Kevin Trapp ist absoluter Leistungsträger zwischen den Frankfurter Pfosten. (Foto: Heiko Rhode)

Trapp mit Klartext: Eintracht-Torhüter Kevin Trapp hat zu Gerüchten um ein angebliches Interesse des FC Bayern München Stellung bezogen und auf Aussagen von Sportvorstand Markus Krösche reagiert, wonach das Gerücht von Trapps Beraterseite fingiert worden sei. „Meine Seite hat sicher nichts fingiert, das haben wir nicht nötig„, stellte Trapp klar. Sportvorstand Markus Krösche hatte schon zuletzt zurückgerudert und betont, „dass er das so nicht gesagt hat“. Zu laufenden Vertragsverhandlungen erklärte der Nationalkeeper: „Wir sind in Gesprächen und haben ein gutes Verhältnis. Weder die Eintracht noch ich sagen gerade: ‚Wir müssen, müssen, müssen'“. Er fühle sich wohl. „Von daher nehmen wir uns auch die Zeit, die jeder braucht. Woran es am Ende liegt, werden wir jetzt nicht sagen – aber es gibt gute Gespräche.“

Strafe für die SGE: Eintracht Frankfurt ist vom DFB-Sportgericht wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans in sechs Fällen zu einer Geldstrafe von 146.000 Euro verurteilt worden.  48.700 Euro können für sicherheitstechnische oder Gewalt präventive Maßnahmen verwenden, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) mit. Zwei Zuschauer waren während des Bundesligaspiels gegen den VfL Wolfsburg am 10. September auf das Spielfeld gelaufen, woraufhin die Partie für 60 Sekunden unterbrochen worden war. Zu einer weiteren Unterbrechung kam es in der 82. Minute, nachdem aus dem Frankfurter Fanblock ein Feuerzeug auf das Spielfeld geworfen wurde.  Hinzu kamen mehrere Pyro-Vergehen der Frankfurter Anhänger.

Drei Adler für das „TOTY“ nominiert: Drei Profis der Frankfurter Eintracht wurden für das „Team of the Year“ (TOTY) der Fußballsimulation „FIFA“ von Electronic Arts nominiert. Kevin Trapp im Tor, Daichi Kamada im Mittelfeld und Randal Kolo Muani stehen zur Wahl. Die öffentliche Abstimmung ist online möglich – dabei stellt sich jeder seine persönliche Elf des Jahres zusammen. Für das TOTY von „FIFA“ nominiert zu werden, ist eine prestigereiche Auszeichnung, da das Spiel eine sehr große Reichweite besitzt.

- Werbung -

16 Kommentare

  1. Auch nach mehrmaligem Lesen weiß ich nichts mit Trapps Aussagen anzufangen, außer das latente Gefühl, nicht abgeneigt zu sein, aber eine Absicherung haben zu wollen, dass er bei Neuers Gesundung nicht auf der Bank sitzen zu wollen.
    Oder hab ich da was missverstanden? Kann mir jemand übersetzen? 🙂

    21
    18
  2. Ich hoffe, dass ein Anteil der Gesamtstrafe durch den DFB von den zwei Pappnasen „re-finanziert“ wird.

    @1: Da ist viel „Kaffeesatzleserei“ mit drin. Es wird Zeit, dass der Ball wieder rollt und diese unsäglichen „Hätte-hätte-Fahrradsattel“ – Aussagen aufhören oder zumindest in den Hintergrund rücken.

    23
    6
  3. 146.000 Öcken, weil 2 Leute kurz auf dem Rasen waren und ein Feuerzeug geflogen ist.
    Das ist lächerlich, zumal ein Teil in die Prävention gesteckt werden soll. Wie sieht eine Prävention aus, um fliegende Feuerzeuge und aufs Spielfeld laufende Zuschauer zu verhindern?

    18
    39
  4. @ peka – vielleicht wird ja über ein grundsätzliches Rauchverbot im Stadion nachgedacht als präventive Maßnahme

    15
    16
  5. Ich lese aus dem Ganzen eher raus, das beide Parteien in Ruhe verhandeln. Keine der Parteien stehen unter Druck und keine Partei „Muss“ irgendwas. Ob Trapp nun nochmal woanders hin geht oder eben die Karriere bei uns beendet, die Grundidee muss er selbst entwickeln. Die Eintracht hat seinen Nachfolger schon im Verein, insofern haben beide Seiten keine Eile.

    Es gibt Regeln, an die man sich zu halten hat. Wer sich nicht daran hält, steht über dem Verein. Und die darf man durchaus bei den Verursachern wieder reinbringen. Man stelle sich vor die 146.000 € fehlen, um mit N´dicka zu verlängern…

    16
    10
  6. @3: Es gibt Regeln, die die Betreiber der Veranstaltung – in dem Fall der DFB und die DFL – festgelegt haben. So einfach ist das.

    Dein Beitrag lässt darauf schließen, dass Du auf der Autobahn mit 200 Sachen und Knallgas links in der 120-er Zone unterwegs bist. Und weil es nach Deiner Auffassung die Straßenverhältnisse hergeben, ist es lächerlich, sich an die 120 km/h – Beschränkung zu halten. Da kommt dann auch die blau-silberne Rennleitung und kassiert Dich ein.

    28
    18
  7. @ 7: Provokation hat immer eine Ursache, PeKa … auch bei Dir.

    Die Verhältnismäßigkeit einer Strafe hat immer etwas mit dem Gesamtbild zu tun. Wenn einmal ein Regelverstoß passiert, dann wird keiner großartig meckern. Wenn man dauerhaft mit Knallgas auf der BAB unterwegs ist und von der Rennleitung erwischt wird, dann brennt die Hütte.

    Die SGE ist kein unbeschriebenes Blatt – weder beim DFB noch bei der UEFA. Man kann von diesen beiden Institutionen halten, was man möchte, aber letztlich sind es die Ausrichter des jeweiligen Wettbewerbs, an dem die SGE zu unser aller Freude teilnimmt.

    Das ist zu vergleichen mit der deutschen Gesetzgebung. Wir alle leben in diesem Land und dadurch unterliegt man automatisch der Gesetzgebung. Verhält man sich nicht regelkonform, dann gibt „es etwas auf die Finger“. Frag mal Deine Kinder (wenn Du welche hast), wie die das sehen, wenn sie ihr Zimmer nicht erwartungsgemäß aufgeräumt haben und Du deren Verhalten sanktionierst.

    Letztlich geht es um das zweite Grundgesetz der Dynamik (Physik / 7. Klasse (Newtonsche Gesetz ==> actio = reactio)). Machst Du was – passiert was. Ist gar nicht so schwer.

    Mir ist klar, dass dies eine wenig populäre Meinung ist.

    43
    12
  8. @blackforest:
    Ich lese daraus, dass Trapp grundsätzlich gerne bleiben würde (was ich ihm auf abnehme), aber mit dem Vertragsangebot der Eintracht nicht so zufrieden ist. Und da wird dann eben von beiden Seiten auf die Alternativen verwiesen (Eintracht hat mit Ramaj schon potenziellen Nachfolge, Trapp hat auch weitere Interessenten z.B. die Bayern) und ein bisschen gepokert. Würde mich sehr überraschen, wenn es am Ende nicht zu einer Vertragsverlängerung kommt.

    @Peka:
    Dann lies doch die Nachricht nochmal komplett. Es geht nicht nur um das Feuerzeug und die 2 Personen, sondern auch noch um mehrere Pyrovergehen. Und natürlich kann man auch präventiv versuchen zu verhindern, dass Leute auf Spielfeld rennen oder Gegenstände werfen, sei es durch Netze, mehr Ordner oder eine Erhöhung der Fanbetreuer in den Blöcken. Ob da dann sinnvoll oder angemessen ist, ist eine andere Frage.

    15
    4
  9. @10. eldelabeha: Danke für die Deutung! Klingt plausibel.
    @9. bei Youtube gibt’s ein Stream, leider keine gute Qualität. Bei Tuta sah es wie ein Umknicken aus. Er hat den Platz aber selbst verlassen ohne großes Humpeln. Habe Hoffnung, dass es „nur“ ein Umknicken ohne längere Folgen ist.

    0
    4
  10. @ 11 soll eher eine Vorsichtsmaßnahme gewesen sein. Lets see —! Auf jeden Fall bestätigt Smolcic weiter seine bisherigen Einsätze….das ist unsere Zukunft in der Defense ! Wirlich sehr stabil !Forza SGE

    15
    2
  11. Bald ist die Winterpause vorbei und dann zählt wieder „auf dem Platz“, endlich.
    Kevin bleibt (höchstwahrscheinlich), oder geht, gleiches gilt für einige andere auch.
    Dann kommen halt andere. Ist zwar nicht immer schön, aber immer die Realität.
    Fussballer machen sich gerne wichtig, auch aus Vermarktungsgründen, nicht alle, aber am wichtigsten ist die Mannschaft, der Club, Eintracht.
    SGE forever

    14
    0
  12. Mensch Leute, ihr immer mit eurem YouTube. Geht auf die Eintrachtseite zu Eintracht TV und schaut dort, der stream läuft.

    12
    7
  13. Waren diese 2 Personen nicht von der Klima Endzeitsekte? Dann werden diese hoffentlich auch belangt, Geld sollte ja vorhanden sein dank der vorhandenen Spenden.

    PS: auch unsere Fans sollten natürlich bei Geldstrafen haftbar gemacht werden

    28
    5

Kommentiere den Artikel

- Werbung -