Das Spiel der SGE gegen Arsenal spielte sich in der ersten Halbzeit zu großen Teilen in der Hälfte der Frankfurter ab. (Bild: imago images / HMB-Media)

Halbzeitfazit: Die Frankfurter Eintracht tat sich in den ersten 45 Minuten beim Spiel bei Arsenal London richtig schwer und liegt zur Pause verdient mit 0:1 zurück. Arsenal ging kurz vor der Halbzeit durch Pierre-Emerick Aubameyang in Führung. Die Hessen kamen bisher kaum über die Mittellinie, eigene Chancen: Fehlanzeige. Die hatte nur Arsenal. Zum Beispiel in der 16. Minute. Nach einer Ecke köpfte Danny da Costa bei einem Klärungsversuch genau vor die Füße von Gabriel Martinelli. Fredreik Rönnow hielt weltklasse. Die folgende Ecke klärte Gelson Ferandes dann auf der Linie. Der SGE gelang es überhaupt nicht, mal für ein bisschen Entlastung zu sorgen. Großer Schreck nach einer halben Stunde als Rönnow nach einer Rettungsaktion mit schmerzverzerrtem Gesicht und sich das rechte Knie haltend auf dem Boden liegen blieb. Nach einer etwas längeren Behandlungspause ging es für den Keeper aber weiter. Seine Mannschaftskollegen taten sich bis zur Pause in der Vorwärtsbewegung weiter schwer. Es gab keinen einen ernstzunehmenden Torabschluss der insgesamt schwachen Adlerträger.

In der Liga nach seinem Rempler gegen Christian Streich gesperrt, in der Europa League gesetzt: David Abraham startet gegen Arsenal London von Beginn an. Nach drei Pflichtspielniederlagen in Serie will die Eintracht in London den Bock umstoßen und die Chance aufs Weiterkommen in der Europa League wahren. Frederik Rönnow kehrt dazu nach überstandenem Infekt zurück zwischen die Pfosten, Abraham ersetzt Evan N’Dicka in der Abwehr. Auch im Mittelfeld und Angriff nimmt Adi Hütter im Vergleich zur 0:2-Niederlage gegen Wolfsburg Veränderungen vor. Der verletzte Sebastian Rode wird durch Gelson Fernandes ersetzt. Mijat Gacinovic und Erik Durm machen Platz für Daichi Kamada und Danny da Costa. Im Angriff startet das portugiesische Angriffsduo Goncalo Paciencia und André Silva, der Bas Dost (muskuläre Probleme) ersetzt.

Eintracht-Coach Hütter setzt auf David Abraham

Auch der FC Arsenal und Coach Unai Emery nimmt die Partie nicht auf die leichte Schulter. Kapitän Granit Xhaka ist ebenso mit von der Partie wie die Ex-Bundesliga-Profis Sokratus und Pierre-Emerick Aubameyang und Weltmeister Shkrodan Mustafi. Auf der Bank nimmt Mesut Özil Platz.

So spielen die Adler: Rönnow – Hinteregger, Hasebe, Abraham – da Costa, Kostic – Sow, Fernandes, Kamada – Silva, Paciencia

Auf der Bank: Zimmermann – N’Dicka, Gacinovic, Chandler, Joveljic, Toure, Kohr

So spielt Arsenal London: Martinez – Sokratis, Luiz, Mustafi – Tierney, Chambers – Xhaka, Willock – Martinelli, Saka – Aubameyang

- Werbung -

89 Kommentare

  1. ich gönns dem Daichi!!! Hoffentlich ist das ein Knotenlöser für ihn !!! Klasse !!!

  2. Ich wiederhole mich:

    So… meine Fresse! Mr. Körperlos mit einem so wichtigen Tor.
    Und endlich ist Stimmung im Stadion.

    Gruß SCOPE

  3. Lebe geht weiter etc Kollegen hier, die alle so auf Kamada drauf sind….in your face !!!! Erste Saison …nochmal seine Erste Saison !!! Geiler Spieler! Ende !

  4. Jaaaaaaaaa, was sagt ihr jetzt?

    Wo sind die HATER die sich gefreut haben als Arsenal geführt hat.

    Top Moral, top Verein

  5. Danke an alle Beiträge, die schon den Abgesang gemacht haben. Gelle NRW-Adler ;-)?

  6. Eine Mannschaft wie Granit, so wie einst Madrid…

    Freue mich sehr für Daichi und die Kampfmoral der Truppe…

    Ehre den Eintracht Fans, die heute im Stadion sind und sich zu ihrer Mannschaft bekennen…

  7. Hurra Hurra, die Frankfurter sind da. Mann was bin ich stolz auf unsere Fans vor Ort. Was würde ich geben jetzt da mit dabei zu sein.

  8. - Werbung -
  9. Kurz nur die Guten:
    Rönnow 1
    Kamada 2 (aufgrund der 1. HZ)
    Gacinovic 2 (starke Halbzeit, vorm Tor wieder zu viel nachgedacht)

  10. Wie geil ist das denn. Wir haben uns alles für die 2. Halbzeit aufgehoben 🙂

  11. Hurra, Hurra die Frankfurter sind da !!!
    Freibier für unsere Fans.
    Die Auswärtssieg-Gesänge werde ich nicht vergessen !!!
    Da vergißt man die letzten drei Spiele gerne.

  12. 2:1 ist unser Ergebnis diese Saison 🙂 top
    Adi hat alles richtig gemacht ! Wo sind die Rufe vercoacht der letzen Wochen? Kamada statt Silva drin gelassen, Gaci rein und Kohr war der Wendepunkt heute

  13. Was eine 2. Halbzeit! Kamada starke Vorstellung, sogar aggressiver nach hinten. Immer wenn man (ich) denkt, er sollte draußen bleiben, gibts ein super Spiel;) Gaci auch stark, genauso wie Sow.
    Perfekte Einstimmung um 3 Punkte am Montag mitzunehmen!

  14. Kohr gehört einfach in die Stammelf, zusammen mit Rode.
    Renault. Bitte sofort verlängern.
    Torhüterfrage wird spannend, Ich finde Renault fast kompletter als Trapp.
    Geil, hoffentlich der Startschuss wie in Marseille!

  15. Back to the roots, das war heute wie unser Motto beim Pokalsieg: „Totgesagte leben länger“. Die Moral der Mannschaft brutal stark! Natürlich war das in der 1. Halbzeit schwer, nach den Niederlagen und einer starken Offensive des Gegners! Hätte auch nicht gedacht, dass die Einwechslung von Gaci der Schlüssel zum Sieg ist und Daichi die Freiräume schafft! Dazu dann Daichi diese Chancen auch noch konsequent nutzt! Wirklich tolle Story und es zeigt, dass man gerade in wichtigen Spielen unseren Gaci nie abschreiben sollte! Da sollte jeder Kritiker sich auch mal erinnern an das entscheidende Tor im Spiel gegen FCN beim Nichtabstieg und das Pokalfinale! Ich hoffe, dass dies Daichi und Gaci das Selbstvertrauen für die nächsten Spiele gibt! Adi hat die letzten beide Spiele vercoacht, aber in diesem Spiel eine taktische Meisterleistung vollbracht! Bitte künftig mit Kohr und N‘Dicka…

    Forza SGE

  16. OK, wir haben harte Wochen hinter uns.. Aber an alle Lutscher, die in Halbzeit 1 wieder zusammengebrochen sind: Besorgt euch ne Freundin! Oder, wenn das nicht klappt, nen Hund. Jedenfalls jammert nicht immer so rum! Das ist erbärmlich. Und vor allem: Das ist nicht Eintracht Frankfurt!
    Und bei allen, die hier immer von „vercoachen“ oder ähnlichem sprechen, hoffe ich wirklich, dass sie Geld mit ihrem Fachwissen – welches sie zum Glück (im Nachhinein) immer freigeben – verdienen. Ich verstehe auch nicht, wie Adi das immer verkacken kann.. Oder anders formuliert: Wer, der auch nur ein ganz, ganz bisschen von Fussball versteht, kann beim Freiburg-Spiel von vercoachen sprechen??? Er hätte vorher von den Platzverweisen wissen müssen…
    Ich bin wie immer, auch bei Niederlagen, stolz, SGE zu sein.

  17. @87. uwebein91:

    Danke, danke, danke, danke!!!

    Du sprichst mir so unglaublich aus der Seele!

    Ich bin auch bei Niederlagen mit Stolz und glühendem Herzen Fan von unserer Eintracht!

    Und erbärmlich ist absolut der richtige Ausdruck für die Jammerei, Nörgelei und Rumdisserei einiger sich selbst gnadenlos überschätzender Pseudoexperten hier, denen es nur darum geht, sich zu profilieren und sich selbst zu erhöhen- auf Kosten unseres tollen Trainerteams und unserer wunderbaren Spieler!

    Danke, uwebein91 für diese richtigen und klaren Worte!

    Ich freu mich wie ein Schnitzel über den Sieg heute und über unser Team!

    FORZA SGE!

  18. Mo︆︆o︆︆Xi︆.︆︆net – Tolles Projekt für Erwachsene, die einen Sexpartner suchen

Kommentiere den Artikel

- Werbung -