Martin Hintergger traf zum 1:0 für die SGE. (Bild: imago images / Jan Huebner)

Halbzeitfazit: Die SGE dominiert die ersten 45 Minuten gegen den 1. FC Köln. Die Eintracht führt zur Pause mit 2:1. Nach 90 Sekunden hatten die Frankfurter Fans das erste Mal einen Torjubel auf den Lippen. Nach einer Ecke kam Martin Hinteregger im Strafraum zum Kopfball. Der Österreicher setzte das Spielgerät nur wenige Zentimeter neben den linken Pfosten. Fünf Minuten später war es dann soweit. Wieder ein Eckball, wieder ist Hinteregger zur Stelle. Der Innenverteidiger ließ die Kostic-Flanke von eigenen Oberschenkel abtropfen und vollstreckte dann formschön mit dem Fuß in den rechten unteren Winkel zur frühen Frankfurter Führung. Danach flaute die Partie etwas ab. Die Eintracht ließ die Kölner ein wenig kommen. Doch nach einer halben Stunde trat Kostic zu Eckball Nummer vier an diesem Abend an. Und aus diesem resultierte erneut ein Tor. Diesmal traf Gonçalo Paciencia per Kopf. Endlich mal wieder ein Stürmertor. Der Portugiese widmete diesen Treffer seinem seit Sonntag verletzten Kollegen Lucas Torro, in dem er ein Trikot von ihm in Richtung Kurve hielt. Wenige Augenblicke vor der Halbzeit durften dann die Gäste jubeln. Und zwar aus dem Nichts. Jonas Hector fasste sich aus rund 30 Metern ein Herz, zog einfach mal ab und der von Touré noch leicht abgefälschte Ball zappelte im Frankfurter Tor. So ging es mit 2:1 in die Pause. 

Kurz vor Weihnachten geht in der Bundesliga noch einmal Schlag auf Schlag. Nur drei Tage nach bitteren Niederlage beim FC Schalke, wartet beim letzten Heimspiel des Jahres 2019 der 1. FC Köln auf die Frankfurter Eintracht. Nach zuletzt fünf sieglosen Spielen in der Liga, wäre es für die SGE mal wieder an der Zeit, gegen den Aufsteiger einen Dreier zu holen. Doch Eintracht-Trainer Adi Hütter plagen Personalsorgen. Im Tor muss er auf Frederik Rönnow verzichten. Da auch Stammkeeper Kevin Trapp noch verletzt ist, rückt der dritte Torwart Felix Wiedwald nach. Auch im Mittelfeld muss der Trainer im Vergleich zur 0:1-Niederlage auf Schalke umbauen. Lucas Torro hat sich einen Innenbandriss im Knie zugezogen und fällt Monate lang aus. Für ihn beginnt gegen Köln Daichi Kamada. Dominik Kohr rückt für Djibril Sow in die Startelf. Genauso wie Makoto Hasebe für Evan Ndicka. Goncalo Paciencia stürmt neben Bas Dost und ersetzt Mijat Gacinovic, der trotz des Brutalo-Fouls von Nübel am Sonntag auf der Bank sitzt.

Die Startelf der Frankfurter: Wiedwald –  Toure, Hasebe, Hinteregger – Chandler, Rode, Kohr, Kamada, Kostic – Paciencia, Dost

Auf der Bank nehmen Platz: Zimmermann, da Costa, Durm, Falette, Ndicka, Fernandes, Gacinovic, Sow, Silva

- Werbung -

85 Kommentare

  1. Darf man nicht ein wenig zweifeln? Nach 3 freien Tagen kann man nicht auf Viererkette umstellen, wenn man es nicht trainiert hat, aber Mitte einer zweiten Halbzeit? So leid es mir tut, aber in den letzten 6 Wochen hat sich Adi voll verzockt. Das heißt nicht: Trainer raus. Aber, auch ein Trainer kann sich helfen lassen.

  2. Köln ist viel spritziger… Schneller… Haben mehr Spielfreude. Keine Ahnung warum wir nur so einen destruktiven Kackfußball spielen.

    Wir führen 2:0… Und dann geben wir solchen Otto Trainern wie Gisdol wieder ein Erfolgserlebnis…

    Die Winterpause kommt für uns nen Monat zu spät.
    Und Kamada wird der nächste Gacinovic

  3. Ich dreh ab, was das für ne sch… versteht keiner um was es geht. Bobic reagieren, sofort! Ein Abstieg können wir uns auch mit den verdienten Millionen nicht erlauben.

  4. Wenn Köln gewinnt,dann hoch verdient.
    Gegen wem sollen wir überhaupt noch Punkten?
    Knallharter Abstiegskampf ist jetzt angesagt.
    Ich kotze nur noch ab.

  5. Danke eintracht für ne geile Zeit. Jetzt brauchen wir Leute die Abstiegskampf können. Also keine Blende wie sow und silva.

  6. Nie wieder 7. Werden. Dann lieber auf euroleague verzichten. Der Abstiegskampf ist hiermit eingeläutet.

  7. Hütter kann gar nichts. Kovac für den Abstiegskampf bitte. Schlimmer kann es nicht mehr werden. Zudem nur Fehleinkäufe, tolle Arbeit Herr Bobic!

  8. Ab jetzt nur noch Abstiegskampf. Wir spielen wie einer es ist wirklich blamabel.
    Ich denke das darf ich so mal sagen ohne das hier gleich wieder die Dummen Hater Sprüche kommen.
    Herr Hüter was war das für ein Wechsel?

  9. Ich weiß nicht, was es ist. Aber da stimmt etwas Grundsätzliches nicht. Man kann mir nicht erzählen, dass Hochleistungssportler so einbrechen, wenn sie ein paar Spiele mehr auf dem Buckel haben wie andere. Wie viele Spiele haben wir jetzt nicht mehr gewonnen? 5 oder 6 in Serie. Oder mehr?
    Irgendwas ist faul im Staate Eintracht, aber richtig faul.

  10. Ich habe die faxen dick.Ein Schlachtfest für Köln. Und was sollen wir denn am Sonntag noch holen?Nichts.
    Seid der Relegation die schlimmste Zeit.

  11. Erbärmliche Leistung in Halbzeit 2, und da nehme ich auch Kostic mit rein, der aus dem Spiel raus alles abwürgt. Der bekommt so viele Bälle und Momente, macht aber nix mehr daraus. Mit Sow kamen auch die Unsicherheiten, viele Fehlpässe und viel Raum für die Kölner.

    Und jetzt können die Schönredner-Trolle aus dem Keller kommen die noch vor einer Woche 27 Punkt zur Winterpause prophezeit haben……es ist mehr als fraglich, ob wir überhaupt die 20 überschreiten, da bin ich Realist genug.

  12. „Und jetzt können die Schönredner-Trolle aus dem Keller kommen die noch vor einer Woche 27 Punkt zur Winterpause prophezeit haben……es ist mehr als fraglich, ob wir überhaupt die 20 überschreiten, da bin ich Realist genug.“

    So sieht es aus…

  13. Das Festgeld wird nicht ausreichen um diesen Kader bundesligatauglich zu gestalten.

    Es ist unfassbar, wie man einen Kader aus einer hervorragenden Ausgangssituation Ende 2019 personell so herunterwirtschaften kann.

    Glückwunsch an Köln, die wissen, worum es geht.
    Wie bereits nach der Niederlage auf Schalke geschrieben, wir wissen es nicht.

    Aber hier im Forum haben einige Fans von 6 Punkten geschwärmt. Und von einer Hammer Rückrunde.

    Nunja, wir sind am nächsten Perspektivspieler aus Rotterdam dran. Das sieht doch gut aus.

    Fredi bereitet den Kader auf den Saisonstart 2020 in Sandhausen vor.

    Warum nicht? Hauptsache, wir haben eine neue Geschäftsstelle und tolles Marketing. Qualität in der Mannschaft, Klasse auf dem Platz wird völlig überschätzt.

    Und bitte, hört auf mit den 30 Pflichtspielen. Interessiert mich nicht. Ein ausgeglichen, überdurchschnittlicher Kader kann auch 30 Pflichtspiele, ohne 6 Niederlagen aus sieben Spielen.

    Unser Verein ist aktuell die Lachnummer des deutschen Profifussballs.

    Und am Sonntag geht es richtig ab. Paderborn, kleines Stadion. Ich bin gespannt.

    Danach ist zum Glück Winterpause, juchhe, der Allheilsbringer. Da werden Kräfte gesammelt und es wird sich wieder alles schön geredet.

    Diese HInrunde, im Gesamten, ist eine Blamage (scheiss auf Arsenal und das Bayern Spiel)…, eine einzige Blamage.

  14. Jetzt geht‘s dahin. Das enttäuschendste Spiel seit langem. Die blöden Ausreden wegen der paar Spiele mehr kann ich nicht mehr hören, das geht ja schon seit Wochen so. Das sind doch Profisportler.

    Auf der anderen Seiten muss man sagen, daß in den vergangenen Woche auch viel Pech dabei war, daher kann ich nicht verstehen, wenn Adi Hütter hier so angegangen und ernsthaft sei Rauswurf gefordert wird. Und das er sich heute vercoached hat, mag sein, aber hätte er Silva für Paciencia eingewechselt wäre es vermutlich auch nicht wesentlich besser gelaufen.

    Vielmehr sehe ich da Spieler wie Sow, Silva, und Kohr in der Pflicht, die tw. für teures Geld geholt wurden und bisher bestenfalls mitschwimmen, eine echte Verstärkung sind sie eigentlich nie. Und wenn ich mir dann den Kader mit seiner vermeintlich so tollen Breite anschaue, so doll ist das nicht, viele Spieler, aber auch viele Niespieler. Wenn ein Rode im Mittelfeld mal fehlt wird’s schon dünn; das hat man heute auch direkt wieder gemerkt, als er raus musste. Im OM gibt‘s eigentlich nichts Gefährliches. Im Sturm gibts ja praktisch auch nur Paciencia und hin und wieder Dost, wenn er mal fit ist. Und wehe, wenn Kostic mal ausfallen sollte, dann ist offensiv wirklich Feierabend.

    Also, im Winter sollten wir uns speziell im OM und im Sturm nochmal verstärken, damit wir uns wenigstens aus dem Abstiegskampf heraushalten.

  15. „Danach ist zum Glück Winterpause, juchhe, der Allheilsbringer. Da werden Kräfte gesammelt und es wird sich wieder alles schön geredet.

    Diese HInrunde, im Gesamten, ist eine Blamage (scheiss auf Arsenal und das Bayern Spiel)…, eine einzige Blamage.“

    Sind zu einer Alibi-Maschine mutiert. Nur noch Durchhalteparolen. Hütter und Bobic sind die Verantwortlichen für diesen Bankrott!

  16. @70: Wer sol uns in OM und Sturm weiterbringen?
    Forsberg und Niederlechner?
    Fragen wir doch einmal an, ob wir die Spieler verpflichten können?

    Leute, der Kader ist mies. Einfach nur mies.
    Rode, Rönnow, Hintergegger okay und Hasebe, Paciencia mit Abstrichen akzeptabel.
    Der Rest – unterdurchschnittlich.

    Wie gesagt, das Festgeld reicht nicht, um den Kader wieder komplett wettbewerbsfähig zu gestalten.

    Stand jetzt.

    Und Hütter soll sich da durchbeißen. Wer soll denn kommen? Kovac – nein danke.
    Der soll auf dem Bayern Gehaltszettel bleiben. Da wollte er nämlich auch hin.

  17. Hütter im Abstiegskampf??? Sorry, nein danke. Der kann und denkt 0 defensiv.

    Beispiel gefällig?
    EIGENER Eckball = Gegentor plus rote Karte

  18. Interview Kohr (Ablöse 10 Millionen) schiebt es auf die „jungen Spieler, die trotzdem alle gekämpft haben“?
    Interview Wiedwald: Er ist der Ansicht, dass es an den Europacup Spielen und der Psyche liegt.

    Kurzum, die Spieler haben weder verstanden, um was es geht, noch, welche Situation sich aktuell, tabellarisch darbietet.

    Das sind die besten Voraussetzungen, um weiter tiefer zu sinken.

    Fredi, los, mach‘ weiter mit Alibi und Panikverpflichtungen a la Dost.

    Oder spar‘ die Einlagen gleich und versuche einen hungrigen Kader für den Auftakt in Sandhausen zusammen zu stellen.
    Wäre mir persönlich lieber als weiter die Bundesliga Lachnummer 1 zu sein.

    Okay, okay, ich übertreibe. Am Sonntag wird alles besser und die Rückrunde wird ein 40 Punkte Hammer.
    Fusbball 3000, aus einem Guss. Alle anderen Mannschaften schlafen und haben keine finanziellen Möglichkeiten.

    Die Einnahmen von 2019 sind mittlerweile einen kleinen Fliegenschiss wert.

    - Werbung -
  19. Lieber NRW-Adler,

    ich bin dafür, dass du, der über einen solch gigantischen Fußballsachverstand verfügt, einfach die Posten von Hütter, Bobic und von mir aus auch Dost übernimmst. Wer wenn nicht du wäre geeignet eine solche Aufgabe zu übernehmen und uns immer treue Eintracht-Fangemeinde nach etlichen Jahren des Niedergangs wieder in die Erfolgsspur zu führen. Mit deinem nagelsmannesken analytischen, und kaum populistischen Fußballfachwissen bezauberst du mehrmals täglich sämtliche Leser*innen dieses Forums. Trotz der unsachlichen Kritik vieler linksgrün versiffter Gutmenschen und Schönredner hier lässt du dich nicht unterkriegen und verteidigst mutig deine immer korrekte Meinung! Du lässt dich nicht verbiegen und schon gar nicht blenden von ahnungslosen Nichtskönnern wie Hütter oder Bobic! Daher lass dir gesagt sein: NRW-Adler, ich liebe dich!
    #ProNRW-Adler #marryme

  20. @75
    Politik gehört hier nicht her.

    Wenn Du links Grün versifft schauen möchtest und Dich damit identifizierst, hole Dir auf St. Paul eine Dauerkarte.

    Das ist ein Verein, der seine politische Kultur im Sport auslebt.

    Ich bin froh, daß unser Verein kein politisches Leitbild hat und eine Verbindung zwischen ungleichen Weltanschauungen darstellt.

    Die Politik zerstört aktuell das gesellschaftliche Gemeinwesen.

    Hier, beim Fußball, hat das nichts zu suchen.

    Meine Meinung.

    Wir sollten uns lieber auf das Abwenden des Niedergangs unseres Traditionsvereins konzentrieren.

  21. Ich finde der Sozialismus wird mir ein bisschen arg verteufelt! Ein bisschen linkes Gedankengut würde uns evtl aus unserer aktuellen Misslage heraushelfen. Wir bräuchten eine Art Greta Thunberg für unseren Verein, welche die Missstände offen anspricht. Ich würde NRW-Adler für die Rolle vorschlagen!

  22. Der Sozialismus hat sich, geschichtlich betrachtet, immer durchgesetzt.
    Der Erfolg gibt dem Sozialismus quasi recht.

    Greta? Wer? Ach so, die Klima Tante.
    Wenn wir die Einnahmen der Familie Thunberg aus 2019 erhalten und in den Kader investieren, hole ich Greta am Flughafen ab.
    Das waren nämlich 75 Millionen Euro.

    Interessante Sichtweise eines Sozialisten.

  23. Wunderbar Maryland, das is jetzt ma wieder genau deine zeit aus deinem Loch gekrochen zu kommen und du und dein alter ego nrw ihr könnt euch schön gegenseitig bejubeln wie toll ihr doch seid und dass ihr es schon immer gewusst habt… Man man man

  24. Greta könnte ich mir aber auch sehr gut auf der 10er Position vorstellen, da sie die nötige Intelligenz und Weitsicht mitbringt, die unsere Rumpelfüßler zur Zeit vermissen lassen. Zudem spricht sie sehr gut Englisch und hätte keinerlei Verständigungsprobleme in unserer von Ethnodiversität geprägten Mannschaft. Eventuell könnte sie auch ihren Landsmann Branimir Hrgota zurück an den Main locken, der trifft ja in Fürth zur Zeit wie er will! Skandal von Bobic, dass er den gehen ließ und stattdessen eine Graupe wie Dost holte! Unter NRW-Adler hätts sowas nicht gegeben…

  25. @ 831899: Schön, dass Du Dich auch am Geschehen im Forum beteiligst und eine Diskussion forcierst, wo die Gründe unseres sportlicen Niedergangs liegen.
    Nach Aussagen wie “ das is jetzt ma wieder genau deine zeit aus deinem Loch gekrochen zu kommen“ bedarf es wohl nicht mehr vieler Beweise, welchen Intellekt Du persönlich besitzt.
    Wir sind dann wieder auf dem aktuellen, bürgerlichen Niveau angelangt. Spricht man seine Meining aus, erfolgen Beleidigungen und Diffarmierungen. Schließlich musst Du selbst, als ernannter, toleranter und mündiger Mensch wissen, wie Du mit Mitmenschen umgehst.

    @echterfan1899: Ungeachtet Deiner schriftlichen Finesse, welche mich am Morgen wirklich erfrischt, denke ich, dass wir zumindest im Hinblick auf das fehlende Format im Kreativbereich des Mittelfeldes einer Meinung sind.
    Ob Greta für CO2 Nachhaltigkeit steht möchte ich nicht unterschreiben, müsste sie dann im Umkehrschluss für Akw’s sein. Branimir Hrgota stht jedenfalls nicht für stürmerische Nachhaltigkeit in der Bundesliga.

  26. Na Mary, ich muss ja sage ich hab dein Intellekt net in Frage gestellt, sondern lediglich festgestellt, dass du jetzt sehr vehement auftauchst und dass du dies jetzt bei mir tust, sagt viel über dich aus… Sry normal überles ich dein Geschreibsel, aber gestern war ich zu bedient, also nix für ungut, beleidige wollte ich dich nicht und habe ich meiner Meinung auch nicht.

  27. Ist in Ordnung, so verbleiben wir.
    Die Angelegenheit ist von meiner Seite aus bereinigt.
    Ich tauche aber gerne auf und versuche die Situation zu analysieren, vor allem, wenn es bedenkliche Formen annimmt.
    Der sportliche Ist Zustand gefällt mir wirklich nicht. Und nicht erst seit vier Wochen.

    Die Mannschft hat Zeit bekommen. Ich finde wir sind kein Schön Wetter Publikum und natürlich kann man auch einmal bestätigen, dass die Ansprüche gewachsen sind. Dass diese nicht bestätigt werden ist für mich dann akzeptabel, wenn man die Gründe aufzeigt.

    Wir hier im Forum oder im Stadion stehen nicht in der Verantwortung, aber wir bereiten uns Gedanken und sind Teil des Vereins.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -