Wird wohl endlich ein Adlerträger – Bas Dost. (Quelle: imago images / GlobalImagens)

Jetzt könnte es ganz schnell gehen. Laut portugiesischer Medien haben sich Sporting Lissabon und Bas Dost am Freitagabend geeinigt. Der Transfer hing seit einigen Tagen an „überraschenden Forderungen“ seitens des Spielers an Sporting Lissabon – so zumindest die offizielle Version aus Portugal.

Die beiden Parteien sollen sich nun einig sein und der Niederländer soll sich heute schon auf dem Weg nach Frankfurt befinden. Damit könnte der Transfer in den nächsten Tagen offiziell bekannt gegeben werden. Als Ablöse stehen ca. 10 Millionen Euro im Raum. Der Kicker schreibt sogar von einer Vertragsauflösung zwischen Spieler und Verein, auf die Ablöse dürften die klammen Portugiesen allerdings nicht verzichten wollen.

- Werbung -

56 Kommentare

  1. @43
    Warum diese harsche Rede ? Es gibt kein „uns“. Ich bin Fußballfan und das sind tolle Spieler. Na klar gucke ich ihre Spiele und der Bezug zur SGE ist, dass sie kürzlich hier im Kader waren. Das ist nur Smalltalk.

    Der Ball ist rund, es ist Sommer, überall gibt`s Fußball zu bestaunen und es gibt keinen Grund, so verkniffen zu sein.

  2. @Scope
    Habe eben fast Tränen gelacht über diesen Kommentar. Herrlich!
    Finde auch min. CL, alles andere ist nicht akzeptabel und dies hat gefälligst der Rebic im Alleingang uns dahin zu bringen.

  3. Rebic nicht im Kader. Hinti und da Costa nur auf der Bank. Da bin ich mal gespannt. Kann nur schief gehen.

  4. @55 warum? Traust du den anderen nix zu? Keiner der drei genannten hat sich zu letzt mit herausragenden Leistungen unentbehrlich gemacht. Jetzt können andere sich präsentieren und zeigen, daß wir einen breiten Kader haben.

Kommentiere den Artikel

- Werbung -