Djibril Sow wird der Eintracht die nächsten Wochen schmerzlich fehlen

Djibril Sow ist der neue Rekordtransfer von Eintracht Frankfurt. Über zehn Millionen Euro blätterten die Hessen für den schweizerischen Nationalspieler hin. Große Hoffnungen wurden in den Wunschspieler von Adi Hütter gelegt – erste Eindrücke im Training bestätigten diese. Nun wird man die nächsten acht bis zehn Wochen ohne Sow auskommen müssen.

Bereits vor einigen Tagen musste der Offensivspieler vom Training rausgenommen werden und spulte nur ein Individualprogramm ab. Die Verantwortlichen sprachen von muskulären Problemen. Heute erklärte der Verein, dass sich der 22-Jährige einen Einriss der Sehne des hinteren rechten Oberschenkels zugezogen hat. „Es ist sehr schade für ihn und für uns, dass Djibril gleich zu Beginn der Vorbereitung und für die ersten Pflichtspiele ausfällt. Wir hoffen, dass er sich bald möglichst schnell davon erholt“, erklärte Sportvorstand Fredi Bobic.

Sow wechselte vom zweimaligen schweizerischen Meister Young Boys Bern an den Main und gilt als eines der begehrtesten Talente in Europa. Von 2015 bis 2017 schnürte er bereits für Borussia Mönchengladbach seine Schuhe in der Bundesliga.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Oh man ist das bitter. Naja spielt halt Gaci. Muss gegen Nis reichen.
    Frage ist ob das Training aufgrund der kürze der Vorbereitung zu intensiv ist.
    Da jetzt schin mehr verletzt sind.
    Abraham, Fernandes, sow

  2. Von Urlaub zu 100 Prozent. Da spielt der Körper schon mal verrückt.
    Naja ich hoffe es kommen nicht noch mehr hinzu

  3. Echt bitter. Aber jammern bringt auch nichts. Dann haben wir, wenn alles nach Plan läuft, mitte Oktober einen Neuzugang – und das könnte unser Königstransfer (bezogen auf die Ablösesumme) sein.

  4. Wie der Titel sagt: bitter. Aber ich sage auch jammern hilft nichts. Jetzt brauchen wir die Kaderbreite bereits nach einer Woche Training!

  5. Kein Profifußballer (außer Caio) macht im Urlaub nichts für die Fitness. Der Stress wird reduziert, auch mal mehr Alkohol getrunken oder geraucht. Aber trotzdem wird täglich trainiert. Von daher wird es nicht an einer plötzlichen Überbelastung gelegen haben.

    Gruß SCOPE

  6. @handballer85
    Abraham trainiert schon wieder mit.
    Fernandes soll nächste Woche wieder einsteigen.
    Wirklich bitter, diese Nachricht und die Länge der Verletzung!
    Aber okay, so isses nun & es ist der einzige Langzeitverletzte im Kader.

    Ich versuch mal nach vorne zu blicken.
    Ich gehe davon aus, dass dies ein Fingerzeig für die Dreierkette in den ersten Qualispielen ist. Denn Sow (+ Kohr) war prädestiniert für ein Spiel mit Viererkette 4-2-2-2 bzw 4-4-2 flach. Es gibt schlichtweg kein Ersatz auf dieser Position bzgl der Kombi aus Laufstärke, Spielstärke, Zweikämpfe und Spielintelligenz. Bei De Guzman fehlts dafür bei den Zweikämpfen, bei Gacinovic an der Spielintelligenz. Kohr ist der einzige, aber man braucht schon zwei.

    4-2-3-1 oder 4-4-2 Raute ist derzeit vielleicht noch einstudierbar, wobei mir ersteres mit unserem Spielermaterial (LA Kostic/Rebic, vielleicht noch Gaci..RA nix außer Müller) nicht so gut gefällt.
    In einem 4-4-2 Raute find ich Kohr nicht gut aufgehoben.

    Es kann aber auch was Gutes haben. Es nimmt Djibril den Druck aufgrund seiner hohen Ablöse direkt im Blickfeld zu stehen und performen zu müssen. Dass er noch Zeit braucht war offensichtlich.
    Er kann sich nun in Ruhe in FFM einleben und dann langsam in unser Spiel integriert werden. In diesem speziellen Fall ist es besser zu Beginn der Saison als in der Rückrunde. Das ist zumindest meine Meinung.
    Es könnte auch eine neue Chance für einen Spieler bedeuten, der derzeit auf dem Abstellgleis steht. Bspw M. Stendera oder D. Kamada (in einem anderen System, vielleicht funktioniert er ja als RA bspw).
    Motivation kann man diesen beiden m.E. derzeit nicht absprechen. Schaumermal was dies kadertechnisch bedeutet.

  7. Gegen schwächere Gegner und bei einer offensiveren Aufstellung könnte ich mir gut Kamada vorstellen im ZM aufgrund der ersten Eindrücke. Schade für Sow, aber der kommt wieder da bin ich mir sicher. Vielleicht könnt Rode jetzt erst recht.

  8. Bitter ja, aber vielleicht ja eine Vorlage für Kamada. Jetzt hat man viele lobende Worte vernommen, den würde ich heute Abend gerne sehen.

  9. Da ist die Frage, hat man ihn online gekauft oder direkt im Geschäft in Bern?
    Wie dem auch sei, gute Besserung und schnelle Genesung

  10. Das ist echt ne fiese Nummer. Eingewöhnung fällt weg, sicherlich neben Rode als ‚Box to Box“ eingeplant. Dann isses halt doch wieder die Chance für Gaci (der ja eigentlich alles mitbringt), dass der Knoten endlich mal platzt. Kamada sehe ich eher als hängende Spitze/zwischen den Räumen.
    Hier ist nun das Gute, dass man immer noch das Konzept vom letzten Jahr als Alternative hat.
    Glücklicherweise kennt Sow das Hütter- Prinzip.
    Trotzdem ein harter Schlag.

  11. Mies, Mies, Mies!!!
    Für alle ist das ein harter Schlag.
    Aber ich mache mir keine Sorgen, weil wir Gaci haben und bei Kamada schließe ich mich voll und ganz @7 und @8 an.
    Bin mal gespannt, was er heute zeigt.
    Von ihm erwarte ich diese Saison, dass er einschlägt, wie eine Bombe 😉

  12. Ich persönlich kann mir, gerade bei der 3er Kette, auch Gaci gut auf rechts vorstellen. Er sieht sich eher in der Mitte und Hütter anscheinend auch.

  13. Wow, das ist bitter. Fand ihn bisher als beste Neuverpflichtung. Na ja ‚Lebe geht weiter‘.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -