Eintracht geht in diese Pokalsaison als Titelverteidiger. (Foto: imago/Sven Simon)

Nach dem Titelgewinn ist vor dem Titelgewinn! Keine drei Wochen nach dem epochalen DFB-Pokalgewinn gegen Bayern München, das Eintracht Frankfurt am Ende mit 3:1 gewann und damit erstmals seit 30 Jahren wieder den nationalen Pokal in die Luft stemmen durfte, steht bereits die Auslosung für die Hauptrunde des DFB-Pokals für die Saison 2018/2019 an. Wie bereits seit dem vergangenen Jahr üblich, fand die Ziehung im Fußballmuseum Dortmund statt und wurde im Anschluss des Länderspiels Deutschland gegen Saudi-Arabien live von der ARD übertragen.

Als Leiter der Auslosung fungierte DFB-Präsident Reinhard Grindel, wie der Verband bereits vor einigen Wochen informierte. Die Loskugeln zog TV-Moderatorin Palina Rojinski. Die 36 Profimannschaften aus der 1. und 2. Bundesliga sind automatisch qualifiziert, genauso wie die vier Erstplatzierten aus der 3. Liga. Die restlichen Teilnehmer qualifizierten sich hauptsächlich über die verschiedenen Landespokale. Im „Profitopf“ befinden sich alle Teams aus der Bundesliga und die 14 bestplatzierten Zweitligisten der abgelaufenen Saison. Die übrigen vier Teams aus der 2. Bundesliga, die vier bestplatzierten Drittligisten und die 24 Vertreter aus den jeweiligen Landesverbänden bilden den „Amateurtopf“. Diese Mannschaften genießen in der 1. Runde automatisch Heimrecht. Die heutige Ziehung ergab für Eintracht Frankfurt folgende Partie –>

SSV Ulm 1846 Fußball – Eintracht Frankfurt
Bereits zweimal standen sich die beiden Klubs im nationen Pokal gegenüber. Beide Male konnte sich die Eintracht jeweils mit 3:0 durchsetzen (80/81 und 87/88) und gewann im Anschluss den Pokal. Ein gutes Zeichen? Die letzten drei Runden bei ihrer Teilnahme am Pokal überstanden die Baden-Württemberger allerdings auch die erste Runde.
Der SSV Ulm 1846 schloss die vergangene Saison auf dem 9. Platz der Regionalliga Südwest ab.
Sportdirektor Bruno Hübner äußerte sich wie folgt zu dem Los: „Zunächst einmal ist es natürlich ein schönes Intro, dass der Pokalsieger zuletzt gelost wird. Ulm ist ein toller Traditionsverein. Die Mannschaft aus Ulm ist sicher nicht zu unterschätzen. Wir freuen uns aber auf das Spiel und haben natürlich das Ziel weiterzukommen.“


Die Pokalauslosung im Überblick:

SV Linx- 1. FC Nürnberg
SV Wehen Wiesbaden – FC St. Pauli
SV Rödinghausen – Dynamo Dresden
1. FC Magdeburg – SV Darmstadt 98
1. FC Lok Stendal – Arminia Bielefeld
TuS Erndtebrück – Hamburger SV
TSV Steinbach – FC Augsburg
TuS RW Koblenz – Fortuna Düsseldorf
SpVgg Greuther Fürth – Borussia Dortmund
1860 München – Holstein Kiel
Rot-Weiß Oberhausen – SV Sandhausen
Erzgebirge Aue – 1. FSV Mainz 05
SC Weiche Flensburg 08 – VfL Bochum
BSG Chemie Leipzig – Jahn Regensburg
SV Elversberg – VfL Wolfsburg
TuS Dassendorf – MSV Duisburg
1. FC Schweinfurt 05 – FC Schalke 04
BFC Dynamo – 1. FC Köln
Wormatia Worms – Werder Bremen
SV Drochtersen/Assel – Bayern München
SSV Jeddeloh II – 1. FC Heidenheim
1. FC Kaiserslautern – TSG Hoffenheim
FC Viktoria Köln – RB Leipzig
Carl Zeiss Jena – 1. FC Union Berlin
SC Paderborn 07 – FC Ingolstadt 04
BSC Hastedt – Bor. Mönchengladbach
Energie Cottbus – SC Freiburg
Karlsruher SC – Hannover 96
Eintracht Braunschweig – Hertha BSC
Hansa Rostock – VfB Stuttgart
1. CfR Pforzheim – Bayer 04 Leverkusen
SSV Ulm 1846 Fußball – Eintracht Frankfurt

Die Hauptrunde findet zwischen dem 17. August und dem 20. August statt. Eine genaue Terminierung der Begegnungen folgt in wenigen Tagen. Außerdem werden zeitnah Informationen zum Ticketing bekanntgegeben.

Der Spielplan im DFB-Pokal 2018/2019 im Überblick:

17.08. – 20.08.2018 1. Runde
30.10. – 31.10.2017 2. Runde
05.02. – 06.02.2019 Achtelfinale
02.04. – 03.04.2019 Viertelfinale
23.04. – 24.04.2019 Halbfinale
25.05.2019 Finale in Berlin

 

- Werbung -

39 Kommentare

  1. Ich hoffe doch sehr das die 2te Runde auch in dem Jahr 2018 ausgetragen wird 🙂

    Gutes Los auf dem Weg zum Tripple 🙂

  2. Bundesliga:
    18.12.1999 Ulm – Eintracht Frankfurt 3:0
    20.05.2000 Eintracht Frankfurt – Ulm 2:1

  3. Und 1981 und 1988 haben wir auf ULM im DFB Pokal getroffen. In beiden Jahren haben wir auch den Pokal geholt.
    1982 hatten wir sie auch, da hats mit dem Titel aber leider nicht geklappt. Aber trotzdem gute Ausbeute. 🙂

  4. Kleine Anekdote von einem alten Fan:

    Schon als der Spielplan Anfang der Saison 99/00 veröffentlich wurdest war es viele Fans klar das es womöglich am letzen Spieltag ein Endspiel um den Klassenerhalt geben kann.

    Frisch nach dem Lauternwunder, vom Adlerlass geplagt und mit einem 10 Mio Darlehn „gesegnet“ ging es auf Shopping Tour. Für damalige unfassbare 7 Mio Mark (Deutsche, nicht Reichs, so alt bin ich auch nit) wurde ein gewisser Salou als Hoffnungsträger, Messias und Heilsbringer in Personalunion verpflichtet (welcher nach 2 Jahren für soweit ich weis ca 350.000 Mark, also 5% des Kaufpreises nach Rostock ging). Doch schnell war klar, das befürchtete Endspiel gegen Ulm (damals Aufsteiger) nahm schnell konkrete Züge an. Als dann im Frühjahr irgentwann klar wurde das unsere Bücher frisierter waren als Marco Reus und Andre Hahn zusammen kamen dann auf einmal noch 2 Punkte abzug dazu. Und schon war es ein simples Sieg/Unentscheiden = Klassenerhalt Niederlage = Abstieg Endspiel. Also das zweite innerhalb von 365 Tagen. Quasi der HSV 2000.

    Wie von 4.) schon geschrieben haben wir es glücklich durch einen 11er in der letzen Minute gewonnen, und haben noch ein Jahr Gnadenfrist bekommen, welche wir natürlich genutzt haben.

    Wir haben die Reste von Kredit sinnvoll investiert, haben eine solide Wirtschafts und Kaderplanung hingelegt und den Verein innerhalb kürzester Zeit sarniert da erkannt wurde das der schnelle Erfolg nicht mit Vorgriffen auf die Zukunft erkauft werden kann. brrrrrrrrrrrrrrrz (Soll das Geräusch einer gegen die Laufrichtung gespielten Platte sein). Nein, natürlich nicht. Wir sind in der Folgesaison klanglos abgestiegen und standen 1 Jahr später sogar mit beiden Beinen in der damaligen Oberliga Hessen. (Nein, kein Tippfehler). Wie wir damals die Lizenz erhalten haben kann glaub ich erst in 4 Jahren jemande erklären, oder wann auch immer die Verjährungsfrist für das abläuft was damals ablief.

    Damals kursierten Gerüchte in der Fanszene vom Aktenkoffern voller Geld bis hin zu Last Second Faxen von diversen Bürgen und Banken.

    Was ich eigentlich damit sagen will ist, hier gehen wir uns grade reihenweise selber an die Gurgel (ich nehme mich da nicht aus, auch weil ich durch diesen Beitrag die Stoßrichtung wieder dahin lenke) weil wir „nur“ 5 Mio für Wolf bekommen haben, als amtierender Pokalsieger. Die einen sprechen durch diese Aktion unserer Führungsebene komplett die sportliche Kompetenz ab, andere verteidigen teilweise idealistisch-blind auch Fehler die unserer oberern gemacht haben. Wieder andere gießen noch mehr Öl ins Feuer und behaupten von etwaigen zu 99% feststehenden Abgängen von Spielern ohne Quellenangaben zu liefern.

    Wir sollten vielleicht mal alle 30 bis 60 Minuten Zeit investieren und über den Tellerrand herraus schauen, und zum einen auf die Wurzeln der SGE schauen. Grade das Wiedersehen mit Ulm, gegen die wir ein Endspiel in einer der dunkelsten, wenn nicht sogar der dunkelsten Epoche der SGE hatten. Und das ist nicht mal ansatzweise solange her wie der letze Pokalsieg.

    Unser Verlauf der letzen 10-12 Jahre hat seinen Ursprung genau in der Saison in der wir das letze Mal gegen Ulm gespielt haben. Diese Saison war quasi ein Meilenstein in unserer Chronologie der Selbstdemontage. In dieser Zeit ist die Schere in der Fussball Bundesliga quasi explosionsartig auseinander gegangen. Wenn jemand die Simpsonsfolge kennt wo die Deutschen das Kraftwerk kaufen und alle steinreich werden, ausser Homer der direkt nach dem ersten kleinen Anstieg alles verkauft hat… Wir waren Homer. Die SGE hat für lächerliche 10 Mio Euro sich quasi auf Jahrzehnte ins Hintertreffen gespielt.Und was haben wir dafür gehabt? 8 Tore Salou… Wir haben unsere AG gründen müssen um die Kröten die uns dank der Vorgriffe aus der Vergangenheit und den Kreidtrückzahlungsverpflichtungen gefehlt haben aufzutreiben. Der BVB hat nichtmal ein halbes Jahr später durch den Börsengang quasi den Grundstein dafür gelegt sich über Jahre als #2 zu etabliere.

    Natürlich hätten wir, in einer perfekten Welt, letze Saison dem Wolf gesagt „Keine Klausel, oder nix“, und dieser hätte brav ohne AK unterschrieben und wir hätten nun unsere 20 Mio Euro. Und dann? Hätten wir uns einen Delany, 2 Serdars oder 4 Waldschmidts kaufen können.

    Was wäre gewesen wenn wir hart geblieben wären, und Wittmann den Wolf dann hier oben beim HSV in Lohn und Brot gebrach hätte? Die hätten den sicher für die Kohle sofort, zur Not für die U21 (wo er mit seinem Leihgehalt auch nur maximal mit Mittfeld der Verdiener gelegen hätte), geholt.

    Wären wir Pokalsieger gewesen & hätten an der CL geschnuppert wenn wir mit Danny Blum statt Marius Wolf gespielt hätten? Vielleicht…, Womöglich aber auch nicht. Und selbst wenn Bobic damals besser hätte handeln können. Seine Arbeit seit der Installation hat die SGE in 2 Jahren weiter gebracht als wir in den letzen 18 Jahren gekommen sind. Und auch seit dem Hübner damals dem Herri an die Seite gestellt wurde haben sich die Transferperioden besser angefühlt. Und wenn ich das mit anderen Perioden unserer Vergangenheit vergleiche dann kann der Fredi sogar morgen den Ante verschenken und bekommt immernoch das mit WEITEM Abstand beste Zeugniss

    Aber, ich weis das ich Jupp Heynkes, Rolf Heller, Steven Jedleki, die Umwandlung in eine AG aus Existenzgründen und jahrelang ablösefreie Abgänge überlebt habe. Da überlebe ich auch nur semi-gut ausgehandelte Deals.

    Von daher, Ulm ist eigentlich der PERFEKTE Gegner. Besser wäre eigentlich nur Lautern oder Unterhaching gewesen. Seit unserem letzen Aufeinandertreffen hat die SGE eine wilde, wilde, wilde Achterbahnfahrt hinter sich.
    Und in Berlin waren wir am höchsten Punkt angelangt. Jeder sollte sich im klaren sein das es jetzt erstmal nur Abwärts gehen kann. Aber als wir das letze Mal in Ulm waren, Jungs und Mädels, da waren wir nicht nur ein Stockwerk tiefer, wir waren auf dem Weg in einen tiefen und sehr gefährlichen Abgrund…

  5. @22. EintrachtKafka

    Am letzten Spieltag 2000! Horst Heldt hat uns mit dem 2:1 durch Elfmeter vor dem Abstieg bewahrt. Trainer damals Felix Magath, danach sind alle auf dem Platz gestürmt 🙂

  6. Danke Adler aus Hamburg, das weckt Erinnerungen.
    Schöne und weniger schöne, sber das ist ja auch irgendwie das schöne an unserer Eintracht…
    @Redaktion: meine Beiträge waren schon ein paar mal weg, weil ich den Haken für Datenschutz vergessen hatte.
    Könnt ihr einstellen, dass man auf der Seite bleibt und dabei der geschriebene Text nicht verloren geht, man den Haken halt setzen muss?

  7. @6 Adler AUS Hamburg
    Ich habe diese Zeiten auch mit erlebt und kann dir nur zustimmen.

    Mir erschliesst sich auch nicht wieso der Vertrag mit Wolf mit einer AK versehen wurde und auch nur für 2 Jahre. Aber deswegen sind Bobic und Co. nicht gleich unfähig. Alles in allem hat mit Bruchhagen, der für meine Begriffe auch hier oft zu Unrecht schlecht geredet wird, die Wende zum positiven begonnen. Und auf einer aus meiner Sicht guten Ausgangsbasis haben Bobic und Heller in den letzten beiden Jahren eintr8 gut weiter entwickelt. Das heist ja nicht, dass nicht auch Fehler gemacht werden und gemacht werden können ohne gleich alles in die Tonne zu kloppen. Wer macht denn keine Fehler?! Unterm Strich ist im Gesamtergebnis die Arbeit absolut positiv zu bewerten.

  8. @10

    Ich schätze mal der Vertrag mit Wolf wurde gemacht als man ihn aus Hannover ausgeliehen hat. Da stand dann drin. 1 Jahr Leihe für Summe X + Kaufoption für 500tsd. Und wenn die Kaufoption gezogen werden sollte, dann bekommt Wolf einen 2 Jahresvertrag, ein bestimmtes Gehalt (1 Mio. oder so) und eben die Ausstiegsklausel von 5.Mio. Das wurde vermutlich alles bei der Leihe schon festgeschrieben welchen Vertrag Wolf bekommt wenn die Eintracht wirklich die Kaufoption zieht.
    Die Option wurde dann gezogen.
    Das Wolf so einschlägt hatte sicher keiner gedacht. Vor der Leihe waren 5 Mio. utopisch, jetzt ein Witz. Und als er dann umworben wurde konnte man ihm die Aussiegsklausel auch nicht mehr abkaufen. Der wird beim BVB jetzt ein vielfaches verdienen, laut TM.de 5 Mio. pro Jahr, bei einem 5 Jahresvertrag. Das ist ein 25 Mio. Paket, das hätten wir nicht bezahlen können.

  9. Könnte man das Thema Wolf jetzt nicht einfach mal zu den Akten legen ? Es ist von oben, unten, rechts, links, vorne und hinten thematisiert worden, und egal was der eigentliche Bericht aussagt, Zack sind wir wieder bei Wolf. Es wird langsam etwas nervig….
    Zum Thema „alter Fan“. Ich war in den 70ern schon mit meinem Dad im Stadion und habe das legendäre 6:0 gegen die Bayern mit der direkt verwandelten Ecke von Nickel live erlebt, den Pokalsieg in Stuttgart gegen Kaiserslautern…. Rostok leider auch, und ich muß sagen, immer noch nach so viele Ups und Downs, niemals würde ich mir einen anderen Verein wünschen !

  10. @11
    Warum auch immer in dem Vertrag eine AK vereinbart wurde ist hier ja schon ausgiebig diskutiert und spekuliert worden. Das werden wir wohl nie erfahren, spielt letztendlich aber auch keine Rolle. Wir haben auf jeden Fall einen Spieler preiswert bekommen der eine richtig gute Saison gespielt hat und mit Gewinn verkauft, auch wenn die Ablösesumme deutlich höher hätte sein können. Sei’s drum. Je nach Sichtweise halb leeres oder halb volles Glas…

    Fakt ist, dass wir aktuell die Chance auf eine positive Weiterentwicklung haben. Sportlich und finanziell sind wir momentan so gut aufgestellt wie seit Jahrzehnten nicht. Allerdings ist die Konkurrenz um die CL und EL Plätze groß. Es gibt eine Reihe von Vereine die finanziell vor uns stehen. Gehälter in der Größenordnung wie sie Hradecky in Leverkusen oder Wolf in Dortmund bekommen sind für uns nicht machbar. Dazu müssen wir uns in der vorderen Tabellenhälfte festsetzen und auch mehr oder weniger regelmäßig für die EL qualifizieren.

    Ich bin echt gespannt auf die Transfers. Leider ist was Neuzugänge angeht bis auf Rönnow noch nichts passiert.

  11. Lieber Adler AUS Hamburg, danke für deinen Kommentar.

    Vor etlichen Jahren schrieb ich hier mal, ich sei bereits zufrieden, wenn die Eintracht einen gesicherten Mittelfeldplatz belegt und nicht gegen den Abstieg spielt. Die von dir geschilderten Erlebnisse waren ausschlaggebend dafür. Aber mehr nehm ich immer gerne!

  12. @6
    Schöne Zeitreise. Kurz vor Schluß kamen bei 1:1 noch ein paar Konter auf unser Tor … das war damals alles nicht ohne. Bin im Stadion 10 Jahre gealtert. Und später das gemeinsame Forenbippern um die Lizenz. Da war der Forenton noch normal.
    Ja, Ulm ist ein schönes Los !!

  13. Und wer war damals der Trainer von Ulm?….. Andermatt. Der kam dann zu uns. Das war allerdings nicht von Erfolg gekrönt…

  14. Lieber für 40 zu de Bayern als für 25 nach Tottenham 🙂

    Ich glaube tatsächlich, dass er bei den Bayern landet, weil die Konstellation (Final, Alter Ribery, Kovac) dafür sorgt, dass Bayern am meisten bietet. Reine Spekulation natürlich.

  15. Ganz ehrlich, ich würde ihn gerne behalten, aber bei 40 Mio. und sein wechselwunsch müsste man es schweren Herzens machen…

  16. Für Cerri 12-15 Mio.? Viel zu viel! Völlig überteuert, brauche mer net für den Preis.

  17. Ich fände es schade wenn Rebic wechseln würde. Ob er zum FCB wechselt, oder wohin auch immer ist egal. Bei ca. 40 Mio Ablöse kann man schlecht nein sagen. Das wir vom Gehalt nicht mithalten können mit einer ganzen Reihe von Mannschaften ist klar.

    Was Cerri angeht, der klingt interessant, wie auch Bamba. Das erfolgreiche Torjäger teuer sind ist nichts neues. Mit Haller und Jovic sind wir im Sturmzentrum bereits gut aufgestellt, es sei denn, dass Hütter 4-4-2 spielen will, was ich grundsätzlich begrüße. Dann allerdings ist für Hasebe In der Abwehr kein Platz und wir brauchen dann zwingend einen Innenverteidiger der schnell und zweikampfstark ist, ein gutes Stellungsspiel und einen guten Spielaufbau hat. (Vallejo?)

  18. @6

    Sehr schön. Und sehr nah dran an meine Erinnerungen, außer: Rolf Heller war m. E. ein einfacher, bodenständiger und sehr sympathischer Präsident. Mit einem Adler im Herzen. Die Zeit um Octagon und Rainer Leben war für mich persönlich das dunkelste Kapitel.

  19. - Werbung -
  20. 40 Mio? Warum net 60 Mio? Sind wir hier bei Wünsch Dir was? Wir sind Eintracht! Da gehört es zum guten Ton, dass man Spieler nicht über 10 bis 12 Mio verkauft. 🙂
    Lassen wir mal Trapp und Detari die Ausnahmen sein.

    Dieter Eckstein, Salou, Occean. Was hatten wir für geile Transfers. 🙂

  21. Also wir bekommen 40 Millionen + x von den Bayern. Kovac fliegt im Oktober/November. Der neue Trainer Hasenhüttl plant nicht mit Ante, der ist gefrustet und wir leihen ihn im Winter wieder aus… mit Kaufoption von 7,5 Millionen weil wir nur ein kleiner Verein sind.
    Positiv denken.

    Gruß SCOPE

  22. Ab 40Mio.+ kann man gerne einmal darüber nachdenken Rebic abzugeben..
    Aber wenn Rebic ein richtig Großer werden will muss er sich endlich von Kovac abnabeln.
    Ich denke, Adi Hütter ist ein guter Trainer, dem es gelingen wird Rebic n Ffm. zu halten und mit ihm bestimmt gut arbeitet. Sicher kann Hütter ähnliches wie Kovac aus Rebic rauskitzeln.
    Stand jetzt!

  23. @17. SGE70:
    Das steht aber als letzter Satz auch in Deinem Link und klingt für mich seriös und überzeugend…..STAND JETZT::

    Der Spieler selber scheint sich derzeit nicht mit einem Wechsel zu beschäftigen und spricht stattdessen von großen Zielen mit der Eintracht: „Wir wollen in der Europa League auf jeden Fall durch die Gruppe marschieren. Wir haben auch eine Verantwortung gegenüber der Liga.“

  24. Ante Rebic ist für mich der wichtigste Spieler bei der Eintracht. Den würde ich -ernsthaft- erst ab 80 Mio. abgeben. Wenn er uns nur eine Runde in Europa und im Pokal weiterbringt, sowie in der Meisterschaft drei Plätze nach oben schießt, hat er die Ablöse schon eingespielt. Insbesondere wenn man dann Leute wie Cerri für 15 Mio. einkaufen würde. Oweh. Zumal wir keinen Mittelstürmer für diesen Preis brauchen. Haben doch Haller. Holt den Vallejo für jeden Preis und die Mannschaft 2018/2019 steht!

  25. Wäre schön wenn vor Beginn der WM ein Transfer präsentiert werden könnte.
    Und wenn ein paar Spieler von uns den Verein verlassen würde.

  26. @34 ja, wir sind mit erst einen feststehenden Neuzugang (Stand jetzt^^) Schlusslicht was das betrifft. Selbst die beiden Aufsteiger haben schon mehr Vollzug gemeldet…von anderen Vereinen ganz zu schweigen. Warum das so ist weiß ich nicht. War aber schon öfter so und bislang haben wir immer eine gute Truppe zu Saisonbeginn gehabt. Zu Beginn der WM bzw. wärend der WM ist der Transfermarkt bestimmt wieder „überhitzt“

  27. Was ich nicht verstehe ist, wir wussten ab Januar das Wolf für 5 Mio gehen wird, da wird doch wohl auch frühzeitig eine nachfolgeregelung gelöst werden! Vll machen wir es dem VfB nach und geben mehrere Verpflichtungen auf einmal bekannt. Zum Beispiel mit dem neuen Trikot am 19.6.
    Die Spannung ist da!

  28. vielleicht kommt ja in der kommneden Woche ein Neuer hinzu, wundern würde es mich nicht 😉

    Forza SGE

  29. Tolles Los – das freut mich total. Ist für mich die kürzeste Anfahrt aller möglichen Lose und bei 20.000 Plätzen im Stadion könnte man bei einem Amateurverein auch noch Glück haben, gut an Karten zu kommen.
    Ulm hat dieses Jahr viel investiert und will unbedingt aufsteigen. Die haben ne sehr ordentliche Truppe aber trotzdem sollte das ne klare Sache für uns werden. Hab mich gestern mit nem ehemaligen Jugendspieler von mir unterhalten, der zur neuen Saison zum SSV Ulm gewechselt ist und musste ihm klar machen, dass ich ihm zwar alles gute wünsche, ihn aber in dem Spiel auf dem Platz gnadenlos ausbuhen muss 😀

  30. @6
    Adler aus Hamburg, danke.

    1984 bin ich nach Hessen gezogen und wurde Fan der Eintracht. 1999, 2000 und fJ habe ich wirklich gelitten und zweifelte, ob ich Fan genug bin, das alles durchzustehen. Ich hab es durchgestanden 🙂

    Seit HB kehrte Ruhe und Solidität zurück. Seit FB ist die Zukunft endlich wieder im Visier. Nie hat es mir soviel Freude gemacht wie derzeit.

    Und das vielleicht noch nicht alles „perfekt“ ist, ist mir ziemlich egal. Für mich ist es nahezu perfekt (nahezu, weil AMFG nicht bleiben durfte).

    Forza SGE!!!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -