Kämpferisch präsentierte sich Filip Kostic bereits im Hinspiel. (Quelle: imago images / Hartmut Bösener)

Eine echte Herausforderung kommt mit RB Leipzig ins Waldstadion. Die Bullen sind das Team der Stunde und der wahrscheinlich heißeste Meisterschaftskandidat. Die Eintracht hingegen muss sich im neuen 4-2-3-1-System noch finden, konnte aber immerhin mit einem Sieg in die Rückrunde starten.

Am Samstag, den 25. Januar 2020, startet auch das heimische Waldstadion in die Rückrunde. Rasenballsport Leipzig ist zu Gast bei Eintracht Frankfurt. Zur besten Fußballzeit, um 15:30 Uhr, wird Schiedsrichter Daniel Siebert die Partie eröffnen. Unterstützt wird er vom erfahrenen Deniz Aytekin am Kölner Monitor.


Was gibt’s Neues? 

Eintracht Frankfurt: Echte Neuigkeiten im Vergleich zum Spiel gegen Hoffenheim gibt es auf Frankfurter Seite nicht. Daichi Kamada trainierte bereits wieder mit und könnte zum Einsatz kommen. Weiterhin fehlen Gelson Fernandes, Marco Russ und Lucas Torro verletzt.

RB Leipzig:  Die Mannschaft von Julian Nagelsmann muss auf die Abwehrrecken Willi Orban und Ibrahima Konate verzichten, Kevin Kampl und Matheus Cunha stehen ebenfalls nicht zur Verfügung. Patrik Schick hat mit muskulären Problemen zu kämpfen und ist fraglich.

Prognose

Ein Turnaround war der Sieg in Hoffenheim noch nicht, doch war man sich in Frankfurt einig, dass die drei Punkte zum Start der Rückrunde enorm wichtig waren. Das Spiel der Hessen stand unter dem Motto „Kompaktheit.“ Viel war nicht zu sehen vom Hütterschen-Hurra-Pressing, doch die Eintracht präsentierte sich geschlossen in der Arbeit gegen den Ball und nutze die Lücken nach Balleroberung blitzschnell – prompt führte man nach ansehnlicher Kombination mit 1:0.

RB-Coach Nagelsmann lobt die Eintracht im Vorfeld als „leidenschaftlich spielende Mannschaft, mit einem Trainer, der viele gute Ideen hat“ aber auch Adi Hütter geizt nicht mit Lob für die Leipziger, die für ihn „ein absoluter Meisterschaftskandidat“ sind. Für die SGE ist das Spiel sicher kein Gradmesser – unter die Räder dürfen sie dennoch nicht geraten.

So könnte Frankfurt spielen: 

Trapp – Toure, Abraham, Hinteregger, N’dicka – Rode, Sow – Chandler, Gacinovic, Kostic – Dost

So könnte Leipzig spielen:

Gulacsi – Mukiele, Klostermann, Upamecano, Halstenberg – Adams, Laimer – Sabitzer, Nkunku – Poulsen, Werner

Angeberwissen:

  • Timo Werner ist der Ballermann der Liga. 20 Treffer nach 18 Spieltagen gelang zuletzt dem Bomber der Nation, Gerd Müller.
  • Nur zehn Tage später treffen die beiden Teams im Pokal aufeinander.
  • Der Eintracht gelangen in dieser Saison noch keine zwei Bundesligasiege hintereinander
- Werbung -

14 Kommentare

  1. Die o.g. Aufstellung würde ich so unterschreiben.
    Wie weit Silva ist, würde mich interessieren.
    War jemand vielleicht beim Training??
    Das Spiel beginnt bei 0:0 (5,-€ in die Phrasensau) und mit uns Fans im Rücken, besteht zumindest die Chance auf einen ● Punkt.
    Nichts zulassen sollte nachher oberstes Gebot sein und dann auf Chancen lauern und diese blitzschnell und blitzsauber nutzen, denn so viele werden wir nicht erhalten.
    Ich wünsche der Mannschaft einen Sahnetag.
    Auf Jetzt Eintracht!!
    ForzaSGE

  2. Silva ist relativ weit in Sachen Trüffelpilze (zumindest laut seiner Instagram Story). Bzgl Kampfspiel gegen den Tabellenführer vermutlich weniger weit.

  3. Moin moin ihr SGE ler.
    Eins steht fest, es werden Tore fallen und daher werde es nicht langweilig.
    Ich hoffe die neue digitale Heizung läuft im Stadion
    (:-)

  4. Bin sonst immer sachlich. Realistischer als viele hier, die beispielsweise an eine langfriste Leistungsexplosion von Gacinovic glauben.

  5. Freue mich heute mittag auf die Partie im Stadtwald und glaube, wir gewinnen das Ding:-)

    Forza SGE

  6. Leute hört doch auf!
    Es ist matchday! AlleSGEben für UNSER Team, UNSEREN Verein!

    Auf ins Stadion und Mund aufmachen.

    Auf geht’s Jungs!

  7. Hallo miteinander,
    also ich sehe da weniger schwarz für heute, als so manch ein anderer hier. In welchem Heimspiel dieser Saison waren wir denn mal chancenlos und klar unterlegen??? Da fällt mir kein einziges ein. Selbst im ersten Eurocup Spiel gegen Arsenal (0-3) waren wir über weite Phasen die bessere Mannschaft. Mein Tipp, wir gehen heute in den ersten 20 Minuten durch ein frühes Tor in Führung. Und dann in Lauerstellung auf 1-2 Konter setzen und das Spiel nach Hause bringen. Also mein Tipp: 2-0.

    Forza SGE!!!

  8. Es kribbelt schon, freue mich nachher auf eine geile Atmosphäre im Waldstadion!

  9. Aus meiner Sicht eine mutige Aufstellung, gefällt mir. Hohe Anforderungen für jeden unserer Spieler, natürlich auch für Rode und Sow, die hoffentlich einiges abfangen können.
    Die Leipziger Offensive ist schon eine Wucht, da gibt es kaum etwas zu bemängeln. Auch mit der Viererkette mit diesen Spielerin könnte Hütter eine gute Lösung gefunden haben. Tief und kompakt stehen, Bälle hinter die Deckungslinie, Bälle in die Box weitmöglichst vermeiden, Riesenaufgaben bei der Dynamik des Gegners.
    Die gesamte Palette halt, aber alles Gründe für die Tabellenführung der Leipziger.
    Gaci und Dost in ähnlich guter Form, wie vor einer Woche, dann könnte es etwas werden.
    Zu Silva habe nichts Neues gehört. Wenn er tatsächlich fit sein sollte, dann ist er zu genialen Aktionen fähig. Auf gehts Eintracht.

  10. wird eine sehr schwere Kiste heute. Leipzig ist erster und bockstark. dazu haben die in allen der letzten 9 spielen immer mindestens 3 Tore geschossen. das ist echt ne Hausnummer. nichts desto trotz, kein Grund um in Panik zu verfallen, alles was über ne Niederlage herausgeht wäre ein erfolg, wir spielen daheim, also los gehts! rennt die Bullen in Grund und Boden!

  11. @3
    Was gehen dich Silvas Trüffelpilze an? Vielleicht interessierst du dich ja aber auch für seinen Pizzabelag oder seinen Eiern…?

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -