Die Eintracht haderte mit ihren Chancen und dem Schiedsrichter (Bild: imago images / osnapix)

2:2 hieß am Ende zwischen Eintracht Frankfurt und Hertha BSC Berlin. In Summe und anhand des Spielverlaufes gesehen, waren es jedoch eher zwei verlorene, als ein gewonnener Punkt an diesem Freitag-Abend. Allerdings konnten die Mainstädter ihre Freitag-Abend Serie halten: Seit nunmehr elf Spielen in Folge haben die Hessen Freitags nicht verloren.

Wie inzwischen jede Woche waren auch am Freitagabend die Vorzeichen klar: Es mussten eigentlich drei Punkte her, wollte man nicht im Sumpf des Tabellenmittelfeldes stecken bleiben. Sumpf war für diese Partie auch das Stichwort, denn ein hartnäckiger Starkregen hielt sich den ganzen Tag und das merkte man auch am Rasen, der schlüpfrig und nass war.

Cheftrainer Adi Hütter vertraute in seiner Startformation wieder auf seinen japanischen Routinier Makoto Hasebe. Außerdem durften mit Goncalo Paciencia und Andre Silva auch wieder beide portugiesischen Stürmer von Beginn an antreten.

Gemächlicher Beginn

In den ersten Minuten fand ein gegenseitiges Abtasten beider Mannschaften statt, ohne dass eine der beiden Seiten nennenswerte Offensivaktionen kreieren konnte. Die SGE wusste durch einige sehenswerte Spielzüge überzeugen, der letzte entscheidende Pass kam aber, wie so oft in den letzten Wochen, zu ungenau.

Es dauerte bis zur 20. Minute als nach einer Kostic-Ecke beinahe das 1:0 für die Hessen fiel. Doch Thomas Kraft streckte sich im Berliner Gehäuse nach Almamy Toures starkem Kopfball und kratzte den Ball noch von der Linie. Silvas Nachschuss ging knapp vorbei. Doch die Eintracht war jetzt da und drückte auf das Tor. Die Berliner waren überhaupt nicht mehr in der Frankfurter Hälfte anzutreffen. In der 28. Minute war es Hinteregger der nach sehenswerter Vorarbeit von Silva abzog. Doch auch diesen Ball wusste Stark abzuwehren.

Berliner Tor aus dem Nichts, Frankfurter Ausgleich wird zurückgenommen.

Doch es kam, wie es kommen musste. Die Eintracht ließ ihre Chancen liegen und die Hertha brauchte einen Angriff und einen Torschuss um durch Dodi Lukebakio in der 30. Minute in Führung zu gehen.

Doch die Hausherren ließen nicht locker und blieben am Drücker und in der 38. Minute war Fortuna den Hessen hold – Dachten alle. Aber nicht Guido Winkmann im Kölner Videokeller. Der sehenswerte Ausgleichstreffer von Daichi Kamada wurde aberkannt.

So ging es mit einem unverdienten Rückstand bei 68% Ballbesitz in die Halbzeitpause.

Hitzige zweite Halbzeit

Unverändert ging es in den zweiten Durchgang. Und die Eintracht machte da weiter, wo sie aufgehört hatte. In der 46. Minute ging nach einem Frankfurter Freistoß ein Kopfball von Toure knapp neben das Berliner Tor. In der Folge stand vor Allem Kampf im Vordergrund und Referee Dingert hatte alle Hände voll zu tun, das Spiel unter Kontrolle zu halten. Die Frankfurter dominierten zwar, aber es gelang ihnen nicht, gefährlich vor des Gegners Tor zu kommen. Und die Berliner? Die machten in der 63. Minute mit ihrem zweiten Torschuss das zweite Tor. Marko Grujic war derjenige, der nach einem Berliner Freistoß das Leder über die Linie drückte. Doch die Antwort der Eintracht kam postwendend. Der Anschlusstreffer in der 65. Spielminute resultierte aus einer Frankfurter Ecke. Kostic präsentierte mustergültig für Martin Hinteregger, der sein fünftes Saisontor feiern durfte.

Und auch der nächste Frankfurter Ausgleich wurde aberkannt. Weil Silva Kraft leicht touchierte ließ Dingert das hochverdiente Tor  nicht zählen. Da Costa und Kamada scheiterten jeweils mit ihren Abschlüssen aus vielversprechenden Situationen.

Rode bringt die Erlösung

Doch dann kam die 85. Minute und nach der sechzehnten Frankfurter Ecke fiel der erlösende und höchstverdiente Ausgleich. Sebastian Rode kam nach Irritationen im Berliner Abwehrverbund an den Ball und zog unhaltbar für Kraft ab.

Am Ende ist es ein schmeichelhafter Punkt für die Berliner, die durch zwei Schüsse zwei Tore schossen und für die Hessen sind es zwei Punkte zu wenig  bei 70% Ballbesitz und 17:1 Ecken.

- Werbung -

31 Kommentare

  1. Ich bin sowas von enttäuscht und gleichzeitig auch froh über einen Punkt. Tante Hertha kommt dreimal vors Tor und macht in 96 Minuten zwei Tore.
    Gekämpft haben unsere Jungs aber eine Struktur vermisse ich total.
    Alles zu überhastet vorm Tor und Pech kommt in dieser Situation auch noch dazu.Für mich eindeutig nur ! Ein Punkt.

  2. Zu viel Aufwand für zu wenig Ertrag leider. Die Torschützen zeigen wo es hapert bei uns. In der WP muss vorne was passieren.

  3. Nein Grantler, zwei zu wenig. Hertha war 2x bei uns im Strafraum, Duda muss vom Schiri und nicht von Klinsi vom Feld geräumt werden. Gelbe für Touré falsch gesehen, Touré 4x bei Standards mit dem Kopf am Ball. No way, das hätte ein 3er werden müssen. Ganz biedere Hertha muss man sagen. Aber die Leichtigkeit der Spiele wir gegen Bayern und Leverkusen ist weggeblasen.

  4. Selke schwadroniert gerade davon, dass die Hertha eine bockstarke erste Halbzeit gespielt hat. 😀 Wie mies waren die dann erst in den vorherigen Spielen?

  5. Bei aller Liebe: gegen Hertha (die letzten 5 Spiele verloren, stehen unten drin). Gegen wen will man denn zu Hause gewinnen. Die Offensive total harmlos, immer nur einen Matchplan, hinten immer für Fehler gut. Eine einzige Katastrophe. Welche Maßnahmen unternimmt eigentlich Hütter? Wo sind die Ideen? Warum werden nicht mehr Spieler eingesetzt? Vielleicht fangen sie sich nach dem Ausscheiden aus der Euroleague und dem DfB Pokal.

  6. Hütter muss variabler werden, und gerade auswärts auch mal den Gegner machen lassen. Nicht immer, aber mal auf einen Punkt gehen, wenn es nicht läuft. Ansonsten endet er wie der Holländer in Dortmund der gerade mal wieder erfolgreich in Dortmund hat, aber arrogant meint de Fußball erfunden zu haben.

  7. Bin auch brutal enttäuscht. Der Kampf und Einsatz hat gestimmt. Natürlich auch viel Pech dabei- aber unser Sturm ist aktuell ne Katastrophe. Dost wäre ne Hilfe wenn er denn Fit wäre oder überhaupt nochmal richtig fit wird und körperlich Bundesliganiveau erreicht. Silva will ich nichts zu sagen…aber die Ausbeute unserer Stürmer diese Saison sagt alles. Da müssen wir dringend nachlegen. Es sei denn man ist mit Mittelfeld/untere Tabellenhälfte zufrieden. Bei diesem Übergewicht heute hätten wir mit Stürmern auf gutem Niveau locker gewonnen. Hertha 2 Chancen= 2 Tore…
    Die Erwartungen dieses Saison waren/sind eben hoch deshalb darf man auch mal enttäuscht sein…

  8. Wir brauchen zur Zeit einfach in jedem Spiel erstmal ein Tor, damit wir sehen, dass wir das noch können.

    Davor spielen wir so gehemt, komisch, unkonzentriert.

    Das ist schade und kostet uns Punkte. Wenn wir die Tore früher schießen bin ich sicher, dass wir das Ding gewinnen.

    Anmerken finde ich sollte man, das wir auch jede Menge Pech haben. Duda muss runter. Da waren zwei gelbwürdige Fouls dabei, die von Dingert einfach nicht richtig beurteilt werden. Dabei finde ich den Schiedsrichter per se nicht als einen der schlechteren, aber da hat er sich Fehler erlaubt.

    Joveljic hätte auch 5 Minuten mehr haben können. Der stand hier und da wirklich gut, wurde einfach nicht beliefert.

    Schalke nen Punkt, Köln 3 und Paderborn 3. Das wäre gut, in unserer aktuellen Verfassung können es aber auch nur 4 oder weniger sein.

  9. Verdienter aber glücklicher Punkt. Aus dem Spiel raus hätten wir nicht mehr getroffen. Wenig Struktur. Blindes anrennen.

  10. Ich glaube bei einem kann man nur einer Meinung sein: Die Hertha ist einer der unsympathischsten Truppen der BL und wären wir hinne net so blöd gewesen, würden sie mit verdienten null Punkten nach Hause fahren, diese Asseln.

  11. Die Harmlosigkeit im gegnerischen Strafraum wird langsam problematisch. Unsere Defensivspieler treffen wenigstens, aber bei einem solchen Chancenverhältnis muß einfach mehr rauskommen. Spielglück kommt hinzu, ist einfach in der momentanen Situation nicht auf unserer Seite. Es darf einfach mal auch einer reinrutschen. Der VAR ist auch nur gegen uns gefragt. Egal, Mund abputzen und weiter geht‘s. Es nervt zwar gewaltig, aber Bobic wird unter Garantie in der Winterpause nachlegen. Ich hoffe ja immer noch auf eine Leihe von Jovic. Ansonsten kann ich mich jetzt auch kaputtanalysieren, aber die Torchancen sind da. Und egal ob der Gegner sich besser auf uns einstellt, oder auch auf manche Spieler, nutzt einfach ein paar der vorhandenen Torchancen besser, dann gibt es diese ganze leidige Situation nicht !

  12. Wenn hütter bereit ist zu lernen, werden wir ne bessere Rückrunde spielen als letzte Saison. Damit haben wir dann mit dem Abstieg nichts zu tun. Wichtig für die Moral ist ein Weiterkommen am Donnerstag.

  13. Ich bin zufrieden, dass wir diesen Punkt geholt haben, und hätte ihn auch vor dem Spiel schon genommen. Zur Zeit läuft es einfach nicht rund, dazu kommt auch ein bisschen Pech, zum Beispiel mit der SchiedsrichterEntscheidung, Duda auf dem Platz zu belassen. Wichtiger ist: die Moral der Mannschaft ist intakt , darauf lässt sich aufbauen, jetzt bis zur Winterpause die Zwischenrunde in der Euroleague klarmachen, mindestens noch einen Sieg einfahren, besser wäre natürlich zwei, aber wir können zur Zeit nicht auf unserem Leistungsmaximum spielen. Und in der Rückrunde Können wir neu starten, vielleicht wirklich mit einem oder zwei Verstärkungen, denn vorne muss was passieren, auch wenn Bas wieder fit werden sollte, wovon ich keinesfalls sicher ausgehen.
    Aber das werden unsere Verantwortlichen bestimmt auch klar vor Augen haben und hoffentlich auch Geld in die Hand nehmen.

  14. So schlecht fand ich die Hertha nicht. Haben das recht clever gegen uns verteidigt. Aber wie wir nach 0-2 zurückgekommen sind, hat mich beeindruckt. Gegen Paderborn und Köln 6 Punkte und gegen Schalke haben wir auch noch nicht verloren. Fürs Selbstbewusstsein wäre ein Weiterkommen in der EL am Donnerstag gegen die Portugiesen Gold wert.

  15. Noch 4 Punkte aus den verbleibenden drei Spielen und der Ligaverbleib ist nicht unrealistisch.

    Zur kommenden Spielzeit heisst es wieder „top Spieler oder Spieler mit außerordentlicher Perspektive“ wollen internationale Herausforderungen…
    Diese können wir dieses Jahr nicht bieten.

    Die haben wir aber dieses Jahr bieten können.
    Es gibt auch einmal ein Jahr, wo nicht alles rund läuft. FB und dem Team ist ein Ausrutscher ganz klar gestattet. Der Verein hat Ihnen viel zu verdanken.
    Dieser Ausrutscher ist meiner Meinung nach aber leider diese Saison.
    Ich finde die Kaderplanung greift nicht.
    Das passt nicht richtig zusammen.

    Diese Saison ist für mich, aktuell, ein herber Rückschritt. Nicht nur tabellarisch, auch spielerisch.
    Die Moral streite ich nicht ab.
    Aber allein Moral und Wille reichen nicht aus.
    DDC ist, leider, ein Paradebeispiel der Krise.
    Für mich, der ihn und seine Art, auch außerhalb des Spielfeldes, besonders mag, ein besonderer Minuspunkt im Winter.
    Sollten wir beide Pokal Wettbewerbe überwintern könnte ich einen anderen Eindruck erhalten.

    Voraussetzung sind hinzukommend mindestens 22 Punkte.

  16. mit einem Dost in guter Form gewinnen wir das Spiel. Die beiden heutigen Stuermer spielen nicht schlecht, bemueht, rennen, aber beide sehr aehnlich und beide aktuell in der Luft nicht zugegen fuer Kopfbaelle, und im Abschluss von Silva nichts. Ganz blass. Keine Abschluesse, weil auch nie in Position. Riecher aktuell nicht da, seit einigen Spielen. Man schaue nur wann zuletzt Stuermertore passiert sind. Gonzo rackert, kein Vorwurf, er gibt Gas, aber kaltschnaeuzige, eiskalte trockene konzentrierte Abschluesse, Killerinstinkt, bei beiden im Moment ausverkauft. Nur das ist das Problem. Adi hat zwei Moeglichkeiten! Entweder Vertrauen schenken, auf den Knotenplatzer hoffen und warten, oder Joveljic bringen. Er entscheidet sich, wenn Gonzo nicht alleinige Spitze spielt aktuell immer wieder gegen Joveljic. Klar, kann gut gehen, siehe Kamada. Wird sehenden Auges stetig besser. Es ist ohne Dost, der eben ein voellig anderer Typus darstellt duenn. Man entsinne sich, letztes Jahr als Seb Haller wegen Bauchmuskulaer ausfiel wurde es auch zunehmend harziger. Selbst MIT einem Jovic. Die Mannschaft funktioniert, die spielen mit Moral, die Daten von heute zeigen das auch wieder ganz klar, es fehlt das Zusammenspiel zweier unterschiedlicher Stuermer die abwechselnd auflegen, knipsen und Killerinstinkt aufs Feld bringen. Fredi sollte ein bis zwei gute Knipser im Winter anvisieren. Da geht kein Weg dran vorbei. Silva, bei dem Drehschuss, das war nicht mal ein Lueftchen von Killerinstinkt. Das ist mir bei ihm alles „zu schoen“. Das hat nichts mit Statur oder Groesse zu tun, nichts! Paolo Rossi war ein Hempelchen, aber WILLE INSTINKT und helle, immer 2-3 Zehntel schneller geschaltet als der Gegner. Silva muss liefern, ich befuerchte aber dass da nicht allzu viel mehr kommt. Was ist eigentlich mit dem Gregoric? Hinti Kumpel und beim FCA suspendiert. Wie auch immer, im Sturm ist mindestens einer im Winter Pflicht. Alle anderen Mannschaftsteile sind gut in Schuss.

  17. Hallo zusammen, ich werte den Punkt heute als positives Signal, denn die Jungs haben gekämpft und sich gewehrt! Die Mannschaft ist absolut intakt und das ist erstmal das Wichtigste, gerade nach der Serie an Niederlagen in letzter Zeit!

    Im Moment haben wir nicht das Spielglück, zum einen verschuldet über die vielen roten Karten, zum anderen über Konzentrationsfehler in der Abwehr. Natürlich schmerzen auch die Abgänge der Büffel und die Ausfälle unserer Stürmer. Da müssen wir auch in der Winterpause nachlegen und daneben sollten wir die Leihe von Rebic gegen Silva wieder rückgängig machen. Die Entwicklungen von Touré und Kamada sind positiv, das N‘Dicka nicht spielt völlig unverständlich! Bitte auch mal Viererkette ausprobieren! Sorry, aber DDC und Sow bringen momentan ihre Leistung nicht. Warum bekommen hier Chandler und Torro keine Einsatzzeiten? Warum probieren wir nicht auch mal die Viererkette mit N‘Dicka, Hinti, Touré und Chandler?

    Positiv anzumerken ist die Entwicklung von Kamada, Touré und unseres Mentalitätsmonster Hinti! Wenn aber die Stürmer außer Form oder verletzt sind, dann müssen wir jetzt in der Winterpause reagieren!

    Bin trotzdem Stolz auf die Reaktion der Mannschaft!

    Forza SGE

  18. Ich persönlich bin mir zur Zeit nicht sicher,hier irgendetwas in Punkte auszurechnen. So verrückt wie es ist kann ich mir kein überzeugendes Urteil erlauben, gegen wem wir die nächsten drei Punkte holen.Da muss man schon Brause oder Bauern Fan sein um sowas vorzuprognostizieren.
    Die Moral stimmt in diesen Team. Die versuchen wirklich alles.Was mich auch sehr beunruhigt ist die mangelnde Chancenverwertung. Ist zwar schön wenn Hinti bald zu unseren Top Scorer mutiert, aber auch traurig das unsere Offensive teils glücklos kaum was auf die Reihe bekommt. Mir fehlen da die Überraschungsmomente aus dem Spiel heraus. Die Gegner haben inzwischen leichtes Spiel uns auszulesen. Die stellen sich geschickt darauf ein,und bestrafen jeden noch so kleinen Fehler von uns gnadenlos.
    Sicherlich haben wir schon sehr viele Spiele diese Saison auf dem Buckel. Respekt dafür das die konditionelle Kampfmoral in dieser Mannschaft stimmt.
    Ehrlich gesagt wüsste ich aber jetzt auch nicht wem wir in der Winterpause verpflichten sollen,das alles wieder Friede Freude Eierkuchen ist.
    Was mir fehlt,ist ein nichtleserliches System was unsere Spieler auch spielen können wenn es gebraucht wird.
    Selbst wenn wir einen Lewandofski bei uns vorne hätten, hätte der es schwer zu netzen.
    Ich lass mich einfach mal überraschen, wohin die Reise gehen soll.

  19. Natürlich sind wir alle enttäuscht, aber nach 0:2 kurz vor Schluss noch einen Punkt gerettet ist für die Psyche Gold wert. Duda muss mit Gelbrot runter, da er bewusst Foul spielt im Gegensatz zu Toure der unmittelbar danach gelb sieht. Für mich eine schwache Schiri Leistung. Das Spielglück war nicht auf unserer Seite, aber die Jungs haben gefightet und stimmt mich optimistisch. Stimme daher @1. Grantler absolut zu.

  20. Das Gefühl direkt nach dem Spiel war vergleichbar mit einer Situation in der man bei unserem Spambot auf der Seite war, fündig geworden war aber es dann trotz einer Achterbahnfahrt nonklimatisch endete…

    Das Spiel in Kurzform war Hertha schießt 2x und macht 2 Tore und die SGE Scheitert an sich selber und dem Schiri. Viele 50/50 Situationen (nicht nur beim Schiri) sondern auch im Spiel laufen gegen uns. Es fehlt so ein wenig der letze Wille es zu erzwingen. Seit dem Bayernspiel sind uns ein großes Stück Form und eine Menge Spielglück abhanden gekommen. Dazu kamen 2 Spiele mit jeweils einer HZ in Unterzahl sowie der mentale KO gegen Lüttich, den wir gottseidank im Krisenduell in London gezeigt haben das wir zwar Kriseln, aber nicht so auseinanderbrechen wie die grade.

    Da ich aufgrund der Formkurve Arsenals von einem deutlichen Lütticher Sieg ausgehe sollte steht uns ein heißer Winter bevor. Schalke ist derzeit gut drauf und bei den Duellen gegen Köln und Paderborn (17/18) sind ja alle Vorzeichen gegeben das die Diva wieder das SGE-Syndrom der 2000er und Anfang der 2010er an den Tag legt.

    Hoffen wir mal auf besinnlich und nicht auf besorgte Weihnacht.

  21. Hab mir gerade noch mal die nicht gegebenen Tore von uns angeschaut.
    Das Tor von Kamada kann man annullieren da Kostic zuvor seinen Gegenspieler am Trikot weggezogen hatte.Diese Entscheidung geht für mich in Ordnung.
    Aber das zweite,wo Silva den Kraft sowas von leicht berührt hatte,das der angeblich ins straucheln kam,dies abzupfeifen,ist eine Fehlentscheidung .
    Der hätte den Ball so oder so ins eigene Tor gelenkt, selbst wenn keiner hinter ihm gewesen wäre.

  22. @Adler aus Hamburg:
    Am geringsten Sorgen mache ich mir um das Spiel zwischen Lüttich gegen Arsenal, denn egal wie das ausgeht, haben wir über einen Heimsieg die Möglichkeit weiter zu kommen.

    Ja, die Mannschaft ist momentan verunsichert, aber da hilft es einen 2.0 Rückstand in ein 2:2 umzuwandeln. Daneben ist die Moral und der Kampfgeist der Mannschaft intakt. Bei dem Sieg gegen die Bayern nicht in Großmut, aber bitte jetzt auch nicht gegensätzlich in Kleinmut verfallen. Ja, wir haben momentan nicht das Spielglück, keine gute Chancenverwertung im Sturm und auch Unkonzentriertheit in der Abwehr, aber wir haben trotzdem die Qualität, um die Hinrunde in der BuLi und Europa Pokal zu einem guten Ende zu bringen!

    Forza SGE

  23. Moral stimmt. Kampfgeist stimmt auch. Aber jede Woche Unmenschliches zu leisten, macht die Mannschaft kaputt. So spielen sie dann auch. Planlos nach vorne, blindes Anrennen, lange Bälle auf Kostic und dann flanken, was das Zeug hält. Egal, wo die Flanken landen. Fussballerisch und kreativ sehr beschränkt und leicht ausrechenbar. Und sobald der Gegner bei uns im Strafraum ist, brennt es lichterloh. Sow eine Katastrophe, Warum spielt Torró nicht? DCC steht neben sich, Touré vorne besser als hinten. Hinti der beste Mann. Mal wieder. Der Sturm ist nicht existent. So bleibt nur viel Krampf und Kampf. Lauferei und Mentalität. Wenn die noch schwindet im Laufe einer langen Saison, wird es ganz eng…

    - Werbung -
  24. @6 boardpate
    Gute 3 Fragen, insbesondere die Letzte.
    Christopher, frag das doch mal..

    P.S. Eure Seite fussball.news wird schlechter. Ich habe Probleme die News über Eintracht zu finden

    @25 stimm ich zu!!

  25. Wir haben gut gespielt , und hatten das Spiel im Griff.
    70% Ballbesitz und 17:1 Ecken.
    damit hätten wir eigentlich gewinnen müssen!

    Wenn die Flanke Nr. 383 einen Abnehmer gefunden hätte,
    hätten wir gewonnen

  26. Schade, wieder keine 3 Punkte… aber was genau ist passiert? Von den letzten 4 Spielen 3 verloren und nur 1 Punkt geholt. Nicht schön, aber eines kann ich sagen, ich hab noch nie eine Mannschaft der Eintracht gesehen, die so kämpft und sich nie aufgibt wie diese wie ich seit 1974 (oder länger) der Eintracht die Treue hält, hat schon wesentlich schlimmere Zeiten erlebt. Vor dreieinhalb Jahren standen wir mit einem Bein a, haben die Klasse gehalten und hatten 2 Mio. für Neuzugänge. Was seit dem passiert ist mit und in den Verein ist unfassbar! Es ist für mich völlig normal, dass auch wieder mal ein Durchhänger kommt, den es zu überwinden gilt. Das haben andere Clubs (nicht nur in der Bundesliga) auch hinter sich…….
    Also, Kopf hoch, auch wenn der Hals schmutzig ist!
    Lebenslang SGE!

  27. Wenn ich hier imm diese dummen Aussagen höre, Hütter muss was machen usw.
    was kann er dafür das unsere Stürmer nicht treffen? Was kann er dafür das in der defensive Fehler gemacht werden? Was kann er dafür das unsere Flanken zum Teil katastrophal sind????

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -