Das Euroleague-Finale 2019 findet nicht in der Frankfurter Arena statt.
Aus der Commerzbank Arena wird der „Deutsche Bank Park“. (Foto: Heiko Rhode)

Stadt und Verein unterzeichnen Mietvertrag: Die Stadt Frankfurt und die Eintracht Frankfurt Fußball AG haben ihre Unterschriften unter einen gewerblichen Mietvertrag zur Nutzung des Stadions und des dazugehörenden Areals gesetzt. Bereits zuvor hatten beiden Seiten sich in einer Absichtserklärung darauf verständigt. Ab dem 1. Juli wird die Eintracht somit für 15 Jahre Hauptmieter der Arena, die in Zukunft „Deutsche Bank Park“ heißen wird. Geplant ist außerdem ein Ausbau auf 60.000 Plätze zu Beginn der Saison 2023/24. Vorstandsmitglied Axel Hellmann dazu: „Für Eintracht Frankfurt ist die Einigung mit der Stadt ein essentieller Baustein für eine weitere eigenständige Entwicklungs- und Handlungsfähigkeit.“

Stolzer Neu-Adler: Nachdem er seinen ersten Arbeitstag bei der Eintracht, inklusive Gesundheits- und Fitnesstest, absolviert hat, hat sich Neuzugang Ragnar Ache im Interview mit „Eintracht TV“ extrem stolz über seinen Wechsel gezeigt. „Es war ein tolles Gefühl, erstmals mit dem Adler auf der Brust zu arbeiten. So wirklich kann ich das aber gar nicht in Worte fassen“, so der 21-Jährige. Nachdem er sich bereits von seinem alten Verein Sparta Rotterdam verabschiedet hat, liege der volle Fokus nun auf der SGE und seinen neuen Kollegen, von denen er sich einiges abschauen möchte: „Natürlich kann ich mir beispielsweise von André Silva einiges abschauen. Er ist erfahrener, älter und portugiesischer Nationalspieler. Ich hoffe, dass ich viel von ihm lernen kann.“

Hradecky denkt an 2018: Am kommenden Samstag steht Lukas Hradecky mit seinem aktuellen Verein Bayer 04 Leverkusen im Finale des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München. Im Interview mit dem „Kicker“ hat sich der Finne an das Endspiel 2018 erinnert, als er mit der Eintracht ebenfalls gegen den FCB gespielt hat und damals mit der SGE den großen Überraschungserfolg schaffte. Großen Anteil daran habe Ex-Adler Kevin-Prince Boateng gehabt: „Er hat das damals gut gemacht. Er hat es auch öffentlich gesagt, dass wir die wirklich schlagen können. Damit hat er die anderen Jungs gezwungen, daran zu glauben! Diese Atmosphäre müssen wir auch kreieren.“ Wie die SGE müsse auch Bayer die wenigen Chancen gegen die Bayern nutzen und defensiv kompakt stehen: „So haben wir es vor zwei Jahren mit Eintracht Frankfurt im Pokalfinale gemacht. Wir waren kompakt und haben uns am Ende belohnt!“

Eintracht-Interesse an Absteiger? Laut der Boulevardzeitung „Express“ liegen Kevin Stöger von Absteiger Fortuna Düsseldorf Angebote aus der 1. Bundesliga vor. Neben dem FC Schalke 04 soll auch die SGE den offensiven Mittelfeldspieler auf der Wunschliste stehen haben. Stögers Vertrag läuft am heutigen 30. Juni aus und kann danach ablösefrei verpflichtet werden. Der 26-jährige Linksfuß bereitete bei der Fortuna vergangene Saison in 19 Spielen sechs Tore vor und erzielte einen Treffer.

Anton-Interesse: Und noch ein Transfergerücht. Waldemar Anton von Hannover 96 war bereits vergangenen Sommer mit den Adlern in Verbindung gebracht worden. Offenbar ist das Interesse noch nicht erloschen, wie „Sportbuzzer“ berichtet. Auch der VfB Stuttgart soll interessiert sein. Der ehemalige U21-Nationalspieler hat noch ein Jahr Vertrag. „Es gibt keine Anfragen, nur lose Gespräche“, sagte Martin Kind dem „Sportbuzzer“. Es gelte die Einschätzung des Trainers. „Wenn er sagt, dass er bleiben soll, dann bleibt er.“ Dann könnte der Innenverteidiger womöglich ablösefrei den Verein verlassen.

Ache absolviert Medizincheck: Ragnar Ache ist bislang der einzige Eintracht-Neuzugang für die kommende Saison. Am Dienstag absolvierte er erfolgreich den Medizincheck in Frankfurt. Am 1. Juli wird der Transfer offiziell vollzogen. „Es ist ein tolles Gefühl, das Eintrachttrikot tragen zu dürfen“, sagte der Angreifer auf „eintracht.de“. Mit Ache kehrt ein gebürtiger Frankfurter zurück in seine Heimat. „Ich will mich an den Bundesliga-Fußball gewöhnen“, erklärt er sein Ziel. Der 21-jährige Angreifer kommt für rund zwei Millionen Euro von Sparta Rotterdam.

15 Jahre Commerzbank-Arena: Ab dem morgigen 1. Juli wird das Frankfurter Waldstadion einen neuen neuen offiziellen Namen haben. Nach gut 15 Jahren wird aus der „Commerzbank-Arena“ der „Deutsche Bank-Park“. „In der Commerzbank-Arena gab es rauschende Europapokalnächte gegen Inter Mailand und den Chelsea FC, aber auch Zweitligafußball gegen Wacker Burghausen und LR Ahlen. In allen Phasen – so schwierig sie auch für unseren Klub gewesen sein mögen – haben wir uns immer auf die Commerzbank verlassen können“, erinnert sich SGE-Vorstandsmitglied Axel Hellmann zurück und fügt hinzu: „Die Gespräche im Zuge der Neuausschreibung des Namenrechts waren stets harmonisch und fair, auch wenn es letztlich zu einer anderen Entscheidung gekommen ist. Wir sagen aus voller Überzeugung Danke!“ Von 2005 bis 2020 fanden in der Commerzbank-Arena 555 Großveranstaltungen statt. Die Arena war in den letzten 15 Jahren eine der bestausgelasteten in Europa.

- Werbung -

47 Kommentare

  1. Möchte mal gerne wissen ob die Stadt uns jetzt wegen Corona entgegen gekommen ist.

  2. Also auf die Transfers bin ich wirklich mal gespannt und wie es gelingt den Kader zu verkleinern…

    Folgende Spieler hören ja auf

    Cetin & co, Russ, Fernandes, De Guzman = 6 Spieler

    Ich würde zudem Joveljic und Zalazar noch mal ein Jahr verleihen, dann können die Spielpraxis sammeln, was ja nun durch Corona schwierig war. Bei Tuta muss man schauen was er schon leistet, ansonsten auch noch mal ein Jahr verleihen und dann auf einen Sprung wie bei Kamada hoffen = 2-3 Spieler

    Zimbo ist nun TW-Trainer also auch nicht mehr im Kader = 1 Spieler

    Zudem würde ich versuchen folgende Spieler zu verkaufen:
    Touré, Willems, Durm, Cavar und Gacinovic = 5 Spieler

    Ich mag Gaci total und schätze seinen Charakter und seine Einsatzbereitschaft aber die Konkurrenz wird immer größer und ich glaube nicht, dass er sich auf Dauer durchsetzen wird und bezweifle, dass er mit einer Reservistenrolle auf Dauer glücklich ist. Dafür ist er zu ambitioniert und zu jung.

    Das wären dann 14-15 Spieler, die erst mal weg wären. Ich bin mir bewusst, dass es am Ende vermutlich ganz anders kommt und dass es auch nicht leicht ist das in der Praxis umzusetzen was ich gerade hier so lapidar niederschreibe aber es ist nur ein Gedankenspiel 😀

    Wünschen würde ich mir dann folgende Spieler:

    Anton als Ersatz für Touré, den kann man aufbauen als Ersatz fürn Vadder, dahinter kann man dann nächstes Jahr Tuta stark machen. Außerdem sollte der Preis für Anton nicht astronomisch sein denn sonst wäre er nächstes Jahr ablösefrei

    Stöger als Verstärkung für das OM und als Ersatz für Gaci. Er ist theoretisch ja auch auf dem linken Flügel einsetzbar, da müsste man halt schauen wie das klappt aber in dem Jungen steckt auf jeden Fall noch viel Potenzial und er ist ablösefrei zu haben…

    Dazu als Königstransfer genau das was Adi forderte – einen starken Dribbler, der links und rechts spielen kann und somit das Pendant zu Kostic darstellt und wenn Kostic mal fehlt nach links rücken kann. Dann haben wir rechts immer noch Da Costa und Chandler, was ja nun auch nicht die schlechtesten Backups wären. So könnte man auch immer schön variieren.

    Ggf. dann noch einen entwicklungsfähigen günstigen Spieler a la Ben Manga für den linken Flügel, der dann nächste Saison hinter Kostic aufgebaut werden kann und erste Spielpraxis sammelt und der nicht so viel kostet.

    Das heißt wir hätten 14-15 Abgänge und 4 Zugänge. Der Kader wäre deutlich schmaler aber immer noch groß genug. Dafür wäre die Qualität meines Erachtens noch mal deutlich angehoben, defensiv wie offensiv

    Im Sturm sind wir dann meiner Meinung nach mit Silva, Dost, Goncalo und Ragnar ordentlich aufgestellt.

    Rönnow möchte natürlich gehen… wenn er was findet muss man ihn adäquat ersetzen und wenn es durch Corona nicht klappt dann sind wir auch im Tor weiterhin super aufgestellt.

    Naja wie gesagt ist ein bloßes Gedankenspiel, was mir gerade durch den Kopf schwirrte. Dürfte dann auch unterm Strich bezahlbar sein. ABER am Ende kommt alles anders als man denkt 😀

    In diesem Sinne. Wünsche Euch allen einen schönen Abend. Lasst es Euch gutgehen!
    Turmadler

  3. @turmadler:
    Bin bei vielem bei Dir. Gaci aber nicht verkaufen. Auch wenn er (noch) keine Tore macht, bringt er eine Aggressivität gerade im Pressing mit, die auch andere pusht. Durm konnte nicht viel zeigen, da kaum Spielzeit. Ich würde ihn als Backup behalten. Willems ist ine England gut in Fahrt gewesen. Von daher würde ich mir den Trainingsbeginn anschauen, aber im Zweifel bei hoher Summe aus England abgeben.

    Abraham geht auch noch im Winter.

    Ich glaube viel mehr an Verkleinerung des Kaders wird es nicht geben. Mir fiel auf, dass Danny sich einen anderen Verein suchen könnte, wenn er wieder jemanden auf der rechten Seite vor die Nase gesetzt bekäme. Er saß dieses Jahr ja schon fast nur auf der Bank. Fände ich persänlich schade, da er noch Entwicklungspotenzial hat und mit Kohr in den letzten Spielen super harmoniert hat.

  4. Ist schon interessant : irgendwo ist ein Spieler frei und in den meisten Fällen sind diese dann noch nichtmal irgendwie mit ihren technisch – taktischen Werten in der BL „der Brüller“, manchmal noch nichtmal in der 2.Liga und trotzdem sind sie für einige sofort unbedingte Vorschläge für unsere Eintracht.
    Ein bisschen mehr Anspruchsdenken darf es für mich dann aber doch schon sein. Plötzlich werden auch wieder Clubs wie Augsburg Vorbilder.
    Kein einziger von den Vorschlägen der letzten Tage spricht mich an. Salopp ausgedrückt (keine Kritik an die vorhandenen Spieler), aber Quantität in der Breite haben wir genug. Wir wollen zukünftig nach Europa, da brauchen wir schon etwas mehr Kreativität und vor allem brauchen wir Zukunftspotenzial und Schnelligkeit.
    Das schließt ja nicht aus, wenn uns plötzlich jemand wie KPB in den Schoß fällt, dankend anzunehmen. Aber wir haben auch noch Zeit, das Gerüst steht und bis Oktober gibt es noch viel Corona und anderes.
    Forza SGE !

  5. Da bin ich ganz bei @dieter. Die bislang genannten Namen sind für mich auch nicht der Brüller.
    Die Eintracht tut gut daran in Qualität zu investieren. Wir brauchen nur 2-3 Qualitätsspieler
    und das war es. Ich hoffe, dass der Grundstamm zusammen bleibt.
    Anfragen kommen doch nur bei unseren Spielern, die wir selber gerne nächstes Jahr in unseren Trikot sehen würden. Ich befürchte, da werden wir, trotz Corona, noch einige Überraschungen erleben, sodass es wieder einen großen Umbruch geben wird.

  6. @dieter:

    das Anspruchdenken ist schon da aber man muss auch gerade jetzt auf die Kohle achten. Stöger war in der Saison 18/19 einer der richtig guten OM-Spieler der Liga, das bestätigt unter anderem auch die Statistik wenn man sich ein wenig tiefer reinwühlt. Alleine wie viele Großchancen er vorbereitet hat. Wen haben wir denn da im Moment zentral außer Kamada, der das halbwegs ähnlich hinkriegt? Er stört auch nicht die Entwicklung Kamadas, da er kein 10er ist. Er hatte dann einen Kreuzbandriss was eine lange Pause nach sich zog und dass man dann nicht direkt bei 100% ist, ist ja auch klar. Er wäre im offensiven Bereich als 8er auch wie ich finde direkt der qualitativ beste Spieler den wir hätten. Rode, Kohr, Sow sind alles ähnliche Spielertypen, die schnell das Mittelfeld überbrücken können aber jemand der das Offensivspiel ordentlich aufziehen kann haben wir nicht. Oder wer macht das bei uns konstant gut?

    Waldemar Anton ist sicherlich auch nicht ohne Grund U21 Nationalspieler und ist noch sehr jung. Er hat ein unheimliches Potenzial und kann definitiv wenn er sich gut einfügt heranreifen und Abraham ersetzen, wenn nicht mehr. Dazu sollte er relativ bezahlbar sein. Dass er noch kein gestandener Superstar ist, ist klar. Sonst könnten wir uns den auch sowieso nicht leisten, vor allem nicht in dieser Transferperiode. Ich denke auch, dass sich die Herren Bobic und co letztes Jahr nicht nur aus Spaß mit seiner Personalie beschäftigt haben weil er ja eigentlich gar nix kann. Hannover wollte ihn zu dem Zeitpunkt einfach nicht hergeben…

    Das Hauptaugenmerk wird auf dem Flügelspieler liegen und da wird auch ein Großteil der Kohle reinfließen. Wenn wir ein grenzenloses Budget hätten, dann würde ich sicher auch andere Spieler vorschlagen 😉 Haben wir aber nicht. Und diese Spieler wären genau das was doch immer alle fordern… Großes Entwicklungspotenzial, trotzdem schon genug Erfahrung, dass sie sofort helfen können und beide noch relativ jung (auch wenn Stöger ja „schon“ 26 ist). Wie sagte Hütter so schön? Erfahrung haben wir genug…

    Meines Erachtens sind das auch absolut keine Spieler für die Breite. die würden auch die Qualität in der Spitze anheben oder zumindest erhalten, wenn bspw. Abraham aufhört und dazu gibt es eben das große Potenzial nach oben. Dazu kommt das Flügel-Ass. In dieser Konstellation wären wir dieses Jahr lange nicht so berechenbar gewesen und so gesehen kann das Team ja jetzt schon an einem guten Tag jeden Gegner schlagen.

    Clubs wie Augsburg sind jedenfalls sicher nicht mein Vorbild, auch wenn du das so deuten magst. Manche Ansprüche sind aber auch einfach nicht realistisch. Am Ende sehen wir was bei rauskommt. Gegenvorschläge nach einer Kritik wären auch übrigens konstruktiver finde ich als nur andere Vorschläge schlecht zu machen.

    Ich bin aber keineswegs böse oder beleidigt. Am Ende wollen wir alles nur das beste und Vielfalt ist etwas gutes und konstruktive Diskussionen schaden nie. Wir sind doch alle ein Haufen. Also schließe ich mich deinem Schlusswort bedingungslos an.

    FORZA SGE!!!

  7. @7
    Ich finde deine Gedankenspiele super, auch wenn ich inhaltlich nicht zu 100% bei dir bin, aber das kann man ja vernünftig diskutieren. Aber du machst dir Gedanken was machen könnte und sollte und das finde ich sehr lobenswert. Stillstand ist Rückschritt.
    Inhaltlich glaube ich wird es schwer uns von vielen der aufgezählten Spielern zu trennen. Die Preise sind im Keller und die oben aufgezählten Spieler sind jetzt auch nicht gerade heiß begehrt. Willems könnte noch was bringen, aber erst wenn er richtig fit ist. In unserem Spielsystem sehe ich ihn nicht. Ich glaube er ist von der Art her eher in England zu Hause. Bei Toure glaube ich nicht, dass Adi ihn verkaufen will, er hält glaube ich große Stücke auf ihn. Gaci denke will gar nicht weg. Für Durm wird es bestimmt auch nicht viele Angebote geben. Also wird schwierig denke ich. Unter dem Strich haben wir dann viele Spieler , aber zu viel Quantität als Qualität. Da sehe ich es bei den Neuverpflichtungen eher so wie dieter, dass wir da für ordentliches Geld was machen sollten. Eine Garantie das viel Geld dann besser ist als wenig Geld gibt es natürlich nicht, aber bis jetzt sind wir eigentlich ( Ausnahmen bestätigen die Regel) ganz gut gefahren, wenn z.B. der Spieler schon über Bundesliga-Erfahrung oder gleichwertige internationale Erfahrung verfügte und oftmals auch eine feste Figur bei seiner Mannschaft war. Ich finde Talente haben wir jetzt eigentlich genug. Über Stöger könnte man meiner Meinung nach diskutieren weil es andererseits für Kamada dann auch nicht gut wäre, wenn er nur die Nr. 2 wäre. Dann lieber jemand gleichwertigen der unser Kreativspiel belebt und am besten noch etwas Torgefahr ausstrahlt, da Gaci und Sow z.B. das nicht unbedingt haben. Die Torgefährlichkeit sehe bei Stöger aber dann als Nachteil für eine Verpflichtung. Bei Anton muss ich leider passen, den kann ich nicht so richtig beurteilen.
    Ich denke man sollte schon mindestens 2-3 ordentliche Spieler holen und dafür auch höhere einstellige Beträge locker machen. Wir haben im Gegensatz zu anderen Vereinen auch die Mittel. Vielleicht auch 3-4 Spieler je nachdem wie viele uns verlassen. Anderseits haben wir solide gewirtschaftet und müssen jetzt auch nicht unnötig ein Risiko eingehen. Aber ich denke, dass passiert auch nicht.

    Leider werde ich aber insgesamt das Gefühl nicht los ( auch nach den Interviews von Adi), dass nicht mehr viel passieren wird. Vielleicht ein guter Außenbahnspieler und noch ein Talent ( als LV oder IV) das wird es vermutlich sein. Es wird schwierig werden den Kader zu verkleinern und ich sehe auch nicht so bei Adi, dass unbedingt was passieren muss. Viel kann sich natürlich schon noch ändern wenn jemand an unser Tafelsilber will ( Kostic, Silva, Hinti).
    Ich persönlich hätte gerne einen kreativen OM mit Übersicht der sich mit Kamada abwechselt , aber andere Fähigkeiten hat. Vielleicht hier auch jemand unbekanntes, der bei sich in der heimischen Liga zu überzeugen wusste und eine anständige Quote hat. Alternativ einen richtigen 8er mit Übersicht, Typ Huszti. Meiner Meinung nach kommen aus dem zentralen und auch defensiven Mittelfeld zu wenig Bälle . Tore fallen oft nach Flanken von außen ( Kostic zB), durch Standards ( Hinti) oder durch schöne Einzelaktionen ( z.B. Kamada mit Silva).
    Ich vermisse etwas die gefährlchen Bälle in die Spitze aus dem Mittelfeld. Unser Mittelfeld ist zu Zerstörerlastig angelegt.
    Und natürlich – da gebe ich Adi recht- brauchen wir noch einen guten ( schnellen) Außenspieler am besten jemand der beide Seiten beackern kann.
    Dann wären wir noch viel schwerer auszurechnen und müssen nicht immer hoffen, dass Kostic einen guten Tag hat
    Hinten könnte man , wenn Abraham geht noch über einen Innenverteidiger nachdenken, vielleicht mit Nebenposition Linksverteidiger.

  8. Ich weiß nicht ob die Regel auch für dieses Mal gilt, aber Spieler, die über die Medien mit uns in Verbindung gebracht wurden, kamen letzten Endes nicht zu uns.
    Nichtsdestotrotz macht es mir auch Spaß, mir Gedanken zu Neuverpflichtungen zu machen. Was Gaci angeht, so vermute ich, dass man ihn nicht so einfach verkauft. Kostic und
    (bald auch) Joveljic profitieren von seiner Anwesenheit auf und abseits des Feldes.
    Kamada ist kein „normaler“ OM eher eine lästige Neun, die sich geschickt zwischen den gegnerischen Abwehrreihen bewegt, fast wie ein Kreisläufer beim Handball. Stöger und Konsorten, die hier genannt werden, sind ganz andere OM Typen.

  9. @euroadler ich kann das gut nachvollziehen was du schreibst und auch mir wären 2-3 Top-Einkäufe lieb aber dazu lest mal folgenden Artikel:

    https://www.bild.de/sport/fussball/fussball/eintracht-frankfurt-verliert-20-millionen-71603164.bild.html

    Daher wiederhole ich mich und sage, dass ich das dieses Jahr für nicht machbar und unrealistisch halte. Vielleicht bzw. hoffentlich liege ich falsch….

    Wie Dribbelstädter bereits schriebt ist Stöger bspw. ein ganz anderer Typ als Kamada. Kamada ist ein 10er und Stöger ein offensiver, spielgestaltender 8er und dazu Linksfüßer. So jemand fehlt uns einfach noch. Zudem ist er ablösefrei zu haben, was gerade jetzt ein entscheidender Vorteil ist…

    Anton war wie gesagt letztes Jahr auf dem Wunschzettel von Bobic & Co aber nicht zu haben. Dieses Jahr sieht das anders aus und er sollte bezahlbar sein, da nächstes Jahr Vertragsende & Corona. Fakt ist, dass wir noch einen Spieler brauchen, der im Winter für Abraham einspringen kann. Mit Toure oder Tuta als Stammspieler auf dieser wichtigen Position wird mir ein wenig bange wenn ich ehrlich bin. Können am Ende auch gerne andere Spieler sein die kommen und diese Stellen besetzen. Am Ende des Tages vertraue ich hier voll und ganz unserem Management. Die haben das bisher ja auch ziemlich gut gelöst 🙂

    Wo ich wieder bei dir bin und das habe ich ja auch gleich zu Beginn geschrieben… Auch ich glaube nicht, dass es zu all den Abgängen kommen wird in diesen Zeiten. Es war einfach eine Wunschvorstellung und ein kleines Planspiel, gar nicht gedacht um alles für bare Münze zu nehmen 🙂

    Danke auf jeden Fall für den freundlichen Austausch, immer wieder gerne! Am Ende werden nie alle Fans einer Meinung sein das ist halt so aber der Austausch ist doch klasse 🙂

    LG und gute Nacht allerseits
    Turmadler

  10. Bei den weiteren Transfers sehe ich das so:

    – IV Sollte jemand dazu kommen, da Russ raus ist, Abraham und Hasebe nicht jüger werden.
    – rechts muss ein Pendant zu Kostic. Von mir auch der Dribbler, der beide Seiten kann
    (- ein kreativer Lenker im OM, falls es sich ergibt. Aber das muss echt passen!)
    – und spezielle Talente für egal welche Position können auch nicht schaden, insb. wenn an sie verleihen kann

    Aber da sieht man, dass mir im Grunde 2 Leute reichen, IV und RA. Zumindest unter der Annahme, dass auch alle bleiben willen. Die beiden sollen aber wirklich Upgrades sein bitte, damit man die MAnnschaft weiter qualitativ entwickelt.

  11. Hatte den Namen schon einmal erwähnt. Silvano Berisha von Düsseldorf ist momentan zu haben. Erfahrener OM mit EL Erfahrung und preislich machbar.

  12. @12 ich kannte den nicht und wollte ihn mal anschauen aber finde den nicht im Kader von Ddorf. Finde ihn gar nicht bei TM. Hast Du mehr Infos?

  13. Ich halte weder von Stöger noch von Anton besonders viel. Bin da durchaus bei Dieter. Es bringt uns herzlich wenig, wenn wir am Ende vier gleich gute Spieler für die gleiche Position haben.
    Von den Namen, mit denen die Eintracht im letzten halben Jahr in Verbindung gebracht worden sind, haben mich zwei wirklich überzeugt. Im zentralen Mittelfeld wäre das Marko Rog und in der Innenverteidigung Malanga Sarr. Vor allem Sarr wäre ein Traum, aber da haben wir vor allem mit Gladbach ernsthafte Konkurrenz, weil die mit Champions League und guten Einsatzchancen aufwarten können. Vielleicht könnte da Manga mit N’Dicka mit weichen Faktoren noch was rausholen.
    Aber das wäre die Riege, um die wir uns zumindest bemühen sollten. Und es werden diesen Sommer Türen aufgehen. Bei uns mögen die Millionen auf dem Festgeldkonto zusammengeschmolzen sein, andere Vereine werden gezielt ihr Tafelsilber auf den Markt stellen, weil sie die Gehälter nicht mehr zahlen können.

    Generell habe ich das Gefühl, dass zwei altbekannte Namen noch mal eine Rolle bei uns spielen könnten. Vallejos Leihe bei Granada ist vorbei. Der hat dort wieder eine gute Rolle gespielt, für Real reicht es aber nicht. Granada kann ihn nicht bezahlen und wenn Real noch Geld für ihn will, müssen sie ihn diesen Sommer verkaufen.
    Und der zweite Name kommt auch aus Madrid – Jovic.
    Der konnte sich in Madrid gar nicht durchsetzen und dürfte es sich mit seinen Eskapaden auch mit seinem letzten verbliebenen Förderer Zidane verscherzt haben. Das heißt, Real will ihn abgeben, aber nicht zu viel Verlust machen. Ich bin mit ziemlich sicher, dass sie Jovic verleihen werden, damit er spielt und für andere Vereine wieder interessant wird und da wären wir wohl der einzige Verein, bei dem eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht, dass er auch mental wieder in die Spur findet.
    Und eine Saison Jovic, bis Joveljic und Ache ernsthafte Alternativen sind, fände ich nicht schlecht. Vor allem, weil er etwas mitbringt, was Silva, Dost und Paciencia komplett abgeht – Geschwindigkeit.

    Meine Wunschliste für die neue Saison (unter dem Vorbehalt, dass uns kein Stammspieler verlässt): Sarr/Vallejo, Mister X für rechs, Jovic als günstige Leihe und wenn noch genügend Geld da ist Rog.

  14. @lebbe geht weider:

    „Er [da Costa] saß dieses Jahr ja schon fast nur auf der Bank.“

    Woher kommt immer wieder diese abstruse Behauptung? Da Costa hatte insgesamt 36 Einsätze diese Saison! Er war fast die kompletter Hinrunde Stammspieler auf rechts und war auch im Pokal und der Europa League erste Wahl. Leider hat er Anfang der Rückrunde nicht mehr in die Spur gefunden und Chandler hat seine Chance mit Toren genutzt. Trotzdem durfte er jetzt auch wieder am Saisonende ran und konnte überzeugen.

  15. @eldelabeha: Du liegst mit Da Costa richtig! Gefühlt saß er für mich (und für ihn bestimmt auch) viel auf der Bank. 2.400 Spielminuten gegenüber 4.400 in der letzten Saison laut TM.

    Dein Gedanke mit Jovic gefällt mir. Würde ihn auch sofort wieder nehmen. Nur bei 60 Mio Ablöse und 10 Mio Gehalt, müsste uns Real schon sehr entgegenkommen, dass wir eine Leihgebühr zahlen, die etwa so hoch ist, wie die Ablöse(!) unseres Rekordkaufs Sow. Versuchen kann man es ja mal.
    Was mit Haller passiert finde ich auch spannend. West Ham ist realistischer Abstiegskandidat. Die Wahrscheinlichkeit, dass er mit in die 2. Liga geht, halte ich für sehr gering. Mehr als sein jetziger Arbeitgeber kann eigentlich nur ein Top-Club in England zahlen und die sind alle gut besetzt und zudem wächst wohl das Geld dort auch nicht mehr so auf den Bäumen. Wenn er auf dem Markt ist, sollten wir uns bemühen. Auf Haller kann man immer schön lange Bälle schlagen und die Verteidiger müssen nicht so stark aufrücken – also genau das, was uns diese Saison viele Gegentore gebracht hat.

  16. Wäre mit Jovic oder Haller, zusätzlich Götze oder Rog oder Crujic und noch einem guten Innenverteidiger für Abraham (Falette kommt ja aus der Leihe zurück und sah ihn nie als Schwachstelle hinten) zufrieden;)

  17. @14 top!
    Vallejo wär ein Traum, Knoche wär aber auch keine schlechte Alternative! Auch wenn er kein Jüngling mehr ist, aber caligiuri wär ein guter für die rechte Seite! Ein Lazaro für RV, Stöger ist mir nie aufgefallen, aber auch nur weil mich dd nicht interessiert, aber statistisch gesehen ist er ein top Mann. Gegen Rog hätt ich nix, ebenso wenig wie gegen Pjaca, der vor seiner Verletzung ein richtig guter war. Ein Max Meyer wär mal ein geiler Transfer…

  18. Ich bin da Grundsätzlich bei denen, die den Kader bzw. die Basics als gut genug bewerten. Unser Stamm ist ordentlich und die von einigen gewünschten Ergänzungen von 2-3 Spielern mit ordentlich Speed und entsprechenden taktischen Fähigkeiten, sehr gerne hoffnungsvolle Talente die schon stellenweise liefern konnten, halte ich für sinnvoll. Ein relativ gestandener Spieler mit den entsprechenden Attributen jeweils auf den vakanten Positionen, ein Traum. Adi wird zu 99% in der nächsten Saison die Automatismen, taktischen Varianten und Spielsysteme ganz anders einstudieren können, als die vergangene Saison. Einer der wenigen Vorteile der Spielrunden ohne internationalen Wettbewerb. Trotzallem hätte ich natürlich lieber international gespielt. Das hat eben andere Vorteile. Am Beispiel Gladbach, die beides gleich hergeschenkt haben, konnte man ja durchaus sehen, wie Rose jede Woche in Ruhe an seinem System feilen und üben konnte, während andere ihren Rhytmus ständig anpassen und improvisieren mussten. Ergebnis bekannt ! Das die Jungs mitunter ordentlich kicken können, haben sie in mehreren Phasen der Saison gezeigt, selbst als Silva und Kamada noch gar nicht auf dem Radar aufgetaucht sind. Einige, nicht zuletzt auch Kohr, haben gezeigt, das nach der Eingewöhnungsphase mit Ihnen zu rechnen ist. Manche Spieler brauchen eben etwas länger, wie das Beispiel Haller/Jovic schon gezeigt hat. Die Laufwege von Haller z.B. ins einer ersten Saison waren mitunter abenteuerlich und sinnfrei. Als er das aber verinnerlicht hatte, war er nicht mehr zu halten. Wenn wir bei Wünsch-Dir-Was wären: 1) Kostic halten. 2) Schneller, technisch gut ausgebildeter Mann auf RA. 3) kreativer, offensiv ausgerichteter Spieler mit Tempo nach vorne im ZM.

  19. Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir dieses Jahr noch einen IV holen werden. Links hinti und ndicka, rechts Abraham, Tuta, Toure und notfalls ilsanker. Da wird keiner mehr kommen.

  20. Frage in die Runde
    Kenne mich da auch 😉 nicht so aus, erfüllt Ragnar Ache weitere Kriterien außer das er Deutscher ist, z. B. Local-Player?

  21. der Tuta garantiert ja Qualität. Das weiß man. Wie kommt man eigentlich auf sowas? Abraham und Hasebe werden keine ganze Saison mehr schaffen, also braucht es einen gestandenen Spieler, der sie ersetzen kann. Keine junge Wundertüte. Tuta ist nice to have und es wäre schön, wenn er es packt. Aber das ist völlige Spekulation. Was ist wenn er nicht einschlägt? Soll Hasebe dann mit 37 (und nach Knie OP) noch 34 Spiele machen? Alternativ könnten auch Toure und Ilsanker wieder x Gegentore verschulden. Definitiv brauchen wir einen neuen IV, neben Tempo und Technik in der Offensive.

  22. Die bisher gehandelten Spieler finde ich alle total uninteressant, glaube nicht das sie uns qualitativ besser machen.

    Da wir ja angeblich ein paar deutsche Spieler brauchen um die Statuten zu erfüllen, hier meine German-Wishlist:

    -Marco Richter von Augsburg (OM und ein MW 8 MIO)
    -Robin Hack von Nürnberg (LA und einen MW 2,7 MIO)
    -Pascal Stenzel von Freiburg (RV und einen MW 2,4 MIO)

    Das wären für mich Transfers, die Qualität hätten. Marco richter ist zudem noch ein Frankfurter, kommt eigentlich aus Friedberg. Robin Hack ist ein junger, aufstebender Kicker und könnte Kostioc ein wenig entlassten. Und Pacal Stenzel ist ein guter, offensiv denkender RV.

    PS: Gacinovic ist mitlerweile eine Vereinslegende, den darf man nicht verkaufen!

    - Werbung -
  23. @22. SGE187
    Oder ein *PRINCE*, seinen kompletten Namen hat man bisher noch nicht so oft bei der Eintracht gelesen, Ragnar Prince Friedel Ache, vermutlich um ihn zu schützen 😉

  24. @23 hast du noch nicht gefrühstückt? Bleib mal locker. ICH kann mir nicht vorstellen dass wir noch einen 5. IV holen. Wann soll Tuta den zu Einsatzzeiten kommen wenn er zwei gestandene Spieler vor sich hat? Und was hat hasebe mit Tuta zu tun.

  25. @28
    Gut gefrühstückt, danke.

    Ist doch gut wenn DU dir sicher bist, dass Tuta Bundesliga Niveau hat. Ich bin eher der Meinung, dass es sich hier ums Prinzip Hoffnung handelt. Er kann ein neuer Ndicka sein, aber auch ein Ordonez oder Geraldes. Ich hätte lieber einen Spieler bei dem man weiß was man bekommt und nicht hoffen muss, insbesondere weil man mit Abraham nicht mehr so planen kann wie in den letzten Jahren. Mit Hasebe hat es zu tun, weil ein anderer IV in die Mitte rückt, wenn er nicht spielt. Somit wäre auch wieder eine der äußeren IV Positionen zu besetzen. Ilsanker und Toure sind aus meiner Sicht nicht gut genug. Können auch gerne einen der beiden (oder beide) abgeben, wenn es sonst zu viele sind.

  26. Ich bin mir nicht sicher, sondern ich vermute. So einen engen Kontakt habe ich zu bobic leider nicht. Wenn hasebe ausfällt spielt, so wie diese Saison, hinteregger in der Mitte und ndicka links in der IV. Klar, wenn wir ilsanker und Toure abgeben brauchen wir noch einen IV. Da gebe ich dir recht. Nur glaube ich nicht das wir einen davon abgeben und dann werden wir keinen 5. Riv holen.

  27. Meine (Wunsch)Kandidaten: Kruse für die Offensive. Der ist ablösefrei und nicht mehr ganz frisch aber mit Silva und Jovelic…und wegen mir Kamada, haben wir genug junge Leute in der Offensive.
    Im Mittelfeld Arne Meier von Hertha. Da ging dieses Jahr bei einer seltsamen Hertha nicht viel aber speziell letzte Saison war er einer der besten in der Truppe. In der Verteidigung würde mir Knoche sehr gut gefallen. Den Ricardo Rodriguez, aktuell AC Mailand, früher Wolfsburg, fand ich auch immer überragend auch wenn er die Leistung in Mailand nicht zeigen konnte. Absolut bezahlbar und das er an dem 32Mio. Mann Hernandez gerade nicht vorbeikommt, halte ich jetzt nicht für so schlimm. Mit 27 kann man locker noch 6-7 Jahre kicken. Grundsätzlich freue ich mich aber auch wieder, wenn Chandler und DaCosta mehr ran dürfen. Bei Vallejo kann man gerne auch nochmals anklopfen oder auch der Jung vom HSV. Vielleicht will auch ein Kainz von Köln weg. Zudem rechne ich sehr mit Kohr in der neuen Saison. Auch Dost wirkt jetzt als wäre er angekommen – wie auch Silva und Kamada. So irre viel muss gar nicht passieren aber bevor wir nen Auswechselspieler von Freiburg holen, fände ich es schon gut, wenn wir uns an 1-2 mutige Transfers wagen. Wenn Toure, Durm, Tuta, Cavar, Barkok,…. uns verlassen würden, wäre das auch zu verkraften.

  28. @30
    und ich würde mich eben nur ungern auf Vermutungen verlassen. Tuta kann gerne zeigen was er kann und wenn er positiv überrascht umso schöner. Trotzdem wäre ich gerne auf der sicheren Seite. Ilsanker (sollte Abraham mal ausfallen oder im Winter gehen) ertrage ich nicht dauerhaft. Mit dem muss man quasi jedes Spiel mit mindestens einem Gegentor rechnen. Der ist ja nicht mal jung, also kann man da auch keine großartigen Verbesserungen erwarten.

  29. Hütter hat doch gesagt dass er sich die ausgeliehenen erst einmal im trainingslager anschauen will und dann beurteilt ob sie bundesligatauglich sind, wie bei kamada. Und ich muss auch nicht Toure und ilsanker als IV haben. Aber sind aktuell noch da. Auf der Position muss erst jemand Platz mach bevor jemand neues kommt.

  30. @Bizzyasabee
    Marco Richter kommt aus Friedberg (bei Augsburg) – leider kein Hessisch Bub, aber trotzdem interessant 🙂

  31. @33. achos, danke für den Hinweis, wäre auch zu schön gewesen. Trotzdem finde ich den richtig gut, das wäre die Kategorie Spieler, die ich gerne in Frankfurt sehen würde, unabhängig der Nationalität und der Position. Jung, entwicklungfähig und bereits Spielpraxis vorzuweisen, in der Buli oder einer vergleichbaren Liga.

  32. Ja, rodriguez von Mailand ! Top! War bei Wolfsburg einer der besten. Vlašić aus Moskau wär n Traum, kann OM und RM spielen

  33. Mein Gefühl sagt mir, dass die Eintracht sehr defensiv in der Transferphase sein wird und auf ablösefreie oder Leihspieler mit Kaufoption zurückgreifen wird. Erstens keiner weiss wie lange sich die Corona Krise noch anhält und welche einbusen es nachwirkend noch geben wird,deswegen wird das Geld zusammengehalten. Zweitens viele Spieler müssen abgegeben werden, weil der Kader zu groß ist, derzeit kann man den Markt garnicht einschätzen, wird man überhaupt alle Spieler los die man loswerden möchte.
    Ich kann mir derzeit überhaupt nicht vorstellen, das Transfers in der Größenordung von 7-10 Mio durchgeführt werden, das Gesamtpaket für solche Spieler liegt bei 20 Mio pro Spieler. Es würde tatsächlich wieder Sinn machen, wieder auf die alte Transferstrategie zurückzugreifen und auf vergessene Talente zurückzugreifen und diesen ein Chance zu geben……..

  34. @mladjo: Volle Zustimmung! Gerade wo Corona das Festgeldkonto der SGE schon so gut wie aufgefressen hat mit 20 Millionen Verlust kann ich mir keine teuren Transfers vorstellen… maximal einen aber 2-3 ist für mich komplett unrealistisch. Wie Du sagst gehe ich auch davon aus, dass ablösefreie Spieler oder Leihen mit Kaufoption dieses Jahr wieder in den Vordergrund rücken könnten. Es bleibt spannend 🙂

  35. Wow, schöne Wünsche und wünschen ist ja immer erlaubt.
    Trotz der diversen bereits feststehenden Abgänge sind wir uns ja alle ziemlich einig. ( auch mal was neues 😀 )
    Das Grundgerüst steht und mit der ein oder anderen qualitativen Verbesserung stehen wir sehr gut da.
    Kam ja auch schon lange nicht mehr vor…oder? Doch ich glaube nach dem Pokalsieg. Wolf und der Prince sind gegangen aber die Stützen bzw. die damals noch unter dem Radar schwimmenden Haller und Jovic sind nach dem ersten Jahr bei uns so richtig durchgestartet. Aktuell sind wir aus meiner Sicht wieder in einer ähnlichen Situation.
    Hütter kann eine nahezu komplette Vorbereitung durchziehen. Kann sich bis Oktober!!! ( Ende Transferfenster ) die von der Leihe kommenden Spieler anschauen und entscheiden.

    Er hat ja in dem einen Interview gesagt für welche Positionen die SGE aktiv werden will und damit so süffisant gelächelt als er sagte es seien da diverse sehr interessante Spieler in Beobachtung. Ich glaube man ist sich bei der SGE dieses Jahr seiner Lage sehr gut bewusst. Und jetzt bin ich mal anderer Meinung als einige hier.
    Man wird dieses Jahr 2-3 Transfers machen die uns auch finanziell wundern werden. Durch unsere sehr sehr gesunde finanzielle Situation können wir uns Qualitativ von vielen Vereinen durch clevere und sinnvolle Transfers absetzen. Und genau jetzt ist dazu der Zeitpunkt. Die Ablösen sind niedriger als noch vor einem Jahr. Damals haben wir unser Tafelsilber, mit Ausnahme von Kostic, ja schon zu Geld gemacht. Und wenn man mal sieht, dass Hakimi für um die 40-45 mio nach mailand wechselt, dann kann man davon ausgehen, dass wir für Kostic keine 40 mio bekommen würden. Da macht es doch mehr Sinn ihm interessante Spieler an die Seite zu stellen um ihm eine richtige Perspektive zu geben. Ich bin dieses Jahr daher relativ entspannt. Selbst wenn es September oder Oktober werden sollte bis es richtig los geht.

  36. Und bezüglich des Links mit den Verlusten…
    Verlust bedeutet ja nicht zwingend weniger Geld. Durch die Verkäufe hatten wir die 37 mio Gewinn.
    Die gekauften Spieler werden aber ja abgeschrieben über die Vertragsdauer. Das bedeutet in diesem „Verlust“ ist auch ein schönes Sümmchen drin das schon lange ausgegeben ist und uns dieses Jahr keine Liquidität kosten wird

  37. Rodriguez hat uns doch damals schon am letzten Spieltag 2013 mit seinem Traumtor in den Europapokal geschossen! 😉

    Gruß SCOPE

  38. @41
    Jörg Dahlmann:
    Ich höre es ist ein Tor gefallen. In Hamburg. Für Leverkusen.
    Und die Leute hier, die bekommen das so langsam mit. Da ist der Jubel..
    FÜr Gänsehautmoment empfehle ich das youtube-video: jörg dahlmann der moment für europa

  39. @mladjo: Du hast recht. Aber das gilt für beide Seiten. Wir wissen nicht , wie es mit Corona weitergeht. Daher nicht zuviel Geld ausgeben. Es gibt aber auch die Vereine , die dringend Geld brauchen. Da fallen auch die Preise. Daher kann ich mir vorstellen, dass wir das ein oder andere Schnäppchen bekommen könnten.

    Wir werden sehen. 🙂

  40. Die Transfers von Tuta, Cavar, Zalazar, Toure und Joveljic hab ich gar nicht verstanden Da wurde nur sinnlos Ablöse verschwendet. Bei Herrn Hütter haben sehr junge Spieler kaum Einsatzchancen

  41. @haburger:

    „Die Transfers von Tuta, Cavar, Zalazar, Toure und Joveljic hab ich gar nicht verstanden Da wurde nur sinnlos Ablöse verschwendet.“

    Nicht traurig sein, vlt verstehst du sie in einem oder zwei Jahren. Wenn nur einer von denen ein mittelmäßiger Bundesligaspieler wird haben wir das Geld wieder drin. Zusammen haben sie nämlich knapp 7 Mio. gekostet.

    „Die Transfers von Tuta, Cavar, Zalazar, Toure und Joveljic hab ich gar nicht verstanden Da wurde nur sinnlos Ablöse verschwendet. Bei Herrn Hütter haben sehr junge Spieler kaum Einsatzchancen.“

    Stimmt, N’Dicka und Jovic waren damals mit 19 und 20 Jahren schon weit über ihren Zenit 😉

  42. Also ich bin bisher auch noch nicht begeistert von den Namen, die ich bisher im Blätterwald lesen konnte. Vor allem die Position aufm rechten Flügel (auch fürs 4-4-2) müssen wir wirklich ein Pendant zum Kostic finden und dabei hab ich schon seit 1-2 Jahren einen „Wunschspieler“ im Kopf und zwar wäre das Marco Richter aus Augsburg, der ist zwar leider 8 Mio € Wert laut Transfermarkt.de und hat auch noch einen Vertrag bis 2023, aber das ist doch genau das was wir suchen… erst 22 Jahre, deutsch und spielt Hauptsächlich rechts, kann aber auch links und in der Mitte spielen, ist schnell und hat die besten Spiele seiner Karriere in Frankfurt gemacht.
    (PS.: Er ist bei der gleichen Agentur wie Da Costa und Kohr)

    Wichtig ist aber jetzt erstmal Kamada zu verlängern erst danach können wir mal über Transfers reden.

    Stöger klingt beispielsweise erstmal nicht schlecht, da ablösefrei, aber ich hab ihn zu selten bewusst beobachtet bei nem Spiel um ihn zu beurteilen.

    Forza SGE und schöne Sommerpause euch allen.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -