André Silva erzielte sein 25. Bundesligator in dieser Saison (Bild: imago IMAGES / Team2)

Der Sieben-Punkte-Vorsprung auf Borussia Dortmund ist dahin. Mit der Niederlage gegen Bayer Leverkusen ist der Kampf um die Champions-League spannender denn je geworden. Fast schon in schöner Regelmäßigkeit verlor Eintracht Frankfurt das Duell bei den Rheinländern und brachte sich damit in die Lage nun dringend punkten zu müssen. Das 1:3 bei der Werkself war bereits die sechste Schlappe in Folgen in der Fremde.

Seine Startelf musste Adi Hütter im Vergleich zum Sieg gegen Augsburg umbauen. Sebastian Rode fehlte aufgrund seiner 10. Gelben Karte. Für ihn begann Makoto Hasebe. Nach zuletzt schwächelnden Auftritten mussten auch Tuta, Luka Jovic und Timothy Chandler mit einem Bankplatz Vorlieb nehmen. Für sie begann das Trio um Erik Durm, Aymen Barkok und Stefan Ilsanker.

Spieler werden zukünftig in Noten-Kategorien eingeteilt. Die Leistungen innerhalb einer Kategorie sind von oben nach unten zu bewerten. Der erste Spieler einer Kategorie hatte das beste Gesamtergebnis, der letzte Spieler das Schlechteste innerhalb der Kategorie. Die Einzelnoten der über 440 abstimmenden SGE4EVER.de-User im Überblick:

-Spieler des Spiels- André Silva: André Silva erzielte seinen 25. Treffer in dieser Saison. Einer fehlt ihm nur noch zum Rekord von Bernd Hölzenbein. Doch so richtig freuen konnte er sich nicht. Frankfurt verliert das wichtige Spiel in Leverkusen und muss weiter um die Champions League bangen.

Martin Hinteregger: Martin Hinteregger hatte seine Arbeit ordentlich verrichtet, seine Gegenspieler größtenteils im Griff. Dennoch fing sich das Team drei Gegentore. Auf seine Kappe ging dabei keines so richtig.

Kevin Trapp: Kevin Trapp erwischte einen starken Tag. Hielt seine Vorderleute lange im Spiel mit tollen Paraden. Am Ende musste er dennoch dreimal hinter sich greifen. Von Hütter gab es dafür am Ende eine Rüge, vor allem für seinen ersten Gegentreffer.

Amin Younes: Amin Younes kam erst spät rein und konnte nicht mehr so richtig aufdrehen. Es wird Zeit, dass der Wirbelwind wieder von Anfang an ran darf.

Filip Kostic: War nicht sein bester Auftritt. Filip Kostic war lange Zeit abgemeldet. Bekam keinen Zugriff und nie den Platz, den er für sein Spiel braucht.

Djibril Sow: Ziemlich wässriger Auftritt von Djibril Sow. Er bekam keine Struktur ins Spiel, der richtige Masterplan war ihm nicht abzulesen. Wenngleich er wieder die meisten Kilometer abriss und mal hier und mal da gut dazwischenfegte.

Makoto Hasebe: Das wirkte bei Makoto Hasebe doch etwas anders, obgleich ihm teilweise ärgerliche Ballverluste unterliefen. War im Mittelfeld der Hessen aber wohl noch einer der besten.

Evan N’Dicka: Ein blödes Foul von Evan N’Dicka sorgte dafür, dass der Franzose nun gegen Mainz fehlen wird. Schade, weil eigentlich überflüssig. Ansonsten respektabel, aber auch nicht glänzend.

Daichi Kamada: Daichi Kamada hatte nach Wiederanpfiff die große Chance zur Führung. Davor und danach kam aber wenig Ertragbares heraus. Zu viel Leerlauf, zu wenig Spielidee.

Luka Jovic: Nach der Hereinnahme von Luka Jovic änderte sich nicht viel. Der Serbe hing in der Luft und konnte sich nicht in Szene setzen. Schwacher Auftritt.

Stefan Ilsanker: Bayer machte Stefan Ilsanker als Schwachpunkt aus und das sorgte für die Niederlage. Der Österreicher hatte arge Probleme mit den pfeilschnellen Offensivkräften von Chefcoach Hannes Wolf. Da war nichts zu holen für ihn.

Erik Durm: Erik Durm erinnert zuletzt ein wenig an Bastian Oczipka. So richtig weiß er nichts mit dem Spielgerät in der Offensive anzufangen. Stattdessen sieht man viele Rück- und Querpässe. Da muss er mutiger sein.

Aymen Barkok: Das Startelf-Projekt mit Aymen Barkok ging in die Hose. Der marokkanische Nationalspieler war völlig abgemeldet, verlor zu viele Duelle und brachte keinen einzigen gefährlichen Schuss auf das Tor.

Timothy Chandler: Als Einwechselspieler sollte Timothy Chandler Dampf machen. Das vermochte er nicht zu leisten. Kam überhaupt nicht rein, wirkte ein wenig Fehl am Platz. Ein Spiel, das er schnell vergessen sollte.

- Werbung -

56 Kommentare

  1. Um einen neuen Namen für den Tränen Spiel zu bringen, nehmt mich. Ich will keine Ausstiegsklausel, meine Gehaltsvorstellungen sind sehr niedrig und ich hab den Adler im Herzen. Ich traue mir auch zu die Jungs bei Laune zu halten, das kriege ich vom Typ her gut hin.

    Für Aufstellungen Taktik können mich sicher Thomas Broich und Alex Meyer unterstützen .

    Die wirklich wichtigen Entscheidungen werden ja hier im Forum getroffen, das kann dich dann einfach mit übernehmen.

    23
    2
  2. Moment Joe damit du auch Wettbewerb bekommst, biete mich ebenfalls an, Stimmung mit den Jungs bekomme ich auch hin, besonders mit Hinti beim Italiener 🙂 fragt sich nur ob die am nächsten Tag noch Fussball spielen können. Die Taktik gibt dann mein Sohn vor, Fifa Manager sei dank. Können natürlich auch ein Trainer Gespann bilden.

    4
    0
  3. @53
    Lol mit Liste des Grauens hast du nicht ganz unrecht. Da bekomme ich gleich Angst,dass vorm Stadion gerade ein mega großer Hügel angelegt wird 😉

    0
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -