Forza

  10. @Block17
    ‚dass es nicht so sehr die körperliche Belastung ist, sondern der ewige Ablauf – Woche für Woche – von Spiel, Flughafen, Hotel, Reisen, Aufputschen, Konzentration ist, der mental müde macht.
    Es wird einige Jahre dauern, bis das bei uns zur Routine einer Spitzenmannschaft wird.‘
    Absolut korrekt!
    Es gibt bei uns nur wenige Spieler, die diese Routine schon jahrelang kennen.
    Ich sehe es daher ähnlich relaxed bzgl des Weiterkommens. Natürlich toll weiter europäisch zu spielen. Aber es wäre auch nicht schlecht mehr zu trainieren um in der BL und vielleicht ja auch im Pokal ne bessere Platzierung zu holen. Und physisch auf ein Top-Niveau zu kommen. Da ist diese Saison schon noch was drin…auch wenn es derzeit nicht so gut aussieht.
    Bei einem Ausscheiden müssten wir den Kader auch dringend verkleinern. Der Stimmung ist es sicher nicht zuträglich, wenn dauerhaft zu viele Spieler stets auf Bank oder sogar Tribüne sitzen.
    Beides (Weiterkommen und Ausscheiden) hat sicher Vor- und Nachteile.

  11. @Block17
    Du willst dich voll auf die Bundesliga konzentrieren damit wir wieder international spielen können. Dazu willst du jetzt nicht international spielen. Die Logik erschließt sich mir nicht. Wieso sollen wir dann in der Bundesliga auf einen internationalen Platz kommen wollen, wenn wir das dann eh wieder früh ausscheiden wollen. Nur durch viele Spiele in der EL verdienen wir das Geld um uns kontinuierlich wieter zu entwickeln. Da sind die Uefa Prämien fürs weiterkommen nur ein Teil. Vielmehr sind es die vielfältigen zusätzlichen Einnahmen rund um die Spiele, etwa Sonderübertragungen wie heute in RTL. Zudem steigt der Wert der Mannschaft mit jedem Weiterkommen. Wir haben im letzten Jahr weit aus mehr Geld eingespielt als einige Looser die Championsliga gespielt haben und frühzeitig rausgeflogen sind. Sieht man an den Umsatzzahlen der Vereine.

    Also ein Punkt wäre toll heute. Auch wenn mir daran wirklich der Glaube fehlt. Ich wäre gerne in London dabei gewesen. Freue mich auf deine Live Eindrücke @9

  12. Mo︆︆o︆︆Xi︆.︆︆net – Tolles Projekt für Erwachsene, die einen Sexpartner suchen

Kommentiere den Artikel

- Werbung -