Gut möglich, dass Marco Fabián und Jesús Vallejo auch in der kommenden Saison gemeinsam jubeln.
Gut möglich, dass Marco Fabián und Jesús Vallejo auch in der kommenden Saison gemeinsam jubeln.

Wird die Vallejo-Leihe verlängert? Nach Informationen der „SportBild“ darf sich die Eintracht berechtigte Hoffnungen auf eine Verlängerung der Leihe von Abwehr-Juwel Jesús Vallejo machen. Das Blatt schreibt, dass der Stammverein von Vallejo, Real Madrid, im Falle einer Vertragsverlängerung von Innenverteidiger Pepe keinen Bedarf sieht Vallejo zurückzuholen. In Fall der Verlängerung hätten die Königlichen mit Pepe, Sergio Ramos, Raphael Varane und Nacho Fernandez vier zentrale Abwehrspieler zur Verfügung. Dem 19-Jährigen Vallejo werden in diesem Fall noch keine großen Einsatzchancen in Madrid ausgerechnet und er solle sich daher noch ein Jahr in Frankfurt entwickeln. Sportvorstand Fredi Bobic bestätigte, dass er mit den Verantwortlichen der „Königlichen“ Kontakt aufnehmen wird: „Natürlich werde ich das Gespräch mit den Real-Verantwortlichen suchen. Die tolle Entwicklung von Jesús rechtfertigt jeden Einsatz von ihm.“

Kovac bestätigte Vertragsgespräche: Eintracht-Coach Niko Kovav hat bestätigt, dass es erste Vertragsgespräche mit Sportvorstand Fredi Bobic gegeben habe. „Wir sind in der Mache. Ich glaube, dass beide Seiten gewillt sind das richtige Ergebnis zu finden“, so der 45-Jährige. Dabei möchte sich der Kroate nicht unter zeitlichen Druck setzen lassen, für ihn sei es nicht wichtig, wann es zu Ergebnissen komme: „Es kommt nicht darauf an, ob eine Einigung zu Weihnachten oder früher zu Stande kommt. Ich habe ja noch Vertrag bis Sommer.“

Rebic zurück im Training: Eintracht-Flügelspieler Ante Rebic ist am heutigen Mittwoch ins Mannschaftstraining der SGE zurückgekehrt. „Er fühlt sich gut“, bestätigte Cheftrainer Niko Kovac nach dem heutigen Training. Rebic hatte sich vor gut drei Wochen bei einem Trainingszweikampf mit Rechtsverteidiger Timothy Chandler einen Bänderriss zugezogen und fehlte den Hessen seitdem. Für das Spiel in Bremen am übernächsten Sonntag könnte der Außenbahnspieler wieder eine Alternative für den Kader der Hessen sein. Kovac plant bereits für das morgige Testspiel gegen den FSV Frankfurt mit Rebic: „Ich würde ihn gerne in der letzten halben Stunde bringen.“ Der 23-Jährige bestritt bisher vier Spiele für die Eintracht, in denen er zwei Tore vorbereitete.

Regäsel unzufrieden: Yanni Regäsel, Rechtsverteidiger der SGE, ist unzufrieden mit seiner derzeitigen Rolle als Reservist. „Ich bin der Meinung, ich trainiere gut. Es gibt keinen Grund, dass man mich draußen lässt“, so der 20-Jährige gegenüber der „Bild“. Der Ex-Berliner gab an, dass Trainer Niko Kovac noch kein Gespräch mit ihm gesucht habe. Auch er selbst habe dies noch nicht getan. „Ich bin keiner, der ständig hin rennt und fragt, was los ist“, so Regäsel. Der Defensivmann spielte bisher lediglich im Pokal gegen den FC Ingolstadt, sonst saß er die meisten Spiele auf der Tribüne. Er wolle noch bis zur Winterpause abwarten, wenn sich bis dahin nichts ändere, müsse man sich zusammensetzen, so der Abwehrspieler. Das heutige Training musste Regäsel aufgrund von Schmerzen im Adduktorenbereich abbrechen.

Fischer von Bobic und Kovac begeistert: Eintracht-Präsident hat sich gegenüber der „Bild“ zum Höhenflug der SGE geäußert. Den Grund hierfür sieht der 60-Jährige vor allem in den Verpflichtungen von Niko Kovac und Fredi Bobic: „Wir wussten ja, warum wir Niko Kovac als Trainer und im Sommer Fredi Bobic als Sport-Vorstand holen. Auch wenn bei Bobic die ganze Welt gegen uns war. Aber wir haben das in dem großen Bewusstsein getan, für Eintracht das Beste zu machen. Und es scheint zu funktionieren.“ Vor allem bei Sportvorstand Bobic sieht Fischer den Drang etwas im Verein zu verändern. „Und ich spüre bei allen einen unglaublichen Willen, sich überall zu verbessern. Gerade bei Fredi Bobic ist dieser Ehrgeiz mit Händen zu greifen“, so der Präsident. Auch Trainer Niko Kovac hat laut Fischer einen großen Anteil am starken Auftreten der SGE. Die Verantwortlichen der Eintracht hätten den 45-Jährigen nicht ohne Grund als neuen Cheftrainer ausgesucht:„Wir wollten einen Trainer haben, mit dem wir perspektivisch planen können. Ich war von Anfang an total überzeugt, dass er ein sehr, sehr guter Trainer ist.“ Neben seinen Fähigkeiten im fußballerischen Bereich sieht Fischer im Kroaten auch einen tollen Menschen: „Niko hat enorme Qualitäten als Mensch: Aufmerksamkeit, Freundlichkeit, Verständnis, Toleranz. Mit seiner Präsenz als Mensch und seiner Qualität als Trainer findet er genau den richtigen Weg.“

Veranstaltung „Die Macht des Sports“ im Museum: Am 16. November findet ab 19:30 Uhr der nächste Teil der Veranstaltungsreihe „Die Macht des Sports“ im Eintracht Frankfurt-Museum statt. Hier geht es vor allem um Emotionen und auch Gewalt beim Fußball. Gäste werden ehemalige Hooligans, die auf ihre „aktive“ Zeit kritisch zurückblicken und ein Experte zum Thema „Gewalt im Fußball“ sein. Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 19:00 Uhr.

- Werbung -

12 Kommentare

  1. Dann nutz halt deine Chance Yanni und lauf nicht wie Falschgeld übern Platz. Timmy hat sich bei 40° im Schatten gegen Schalke in mein und sicher viele andere Herzen gekämpft, und das Woche für Woche bestätigt. Als er letze Saison und in der Sommepause quasi schon bei Ebay Kleinanzeigen angeboten wurde kam kein Wort von ihm. Und hier kommt nach 10 Spieltagen schon die Maulerei? Nicht cool

  2. @AdlerinHamburg: sehe ich genau so. Yanni ist erst 20 und vielleicht ein bisschen bockig und am maulen. Wohne in Berlin… da sind einige so drauf. Jung, „erfolgreich“, „wer, wenn nicht ich!!“

    Er sollte (wenn wirklich talentiert) die kovac’sche Schule annehmen und sich anbieten. Genau so, wie Chandler es beweist.

  3. @3 wird langfristig aber schwer für ihn, wenn auch Varela wieder fit ist und ggf. auch Russ der auch schon RV gespielt hat. Hat sich leider noch nicht durchsetzen können . Leihe wäre vielleicht auch nicht verkehrt zur WP.
    Was ein Luxusproblem 😉

  4. Bei Chandler sieht man mal genau, was eine gute Vorbereitung auf die Saison ausmacht. Meine damit, dass er mal verletzungsfrei und ohne Abstellungen das ganze Programm durchziehen konnte. Man sieht, wenn man keine 100 % BRINGT oder bringen kann, weil angeschlagen, funktioniert es nicht in der Bundesliga. Und man sieht wie wichtick backups sind, von daher fehlt uns immer noch ein linker Verteidiger.

  5. zu Kovac:
    Bitte unbedingt schnell verlängern. Das wäre ein weiteres Zeichen, dass es bei der Eintracht voran geht (für Sponsoren, Neuverpflichtungen)

    Und:
    Bitte auch gerne eine Meisterschaftsprämie mit in den Vertrag nehmen. Hat ja in England auch geklappt. 🙂

  6. „Und ich spüre bei allen einen unglaublichen Willen, sich überall zu verbessern. Gerade bei Fredi Bobic ist dieser Ehrgeiz mit Händen zu greifen“, so der Präsident.
    Er nimmt sich selbst aber raus? 😉

    Zu regäsel. Er hst im Pokal gezeigt, warum es derzeit nicht für den Kader reicht.

  7. Russ wird sicher nur im äußersten Notfall RV spielen, da Kovac da andere Qualitäten will. Chandler rennt und kämpft. Bin da auch überrascht. Aber mit dem Ball hat er so seine Probleme. Und bei Regäsel wäre eine Leihe okay. Über Kovac müssen wir nicht reden 😉

  8. Wann soll Russ denn RV gespielt haben ? Da erinnere ich mir partout nicht dran, Tm.de spuckt auch nix aus.

  9. Daran erinnern kann ich mich auch, ist aber schon ewig her. Und so wie wir das jetzt spielen ist das auch keine Option

  10. Ja, Joe, das ist ewig her. In seiner Anfangszeit unter Friedhelm Funkel – ab der Zweitligasaison 2004/05 – wurde Marco Russ als rechter Verteidiger, später auch im defensiven Mittelfeld aufgeboten. Zum Innenverteidiger hat er sich erst später entwickelt.

  11. Ach was wäre das schön, wenn in Sachen Jesus nur Real und die SGE auf der Platte stünden.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -