Jesus Vallejo nach seinem letzten Spiel für die Eintracht: dem verlorenen Pokalendspiel im Mai 2017 in Berlin.

Wechsel von Vallejo immer unwahrscheinlicher: Laut einem Bericht der spanischen Zeitung „Marca“ ist ein Wechsel von Innenverteidiger Jesús Vallejo zurück zur Eintracht wohl vom Tisch. Der neue Trainer des bisherigen Klubs Real Madrid, Julen Lopetegui, will wohl weiter auf den Abwehrmann setzen und ihn in der spanischen Hauptstadt halten. Er kenne ihn aus der Jugendmannschaft und möchte ihm eine weitere Chance geben. Außerdem halte er eine weitere Verpflichtung eines Verteidigers, die der Klub angestrebt hatte für unnötig, so die Zeitung. Vallejo spielte in der Saison 2016/2017 auf Leihbasis für die Eintracht, überzeugte mit teils überragenden Leistungen und spielte sich so in die Herzen vieler SGE-Fans. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte um den 21-Jährigen und die Hessen.

Meier nicht nach Düsseldorf: In den vergangenen Wochen wurde Noch-Eintracht-Angreifer mit den verschiedensten Vereinen in Verbindung gebracht. Unter diesen war auch Fortuna Düsseldorf. Die Düsseldorfer dementierten nun aber ein Interesse am 35-Jährigen. „Wir wollen den Weg mit den jungen Spielern gehen. Und auf seiner Position sind wir gut besetzt“, so Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel zur „Frankfurter Rundschau“. Der Ex-Eintracht-Coach betonte außerdem, dass er sich sicher sei, dass Meier mit ein wenig Geduld noch eine gute Rolle spielen wird: „Ich bin der festen Überzeugung, dass Alex einen guten Verein finden wird.“ Meier und Funkel hatten noch bei der SGE zusammen gearbeitet, der Angreifer galt lange als Lieblingsschüler von Funkel.

Barkok hofft auf den Klassenerhalt: Seit dieser Woche ist bekannt, dass Aymen Barkok von der SGE an Bundesligakonkurrent Fortuna Düsseldorf ausgeliehen wird. Die Rheinländer haben anschließend eine Kaufoption, allerdings hat sich auch die SGE eine erneute Rückkaufoption in den Vertrag schreiben lassen. In der „Bild“ äußerte sich der Mittelfeldspieler nun zum Wechsel und seinen Zielen mit dem neuen Verein: „Ich habe ein klares Ziel: Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass Fortuna den Klassenerhalt in der Bundesliga schafft.” Der Trainer des 20-Jährigen, Ex-Eintracht-Coach Friedhelm Funkel, freut sich auf den Neuzugang: „Er ist spielstark, überzeugt mit guter Technik und großer Laufbereitschaft. Er wird uns weiterhelfen und hat zudem noch großes Entwicklungspotenzial.“ Und auch SGE-Sportdirektor Bruno Hübner sieht den Transfer positiv: „Wir halten diese Leihe für absolut sinnvoll, der Junge muss jetzt spielen – und das tut er praktisch vor unserer Haustür. Wir glauben nach wir vor an ihn.“

Ballbesitz statt Kampf: Neu-Trainer Tomislav Stipic gab nach seiner Verpflichtung Einblicke darüber, wie er in der kommenden Saison mit der U19 von Eintracht Frankfurt auftreten wolle. Bei „hr-sport“ erklärte er, dass die Stärken des Adlers auch auf dem Platz erkennbar seinen müssen. Mit „Mut, Angriff und Kampfgeist“ wolle er seine Jungs in die Partien schicken. Das oberste Ziel sei es, neben einer ordentlichen Saison zu spielen, die Entwicklung junger Spieler voranzubringen. „Natürlich wollen wir Bundesligareife zeigen, aber in erster Linie geht es darum, Talente für die erste Mannschaft zu formen“, so Stipic.

Chandler und Meier treffen sich: Die beiden Eintracht-Spieler Timothy Chandler und Alex Meier befinden sich aktuell beide im Sommerurlaub in den USA. Hier nutzten die beiden Publikumslieblinge die Chance, sich in Miami Beach in Florida zu treffen. Chandler postete ein Bild des Treffens auf Instagram und schrieb dazu, dass sie gemeinsam eine tolle Zeit hatten.

Great time with these two guys👌🏽!!! #miami #vacation #alf 🐕

Ein Beitrag geteilt von Timothy Chandler (@chandler__22) am Jun 20, 2018 um 11:07 PDT

- Werbung -

96 Kommentare

  1. Für die beiden Stammspieler Hradecky und Wolf ist Ersatz verpflichtet worden. Jetzt schauen sich Bobic & Co nach Verstärkungen um. Dabei steht mehr Geld zur Verfügung als das jemals zuvor. Ziel muss es sein gute, möglichst talentierte Spieler mit Entwicklungspotential zu verpflichten und nicht darum möglichst viel Geld ausgeben. Wenn es gelingt drei, vier Spieler aus der genannten Kategorie zu holen und es bleibt noch Geld übrig, was wäre dann falsch?! Sukzessive die Mannschaft weiter zu entwickeln in den nächsten Jahren kostet. Nicht nur die neuen Spieler, sondern vor allem auch die Verlängerung mit Leistungsträgern. Man muss auch aufpassen, dass man keinen zu hohen Kostenblock aufbaut, den man bei einer weniger erfolgreichen Saison nicht mehr bezahlen kann. Dann muss man gute Spieler verkaufen und die Reise geht dann unter Umständen wieder nach unten.

    Die Chancen stehen gut, ich bin optimistisch, dass Bobic und sein Team die richtigen Entscheidungen trifft und nicht teure Spieler verpflichten, die dann mit hohem Verlust wieder abgeschoben werden.

  2. 3 mios Gehalt wären bei uns natürlich viel!
    Letztens schrieb hier einer, das Boateng mit 1.5mios laut Fischer , der höchste wäre.
    Das ist natürlich Quatsch, Trapp und Zambrano verdienten schon 3mios oder knapp weniger, Hradecky könnte 3 verdienen. Wolf
    Hat unsere 3mios Schmerzgrenze, jetzt sogar auf 3.5 gesetzt, was das neue Höchstmaß sein wird.
    Zum Vergleich Schalke, Goretzka wurden 12 mios geboten, der Prince hatte auf Schalke 10 mios verdient, Huntelaar 8!

    Wolf und Hradecky bekommen jetzt um die 5mios!
    Wie Bobic halt sagt, es gibt größere Fische.

    Aber Jungs! Das gute ist, wir sind gewachsen, haben paar überholt.
    Das sollte wir jetzt nutzen, schlau einkaufen und keine Transfers wie Köln für 17.5 mios in einen durschnitts Stürmer.

    Letztens wollte hier einer Bernat, was soll der hier ? Hinter der Bombe Jetro auf der Bank sitzen.

  3. bei Hessenschau sind für Mascarell sogar bis zu 6 Mio Gehalt auf Schalke im Gespräch, da können wir uns jede Verhandlung sparen. Mir wäre eh Marcos Llorente lieber, der war ja auch schon bei uns im Gespräch. Das wäre die Top Lösung im def. Mittelfeld, in Real hat er eh kaum Chancen auf Einsatzzeit auch bin neuen Trainer nicht.

  4. Omar war schon letztes Jahr weg. Nur die Verletzung verdonnerte ihn zum Verbleib bei uns. Damals war er sich mit Hoffenheim einig, jetzt mit Schalke. Typ Berufsfußballer. Im wahren Sinne des Wortes. Danke für Berlin, alles Gute wo auch immer. 4 Mios nehmen, und Ersatz holen. Omar ist m. E. relativ problemlos zu ersetzen. Die Hyäne Rebic nicht.

  5. @ 28:

    Dein Beitrag ist eine realistische Einschätzung. Ich glaube nicht, dass AR bleiben wird. Jeder Spieler ist letztlich eine Ich-AG und die Ausnahmefälle (Jonas Hector / Köln) sind höchst seltene Phänomene !

    Ein AR und dessen Berater werden sich genau diese Fragen stellen und sich selbst die richtigen Antworten geben.

    Und dann gibt es neben dem monetären Aspekt noch der sog. „sportliche Ausblick“. Ich glaube nicht, dass ein AR ausschließlich wegen Kohle zu einem Verein wie Wolfsburg wechseln würde. Da müsste ich mich schon sehr täuschen. Ich denke, dass nur die CL als internationaler Wettbewerb für AR von Interesse sein wird.

    @ 50:

    Guter Beitrag. Auch andere machen Fehler und verbrennen Kohle. Letztlich wissen wir alle nicht, welche tatsächlichen Qualitäten Adi Hütter bei der Entwicklung von jungen Spielern hat. Unter Umständen wird Kamada der Spieler der kommenden Saison ?!?

    Ein wenig mehr Vertrauen in die Verantwortlichen der SGE wäre ohne Frage angebracht.

  6. @alpi:

    „Der Junge ist jetzt 21 Jahre alt. Er braucht dringend Spielpraxis. Da wird es nicht ausreichen, ein paar Mal in der 80. Minute eingewechselt zu werden wenn Real Madrid mal wieder 4:0 führt. An Ramos und Varane kommt er nicht vorbei. Varane hat in der Saison, in der er 21 Jahre alt wurde, 27 Liga Spiele und 12 CL Spiele absolviert. Vallejo hat einen Bruchteil dessen und sitzt sogar teilweise auf der Tribüne.“

    Hast du dich bzgl. Vallejo einfach nicht informiert oder warum erzählst du so einen Unsinn? Vallejo war etwa die Hälfte der Saison verletzt. Wenn er fit war, hat er immer mal wieder seine Einsätze bekommen, gegen Ende der Saison hat er jedes zweite Spiel gespielt. Und eingewechselt wurde er nur einmal, sonst hat er immer die 90 Minuten durchgespielt. Im Pokal hat er sogar immer gespielt, wenn er nicht verletzt oder gesperrt war.

    Viel besser kann man einen jungen Spieler nicht an die erste Elf heranführen. Nachdem Zidane zurückgetreten ist, war nur die Frage, ob der neue Trainer genug von ihm hält, um den Weg in der nächsten Saison weiterzugehen und danach sieht es nun aus.

    Damit ist die Sache für mich auch geklärt, denn um Vallejo als zukünftigen Stammspieler bei Real aufzubauen, gibt es nichts besseres als dort regelmäßig zu trainieren und immer mal wieder zu spielen. Wenn er gesund bleibt und gut spielt wird er dort nächste Saison auch nicht mehr nur 12 sondern eher um die 20 Spiele machen.
    Und dann wird Real entscheiden, ob es für die ganz große Bühne reicht oder ob er sich entscheiden muss, die IV Nr. 3 zu sein oder zu wechseln.

    Dass Mascarell geht ist schade, da er uns fußballerisch auf jeden Fall geholfen hätte. Andererseits ist fraglich, ob seine Verletzungsanfälligkeit nur vorübergehend war oder sich das auch weiter hinziehen wird. In dem Fall wäre der Verlust imho zu verschmerzen, da wir uns dort sonst mit zwei Spielern verstärken müssten, um bei einem Ausfall von Mascarell adäquaten Ersatz zu haben, was unsere finanziellen Möglichkeiten wieder etwas einschränken würde.
    Ich bin zufrieden, dass wir mit ihm in einzelnen Spielen ein gute Verstärkung hatten und außerdem noch Geld verdient haben. Bobic und Manga werden sicher jemanden finden, der uns dort verstärken kann, mein Favorit ist nach wie vor Llorente – das Geld für ihn wäre da.

  7. @handballer85
    Carlos Salcedo hat kämpferisch bei Mexiko herausgeragt und im Zweikampf sehr stark gespielt! Zwei Torschüsse abgeblockt und insgesamt ein top Spiel abgeliefert ! Dieses Mal war er in der Innenverteidigung und nicht rechter ausßenverteidiger

  8. @frankfurter bub
    Hab ich auch gerade gelesen. Und ich bin aus allen Wolken gefallen.

  9. Da sind die 5 Millionen für Wolf dagegen Lächerlich. Mainz kann es einfach.

  10. @63: und was kann Mainz mit dem Geld ? 14. oder 15. werden ?
    Wow ! Super !
    Dann nehme ich lieber weniger Geld ein und kann es sinnvoller investieren!
    Hakt es doch einfach mal endlich ab. Das Thema ist ausgelutscht !

    Junge Junge was die Mainzer alles so gut können. Aber reißen einfach nichts !

  11. @64 Du vergleichst auch nur eine Saison schau dir mal die letzten 10 Jahre an.
    Du willst ja nicht Ernsthaft das kleine Mainz mit der Eintracht 1:1 gleich setzen oder????

  12. @64 Bin völlig bei Dir. Mainz funktioniert ja so gut, sind aber fast abgestiegen und ( Schwager hat 4 Dauerkarten bei M05 ) Probleme überhaupt den kleinen Kasten voll zu kriegen. Seit 3 Jahren rückläufige Zuschauerzahlen und immer wiede Stress im Management. Bin mal gespannt was geschrieben wird falls Rebic für 30-40 + gehen wird. Mainz hätte bestimmt alles besser/toller/größer gemacht. Komischerweise wollen die immer weniger sehen. wie alle Vereine ( FCBayern ausdrücklich mit genannt ) gibt es immer wieder konstellationen, Absprachen oder Deals die man im Nachhinein sicherlich kritisch sehen kann, allerdings kennt keiner die Hintergründe. Daher wäre ich bei einer solchen Bewertung immer etwas vorsichtig. Die Liste der Jungs, die eingeschlagen und sich durchgesetzt haben ist, gerade die letzten 2 Jahre sicherlich äußerst Vorzeigbar ! Mainz spielt einen Dreck und wir sind Pokalsieger. Es kann nicht alles sooo schlecht sein. Dachte das das Thema Wolf jetzt langsam durch ist…. einem Spieler, der eine 3/4 Saison gute Leistung gezeigt hat und ansonsten nicht einmal bestätigen mußte, für die nächsten 5 Jahre ein solches Gehalt zu zahlen finde ich übrigens, bei allem Respekt für den BVB, auch keine grandiose managerleistung.

  13. De Inui… Was eine geile Bude! Hasebe auch stark,…. Eintracht Spieler machen einfach nur Spaß bei dieser WM…. Hoffe, das fliegt uns nur nicht naechste Saison um die Ohren….

  14. Gott was manche empfindlich sind wenn man mal ein aktuellen Transfer von Mainz anführt der 25 Millionen gebracht hat. Und @64 na dann nehmen wir lieber für unsere Transfers weniger Geld ein genau, das ist echt sinnvoll diese Aussage. Erstmal braucht man was um was ausgeben zu können. Wie man es dann einsetzt ist eine andere Sache. Das macht Mainz bestimmt nicht gut, das andere schon.
    Und mit dem Totschlagargument Pokalsieg kann man natürlich alles abtun. Das aber aus der Pokalmannschaft vielleicht Anfang nächster Saison vier !? tragende Säulen nicht mehr da sind ist das andere. Ich würde es einfach nicht als Automatismus ansehen, dass wir mit wenig Geld Gold machen und Mainz mit viel Geld “Scheisse“ . Um sich weiter zu verbessern , sollte man ruhig mal über den Tellerrand schauen. Ich glaube wir sind einer der wenigen Vereine in der Bundesliga die noch nie (!!!) bislang einen Spieler zweistellig verkauft haben.

  15. Genau ! Soso Totschlagargument „nie einen Spieler im zweistelligen Millionenbereich…“. Seltsam, aber vermutlich kann ich sicherlich nicht über den Tellerrand hinausschauen. Wird wohl daran liegen…. in meinen Augen ist die Wertsteigerung gegeben und muß sich nicht zwangsläufig im Verkauf wiederspiegeln. Haller, Rebic und warten wir mal die WM ab, sind im zweistelligen Millionenbereich angesiedelt. Vor 2 Jahren mußten regelrecht Schweinedeals herhalten, damit überhaupt Personal kam. Ein zusammengewürfeltes Team was nichts kosten dürfte, von einem Verein der gerade nochmal so davon gekommen ist. Aber sicherlich diktieren WIR da die Bedingungen, klar ! Nach einem Jahr, also zu Beginn der letzten Saison, sind wir dann aber bestimmt in der Situation allen unsere Bedingungen aufzudrücken. Hier hat ja schon einer sehr ausführlich beschrieben wie ROGON bei dem Wolf Deal vorgegangen ist. Aber vermutlich liegt das am Tellerrand … ich glaube das mit zunehmendem Erfolg und dem etablieren im vorderen Mittelfeld automatisch auch die Konditionen besser werden ! Und vor der Ära Bobic gab es gefühlte 20 Jahre Bruchhagen. Ein guter Mann um einen Verein finanziell ins ruhige Fahwasser zu bringen und konservativ zu führen. Nicht mehr, nicht weniger … Hatten wir damals auch dringend nötig. Deals sind aber immer mit Augenmaß gemacht worden. Wenig finanzielles Risiko, dafür eben keine krasse Wertsteigerung, die in der eigenen Kasse landet. Wolfsburg hat zum gleichen Zeitpunkt hunderte Millionen ausgegeben und eingenommen (de Bryne alleine 75 Mio). Aktuelle Situation: Scheisse gespielt, fast Liga2 und bei VW am Tropf.
    Da ist mir Bobic 1000 x lieber der eben bei dem Wolf Deal „nur“ das 10fache rausholt. Bin mal gespannt was, wovon ich ausgehe, wieder geschrieben wird wenn Rebic für 40-50 Mio geht. Florenz hat sich wegen der lächerlichen Kaufsumme eine Beteiligung an weiteren Transfers gesichert. In meinen Augen ein kluger Zug von Bobic, weil unter dem Strich dann 25 Mio hier hängenbleiben. Mainz hätte das aber bestimmt alles besser gemacht, keine Frage. Aktuell ist übrigens Salcedo kräftig dabei seinen Marktwert zu erhöhen. Hatten wir da gerade verlängert ?

  16. Es ist ein leidiges Thema und nervt. Darum geht es. Nicht um Meinungsfreiheit, ob richtig oder falsch etc. Die 61 fängt doch schon mit einem Sorry dass….an.
    Wenn bei jedem Transfererfolg von Mainz, Augsburg und Freiburg die 5 Mio für Wolf genannt werden, dann nervt es einfach.
    Wir haben endlich mal seit unendlich vielen Jahren 2 Jahre am Stück, eine positive Entwicklung zu verzeichnen und können diese nun ausweiten.
    Die kommende Saison wird äußerst wegweisend sein.
    Mich interessiert viel mehr als das Transfergeschehen bei Mainz&Co., wer nun als OM Ersatz kommen wird, wer als Rebic Ersatz angedacht ist. Denn, was bringt es, wenn wir mit Rekordtransfererlösen und Einnahmen aus Europa absteigen werden? Köln hat’s vorgemacht und auch Mainz hätte es beinahe geschafft.

  17. @ 69:
    Ein sehr guter Kommentar – vielen Dank dafür.

    Einige User hier haben aufgrund der „Vereins-Treue-AMFG-Wir-vergessen-Dich-nie–blabla-Romantik-Brille“ den Aufmerksamkeitsgrad und den Realismus einer Fruchtfliege.

    Manchmal denke ich mir, dass diese User sich wirklich Herrn Bruchhagen zurück wünschen, dessen Zukunftsgewandtheit (gekoppelt mit dessen Kreativität) darin bestand, alles der schwarzen Null unterzuordnen, was leider auch zu Lasten einer Weiterentwicklung der gesamten SGE ging. Für welchen Bundesligisten war Herr Bruchhagen in der abgelaufenen Saison tätig ???

    Der viel gescholtene NK hat zusammen mit den Verantwortlichen FB und BH Strukturen eingeführt, die den aktuellen Erfolg überhaupt erst ermöglicht haben. Vor zwei Jahren war die SGE fast mausetot … und jetzt ??

    Aber es ist ja alles schlecht, schlechter und am „schlechtesten“, was die Verantwortlichen in Relation zu den Verantwortlichen von Mainz abgeliefert haben. Und sicherlich haben die ganzen nörgelnden Dummschwätzer die jeweilige Ausgangssituation der beiden Bundesligisten haarklein vergleichen können und dies natürlich auch getan.

    Rebic wird sicherlich gehen – er kann Kasse machen und seine Berater wären dumm und hätten ihre Aufgabe verfehlt, wenn sie dies nicht forcieren und umsetzen würden. Salcedo stellt sich gerade ins Schaufenster, … na und ? Erfolg macht bekanntlich sexy und wenn ein Verrückter aus England genug Kohle bietet, dann wird das passieren. Ich vertraue auf die Fähigkeiten der Verantwortlichen der SGE. Die haben ihre Vereinstreue durch gute und kluge Arbeit bereits bewiesen – einige sog. Fans, die nur wirres Zeug brabbeln, wohl eher nicht !

    @ 70:

    Ich möchte auch nicht wissen, was war oder was andere Bundesligisten machen. Das ist völlig uninteressant. Und ich habe auch keine Lust auf Zweitliga-Fußball … .

  18. Scheint ja echt nichts zu passieren rund um die SGE, dass hier 4 Tage kein neuer Artikel kommt.. 😀

  19. @71: Genau meine Meinung !

    Da ja Mainz, Freiburg usw so vieles so toll machen, spielen wir ja auch alle Europaleague.

  20. @euroadler:

    „Ich glaube wir sind einer der wenigen Vereine in der Bundesliga die noch nie (!!!) bislang einen Spieler zweistellig verkauft haben.“

    Naja, diese Aussage alleine ist für mich nicht viel wert.
    Mainz hat vor der Saison 5 Spieler gegen Ablöse gekauft. Von denen hat einer (der teuerste für 5 Mio.) seinen Marktwert ordentlich gesteigert und den verkaufen sie jetzt auch. Wir könnten sofort Rebic, Haller und Jovic (bzw. bei Letztem die Option) für zweistellige Millionenbeträge verkaufen. Dass wir das noch nicht gemacht haben, ist ja kein Anzeichen dafür, dass wir es nicht schaffen.

    Ich würde wirklich gerne wissen, ob du vor einem Jahr Hübner und Bobic schon einen Vorwurf für die Vertragskonstellation von Wolf gemacht hättest? Bevor irgendeiner auf der Welt wissen konnte, dass er derart durchstarten würde.
    Falls nein, dann solltest du ihn nicht hinterher, wo man es natürlich besser weiß, kritisieren.

    Falls doch wüsste ich gerne, was du anders gemacht hättest?

    Die Situation war folgende:
    Wir wollten Wolf und hatten ein sehr risikoarmes Paket vor uns liegen. Wir leihen ihn und können uns in Ruhe ansehen, ob er es in der ersten Liga packt. Schafft er es, bekommen wir ihn für eine halbe Mio. (da ist Schnäppchen noch eine Untertreibung), schafft er es nicht, dann können wir ihn wieder ziehen lassen und haben ihn nicht auf der Gehaltsliste.

    Rogon wusste das und wollte das beste für seinen Schützling rausschlagen.
    Die Forderung: Eine AK, die dem Gehalt entspricht. Also entweder Gehalt rauf oder eine AK akzeptieren, die 10 mal so hoch wie die KO ist.
    Akzeptieren wir nicht, dann wird er es woanders versuchen.

    Bobic wir sich sicherlich umgehört haben, ob es da andere Interessenten gibt (und für das oben genannte Paket hätte es die in den ersten zwei Ligen mit Sicherheit gegeben).

    So und was hättest du jetzt anders gemacht?

    1) Darauf bestehen, dass es keine AK gibt und damit Gefahr laufen, dass Wolf gar nicht kommt? -> Dann hätten wir weder diese Saison von ihm profitiert noch ein paar Millionen verdient.
    2) Seine Gehalt verdoppelt (1,6 Mio. Gehalt /Mio, AK bei 10 Mio.), verdreifacht (2,4/15) oder vervierfacht (3,2/20)? -> Wäre hier sicher die bessere Entscheidung gewesen.

    Wenn man das aber gemacht hätte, bevor man wusste, dass Wolf so durchstartet, dann hätte man das eigentlich auch bei Regäsel, Kamada, Blum, Cavar, Ordonez und Besuschkow machen müssen.
    Die waren zum Zeitpunkt der jeweiligen Verpflichtung nämlich alle die gleiche Kategorie – Spieler denen wir etwas zutrauen, was sie bisher noch nicht zeigen konnten.

    Und wenn wir anfangen, solche Gehälter zu zahlen, dann kommen wir dahin, wo Bremen vor ein paar Jahren war und wo Wolfsburg und der HSV seit Jahren sind – am Tropf von Geldgebern oder gezwungen Spieler zu verkaufen, weil man sie nicht mehr bezahlen kann.

    Ja, es ist nicht alles perfekt, das sagt auch keiner, aber wir wachsen. Auf gesunde Art und Weise und mit Augenmaß, so dass es uns nicht das Genick bricht, wenn mal der ein oder andere Flop dabei ist (wie o.g. Regäsel und Ordonez z.B.). Diesen Sommer kommt der nächste Schritt, mit ziemlich großer Sicherheit kommt der erste Spieler für einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag und wahrscheinlich geht mit Rebic auch der erste Spieler für einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag. Und mit Haller und Jovic stehen die nächsten schon in den Startlöchern.

  21. @67: Über Inui habe ich mich auch gefreut 🙂

    Zum Thema Ablösesummen: Bei Wolf habe ich mich zunächst auch geärgert. Aber tatsächlich haben mich einige Argumente hier im Forum überzeugt, daß es doch ok so war.

    Jetzt ärgere ich mich nicht mehr, aber ich wundere mich neutral trotz allem noch, wie es Mainz, Freiburg, Augsburg usw. schaffen, so hohe Ablösen zu erwirtschaften. Und das ist keine Kritik mehr an der Eintracht. Bei uns läuft es nämlich viel besser als bei diesen anderen Vereinen und da bin ich auch stolz drauf. Aber wundern muß erlaubt sein 😉

    Im übrigen bin ich immer dafür, gute Spieler zu behalten und nicht wegen der Kohle zu verticken. Geld schiesst keine Tore, das machen nur gute Spieler !!

    - Werbung -
  22. @71 oh-esse
    Deine Meinung sei Dir unbelassen. Aber warum meinst Du immer wieder, andere User durch Ausdrücke wie ‚der Realismus einer Fruchtfliege‘ oder ’nörgelnde Dummschwätzer‘ und ähnliches beleidigen zu müssen? Es wäre schön, wenn Du in Zukunft auf diese Kraftausdrücke verzichten würdest. Auch immer wieder Heribert Bruchhagen pauschal an den Pranger zu stellen, wird sicherlich seiner Arbeit nicht gerecht.
    Ich freue mich auf Deine Kommentare, wenn sie in Zukunft etwas ausgewogener sind. Danke.

  23. @ Redaktion

    Es gibt so viel neues und erfreuliches von unseren , unter anderem WM Spielern zu berichten, das ich meine Enttäuschung hier zum Ausdruck bringe, das seit Donnerstag Abend nichts mehr zu lesen ist. Ich lese hier sehr gerne aber finde es aber schade, das nur alle anderen davon berichten.

    zampie

  24. an die, die hier die Ablösen, Gehälter und Dummheiten der Clubführungen rauf und runter
    beten : wäre es nicht zu überlegen, ob ihr euch ein Monopoly-Spiel kauft ?
    Den Experten für das Bewusstsein der Fruchtfliegen solltet ihr bei euch mitspielen
    lassen, er ist auf jeden Fall eine Bereicherung.

  25. Peinlicher als alle nicht erwirtschafteten Ablösesummen und Ausstiegsklauseln ist doch das TICKET-SYSTEM von EINTRACHT FRANKFURT!!! Ich hatte schon Karten im Warenkorb und fliege wieder raus beim Klicken auf „Kasse“. Nun ist seit 30 Min der Server überlastet. Bis ich wieder reinkomme, gibt es nur noch Oberrangkarten. Warum lernen die es nicht? Immer brechen die Systeme ein. HIER muss in die digitale Zukunft investiert werden, Herr Hellmann. Das können Mainz und Freiburg bestimmt auch besser. 😉

    Gruß SCOPE

  26. @79: Danke für deinen Beitrag, so ist es bei mir auch gewesen.
    Das können aber Freiburg und Mainz nicht besser, da es karten für die Europaleague sind haha

  27. Das sehr gute Auftreten unserer Eintracht-Spieler bei der WM bestätigt jetzt nochmals die sehr gute Arbeit und den Erfolg der Eintracht.

    Das freut mich.

    Und neben den Spielen unserer Nationalmannschaft fiebere ich auf einmal genauso auch bei den Spielen von Japan, Kroatien, Mexiko, Serbien und Dänemark mit.

    Die Eintracht macht die WM für mich zum nicht geglaubten Highlight in der Sommerpause. Wie soll das erst einmal werden, falls irgendwann sogar mal ein Eintrachtspieler in die deutsche Nationalmannschaft berufen werden sollte?

    Forza SGE!

  28. Jetzt ist gleich eine Stunde rum, und man mich „bittet um Verständnis“. Das habe ich schon lange nicht mehr! In 10 min wäre ich am Riederwald auf der Geschäftsstelle und würde die Tickets bar bezahlen. Aber da sie sich dort auch nicht der Peinlichkeit aussetzen wollen, dass man nicht ins System kommt- muss jeder alleine in der digitalen Bezirksliga der Eintracht spielen um Euroleaguekarten zu bekommen. 🙁

    Gruß SCOPE

  29. @79 Bis vor kurzem wurde noch ein Mitarbeiter für die IT zur Überarbeitung des Ticketsystems gesucht, sieht also danach aus, als würde sich darum auf jeden Fall gekümmert werden 😉

  30. Es tut sich was: Wartungsarbeiten- Aktuell steht der Ticketshop nicht zur Verfügung!
    Und man bittet erst gar nicht mehr um Verständnis.

    Gruß SCOPE

  31. Ich habe in der Bundesliga (und für Konzerte und für FIFA- und UEFA-Turniere) schon einige Tickets gekauft und ich würde behaupten, dass, in meiner begrenzten Einsicht und Wissen über solche Systeme, das Eintrachtsystem sehr gut ist. Dass man Karten schon ein halbes Jahr im Voraus kaufen kann ist sehr ungewöhnlich. Und dass Systeme bei 20.000 Userns zusammenbrechen ist eher nicht ungewöhnlich. Ich bin nicht vom Fach und kenne mich mit Onlineshops und begrenzt aus, aber solche Zusammenbrüche sind eher normal als ungewöhnlich. Ärgerlich bestimmt, unbenommen.

  32. Ich weiß von Providern/Webhostern, dass man da monatsweise Kapazität zukaufen kann. Zum Beispiel wenn man zur Weihnachtszeit einen Onlineshop ausgelastet hat. Das könnte man vermutlich auch, wenn man weiß „Ah wir verkaufen für das Spiel gegen Bayern oder Dortmund oder eben für die Euroleague Karten.“ Immerhin sind sie so schlau und staffeln den Verkauf. Es sind eben nicht 20.000 heute um 10:00 Uhr sondern nur die mit Stehplatz. Und auch das klappt seit 1,5 Stunden nicht!

    Gruß SCOPE

  33. @86
    Mag sein, kann ich nicht beurteilen. Ich weiß nur, dass bei vergleichbaren Aktionen (Fifastart, Metallicakonzert, usw.) meistens das gleiche passiert. Aber wie gesagt, ich habe von der Thematik technisch keine Ahnung – nur Usererfahrung.

  34. Allen die die „nur 5 Mio. für Wolf“-Kritiker hier in Grund und Boden stampfen sei gesagt, muss man Euch immer erst schreiben, was wir gerade alles toll und super finden bei unserer Eintracht, damit man einen Punkt der Kritik ansprechen darf. Ist es nicht so, dass man geraden in Zeiten des unglaublichen Erfolges auch mal Dinge anspricht die nicht so gut laufen? Und glaubt ihr wirklich alle, es geht nur noch aufwärts? Mainz hält die Klasse, was für die und uns immer ein großer Erfolg sein wird, dazu benötigen die Mainzer 25 Mio. und mehr aus dem Verkauf, um vielleicht mehrere andere Positionen adäquat zu ersetzen. Und uns würde es nicht anders gehen, wenn wir nicht regelmäßig Europacup spielen und davon ist nun mal auszugehen. Bei uns muss es sich doch erst noch zeigen, ob wir mal zweistellige Millionen durch Spielerverkäufe erwirtschaften, weil wir bisher immer durch Klauseln überrascht wurden. So wie bei Wolf geschehen. Aber wir haben doch dadurch gelernt, dass nicht alles was wünschenswert ist, auch umzusetzen ist. Man hätte nein sagen müssen beim Wolf-Vertrag um zu zeigen, bei der Eintracht gibt es keine Klauseln mehr, man hat es nicht getan, ist dafür aber auch Dank ihm Pokalsieger geworden. Die Medaille hat also nach wie vor zwei Seiten! Und ja, ich bin zurzeit 99,9 % glücklich mit meiner Eintracht.

  35. Hallo Grantler,

    es geht doch nicht darum irgendjemand in Grund und Boden zu stampfen. Tatsache ist aber doch, dass viele die hier unser Management für diesen Deal kritisieren nicht zurück denken wollen oder können. Als dieser Vertrag gemacht wurde ging es nicht darum was wäre wenn Wolf einschlägt und verkauft werden könnte. Es ging darum einen Spieler zu den möglichst günstigsten Konditionen zu verpflichten, weil die Euros zu diesem Zeitpunkt nicht sonderlich locker saßen. Es wurde weiter oben ja beschrieben was die Alternativen waren. Mehr Gehalt dadurch eine höhere AK. Jetzt, nachdem man Wolfs Entwicklung kennt, kann natürlich jeder kommen und diese AK kritisieren. Vllt. sogar zu Recht. Aber da von schlechtem Management zu sprechen ist einfach falsch und sehr kurzsichtig gedacht. Stellen wir uns vor Wolf wäre Stammgast auf der Tribüne geworden. Durch den abgeschlossenen Vertrag hätte uns das wenig belastet. Mit einem höher dotierten Vertrag umso mehr. Es ist mit Sicherheit nicht alles perfekt. Aber bevor man kritisiert sollte man und darum geht es mir wenn ich diesen Vertrag verteidige immer auch beide Seiten der Medaille betrachten.

  36. @77: Ja, irgendwie kommt gerade nichts.

    Auf Hessenschau.de steht
    +++ Europa-Euphorie lässt Ticketserver abschmieren +++ Gehaltserhöhung soll Rebic überzeugen +++ Eintracht hakt Mascarell ab +++ Leihgeschäft bei Stendera angepeilt +++ Hasebe auf Achtelfinal-Kurs +++ Rebic gibt leichte Entwarnung +++

    Dass Rebic, Salcedo und evtl. auch Jovic und Fabian bei der WM auf dem Präsentierteller spielen (werden), wurde bereits mehrmals berichtet oder von Usern angemerkt.
    Mich würde interessieren, ob auch wir auf dem Turnier jemanden beobachten. Wenn, wahrscheinlich eher bei den Tunesiern, Marokkanern, Iranern etc. oder gar bei den Schweizern und Japanern?
    z.B. Gen Shoji, Japans Innenverteidiger hat mir bisher ganz gut gefallen. Er spielt in Japan und wäre wohl relativ günstig zu haben. Die meisten Nord- und Zentralafrikanischen Spieler haben ihre fußballerische Ausbildung in Frankreich erhalten. Da wären bestimmt auch einige Kandidaten.

  37. @77, @90
    Die sind alle in Russland auf der WM, unsere Jungs beobachten.
    Was meint ihr was die erzählen können, wenn die zurückkommen.lol

  38. @ 89. SGEStephan
    Dann lasst uns doch anders diskutieren! Soll Eintracht Frankfurt in Zukunft nur Verträge abschließen, die ohne nachteilige Klauseln für Eintracht Frankfurt sind? Wie ja auch mehr oder weniger unterschwellig beim Amtsantritt von Bobic gesagt, mit kleinem Pfeil gegen HB, oder soll man weiterhin Kompromisse eingehen? Für mich gibt es keine Alternative zu Kompromissen, auch wenn sehr mehr oder weniger nachteilig sind, wenn man von einem Spieler überzeugt ist. Siehe auch die Verträge Mascarell und Rebic. Bei mascarell sitzt real Madrid gegenüber ein ganz anderes Kaliber, bei Rebic ein kompliziertes Vertragskonstrukt, bei Wolf kann ich es immer noch nicht verstehen. Ich rette einen jungen Kerl aus der Versenkung von dem ich aber überzeugt bin und der Spielerberater fordert eine Ausstiegsklausel im relativ kleinen Bereich. Da sage ich doch, warum sollte jemand 5 Mio. bieten, wenn der Junge bei uns nicht durchstartet. Wenn er also durchstartet ist er einfach mehr Wert in der heutigen Zeit. Also kann die Klausel doch höchstens heißen, okay wenn sich ein CL Verein meldet wollen und können wir dem Jungen den Weg nicht versperren, aber dann sollte es den Interessenten schon über 10 Mio Wert sein bzw. dann ist es denen dies auch Wert. Nach einem guten Jahr könnte kaum einer meckern, auch wenn er vielleicht noch weiter durchstartet und ruckzuck 50 Mio (was ich nicht glaube) Wert sein könnte. Übrigens, m. W. ist diese Klausel erst bei der 2. Unterschrift reingekommen. Aber es ist Geschichte und wir haben 9 Mio. auf der Transferhabenseite (Mascarell und Wolf) für Neueinkäufe. Es läuft!!! Aber wir sitzen auf einem hohen Ross und müssen höllisch aufpassen nicht runter zu fallen. Endlich ein Pokal in der Vitrine mit all den positiven Nebengeräuchen und Feierlichkeiten. Für mich alten Mann war das kaum noch zu erwarten. Für mich zählt nur noch in der 1. Liga zu bleiben und ab und zu mal ein Schmankerl zu sehen. Für mich ist der Pokal mehr Wert, als mal in der CL oder EL mitzuspielen, auch weil ich als Rheinländer gute Argumente in den den Diskussionen mit den Gladbachern, Kölnern habe. 🙂

  39. @Grantler danke, so sinngemäß hatte ich das ja auch schon geschrieben. Es gibt zum Glück sehr viel Positives über unsere SGE zu berichten und das war ja auch schon mal anders. Selbst nach über 5 Wochen habe ich noch gute Laune und tourettemäßig brülle ich zum Erschrecken meiner Freundin gelegentlich ein „Deutscher Pokalsieger“.
    Auch wenn ich mich wiederhole, aber Transfers sind ja Standard und selbst Vereine wie Dortmund oder gar Barcelona mit Neymar haben oft AK in den Verträgen. Warum dies nun unbedingt bei Wolf der Fall sein musste und hier dann halt lächerlichere 5 Mio (oder ein Schnäppchen laut Kicker), können wir eh nicht ändern. Natürlich hat er zum Erfolg beitragen, war dank Leihe günstig, seine Abwicklung ist noch nicht abgeschlossen bzw. er muss seine Leistung bestätigen, ein Transfererlös wurde erzielt, ABER halt nicht marktgerecht.
    Ja, es langweilt mich auch, wenn dann immer die positiven Beispiele genannt werden, an denen wir uns halt orientieren müssen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger und dann sollte bei all der Freude über den Pokalgewinn und somit der Teilnahme an der EL nicht übersehen, dass sich auch Freiburg und Mainz in den letzten Jahren sogar 2x über die Bundesligaplatzierung für die EL bzw. Quali (und da je einmal scheiterten) qualifiziert haben und dies auch Augsburg gelang.

  40. Die Sache verhält sich nun mal so, wie sie ist: Die SGE-Führung hat vieles richtig gut gemacht und sie hat einiges richtig schlecht gemacht. Da können noch so viele User hier toben, stampfen, sich beleidigt auf dem Boden wälzen, ohne Abendbrot ins Bett gehen oder doch eine Runde Monopoly spielen 😉
    Und es sind dazu alle Argumente ausgetauscht. Ein erneutes Aufwärmen macht den Haferbrei auch nicht besser.
    In diesem Sinne. Forza Russland-Adler!

  41. Bin froh dass wir nicht das BVB Management haben die 2 stellige Millionensummen für den letzten Schrott von Mainz ausgeben. Gleiche Kategorie wie das Wolfsburg Management oder Kölner Management. Alle haben viel Geld für die ‚Stars‘ aus Mainz ausgegeben. Oder wie war das bei uns früher. Viel Geld für Flum bezahlt der halt in Freiburg herausgestochen ist, aber bei uns nicht ein gutes Spiel gemacht hat. Ich glaube wir hatten sogar noch einen aus Freiburg an den ich mich schon gar nicht mehr erinnern kann (will). Und für mich ist und bleibt die eigentliche und wichtigste Wertsteigerung nicht die Verkaufserlöse, sondern die Millionen, die wir durch vordere Platzierungen oder Begeisterung unser Fans und des Umlandes einnehmen können. Teure Spieler heißt in den seltensten Fällen automatisch gute Spieler, siehe die Millionentruppe in Wolfsburg. Seit Bobic da ist läuft das bei uns richtig gut und darauf sollten die auch weiterhin ausschließlich und zwar ausschließlich schauen. Also auf den sportlichen Nutzen. Und wenn diese Spieler uns Nutzen, dann bitte auch nicht verkaufen. Sponsoren kommen wenn wir erfolgreich und begeisternden Fussball spielen und nicht wenn wir hohe Verkaufserlöse realisieren. Wie hat hier einer so schön gesagt: Monopoly können die anderen machen.

  42. Mir erschließt sich die Logik immer noch nicht warum man nicht zwar günstige Spieler holen kann, aber nicht teuer (Markwert oder halt darüber) verkaufen sollte und das hier unter Monopoly firmiert? Auch wenn dies zum Teil natürlich zusammenhängt, aber mich interessiert doch eher das Verbesserungspotential bei Abgängen und nicht bei Zugängen.

    Freiburg hatte zu dem Zeitpunkt niedrige AK mit seinen Spielern vereinbart und die SGE holte sich Flum & Rosenthal. Hätte klappen können, tat es aber leider nicht. Zugleich wechselten Max Kruse und Daniel Caliguri, die hingegen dann BMG Geld und Schalke Erfolg aka sportlichen Erfolg brachten.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -