Stolzer Adler: Attila wird 13 Jahre alt.

Eintracht Frankfurt entschied sich im Winter 2005 dafür, das Symbol des Vereins zum Leben zu erwecken. Der am 30. April 2004 in Coburg geborene Steinadler Attila fand seinen Weg zu den Hessen und wird seitdem von Falkner Norbert Lawitschka betreut und großgezogen. „Attila hat mir Glück gebracht“, sagte er gegenüber SGE4EVER.de lachend und erklärte: „Früher konnte ich nur ins Stadion, wenn meine Frau es mir erlaubte. Aber heute muss ich ja ins Stadion gehen.“ Lawitschka und das Maskottchen sind inzwischen ein eingespieltes Team und bei jedem Heimspiel der Eintracht hautnah dabei. Weit über 200 Pflichtspiele haben sie im Doppelpack gemeistert.

Richtig Fahrt aufgenommen hat die Ära des Adlers am 29. April 2006. Einen Tag vor Attilas zweitem Geburtstag ging es zum DFB-Pokal-Finale zwischen der Eintracht und dem FC Bayern München in die Hauptstadt des Landes. „Wir sind mit dem eigenen Auto nach Berlin gefahren“, erinnerte sich Lawitschka an diesen auch für ihn besonderen Tag, an dem er erstmals die ganzen Gesichter rund um den Klub etwas näher kennenlernen durfte. „Das war natürlich ein Highlight für uns“, ließ er im Gespräch seine noch immer kindliche Freude über dieses Erlebnis durchblicken. Elf Jahre später werden Attila und sein Falkner erneut mit nach Berlin reisen und von außen versuchen, die Eintracht tatkräftig zu unterstützen.

„Schau mir in die Augen, Kleines“… Attila in der Rolle von Humphrey Bogart im Film Casablanca.

Zuvor steht allerdings ein weiterer besonderer Tag für den Adler auf dem Programm. 13 Jahre wird Attila am heutigen Sonntag alt – die Frankfurter wird er auf ihrer Reise zur TSG Hoffenheim jedoch nicht begleiten dürfen. „Wir werden nur im kleinen familiären Kreis feiern“, sagte Lawitschka, der Attila an dessen Ehrentag etwas Besonderes zu fressen geben wird: „Es wird eine größere Portion für ihn geben. Er ist ein verwöhnter Fresser und gut im Futter, deshalb weiß ich nicht, ob er wirklich alles frisst.“ Ob ihm von der Eintracht, womöglich im nächsten Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg, offiziell gratuliert wird? „Ich bin mir sicher“, vermutete Lawitschka, „dass sich Attila über eine Ehrung freuen würde. Das wäre eine tolle Geste.“

Ob mit oder ohne Geschenk – im Endspurt wird der Steinadler besonders gefordert sein. Attila spürt, wenn ein Pflichtspiel der Eintracht auf dem Programm steht. „Er hat ein anderes Benehmen, wenn wir mit unserem Auto zwischen den Bussen parken. Er weiß dann, dass wir gleich im Stadion sind und rupft am Käfig“, erklärte der Falkner. Im Stadion spürt Attila, wenn es der Eintracht gut oder eben schlecht geht: „Er merkt es an meiner Reaktion und Unruhe. Schließlich bin ich es, der ihn an der Hand hat.“

Falkner Norbert Lawitschka und Attila – ein eingespieltes Team.

Die Frankfurter werden aller Voraussicht nach noch lange Freude am prominenten Maskottchen – welches sein 30 Meter rundes und sieben Meter hohes Flugvoliere im Garten von Lawitschka nur noch verlässt, wenn es ins Stadion geht oder er für ein Event gebucht wird – haben. Mit seinen 13 Jahren ist er noch ein Jungspund, Steinadler können 40 Jahre und noch älter werden. „Er ist ein tolles Maskottchen“, wollte Lawitschka seinen großen Stolz über die Rolle von Attila für die Eintracht nicht verbergen.

- Werbung -

3 Kommentare

  1. Lieber Christopher,

    danke für die kleine Biography von unserem Maskottchen. Von mir bekommt er schon viele Jahre seine Geburtstagskarte. Ich hoffe, er wird uns noch viele Jahre begleiten.

  2. Wer Lust hat den wilden Steinadlern beim überleben zu helfen, kann hier (http://seranne.org/de/die-natur/naturschutzprojekt-ranquas.html) eine kleine spende zukommen lassen.
    Nettes kleines Naturreservat, wo ein Biotop geschaffen wird, in dem sich die Natur samt unseres Maskottchens austoben darf.

    Für alle, denen es wichtig ist: Die geben kein Geld für Werbung oder quatschige Bürokratie aus.
    Und man kann die da auch besuchen, was ich tendenziell jedem empfehlen kann, es ist dort nämlich ruhig und wunderschön.

    AUF GEHT’S! DREI PUNKTE UND PLATZ SIEBEN HEUTE!

  3. Glückwunsch Attila und Norbert Lawitschka!
    Hoffentlich bringt uns Attilas Birthday heute sogar noch Glück……ForzaSGE

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -