Santiago Naveda von Club América. (Foto: IMAGO / Pro Shots)

Jung, günstig, talentiert. Die Frankfurter Eintracht soll Interesse an Santiago Naveda vom mexikanischen Spitzenklub Club América haben. Das berichtet die große mexikanische Sportzeitung „Récord“. Es wäre mal wieder ein Transfer der Marke Ben Manga und seinem Scouting-Team! Laut dem „Récord“-Bericht verfolgen die Scouts der SGE in Lateinamerika seit Monaten genau den Werdegang des 19-Jährigen.

Mexiko-Talent Naveda einer für die SGE?

Naveda gelang dieses Jahr der Durchbruch bei den Profis des mexikanischen Hauptstadt-Klubs. Seither kam er im Team von Ex-Real-Trainer Santiago Solari in 13 Spielen zum Einsatz, siebenmal von Beginn an (1 Tor, 1 Vorlage). Naveda, der am 16. April 20 Jahre alt wird, soll laut dem Bericht bereits in den Junioren-Nationalmannschaften Mexikos aufgefallen sein. Sein Vertrag läuft laut Transfermarkt.de noch bis Sommer 2022. Will der 13-fache mexikanische Meister also noch eine Ablöse für den defensiven Mittelfeldspieler erhalten, wäre ein Verkauf in diesem Sommer wahrscheinlich.

Foto vor Commerzbank-Arena im Instagram-Profil

Frankfurt und die Eintracht sind dem mexikanischen Junioren-Nationalspieler nicht fremd. Ein Bild auf seinem Instagram-Profil zeigt ihn vor acht Jahren vor der Commerzbank-Arena. Offenbar aufgenommen bei einer Europareise durch Deutschland und Portugal.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Santiago Naveda (@santi_naveda)

Fabian und Salcedo in guter Erinnerung

Die Frankfurter Eintracht machte in den letzten Jahren gute Erfahrungen mit Spielern aus Mexiko. In guter Erinnerung sind die DFB-Pokalsieger Marco Fabian und Carlos Salcedo, die inzwischen wieder in Mexiko spielen. Ein Transfer Navedas könnte einem ähnlichen Plan wie bei Tuta, Daichi Kamada oder Rodrigo Zalazar folgen. Sie waren von der Eintracht verpflichtet und zunächst ausgeliehen worden, um sich in Europa zu akklimatisieren. Kamada und Tuta sind inzwischen Stammspieler bei den Hessen. Zalazar überzeugt bei Zweitligist FC St. Pauli und soll im Sommer seine Chance bei den Adlern erhalten.

- Werbung -

17 Kommentare

  1. Klingt doch sehr gut! Außerdem geil, dass er als kleiner Junge schon mal am Waldstadion war und seit dem träumt er ganz bestimmt davon in diesem Stadion mal selbst zu spielen 😉

    Bei nur 7 Startelf Einsätzen werden da sicherlich auch keine Astronomischen Summen verlangt werden. Wenn man den Spieler für unter 5Mio kriegen kann, bin ich mir sicher er wird uns auf kurz oder lang weiterhelfen können. Leider habe ich keine Kenntnisse wie gut er wirklich ist, aber unsere Verantwortlichen haben mehr als ein Mal bewiesen, dass sie ein gutes Händchen bei Talenten haben. (Die 5Mio hab ich jetzt auch einfach mal in Raum geworfen, da es ungefähr der Bereich für N’Dicka oder Jovelic war, gerne natürlich auch für nur 1Mio. Bei TM.de hat er noch gar keinen MW daher wohl eher Richtung 1Mio als Richtung 5Mio)

    Forza SGE

    16
    12
  2. 198 ist der Hammer. Der arme Trainer muss sich ja echt um einen großen Kader kümmern 🙂

    9
    2
  3. Auf dem Bild ist das Trikot der mexikanischen Junioren-Nationalmannschaft. Im Verein hat er tatsächlich die 198. Kann man über die Google Bildersuche ganz gut sehen.

    6
    1
  4. Es mag vielleicht nur ein Wunschgedanke sein, der sich aus den zwei YouTube Videos über Navedas Spielweise ergeben hat, aber er scheint in Sachen Aggressivität Ilse zu ähneln und gleichzeitig über Technik und Übersicht zu verfügen. Das sah teilweise wie Libero aus, der nach Balleroberung den Angriff einleitet. (das war natürlich ein Zusammenschnitt der gelungenen Aktionen) vielleicht auch nur mein Wunschgedanke, dass ein würdiger Hasebe Nachfolger geholt und herangezogen wird…nun ja, sah ganz gut aus.

    7
    0
  5. @4&9:

    Wenn ich mich nicht irre, geben die ihren U20-Spielern in Mexiko ganz oft dreistellige Rückennummern. Hab ich auf jeden Fall schon recht oft gesehen.
    Kenne den Spieler gar nicht, aber bei Mexikanern, die den nötigen Biss mitbringen, kann man nicht viel falsch machen, zumal sich das finanzielle Risiko in Grenzen halten dürfte.
    Interessant: Solari, der Manager von CF América war Trainer bei Reals zweiter als Torro, Vallejo und Mascarell zu uns kamen. Da hat Ben Manga sicherlich Kontakte geknüpft.

    11
    0
  6. Ich finde es überragend, wenn wir ihn holen würden. Natürlich vorausgesetzt, wir sind von ihm überzeugt. Hinten haben wir schon zwei junge Spieler, vorne auch zwei mit Potenzial ( Ache und Joveljic). Im Mittelfeld hätten wir dann auch zwei ( Zalazar und Naveda) . Wäre eine gute Planung für die Zukunft. Zusammen mit den Spielern, die noch ein paar Jahre haben.

    4
    1

Kommentiere den Artikel

- Werbung -