Ante Rebic wechselt zu AC Mailand – und die Eintracht erhält im Gegenzug Andre Silva. Das bestätigte Fredi Bobic nach dem 2:1-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf gegenüber Sky. Ante Rebic sei schon auf dem Weg nach Mailand, so Bobic. Es fehlten nur noch letzte Details. „Er hat noch einen Tritt in den Hintern bekommen, dann konnte er gehen.“ Es sei der ganz großer Wunsch des Kroaten gewesen nach Italien zu gehen, berichtet der Eintracht-Vorstand am Sky-Mikro. „So ist es im Fußball, er sucht eine neue Herausforderung, wir kriegen im Gegenzug Andre Silva“, so Bobic. Der portugiesische Angreifer soll am Montag in Frankfurt ankommen und dort den Medizincheck absolvieren. „Wenn dann alles in trockenen Tüchern ist, werden wir diesen Spielertausch machen“, so Bobic, für den es ein ereignisreicher Abend war. „Das erste Mal, ich habe es gerade auch Adi Hütter gesagt, hab ich das Spiel nicht zu 100 Prozent mitbekommen, sondern war das Spiel am Telefon. Die Kollegen in Mailand haben wohl gedacht, wir haben kein Spiel oder bei uns ist es ein bisschen langweilig, dementsprechend war es sehr kurzweilig, aber die Tore habe ich gesehen.“

Ante Rebic zu AC Mailand – Eintracht erhält Andre Silva

Über den Abgang des Vize-Weltmeister sagte Rebic:  „Ich glaube Ante hatte hier drei überragende Jahre, wahrscheinlich die besten Jahre seiner Karriere. Ich hoffe, da kommt noch einiges dazu. Das wünsche ich ihm persönlich.“ Zugleich merkte er auch kritisch an, dass der Vize-Weltmeister zuletzt eine Phase gehabt habe, wo es sehr launisch war und er auch ein bisschen zu sehr auf einen Wechsel gedrängt habe. „Ich habe ihm gesagt, wenn nichts kommt, dann kommt nichts. Dann bist du hier bei der Eintracht, hast ein super Umfeld und kannst dich hier weiterentwickeln.“ Doch am Ende konnte Bobic mit Mailand einen gemeinsamen Nenner finden. Rebic wird für zwei Jahre an Mailand verliehen – und im Gegenzug kommt Andre Silva an den Main. Mehr Details wollte der Eintracht-Vorstand noch nicht verraten.

Bobic über Andre Silva: „Er ist ein ganz anderer Spieler wie Rebic“

Über den neuen Portugiesen-Knipser sagte der Eintracht-Boss: „Wir waren an Andre Silva einige Wochen interessiert. Das Paket war zu groß für uns zu stemmen“, so Bobic. „Er ist ein ganze anderer Spieler wie Ante Rebic, ein richtig guter Fußballer, er bringt eine andere Note rein. Wir wollen mit zwei Stürmern spielen und da brauchst du gute Fußballer und Jungs, die wissen, wo das Tor steht.“ Der 23-jährige Angreifer wurde beim FC Porto ausgebildet und schaffte hier den Durchbruch. Vor zwei Jahren überwies der AC Mailand 38 Millionen Euro an die Portugiesen. Doch in Italien schlug Silva nicht wie erhofft ein und wurde zum FC Sevilla verliehen. Umso erstaunlicher liest sich seine Bilanz in der portugiesischen Nationalelf: In 33 Spielen traf er 15 Mal.

- Werbung -

64 Kommentare

  1. @Pokalsieger:

    Wenn man mal genauer darüber nachdenkt, haben wir Rebic wirklich verdammt viel zu verdanken. Ohne ihn hätten wir wohl kaum gegen die Bayern gewonnen. Heißt: kein Titel nach 30 Jahren, kein Mijat-80-Meter-Lauf, keine El, keine magischen Nächte, die uns Fans Europaweit bekannt und bewundert gemacht haben. Ohne El hätte es nicht annähernd die Ablösen für Haller und Jovic gegeben. Wer weiß, ob Trapp, Hinteregger und Rode ohne El gewonnen wären? Wir haben alleine in der letzten Saison samt Transfers immer zwei Schritte nach vorne gemacht und Rebic hatte daran gehörigen Anteil.

    Und ein bisschen kann ich ihn verstehen. Haller und Jovic sind weg. Bei den Toren von ihnen hat er sich fast mehr gefreut als bei eigenen Toren. Da gab es eine ganz spezielle Verbindung.
    Jeder, der mal für eine begrenzte Zeit an einem Ort war, wo alles wunderschön war, weiß wie es sich anfühlt dorthin zurückgenommen. Wenn die Menschen von damals nicht mehr dort sind, ist es nicht mehr das gleiche. Es kann richtig traurig und niederschmetternd sein.

    Und ich glaube so hat sich Rebic ohne die beiden gefühlt, nachdem im Sommer davor auch schon Vater Kovac und Bruder Boateng gegangen sind.

  2. Ante hat sich genug Pluspunkte bei uns erspielt , um einen positiven Abschied zu haben. Damit meine ich nicht nur die Monster-Leistung im Pokalfinale ( der Hummels hat heute noch Albträume ). Ich werde ihn wie die anderen beiden vermissen und wünsche ihnen alles Gute ( außer gegen uns ) 🙂

  3. Ich kann mich an keinen solch „nervenzerrenden“ Wechsel bei unserer Eintracht erinnern.
    Sehe es wie die meisten und werde Ante bei uns im Team trotz seiner schwankenden Einstellung/Leistung vermissen. Er passte zu uns.
    Aber er wollte anscheinend wechseln. Wieso es der AC wird, erschließt sich mir nicht.
    Ich weiß nicht einmal, ob sie Ante mehr Gehalt bieten können, als er bei uns bekam. Bei solch einem Wechsel fragt man sich, wieso? Wirkt alles ein wenig nach Flucht von Ante.
    Hätte ihn gern zusammen mit Dost gesehen. Schade!
    Wünsche dir alles gute Ante! Wirst hier fehlen.
    Weiß jemand wie solch ein Tausch von Spielern funktioniert?
    Wird nur getauscht, wenn beide Vereine die geliehenen Spieler möchten?
    Fließt zudem eine Ablöse oder werden beide Spieler als gleichwertig betrachtet und es fließt im Falle eines Tausches kein zusätzliches Geld?

  4. @Elde
    Unvergessen Rebic Jubels Sekunden vor dem Tor:D gebe dir Recht. Er freute sich immer riesig über die Tore seiner Kollegen. Die letzte Saison mit den Drei Ausnahmespielern bleibt unvergessen.

  5. Rebic ist so ein Spieler, weshalb ich gerne Fußball schaue.

    Immer für eine Überraschung gut, immer mal ein dribbling, immer mal ein antritt oder ein Abschluss…es kann eben immer was passieren und das weiß auch der Gegner.
    Deshalb muss man immer auch ein Augenmerk auf Rebic richten, wodurch andere wiederum mehr Platz bekommen.

    Ante Rebic ist kein einfacher Typ, er hat Ecken und Kanten.
    Der wahrscheinliche Abgang ist auch wieder ein Beleg dafür.

    Aber, Ante Rebic ist auch einer, der viel Spaß bereitet (hat), der ein großes Anteil daran hat, dass wir sportlich und auch medial Fortschritte gemacht haben.

    Er fällt auf und er bringt eben diese unglaubliche Leidenschaft und power auf das Feld, die die Eintracht so ausgezeichnet hat.

    Nun verändern wir das Spiel, wir gehen ein wenig weg von der ultimativen power/Dynamik, dem überfallartigen konterspiel, hin zu mehr Dominanz (deswegen wurde auch das Mittelfeld gestärkt)…ich freue mich darauf, aber dabei werde ich niemals vergessen, was die Büffel hier geleistet haben.

    Die Eintracht hat mir unglaublichen Spaß bereitet in den letzten drei Jahren,

    Danke Ante :).

  6. Jaja, mein Ante!
    Jugo-Dickkopf, launische Diva. Immer für einen Geniestreich zu haben. Werde dich vermissen mein Junge!

  7. Also ich war großer Fan von ihm und er ist der Spielername, der auf meinen zig Trikots steht.
    Aber wie in der Liebe ändert sich das dann halt nach einer Enttäuschung und ich danke ihm für die gute Zeit, tollen Momente und Tore, aber wenn er ab morgen Spieler von AC Mailand ist, dann interessiert er mich genauso wenig wie Haller. Jovic war der einzige Wechsel, über den ich mich gefreut habe und auch direkt nachvollziehen konnte. Bei Haller aufgrund seines Wunsches in England zu spielen hatte ich bei dem Verein West Ham schon mehr ein Problem, aber Ante kann ich (aus der Ferne natürlich nicht gesehen) überhaupt nicht nachvollziehen.

    Für Romantik ist aber in dem Geschäft schon lange kein Platz und dann erfreut man sich halt an vergangene Momente und hier natürlich am Pokalsieg und feiert den Moment.

  8. #dankeAnte für tolle Momente!
    Mit Kostic, Silva, Dost, Paciencia wird Europa wieder aufgemischt 🙂 Riesen-Vorfreude!

  9. Ante hat seinen Job hier weitestgehend gut gemacht. Zu verdanken hat er uns viel. Bin froh das dieses affentheater jetzt vorbei ist, die letzten Wochen waren furchtbar und von rebic Seite alles andere als professionell. Ich freue mich auf den neuen und wünsche rebic viel Erfolg im nationalen und internationalen Wettbewerb, ach moment… Ac spielt ja garnicht international.

  10. #dankeante

    Ich hätte mir gewünscht, er bleibt. Aber es ist so wie es ist. Und es ist eigentlich gut so.
    Dem Ante wünsche ich viel Glück, Erfolg und Spaß in Mailand. Die Milan- und Kroatien-Legende Boban wird ihn dort bestimmt unter die Fittiche nehmen, anleiten, motivieren und beflügeln.

    Noch positiver als der Verlust von Rebic (und Haller und Jovic) ist jedoch, dass der Saisonstart unserer SGE dennoch geglückt ist, dass die Grundwerte der Mannschaft (als ein Team zu kämpfen und zu siegen) Bestand haben, dass Bas Dost geliefert hat und Lust auf mehr macht, sowie dass mit Silva einer kommt, der auch was kann. Ohne EL im letzten Jahr und EL-Gruppenphase-Teilnahme n diesem Jahr wär das sicher nicht geschehen.

    Alles gut, alles schick!

    Forza SGE!

  11. ich glaube auch das sowohl wir Ante sehr viel zu verdanken haben, er uns aber genau soviel.
    Finde es auch gleichermaßen professionell und ehrlich wie FB gestern über Ante und den Deal gesprochen hat. Das ist in der Außendarstellung sehr gut.
    Ich glaube das es intern auch den Deal gab, dass wir Ante keine Steine in den Weg legen wenn er dafür sorgt das wir in die EL Gruppenphase kommen.

    zu Andre Silva gibt es ein Zitat das seine Fähigkeiten beschreibt und genug über ihn aussagt:
    „Wenn ich zurücktrete, wird Portugal in guten Händen sein, denn das Team hat bereits einen tollen Stürmer gefunden: Andre Silva“, sagte Ronaldo der Gazzetta dello Sport.

  12. Einerseits isses echt schade das Ante uns verlässt, da er in den letzten 2 Jahren doch einiges gerissen hat und zusammen mit Jovic und Haller einfach ne Macht im Angriff und uns einige schöne Spiele beschert hat. Das Pokalfinale mit seinen 2 Toren wird ihm hier wohl immer einen Ehrenplatz bereiten. Andererseits hat man in den letzten Monaten mehr und mehr gemerkt das das er sich ohne Kumpel Jovic und Haller nicht mehr richtig wohl fühlt und auch nicht mehr zu seinem Spiel gefunden hat. Ich wünsch ihm jedenfalls alles erdenklich gute in Mailand und freue mich gleichzeitig wie Bolle auf Andre Silva. Ich denke an ihm werden wir viel Freude haben. Und wenn die Modalitäten (KO?) passen und wir ihn irgendwann fest verpflichten können, hat Bobic mal wieder alles richtig gemacht.

  13. Sauguter Transfer. Tschau, Ante! Hat meistens Spaß gemacht.
    Bin sehr gespannt auf André Silva. Toller Abschluss der Transferperiode.

    Zu Wolf: war leider klar, dass der von Dortmund abgeschoben wird. C‘ est la vie!
    Man, haben wir jetzt ne geile Truppe!

    Sforza Sge!

  14. Viele schreiben hier, das sie den Wechsel von Ante Rebic nicht nachvollziehen können ….
    Weshalb ist niemand in der Lage sich in die Person Ante Rebic hineinzuversetzen ???
    Es ist doch garnicht so schwer ….. – Habt Ihr alle Nico Kovacs Worte vergessen, er wolle näher, bei seiner Frau & Familie sein.
    Bei Kovac könnte das fast niemand nachvollziehen, weil alle davon ausgegangen sind, das es ein Vorwand war ….
    Von München nach Zagreb sind es 548 km (bezogen auf Kovac); von Frankfurt nach Imotski (Kroatien) sind es 1284 km (bezogen auf Rebic).
    Die Distanz von München nach Zagreb ist man in ein paar Stunden mit dem Auto gefahren, von Frankfurt nach Imotski benötigt man im Idealfall 13 Stunden und Nerven wie Drahtseile.
    Heimat ist da wo meine Wiege stand.
    Ich schreibe dies mit den km und der Entfernung, weil fliegen, nur bedingt wahrgenommen werden kann, wenn man Waren/Geschenke mit nach Hause nehmen möchte, die das zulässige Hauptgewicht der Airlines überschreiten ….. und meist eine Selbstverständlichkeit sind, wenn man zurück in s-/ein armes Land kommt, in dem die meisten Menschen nicht mehr wie 400 Euro verdienen.
    Ante Rebic hat in seinem Heimatort die Kredite aller Menschen ausgelöst. Diese Zeitungsmeldung kam hier entweder gar nicht an oder wurde für einen Fake gehalten.
    http://www.deinupdate.de/?p=8369
    Es gibt eine Rebic Strana/Straße und mehrere riesige Plakatwände erinnern an den Volkshelden ….
    Sicher mögen wir vieles nicht wissen, das nicht ausgesprochen wird, das gewissermaßen hinter den Kulissen geschieht oder uns einfach nichts angeht, aber Meldungen wie “Wenn er psychisch dazu in der Lage ist“ und “zum Abschied einen Arschtritt“ entbehren jeglicher angebrachter Sensibilität. Letzte Saison haben wir uns verhältnismäßig lange über das merkwürdige, unmenschliche Phänomen, der Einteilung in erster und zweiter Mannschaft, innerhalb des Teams gewundert ….
    Ante Rebic hat uns durch seine Tore den Pokal gebracht, – sonst niemand !
    Ich ziehe meinen Hut, vor diesem jungen heimatverbundenen Mann und wünsche ihm das erdenklich beste für seine Zukunft …… und wenn es “nur“sein mag, ein paar humdert km näher an der Heimat zu leben !!!

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -