Adi Hütter muss die nächste Enttäuschung hinnehmen. Foto:i mago images / Sven Simon

Mit nur drei Pünktchen Vorsprung auf Relegationsplatz 16 geht Eintracht Frankfurt in die Winterpause! Gegen Schlusslicht SC Paderborn setzte es eine verdiente  1:2-Niederlage. Die Hütter-Elf bleibt damit seit sieben Spielen ohne Sieg in der Bundesliga!

Es dürften ungemütliche Weihnachtsfeiertage für die Verantwortlichen bei der Eintracht werden. Adi Hütter hatte sein Team umgebaut und setzte erstmals in dieser Saison auf eine Viererkette. Simon Falette feierte an der Seite von Makoto Hasebe sein Saisondebüt. Evan N’Dicka und Timothy Chandler verteidigten auf den Außen. In der Offensive startete Mijat Gacinovic mit Bas Dost. Goncalo Paciencia fiel kurzfristig aus. Die Gastgeber erwischten den besseren Start. Prögers (5.) und Antwi-Adjei (7.) wurden in letzte Sekunde noch geblockt. Doch in Minute neun hatte Sabiri viel zu viel Platz und zog einfach aus knapp 20 Metern ab. Der Ball senkte sich hinter Aushilfskeeper Felix Wiedwald ins Netz.

Eintracht harmlos, Paderborn gnadenlos

Nach 18 Minuten dann die vermeintliche Chance zum Ausgleich. Bas Dost wollte schon zum Elferpunkt antreten, doch der Videoassistent korrigierte Referee Markus Schmidt. Das Handspiel war knapp außerhalb des Strafraums, den fälligen Freistoß donnerte Dominik Kohr weit übers Tor. Die beste Eintracht-Gelegenheit nach 24 Minuten. Mijat Gacinovic wurde von Filip Kostic bedient, sein Schuss strich links am Tor vorbei. Zehn Minuten vor der Pause blieb Danny da Costa nach einem Zusammenprall liegen, Paderborn konterte blitzschnell, Antwi-Adjei setzte aus acht Metern das Leder über das Gehäuse der Eintracht. Im Gegenzug flankte Chandler auf den kurzen Pfosten, Dosts Schuss konnte Zingerle zur Ecke parieren. Nach 41 Minuten das 0:2 für Paderborn. Schonlau traf nach einem Freistoß durch Pröger zum 2:0 für das Schlusslicht.

Hütter bringt Silva, doch Paderborn hat die Chancen

Adi Hütter reagierte zur Pause, brachte André Silva für Gelson Fernandes. Doch Paderborn sollte vor 15.000 Zuschauern die erste Chance der zweiten Hälfte haben. Bei Mambas Schuss konnte sich SGE-Keeper Wiedwald erstmals auszeichnen. (48.) Auf der Gegenseite blieb Dosts Kopfball zu harmlos. (50.) Doch das große Aufbäumen der Adler blieb aus. Die Hessen hatten Glück, dass Paderborn in Person von Mamba (55.) und Zolinski (57.) zwei hundertprozentige Chancen liegenließ. In der 72. Minute der Anschlusstreffer. N’Dicka schaltete sich einmal mit nach vorne ein, spielte mit Silva Doppelpass. Sein Flanke drückte Dost aus kurzer Distanz über die Linie. Die Adler mühten sich in der Folge. N’Dicka testete nach 83 Minuten Zingele. Eine weitere Chance für nicht aufgebende Adlerträger hatte Danny da Costa. Der Außenspieler verzog in der 87. Minute aber freistehend über das Tor, ebenso Kostic in der letzten Spielminute. Auch in der Nachspielzeit drückte die SGE zwar, wirklich gefährlich wurde es aber nicht mehr. In der 91. Spielminute rettete Felix Wiedwald sogar noch gegen den alleine vor ihm auftauchenden Kauli.

SC Paderborn: Zingerle – Jans, Kilian, Schonlau, Collins – Gjasula, Sabiri – Antwi-Adjei, Pröger (86. Hünemeier) – Zolinski (79. Souza), Mamba (66. Michel) Eintracht: Wiedwald – Falette, Hasebe, N’Dicka – Kostic, Kohr (65. Sow), Fernandes (46. Silva), Chandler – da Costa, Gacinovic (76. Kamada) – Dost

Tore: 1:0 Sabiri (9.), 2:0 Schonlau (41.), 2:1 Dost (72.)

- Werbung -

25 Kommentare

  1. Nächstes Saisonziel nach dem Erreichen der Winterpause, dürfte das Erreichen der Sommerpause sein.

  2. Eine Rückrunde, in der es um den Existenzkampf in Liga 1 geht! Endlich wieder Nervenkitzeln! Ich freue mich! 🙂

  3. Für mich ist Hütter nicht mehr zu halten …
    diese Aufstellungen , diese Auswechselungen, diese taktischen Fehler gegen fußballerisch schwächere Gegner, das ständige Schönreden, in Schutz nehmen und und und ..

    Bitte handeln Fredi

  4. Puh……. wir sind im Abstiegskampf. Bin gespannt , was sich die Verantwortlichen einfallen lassen

  5. Die Mannschaft, Hütter und Bobic sollten sich öffentlich entschuldigen für den Dreck den sie verzapft haben

  6. Also für mich steht es fest Adi kann einfach nicht Defensive vermitteln. Also was da Chancen entstehen. In jedem einzelnen Spiel.

    Man hat ja Fredi die ganze Zeit gelobt. Nun muss man aber hinterfragen.

    Kohr für mich noch kein einziges gutes Spiel gemacht. Für mich absoluter Fehleinkauf für diese Summe
    Sow eigentlich das selbe etwas besser aber auch nicht viel.
    Der Wechsel Rebic gegen Silva für mich einer der schlechtesten Wechsel aller Zeiten.
    Durm auch keine Alternative. Dost nicht fit auch schon als er gekommen ist.

  7. Hütter raus und dann? Das löst unsere Probleme nicht . Wir brauchen 1-2 Stürmer , eine gute Vorbereitung und eine sachliche Aufarbeitung. Hat Hütter Fehler gemacht ? Ja. Ist er ds Problem? Nein

  8. Das Paradoxe ist, Kovac hat damals quasi aus „Scheisse“ Gold gemacht ,
    mittlerweile läuft es genau andersherum. Ich glaube ein Schnitt wäre jetzt doch ein klares Zeichen, ich glaube nicht, dass alle in der Mannschaft bedingungslos hinter Adi stehen. Ich denke Hinti hat da auch eine klare Meinung. Das Problem ist, er , Kostic und auch Trapp würde man so wohl im Sommer nicht mehr halten.
    Deswegen lieber jetzt ein Schnitt als zu spät ( Daum lässt grüßen).

  9. Jeder Verantwortliche, branchenunabhängig, wird nach lang anhaltenden Misserfolgen hinterfragt, auch nach längster Geduld. Die Bl ist eng, das Geschäft hart und nur Erfolge zählen, Symphatie nur bei anhaltendem Fortschritt.
    Aber, ohne Ideen und nur mit keep smileing geht es nicht. Fehler jeder Art werden bestraft, gegen Werder, doppelt Lüttich, Freiburg, Mainz, Hertha, Köln etc., zuviele. Die Vermeidung eines erneuten Abstiegs steht über allem. Wir dachten, in Europa angekommen zu sein.
    Düstere Prognose…EL raus, Pokal raus und keine Punkte aus den ersten Rückrundenspielen, falls nicht die Erfolgsspur eingeleitet wird.

  10. @8: noch vor 2-3 Wochen war hier das Geschrei nach Kohr in der Startelf sehr laut.. und die berüchtigte 4er Kette.
    In welchen Himmel man Adi und Freddi gelobt hat nach dem Bayern Spiel ganz zu schweigen.
    Aber ja, es muss was passieren, obwohl Aktionismus und Panik-Käufe bzw. Trainer – Wechsel ganz fehl am Platz sind
    Wir werden eine solide RR spielen, alles andere ist für unsere Verhältnisse Bonus.

  11. Ich würde hütter jetzt beurlauben, damit die Rückrunde direkt richtig angegangen werden kann. Vlt kann man ihn nach der Saison sogar wieder zurückholen, aber in der aktuellen Krise kann er keine Lösungen geben.

  12. Schlechtes Spiel und wieder so ein erster Sonntagsschuss, der reinfällt. Ein paar positive Erkenntnisse: NDicka und Falette richtig gut, trotz erstem Spiel seit ewig.
    Die drei Punkte hätten uns noch recht gut getan (dann hätten wir die 21 Punkte wie Ante mit Milan zur Pause), aber so richtig nah am 3er waren wir nicht dran.

    Mein Wunsch: gar nichts großartig machen. Die Jungs ausruhen lassen, Spaß in Florida haben und bloß keine Unruhe im Management! Hütter hat in den letzten Spielen einiges gemacht, was hier im Forum von Kritikern gefordert wurde: mehr rotiert und drei Wechsel pro Spiel. Der dritte Wechsel gegen Schalke zu früh und Torro ausgefallen. Eben sah es ebenfalls so aus, als ob wir ohne Ndicka die letzten Minuten überstehen müssen.

    Die Mannschaft ist durch und haste Sch*** am Schuh, haste Sch*** am Schuh.

    Wir steigen nicht ab und sollten nach den nächsten 2 Siegen das Thema auch schnell weglegen, denn Abstiegskampf kann auch lähmen und Türen zumachen. Wir sind im Kader gut aufgestellt. Schließlich haben wir tolle (keine dreckigen) Siege in der Hinrunde gesehen und zusätzliche viele enge Kisten. Wenn ich nur an den VAR in den letzten Spielen denke: 5 Punkte (gehe mal von getroffenen Elfmetern) nur gegen Schalke und Hertha mehr wären locker drin gewesen. Meine Prognose: die Rückrunde wird eine der besten, egal ob noch jemand kommt oder nicht!

    Frohe Weihnachten!

  13. Wir werden mit diesem Trainer und diesen Spielern ganz sicher keine solide Rückrunde spielen. Hütters Psychopalaver ist verpufft, alle Transfers gnadenlos gescheitert. Das Team mut- und kraftlos. Die Mini-Pause wird daran höchstwahrscheinlich leider nichts ändern. Aber wir können natürlich bis zum Sanktnimmerleinstag warten und den Abstieg der Schande Reloaded spielen. Apropos, wo ist eigentlich unser Peterle?

  14. @14: Bin fast bei dir. Allerdings würde ich doch aufarbeiten, was schief gelaufen ist. Und im Sturm würde ich auch was machen. Ansonsten gefällt mir dein Ansatz her, bin dabei.

  15. Glückwunsch an Paderborn.
    Was mich aber an Paderborn gefallen hat, dass die nicht eine Sekunde auf Zeit gespielt haben wie Wolfsburg oder Hertha. Respekt

    @meine Eintracht- Jungs erholt euch gut. Bekommt den Kopf frei. Es war ein Hammer Jahr 2019 DANKE

    Hütter ist der richtige!!! Mein Wunsch ist nur, dass alle Leistungsträger Fit werden und eine volle Vorbereitung mitmachen können.

    Auch uns Fans wünschen ich jetzt einfach ruhe und ein wenig Abstand vom Fußball.

  16. Zuerst einmal möchte ich betonen das ich mit der aktuellen Entwicklung, sagen wir mal nicht so wirklich glücklich bin. Was mir viel mehr auf den Nerv geht sind die Server dieser Webseite die mal gelinde gesagt fürn Arsch sind und eine anständige Anmeldung bzw. Kommentarfunktion kaum zulassen, insbesondere wenn jeder Schmock den Untergang einläutet. Wenn man das geschreibe von Bauernopfern und sonstigem Facebookuser Dünnschiss hier liest hat man auch keinen Bock mehr sich anzumelden bzw. einen Kommentar abzugeben, weil es einfach sinnlos ist. Bitte nicht falsch verstehen wir dürfen eines nicht vergessen, alle wussten das es eine sehr schwierige Saison wird. Man merkt es eben das uns mehrere Spieler verlassen haben, und vielleicht wären wir auch mit der “ Büffelherde “ ausrechenbarer geworden. Da gab es auch nicht immer Glanzleistungen. Bitte solche Dinge auch mal beachten. Das wir heute verloren haben passt da sehr gut ins Bild, seit Bayern quasi nur auf den Sack bekommen, trotz teilweiser guter Ansätze.
    Einntracht hat schon immer auch schlechte Phasen durchgemacht und trotzden geh ich ins Stadion wenn ich Zeit habe, unsere Jungs haben schon bewiesen das Sie es können. Das einige am Limit sind, das die Reserve kaum zum Zuge kommt, das das System nicht Optimal funktioniert, kann man sicherlich kritisieren, es ist nur die Art und Weise die einem den Mageninhalt hochkommen lässt. Ich habe vollstes Vertrauen in unseren Trainerstab und den Vorstand die richtigen Entscheidungen zu treffen,auch wenn aktuell alles gegen unsere SGE spricht. Ich hoffe das Adi, Stab und Fredi entsprechende Schlüsse zieht, sich die Jungs etwas erholen können nach der Halbserie, und wünsche allen SGElern ein paar ruhige Tage um den Akku wieder aufzuladen, und manchen auch mal über Ihre teils grenzwertigen Äusserungen nachzudenken.

  17. Ich bin fest davon überzeugt, dass die Verantwortlichen genau analysieren und die richtigen Entscheidungen treffen werden.
    Die zynischen Kommentare hier im Forum kommentiere ich nicht, ist ja schließlich die „stade“ Zeit…
    Ein echter ist man in guten und in schlechten Zeiten!

    Trotzdem, allen frohe Weihnachten!

  18. @16 Joe:
    OK, Aufarbeiten gebe ich Dir Recht. Frage mich, ob Kostic – so gut und wichtig er auch ist – zu viel im Spiel macht, weil er anderen Räumen wegnimmt und viele Ecken, Freistöße und Torschüsse übernimmt. Manchmal fehlt er dann in der Rückwärtsbewegung und lässt Körner. Aber schwer zu beurteilen, zumal er einfach durchgehend kämpft und es kann.

    Mit neuem Stürmer bin ich zwiegespalten. Wenn Fredi einen Kracher bekommen kann, sollte man nicht nein sagen. Andererseits sagt man Silva damit: Junge, Du packst das hier nicht. Und das nach gerade nicht mal 6 Monaten und Verletzungspause. Genauso ist Joveljic außen vor, dessen Entwicklung ohne Spiele irgendwann ins Stocken gerät.

  19. @16 Joe:
    OK, Aufarbeiten gebe ich Dir Recht. Frage mich, ob Kostic – so gut und wichtig er auch ist – zu viel im Spiel macht, weil er anderen Räumen wegnimmt und viele Ecken, Freistöße und Torschüsse übernimmt. Manchmal fehlt er dann in der Rückwärtsbewegung und lässt Körner. Aber schwer zu beurteilen, zumal er einfach durchgehend kämpft und es kann.

    Mit neuem Stürmer bin ich zwiegespalten. Wenn Fredi einen Kracher bekommen kann, sollte man nicht nein sagen. Andererseits sagt man Silva damit: Junge, Du packst das hier nicht. Und das nach gerade nicht mal 6 Monaten und Verletzungspause. Genauso ist Joveljic außen vor, dessen Entwicklung ohne Spiele irgendwann ins Stocken gerät.

    Nur 6 Teams haben mehr Tore und mit unserem Torverhältnis kann man auch auf Platz 5,6,7 stehen. Bei den 5 Teams hinter uns sieht das ganz anders aus. Wir müssen halt die engen Dinger gewinnen und ich glaube in der Rückrunde werden wir hierbei auch mal cleverer sein

  20. Wenn Bobic in der Trainerfrage jetzt nicht handelt geht er sehenden Auges in den Untergang. Hütter hat seit dem BayernSpiel gegen keinen Gegner mehr einen Plan gehabt und darf dennoch immer so weiterwurschteln.

  21. @ 23
    hier kam ja schon ein Statement von Bobic: keine Trainerdiskussion. Also wird so weiter gewurschelt.
    Sehenden Auges in Liga 2. Das wird dabei heraus kommen

  22. Kein Konzept, kein System und einfach sich in das Schicksal gegeben.

    Mehr kann man dazu nicht mehr sagen, es läuft nur die Nase.

    Wenn man wenigstens irgendwie etwas Hoffnung sehen könnte, dass man sagen kann es gibt noch Licht im Keller, aber selbst das ist momentan nur bei anderen Vereinen erkennbar.

    Selbst Bremen, die Momentan fast genauso schlimm dran sind wie wir, gibt es mehr Hoffnung oder positive Dinge aufzuzählen als bei uns.

    Nun gut, rennen wir weiter auf dem Abgrund zu und halten uns die Augen zu. Weiter so!

    - Werbung -

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -