Alex Meier ist genervt von der Altersdebatte um seine Person und denkt nicht ans Aufhören.

Meier fühlt sich jung: In einem Interview mit der „Bild“ hat sich SGE-Kapitän Alex Meier genervt von der Debatte um sein Alter gezeigt. „Ich denke, wichtig ist, wie fit man ist. Und ob man nun 18 oder 34 ist, sollte egal sein. Hauptsache man ist fit – und das bin ich“, so der 34-Jährige. Er stellte klar, dass er auch im Falle eines Finalsiegs gegen Borussia Dortmund weitergespielt hätte: „Dazu habe ich viel zu viel Spaß am Fußball. Außerdem bin ich wieder gesund“, so der Angreifer. Meier erzielte in dieser Saison in 25 Spielen fünf Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Eintracht bedankt sich: Die SGE hat sich per Bild in den Tageszeitungen der Region und den sozialen Netzwerken bei den Fans für die grandiose Unterstützung während des DFB-Pokal-Finales bedankt. „Eure Haltung tut dem Fußball gut, euer Trost macht uns stark. Wir waren nah dran. Wir werden wiederkommen und vollenden. Mit Euch! Danke“, steht unter anderem auf dem Bild geschrieben. Die Fans der Hessen hatten die Mannschaft am vergangenen Samstag mit einer grandiosen Choreograhie und Fanleistung unterstützt.

Droht ein erneuter Fanausschluss? DFB-Präsident Reinhard Grindel hat sich in der „Bild“ zu den Fans beider DFB-Pokalfinalisten geäußert. Entgegen der allgemeinen Meinung, die vor allem den Auftritt der Frankfurter Fans als positiv einstuft, ist Grindel überzeugt, dass die Fangruppen das Finale massiv stören wollten: „Bei der Diskussion um Helene Fischer wird übersehen, dass schon die Nationalhymne vor dem Spiel in einer unanständigen Art und Weise gestört wurde, wie ich es vorher noch nie erlebt habe.“ Laut dem Bericht will der DFB nun sogar weitere Maßnahmen gegen die Gruppierungen treffen und weitere Sanktionen aussprechen.

Danny da Costa in Frankfurt angekommen: Nach seinem Wechsel zur Eintracht gab der neue Rechtsverteidiger bereits ein Interview mit EintrachtTV. Dort erläutert er die Gründe für seinen Wechsel an den Main und wusste direkt mit der ersten Antwort zu überzeugen: „Eintracht Frankfurt ist für mich persönlich einfach ein richtig geiler Club. Es gibt nicht viele Vereine in der Bundesliga, die so eine Fankulisse vorzuweisen haben. Ich war zweimal als Gegner hier im Stadion und die Atmosphäre hier ist der Wahnsinn.“ Des Weiteren wünscht er sich natürlich, dass ihm bei seinem neuen Arbeitgeber endlich der komplette Durchbruch in der höchsten deutschen Spielklasse gelingt. Dabei glaubt er, dass die Eintracht auch im kommenden Jahr wieder eine gute Rolle spielen könne und dazu möchte er natürlich seinen Beitrag leisten. Seine Stärken, so beschreibt er, liegen vor allem in seiner körperlichen starken Statur und seiner Schnelligkeit. Diese Eigenschaften wolle er so schnell wie möglich den Frankfurtern unter Beweis stellen.

Interesse an Bottani? Laut dem Schweizer „Blick“ hat die Eintracht Interesse an Mattia Bottani vom Schweizer Zweitligisten FC Wil 1900. Bottani ist Linksaußen und erzielte in 27 Saisonspielen drei Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. In Wil hat der 26-Jährige noch einen Vertrag bis 2020. Laut „transfermarkt.de“ besitzt er einen Marktwert von 750.000 Euro.

Eintracht bei Veggie-Tabelle im Mittelmaß: Jedes Jahr analysiert die Tierschutz-Organisation PETA in einer Rangliste, wie veggie-freundlich die deutschen Bundesliga-Stadien sind. 16 Bundesligisten und acht Zweitligisten haben an der jährlichen Erhebung teilgenommen. Für jedes vegetarische Gericht vergibt Deutschlands größte Tierrechtsorganisation einen Punkt, für jedes vegane Gericht erhält der Verein drei Punkte. Wie bereits im vergangenen Jahr steht für Eintracht Frankfurt in dieser Tabelle der 9. Platz zu Buche, obwohl die SGE ihre Punkteausbeute fast verdoppeln konnte. Ausgerechnet Schalke 04, mit Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies (Tonnies Lebensmittel), sammelte in dieser Saison satte 50 Punkte und steht damit an der Spitze. Schlusslicht bildet, wie in der Bundesliga-Tabelle, SV Darmstadt 98. Die klassische Pommes bleibt im Jonathan-Heimes-Stadion weiterhin das einzige vegane Angebot.

- Werbung -

33 Kommentare

  1. Von 2. Ligen außerhalb Deutschlands sollten wir die Finger von Spielern lassen. Wir brauchen Spieler die uns weiterhelfen. Backups haben wir genug im Kader. Wir brauchen Spieler für die 1. Elf 🙂

    Diese Saison war für unsere Stürmer nicht gut, da Nikos Taktik es wahr, hinten dicht zu machen. Nach vorne ging dann natürlich nicht viel. Wäre schön wenn der Coach hier eine bessere Balance finden wird.

  2. Zweite Liga Schweiz klingt nicht gerade nach einem der direkt in Liga 1 helfen kann… Aber die Namen die öffentlich gehandelt werden müssen nicht unbedingt kommen. Vielleicht nur Ablenkung…

  3. Bislang kamen ja nur Leute, über die nicht spekuliert wurde.
    Das Kovac nach der Relegation erst mal den Laden dicht macht, halte ich für legitim. Es wurden ja Offensivleute verpflichtet und der Kader wird ausgemistet.

  4. Meier zu alt…darf ich mal lachen 😀 .
    Schaut Euch mal den Body von ihm auf dem Foto an.
    Ich bin froh, dass wir unseren Fussballgott haben und das er wahrscheinlich min. noch ein Jahr dranhängt.

  5. Naja dass unsre Stürmer in der rr sie 100
    %igen nicht rein gemacht hat kann wohl nicht an Nikos Taktik liegen…

  6. Haha Grindel der Depp wieder. Der Typ ist so larifari wie der aussieht. Hat im Fußball doch nix verloren. Soll wieder in die Politik gehen, da sind die alle so. Fanausschluss für was denn? Fürs Pfeifen? Solche Leute wie Grindel machen uns den Fußball kaputt

  7. Grindel der Ortsvorsteher des korruptesten Verband in Deutschland.Alle ins Zuchthaus !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  8. Der Bobic sagt schon was Sache ist, da muss man jetzt nicht ausflippen. Das stellt uns erst Recht in die Ecke in die uns der DFB stellen will. Lachhaft finde ich, dass der DFB als Veranstalter total lasche Kontrollen in Berlin hatte und es auf die Vereine abwälzen will. Bin noch nicht mal abgetastet worden.
    Zu Meier: Er hat es verdient noch ein Jahr zu spielen und bin mir sicher, dass er stärker ist als diese Saison.

  9. Lesenswerte Glosse zum Thema Grindel in der hessenschau:
    http://hessenschau.de/sport/fussball/glosse-der-traum-des-reinhard-grindel,glosse-grindel-100.html
    Gut, das Hessen zusammensteht 🙂
    Bottani kann ich mir nicht vorstellen. Ich kenne ihn nicht, aber von der zweiten schweizer Liga zur Bundesliga ist es schon ein großer Sprung für einen 26-jährigen. Vielleicht täusche ich mich auch und er hats richtig drauf.. aber das wäre schon sehr ungewöhnlich.
    Ansonsten: 2. Ligen? Kein Problem. Aber die Spieler sollten jung sein und aus einer 2. Liga der Topligen kommen: Spanien, England, Deutschland, Italien, Frankreich, Brasilien

    P.S. Schwegler wechselt zu Hannover

  10. Zu 12@
    Danke für den Link. Cool

    Verstehe nicht diesen Hype um junge Spieler.
    Ich will Spieler mit Qualität, egal wie alt sie sind. Und einige unserer ‚Jungen‘ sind nur schnell (spektakulär anzusehen), aber sonst nahezu wirkungslos.

  11. Des DFB-Präsidenten Grindels Mitteilung von einer angeblichen Verschwörung der beiden Fanlager zur Sabotage der Austragung des Finales und ein ggf. anzudrohender Teilauschluss von Zuschauern scheint an Peinlichkeit nicht zu toppen. Dass für die zigfache Zündelei auch im Eintrachtblock, welche in der gesamten Nachbetrachtung des Spiels zunächst geflissentlich verschwiegen, ja, geradezu tabuisiert wurde, nun der DFB hauptverantwortlich gemacht wird, weil dieser angeblich zu nachlässig kontrolliert habe, ist dagegen an Dreistigkeit kaum zu überbieten. Die arrogante Realitätsferne der DFB-Führung also scheint nur noch durch die bornierte Selbstgerechtigkeit bestimmter Fangruppierungen übertroffen zu werden. Die fleißigste Choreo hat nicht den Wert von Fliegendreck, wenn anschließend zig Bengalos abgefackelt werden, deren Giftqualm tausenden Menschen die Schleimhäute verätzen und die Sicht aufs Spielfeld vernebeln. Es ist unerträglich wie dieses Finale tendenziell zum Fussballfriedensfest des Jahrzehnts verklärt wird und das eklatante Fehlverhalten einer erheblichen Anzahl von Fans beider Lager dabei schlichtweg ausgeblendet wird. Wie regelmäßig bei exzessiven Zündeleien in Stadien wurden auch diesmal insbesondere unbeteiligte Besucher/innen z.T. erheblich verletzt. Schwere Verbrennungen mussten notärztlich versorgt werden. In einschlägigen Foren gibt es Augenzeugenberichte dazu. Wie üblich werden die Gefahren und Verletzungen durch Feuerwerk in Fussballstadien auch in den Medien konsequent nicht thematisiert, da bekanntlich der kommerzielle Eigennutz die journalistische Verantwortung in den Hintergrund drängt: „Pyro sells“.
    Solange nicht ansatzweise ein Konsens zumindest darüber besteht, dass weder Zündelei noch Helene Fischer Acts zum Fussball gehören, wird der Sport weiter an Relevanz einbüßen und zum schnöden Anlass verkommen.

  12. Das mag sein Zizou aber der Grindel sollte aufhören das Thema so hoch zu pushen.Damit polarisiert er nur.
    Ich saß mitten im SGE Block in Berlin mit Freundin und Sohn. Es war einfach unvergesslich.Ich habe viel erlebt mit der Eintracht aber Samstag war eine andere Level.Unfassbar intensiv aber sehr harmonish und wunderschön !!!
    Wir haben auch vor dem Spiel mit Bvbler gefeiert.Alles prima.
    Das Finale jetzt nur auf „böse“ Fans zu „reduzieren“ist absolut unangemessen und eigentlich unverschämt.
    Die Kontrollen am Stadion waren ein Witz und da kommt der Grindel als Prediger ,wo er definitiv die BVB das Pokal gegönnt hat,und versuchte sich danach durch glatte Lügen wieder zu „retten“.
    Von mir aus kann die DFB ihre Sachen packen und nach Timbuktu abhauen.
    In Frankfurt brauche ich Sie nicht (mehr!)
    Das Feinbild haben Sie ganz alleine für sich beansprucht durch eine außerst unsympathische und inkompetente Präsident namens Grindel.
    Igidius Braun(RIF) wurde sich schämen.
    Der Grindel sollte einfach das M…. halten und weltklasse Fans(99.9%) in Ruhe lassen.

  13. @zizou

    Du versuchst wohl wieder das Sommerloch mit dem Evergreen „Pyrogebrauch durch Scheißfans“ zu füllen.
    Mich juckt es zwar erheblich in den Fingern, dem werde ich aber jetzt nicht nahgeben. Zu diesem Thema wurden letzte Saison in hunderten Beiträgen hier alle Meinungen ausgetauscht. Alles im Archiv nachzulesen.
    Ansonsten: Wenn die Anhänger der SGE, die ja seit jeher viel gutes und leidenschaftliches vom eigenen Anhang gewohnt sind, in Berlin nochmal eine kleine Steigerung erfahren haben und Gesamtdeutschland von den „unglaublichen Fans der Eintracht“ (bezüglich Berlin) schwärmt, sollte man das Geschehene einfach mal genießen und zelebrieren.

  14. GRINDEL IST DER TRUMP VOM DFB
    Null-Ahnung, die Taschen voller DFB-Geld, möchte sich mit den wirklich Großen dieser Welt sonnen. Soll er mit den Event-Fans bei Länderspielen gerne machen, da geht sowieso kein Fußball-Fan hin.

  15. @15.
    Wer denn bitte verteidigt die Witzfigur Grindel? Und wo wird „nur auf böse Fans reduziert“.
    Stattdessen erzählst nicht nur Du Märchen von „99,9% Weltklassefans“.

  16. Es kommt selten vor, aber ich gebe zizou recht. Über Grindel ist alles gesagt, da sind wir alle einer Meinung. Die laschen Kontrollen finde ich in diesen Zeiten mehr als fahrlässig. Aber die Pyro geht gar nicht. Das nervt mich jedesmal, und meine Lungen finden das auch doof

  17. Bei Meier geht es um eine anständige Kommunikation. Es wäre perfekt ihn dafür begeistern zu können den jungen Haller als eine Art Mentor zur Seite zu stehen. Gleichzeitig hat man mit ihm auch eine starke Alternative, die man jederzeit aufstellen kann. Hoffentlich akzeptiert Meier, dass er nicht mehr die Nummer 1 im Sturm ist, sondern nun eine andere wichtige Funktion im Verein hat. Sollte er dazu bereit sein, dann muss er unbedingt bleiben. Andernfalls müsste man für ihn, schweren Herzens, eine ordentliche Ablöse kassieren (China oder USA).

  18. @zizou

    Wo finde ich denn diese Augenzeugenberichte?

    Ich finde es immer spannend, wenn sich jemand in einem Forumsbeitrag auf einen Forumsbeitrag beruft, um seine Schilderungen glaubhaft zu machen.

    Zumal die böse „Lügenpresse“ bisher keine Anstalten gemacht hat, negative Aspekte des Einsatzes von Pyro-Technik zu unterdrücken, im Gegenteil.

  19. @zizou
    Lass mich raten du warst nicht in Berlin, sonst würdest du so ein Quatsch nicht schreiben. Irgendwelche Berichte gelesen und die falschen Schlüsse daraus gezogen, das sind die Besten. Ich habe eine super Stimmung erlebt und Choreographie gesehen und die lass ich mir auch durch dich nicht kaputt machen.

  20. Wann wird das eigentlich mit Andre Hahn klar gemacht ? Sonst kommt uns der HSV noch in die Quere…würde auch das Löwen Talent holen Innenverteidiger Felix….und Jan Zimmermann als Nr. 2…Liendl auch nicht schlecht als Back Up hinter Fabian…Lesczano wäre auch top von Ingolstadt….Selke geht zur Hertha für 8,5 Mio…

    - Werbung -
  21. Bei BlogG gibt’s ein paar Kommentare zu den Folgen des pyroeinsatzes im Eintrachtblock.

  22. JA JA JA Grindel und der DfB . Beim FIFA Kongress als sie gebraucht wurden sind sie auf Tauchstadion gegangen.
    KLar war das mal wieder Scheiße in Berlin. ZU Helene Fischer. Sollen die Herren mal über den Teich schauen wie die NfL das macht. Irgendwie ist das immer noch ein Amatuervereinigung. mit krimineller Energie. 2006 ist immer noch nicht aufgearbeitet
    Falls das noch 10 Jahre dauert sitzen die dann mit Sauerstoffgeräten im Gerichtsaal und haben alle Alzheimer

  23. Old news.Hat mit dem Pokalfinale gar nichts zu tun.
    Im übrigens Sie haben jetzt Stadionverbot in Dortmund.
    Bei uns kannst du Dich bestens informieren.
    Aber Arroganz ist hier nicht angebracht.Eigentlich nirgendswo,wiei ch finde.

  24. Also eigentlich wollte ich ja auch nichts dazu schreiben, aber irgendwie kann ichs mir dann doch nicht verkneifen…Um auf zizou (Post 14) einzugehen: Ich möchte ich dir ausnahmsweise zum Teil Recht geben, ohne jedoch in deinen Grundtenor mit einzustimmen. Was natürlich in jedem Fall nicht passieren darf/sollte ist, dass Fackeln in der Menge gezündet werden, schon gar nicht wenn Unbeteiligte – die damit ja nicht unbedingt rechnen können wenn sie es nicht rechtzeitig bemerken – davor stehen. So etwas ist in jedem Fall grob fahrlässig und verantwortungslos. Ich habe mir die Foreneinträge bei Blog G durchgelesen und tendiere natürlich zunächst mal dazu diesen auch Glauben zu schenken. Dazu möchte ich mir allerdings die kleine Spitze nicht verkneifen, das so etwas bei geplanten/angekündigten Pyroaktionen, ggf. auch in besonders gekennzeichneten Bereichen gezündet, nicht passiert wäre…;-) Und zum Schluss muss man konstatieren, dass das Finale natürlich nicht das „Fussballfriedensfest des Jahrzehnts“ war, aber auch nicht der „Krawall-Gipfel des Jahrzehnts“ zu dem du es – für mein und anscheinend auch das subjektive Empfinden anderer hier – hochstilisieren möchtest. Es war ein geiler Tag und eine geile Auswärtsfahrt, es gab nirgendwo groß Ärger zwischen den Fangruppen, obwohl überall in der Stadt direkter Kontakt war, und die Stimmung im Stadion war – zumindest im SGE-Bereich 😉 – absolut Final-würdig.
    Alllerdings erschließt sich mir der Zusammenhang zwischen dem Pokalfinale, insbesondere bezogen auf den SGE-Block, und einer ultrarechten und gewalttätigen Dortmunder Hooligangruppierung, welche man schon seit mindestens einem Jahr auf dem Schirm haben sollte insofern man sich ein wenig mit den Geschehnissen abseits des Platzes und den Fanszenen im allgemeinen beschäftigt, den du mit deinem Post 28 herstellst, nicht. In jedem Fall zeigt es wieder dein pseudo-Niveau, in dem du mit einer hochtrabenden Schreibweise versuchst, deine herablassenden und grundlos beleidigenden Äußerungen zu maskieren, zu legitimieren oder whatever…

  25. @zizou

    Eloquenz ersetzt Inhalt nicht…
    …und so ist dein Beitrag, mag er auch noch so sprachfertig verfasst sein, durch deinen Verweis auf eine Dokumentation, die am Thema der Diskussion vorbei geht und die „reflexartige“ Infragestellung der kognitiven Fähigkeiten anderer Diskussionsteilnehmer doch irgendwie nicht so beeindruckend.

  26. @ 30. 65428-supporter
    Dass Du mir, wenn auch nur partiell, beipflichten möchtest, ist ja schon regelrecht verdächtig 😉
    Ich habe übrigens gar nix hochsterilisiert. Ich wollte darauf hinweisen, dass wenn ein Pokalfinale von nahezu allen Seiten als großartiges Fussballfest der Superlative bejubelt wird (unser Aufsichtratsvorsitzender habe das in 60 Jahren nie erlebt… etc. etc.) bei dem gleichwohl für alle Welt offensichtlich weit überduchschnittlich gezündelt wurde, es sich wohl um eine kollektive Wahrnehmungsstörung oder eine wie abgesprochen wirkende Ausblendungskampagne handeln muss. Als jemand mit Teilwohnsitz in Berlin, hatte ich schon seit Monaten mein Ticket, konnte es wegen einer plötzlichen Auslandsreise aber nicht wahrnehmen. Von dem Bekannten, der’s übernommen hat und extrem gut in der Szene vernetzt ist, habe ich sehr ausführliche Infos und Einschätzungen erhalten. Ich bin also in jeder Hinsicht hinreichend im Bilde.
    Auch ich finde erfreulich und lobenswert, dass 2 der sicher nicht zu Unrecht berüchtigsten Fanlager der Republik das Finale nahezu vollständig ohne Anfeindungen und Keilereien ausgetragen, ja, fast im Gegenteil, schon so etwas wie einen Friedensschluss miteinander getätigt haben. Trotzdem bin ich der Ansicht, dass eine solche Zündelei und Raucherei auf beiden Seiten nicht einfach so weggewischt werden darf. Was die Verletzungen angeht: Schwere Verbrennungen u.Ä. kann und wird es immer geben, solange Bengalos abgefackelt werden. Eine Freundin von mir hatte mal eine Brandwunde an der Wade, die erst nach eineinhalb Jahren restlos verheilt ist. Klar kann man sagen, selber Schuld, wer Hitze nicht verträgt, hat in der Küche nix verloren… und eigentlich stimmt das ja auch. Garantiert ist jedenfalls nur eines: Es wird erst Schluss sein mit der Feuerwerkerei, wenn einmal etwas wirklich Heftiges geschieht… wir brauchen nur drauf zu warten.

  27. Und genau auf deine letzten Aussage entgegne ich: Nein, es muss nicht zwangsläufig etwas passieren, da es durchaus im Bereich des Menschenmöglichen liegt mit allen Beteiligten einen Konsens zu erzielen. In Deutschland ist alles durchgenormt und reguliert, und ich sehe nicht den Sinn warum ein Fußballspiel eine Ausnahme zu anderen Großveranstaltungen, Volksfesten etc. sein muss, bei denen auch Pyrotechnik zur Begeisterung der Massen zum Einsatz konnt. Zumal Pyrotechnik seit Mitte der 80er in Deutschland einfach ein Stilmittel der Fankultur ist, und 15 Jahre daran hat sich niemand daran gestört – ganz im Gegenteil. Erst Anfang der 2000er hat sich das ins Gegenteil verkehrt, ich gehe mal davon aus dass das Umdenken, welches beim DFB stattgefunden hat, auch etwas mit der Bewerbung für die WM 2006 zu tun. Man wollte alles schön auf die Friede-Freude-Eierkuchen-Veranstaltungswelt der Fifa trimmen, und alles schön „auf Linie haben“. Und dies alles hat sich bis heute gesteigert – und ich möchte fast sagen pervertiert – und gipfelt in einem Pokalfinale 2017 mit Helene Fischer als Halbzeit-Act und anschließenden „Sabotage“-Vorwürfen seitens eines Herrn Grindel. Ganz ehrlich, ich fand das richtig schön dass Frankfurter – und Dortmunder – die „Partycrasher“ für Herrn Grindels persönlichen Super Bowl gespielt haben. Und damit meine ich nicht etwa den Pyrochtenik-Einsatz, sondern die Stimmung (insbesondere von unserer Seite aus), den Wechselgesang zwischen Frankfurtern und Dortmundern, das Pfeifkonzert für Helene Fischer – das sind Dinge die eine mündige Fanszene ausmachen, vielmehr noch fällt das absolut unter den Begriff „Meinungsfreiheit“ mündiger Bürger. Nichtsdestotrotz Bedarf es in jedem Fall einer Lösung, ansonsten – und da pflichte ich dir bei – wird Murphys Gesetz seinen Dienst tun und es wird in der Tat irgendwann irgendwo etwas passieren. Dazu ist nichts weiter als ein wenig Kompromissbereitschaft von ALLEN Beteiligten notwendig, und schon hat der DFB seine tolle Stimmung die er vermarkten kann, in dem nicht irgendwelche Hackedichten Larrys unkontrolliert Pyrotechnik in der Menge zünden, sondern alles in einem definierten Rahmen abläuft…Soweit meine Gedanken dazu, eine gute Nacht wünsche ich…;-)

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -