Chico Geraldes gilt als technisch versiert und ist im Mittelfeld auf vielen Positionen einsetzbar. (Foto: imago/GlobalImagens)

Der Wechsel ist fix – Chico Geraldes wechselt per Leihe von Sporting Lissabon zu Eintracht Frankfurt. Der offensive Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende und wird die Nummer 18 tragen. Bereits Mittwochabend verkündete Sporting-Präsident José de Sousa Cintra gegenüber dem portugiesischen Onlineportal „Maisfutebol“ den Wechsel: „Ja, er wird verliehen und ohne Kaufoption. Er wollte spielen. Er geht hin und dann kommt er zurück.“ Ob dieser Aussage allerdings gänzlich vertraut werden kann, ist zweifelhaft. Ende September finden beim 22-maligen portugiesischen Meister die Präsidentschaftswahlen statt. Zudem darf hinterfragt werden, ob die Verantwortlichen der Hessen ein Leihgeschäft eingehen, ohne sich mögliche Chancen auf eine feste Verpflichtung auszurechnen. Der Verein gab keine Informationen über eine mögliche Kaufoption heraus.

Bereits seit längerem buhlten die Verantwortlichen der Hessen um die Dienste des Spielmachers. So soll man bereit gewesen sein, für den 23-Jährigen eine Ablösesumme von 6 Millionen Euro zu bezahlen. Den Portugiesen soll die Summe allerdings zu niedrig gewesen sein.

Fredi Bobic freut sich dennoch über Transfer Nummer acht: „Chico hat eine hohe Spielintelligenz, ist beidfüßig stark und verfügt über eine gute Technik sowie hohes Tempo.“ Geraldes selbst, der gestern auf seinem privaten Instagram-Account bereits im Eintracht-Trikot posierte, freut sich bereits auf die neue Herausforderung: „Eintracht Frankfurt ist ein großer Klub. Jedes Spiel vor 50.000 Zuschauern spielen, das ist genau das, was ich wollte. Ich bin sehr froh hier zu sein.“

Für den U21-Nationalspieler ist es bereits die dritte Leihe. 2016 ging es zu Moreirense FC, 2017 spielte er für Rio Ave FC. In der ersten portugiesischen Liga kommt Geraldes auf 49 Einsätze (4 Tore und 10 Vorlagen). Frankfurt wird seine erste Station im Ausland sein.

- Werbung -

22 Kommentare

  1. Dann mal willkommen Chico und alles guude, mit der Nummer 18 tritt er ja in große Fußstapfen.

  2. Herzlich willkommen! Ich hoffe die sportliche Führung weiß, was sie da tut. Auf den ersten Blick macht eine einjährige leihe ohne KO für mich keinen Sinn. Wir wollen zwar Ausbildungsverein sein, aber doch nicht für andere Vereine. Aber was weiß ich schon 🙂 ich vertraue den Herren einfach mal, ging die letzten 2 Jahre ja auch ziemlich gut.

  3. Willkommen in Frankfurt.

    @2

    Details wurden von Eintracht Seite nicht genannt, aber genau Vertrauen wir den Verantwortlichen.

  4. Jaja, immer das gleiche Gelaber von wegen: großer Verein, tolle Chance, möchte mich durchsetzen, starke Liga, blabla… Erstaml auch nicht schlimm. Aaaaaaaaber: Wenn er sagt „Jedes Spiel vor 50.000 Zuschauern spielen, das ist genau das, was ich wollte.“, das finde ich TOP!!! Das ist mal eine persönliche Aussage, die eben genau ein Merkmal unserer SGE wiedergibt und eben nicht auf Hoffenheim oder Wolfsburg wortgleich gesagt werden kann! Wir haben eine geile Fan-Base! Guuude Chico!

  5. Ich freu mich sehr auf Chico und bin mal gespannt was er uns bringen wird.

    Herzlich Willkommen in der geilsten Stadt der Welt, bei dem geilsten Verein der Welt!

    Ps: Ich glaube diese Leihe wird nochmal überarbeitet nach der Präsidentschaftswahl bei Sporting. Aktuell will da keiner einen Fehler machen und da die Eintracht sich nicht über den Tisch ziehen lässt, aber den Spieler scheinbar unbedingt wollte musste es jetzt halt erstmal so gemacht werden.
    Wie meine Vorredner denke ich, dass die Verantwortlichen der Eintracht wissen was sie tun, bzw. einen längerfristigen Plan dahinter haben.

  6. 3-2-1 meins…. 😉
    Ich freu mich trotz der vermeintlich temporären Zeit und mit den offenen Fragen der Optionen, auf seine Einsätze und seine Spielzeit.
    Lieber den Spatz in der Hand, als die Taube aufm Dach… 🙂
    Herzlich willkommen „Chico“

  7. Einerseits denke ich mir, was bringt uns ein Spieler, der sich in er portugisischen Liga wohl nicht durchsetzen kann und daher immer verliehen wird. Andererseits spielt Sporting wohl mit einem offensiven MF Spieler und diese Position ist mit einem Bruno Fernandes besetzt, der einen Marktwert von 30Mio. laut Transfermarkt.de aufweist. Dazu variable (und teure) Flügelspieler und 2 Stürmer, die zusammen auch 28 Mio. kosten. Also ich bin mal verhalten optimistisch, hoffe dass die Vertragssituation ein wenig besser ist, als hier beschrieben und wünsche Chico viel Erfolg!

  8. Wieviele Spieler hat der aktuelle Kader nun eigentlich?!
    So langsam verliere ich den Überblick… 😀

  9. @2 – warum macht das keinen Sinn? Ich bin froh, wenn wir unseren Kader der Saison anpassen und nicht wie wild 4 Jahres Verträge raushauen. Wir spielen 3 Wettbewerbe und da benötigen wir eben Qualität. Nächstes Jahr könnte das wieder anders aussehen. Ich finde es OK. Ich denke es ist ein Versuch und der Spieler hat nach einer Saison auch etwas mitzureden.

  10. Geraldes ist so ein gutes Beispiel dafür wie wir in Vertragsverhandlungen aufgestellt sind .
    Fest verpflichten können wir die noch nicht .
    Also bleibt ausleihen .
    Oder man muss sich auf solche Optionen wie bei Wolf oder Mascarell einlassen .-
    und das wird ja dann nach dem 34 BuLi Spieltag auch negativ gesehen wenn der Spieler eingeschlagen ist .-
    Also ich freu mich über jeden Neuen – und so langsam haben wir auch gute Jungs die wo mal zum Inventar gehören .- so wie Salcedo Rebic Haller und Co. da kann man dann auch mal ein paar Euro generieren – es müssen ja nicht immer die dicksten Stücke vom Kuchen sein … man muss halt langsam wachsen . Ich halt mal ein Auge was Mainz diesen Jahr erreichen wird mit den tollen Diallo Millionen ……….. die haben unter anderem einen Stürmer aus der 2 franz Liga mit MW 2,5 mio für 8 Mios geholt …… ob das jetzt der Burner ist .- bleibt ab zu warten …

  11. Nochmal ein paar Fragen zur Local-Player Regelung (wird wahrscheinlich jedes Jahr diskutiert)

    Ich sehe derzeit in der Kaderübersicht bei TM 10 Spieler mit Deutscher Nationalität + 6 Spieler die bei der Eintracht ausgebildet wurden. Wird Timothy Chandler auch als Deutscher gezählt? Mit ihm wären es 11.
    Was ist mit Leihspielern? Zu wem werden diese gezählt?

  12. @lara es sind aktuell 34 Spieler und ich würde gerade mal 2 Spieler davon streichen…

  13. @15 Momentan sollten es 11 deutsche Spieler sein und bei den ausgebildeten 4 local Playern haben wir auch keine Probleme. Der Kicker hatte dazu glaub letztens was gepostet. Leihspieler sollten auch dazu zählen. Uns fehlt also momentan ein deutscher Spieler.

    Edit: Russ, Zimmermann, Stendera, Mandela, Knothe und Chandler sind unsere Local Player

  14. Willkommen Chicoree!
    Dann steigern wir mal Deinen Wert von 5 Millionen auf die von Lissabon erträumten 45 Millionen! Zur Belohnung haben wir dann was gut in Portugal und bekommen den nächsten vermeintlichen Kracher zu Vorzugskonditionen! So ähnlich sehe ich es bei Allan auch. Wir haben was gut bei Kloppo und Liverpool!

  15. @Grantler
    Das hört sich aus Deinem Mund aber heute zahm an , aber ich bin bei Dir.
    Das Interessanteste heute wird der „Cut“ , dann wissen wir mehr !
    Forza SGE !

  16. Aus dem Interview mit Hütter beim Kicker: „Dass sein Team aus verschiedenen Nationalitäten besteht, ist für Hütter in Zeiten der Globalisierung eine Selbstverständlichkeit. Und er lobt die Eintracht für ihre Integrationsfähigkeit: „Was ich in Frankfurt bis jetzt gesehen habe, ist, dass neue Spieler irrsinnig schnell integriert werden.““

    Da hat man definitiv dazu gelernt, wenn ich da zB an Caio, der viel zu früh auf sich gestellt war.

    Auch wenn das Projekt „Mulit-Kulti weltweit“ ausgerufen wurde, hoffe ich zukünftig dann auch trotzdem wieder auf den einen oder anderen Spieler aus dem Leistungszentrum, der den Durchbruch schafft.

  17. Nach allem, was ich bislang von Geraldes gesehen und gehört habe, könnte er uns direkt helfen. Allan ist für mich vorerst Backup für die 10. Ich hoffe nur, dass nicht Stendera dem Cut zum Opfer fällt. Der könnte ja auch als offensiver 6er spielen, falls mit zwei Sechsern gespielt wird.
    Schade, dass es bei Chico nur zu einer Leihe gereicht hat, aber es ist gut, dass sich Bobic nicht über den Tisch ziehen lässt. Die aufgerufenen 45 Mio. sind wohl in Portugal üblich, aber völlig unrealistisch. Gut gemacht! Vielleicht kann ja noch nach verhandelt werden, wenn bei Sporting die Wahlen vorbei sind und wieder Ruhe eingekehrt ist. Da einige Spieler gekündigt hatten und ablösefrei gehen konnten, wird man dort Geld brauchen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -