Seine Rückkehr steht kurz bevor: Kevin Trapp.

Trapp-Rückkehr fix: Die Rückkehr von Kevin Trapp zu Eintracht Frankfurt ist offenbar endgültig fix. Laut Sky Sport hat sich die SGE mit Paris St. Germain auf einen Transfer des Keepers geeinigt. Dem Bericht zufolge sollen die Hessen rund sieben Millionen Euro an den französischen Meister überweisen. Der 29-Jährige könnte demnach am Mittwoch bereits den Medizincheck in Frankfurt absolvieren und anschließend einen Fünfjahresvertrag unterzeichnen.

Tuta verliehen: Der brasilianische Innenverteidiger Tuta wird von Eintracht Frankfurt an den belgischen Erstligisten KV Kortrijk verliehen. Das teilte der belgische Verein und die SGE am Dienstagabend mit. Tuta bleibt bis Sommer 2020 beim Tabellenzehnten der belgischen Pro League Eine Kaufoption besteht nicht. „Im letzten halben Jahr hat sich Tuta sehr gut entwickelt – auf und neben dem Platz. Wir sind sehr mit ihm zufrieden und sehen ihn perspektivisch bei uns. Jetzt ist es für ihn aber erst einmal wichtig, dass er auf möglichst gutem Niveau Spielpraxis sammelt“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic: „Zuletzt hatten wir mit der Leihe von Daichi Kamada nach Belgien sehr gute Erfahrungen gemacht.“ Der 20-jährige Abwehrmann war am Deadline Day im Januar für 1,8 Millionen Euro aus der Jugend des FC Sao Paolo an den Main gewechselt. Zu einem Pflichtspieldebüt kam Tuta bislang nicht. Er besitzt in Frankfurt Vertrag bis 2023.

Vaduz rechnet mit vollem Haus: Es wäre nicht das erste Mal, dass die Fans von Eintracht Frankfurt ein Auswärtsspiel zu einem Heimspiel verwandeln. Auch in Vaduz geht die Sorge um, dass die Eintracht-Fans in der Überzahl sein könnten. „Wir möchten natürlich wenn möglich verhindern, dass es ein Stadion voller Frankfurt-Fans gibt“, sagt Pascal Foser, Mediensprecher des FC Vaduz, gegenüber FM1Today. 6127 Zuschauer finden im Vaduzer Rheinpark-Stadion Platz, das Frankfurter Ticket-Kontigent von 1600 Karten war schnell ausverkauft. Weitere Tickets gibt es nur vor Ort, seit Montag gab es Tickets nur vor Ort in Vaduz zu kaufen. „Seit klar ist, dass wir auf Frankfurt treffen, laufen unsere Telefonleitungen heiss. Alle wollen dabei sein. Das Stadion wird seit langem mal wieder voll sein“, so Sprecher Foser.

Will Rebic nach Mailand? Laut einem Bericht von „Sky“ würde Eintracht-Stürmer Ante Rebic gerne zu Inter Mailand in die italienische Serie A wechseln, weshalb der Kroate seinen Wechsel dorthin forciere. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte rund um einen Transfer des Vizeweltmeisters von 2018 zu Inter, nun heißt es im Bericht, dass die Nerazurri ein neues Angebot vorbereiten würden. Die SGE fordert für den Stürmer wohl eine Ablöse von 40 Millionen Euro. Der Vertrag des 25-Jährigen in Frankfurt läuft noch bis 2022. Rebic war in der vergangenen Spielzeit einer der drei „Büffel“ der „Büffelherde“ der Hessen. Die anderen beiden, Luka Jovic und Sebastien Haller, haben die SGE schon in Richtung Madrid bzw. West Ham United verlassen.

Tawatha nicht nach Anderlecht: Linksverteidiger Taleb Tawatha hat bei der Frankfurter Eintracht wohl keine Perspektive mehr und darf den Verein verlassen. Wie das Internetportal 90min.de unter Berufung auf den israelischen Sportsender „Sport1“ jetzt berichtet, wird der Israeli aber nicht zum belgischen Erstligisten RSC Anderlecht wechseln, da er ein Angebot des Klubs abgelehnt habe. Grund sei das niedrige Grundgehalt, das nur die Hälfte von dem sei, was er in Frankfurt bekommt. Der Spieler prüfe nun andere Angebote.

Vaduz-Auswärtsspiel im Free-TV: Fans der Frankfurter Eintracht, die für das Auswärtsspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League beim FC Vaduz kein Ticket erhalten haben, schauen doch nicht in die Röhre. Wie der TV-Sender „RTL Nitro“ mitteilte, wird auch das Auswärtsspiel aus Lichtenstein live und in voller Länge übertragen. Das Hinspiel findet am Donnerstag, 8. August, um 20.30 Uhr, statt, Übertragungsbeginn ist um 20.15 Uhr. Das Rückspiel zuhause eine Woche später am 15. August beginnt um 20.30 Uhr, auch hier sendet der TV-Sender ab 20.15 Uhr.

Mannheim gewinnt 4:0: Dem SV Waldhof Mannheim gelang seine Generalprobe vergangenen Montagabend in der 3. Liga. Zu Hause besiegten die Mannheimer den TSV 1860 München deutlich mit 4:0 und dürften für das anstehende Pokalspiel gegen die Eintracht gewappnet sein. Am Sonntag, 15:30 Uhr, spielen die SGE und der Waldhof um den Einzug in die zweite Runde im DFB-Pokal. Mannheim ist nach vier Spielen in der 3. Liga noch ungeschlagen (ein Sieg, drei Unentschieden).

- Werbung -

60 Kommentare

  1. Die FNP Seiten sind ziemlicher Müll. Nie mit Kontext, immer auf click-bait, und richtig schlimm mit Werbung zugeballert. Im anderen Thread hier auf sge4ever hat ein User mehr vom Interview eingestellt. Da liest man es dann im Kontext und man erkennt, dass es vollkommen neutral und recht nichtssagendes Fußballer-Sprech ist. Ich bin mal weder erfreut noch erbost, und weder nervös noch relaxed. Aber hey, als Fußballfan kann einem alles passieren und vielleicht liegt meine Zukunft ja auch bald bei den erfreut Nervösen!

  2. Ich sehe das wie die meisten hier und würde kostic auch gerne halten. Mal sehen.

    Ich weiß nicht warum aber da es die ganze Zeit so ruhig ist was Neuzugänge angeht, habe ich im Gefühl das wir 2 toptransfers erst bekommen, wenn wir es sicher in die EL Gruppenphase geschafft haben. Noch jemand so ein Gefühl?

  3. @54
    Der Gedanke ist gar nicht so abwegig, besonders wenn man noch Geld
    für eine überraschende Gelegenheit hat.
    Eine Einladung zum letzten Spiel ins Stadion, tolle Stimmung, gelungene
    Qualifikation und schon könnte der Spieler überzeugt sein.
    Wäre wieder eine schöne Geschichte.

  4. @54 Wird aber eher daran liegen, dass dann das Transferfenster bald schließt und nicht am Erreichen der Gruppenphase. Wenn der Spieler daran zweifelt dass wir die Quali schaffen, wird er ja wohl kaum davon ausgehen dass wir die Gruppenphase überstehen. Dass er dann nur für die 6 Spiele wechselt, glaube ich nicht so recht.

  5. Rebic unbedingt halten und klar machen, dass er hundertprozentig mit uns eins sein muss.
    Ohne ihn wird es aktuell mittelmässig in der Saison, falls kein Topstürmer mehr kommt.

    Wenn wir schon beim Thema sind…
    Von Trapp muss mehr kommen, als heute.
    Gegentor eins, zur Seite abgewehrt, trotzdem unglücklich.
    Gegentor zwei, kurzes Eck.
    Gegentor drei, Ball lange unterwegs.
    Wir haben keinen Schnitt geholt, sondern unseren Topverdiener.
    Ich bin Fan von ihm, aber die Leistung muss passen, zum Supergehalt.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -