SchaafAm gestrigen Abend erlebten die Fans des FC Bayern München im Hinspiel des Champions-League Viertelfinales etwas für sie völlig ungewöhnliches. Das Weltklasseteam von Pep Guardiola, gebeutelt durch Verletzungen diverser Leistungsträger, ermöglichte dem Gegner aus Porto mit krassen individuellen Abwehrfehlern einen 3:1 Heimsieg. Der Anhang von Eintracht Frankfurt kennt sich mit einem solchen Defensivverhalten bestens aus. Immer wieder brachten unerklärliche Patzer das Adlerteam aus dem Takt. „Es gibt aber auch festzuhalten: da sind Bereiche, in denen wir uns verbessern können, und in denen wir uns steigern müssen. Dazu gehört das Schützen des eigenen Tores„, erklärt Thomas Schaaf im Gespräch mit BILD. Angesichts von 57 Treffern besteht in dieser Disziplin tatsächlich noch viel Luft nach oben. Man wünsche sich zwar immer wieder, dass jeder Spieler sein optimales Leistungsvermögen auf dem Feld abrufe. Dies misslinge aber zu häufig. Der Trainer kennt den Grund und untermalt diesen mit einem Beispiel: „Wenn ein Verteidiger die Spieleröffnung macht, ist seine Arbeit damit nicht vorbei. Er geht nun von einer direkten in eine indirekten Handlung: Er hat dafür gesorgt, unser Offensivspiel anzuregen. Nun muss er vorausschauend agieren – was könnte passieren? Denn wir verfolgen ja eine Idee, die wir auch täglich trainieren.“

Schaaf erwartet von seinen Spielern, dass sie vorausschauend agieren und nicht nur im Ballbesitz die Konzentration hochhalten. Fehler können auf dem Feld immer wieder passieren, weshalb man jederzeit wachsam sein müsse. „Ist bei Ballverlust ein Gegner in meinem Umfeld, der angespielt werden könnte, den ich dann bekämpfen könnte? Das ist die erste Defensiv-Arbeit, die jeder leisten muss„, erklärt der Coach der Hessen das Dilemma treffend. Denn es fällt auf, dass einzelne Akteure immer wieder abschalten, wenn sie nicht direkt in eine Aktion involviert sind oder das nach Ballverlusten im gemählichen Tempo zurückgetrabt wird. Auch bei Einwürfen oder nach Fouls halten sich einzelne Spieler zu lange mit lamentierenden Gesten auf. Es sind genau diese Kleinigkeiten, die immer wieder dafür sorgen, dass dieselben Fehler, aus den Gegentreffer resultieren, passieren. „Wir sind noch zu sehr gefangen in der Aktion und zu sehr der Zuschauer, anstatt die Aufgaben weiter umzusetzen„, geht der Trainer weiter in seiner Analyse bei der Suche nach den Fehlern in der Defensive. Dadurch entstehen immer wieder Lücken, die dann so groß sind, dass sie nicht mehr gestopft werden können.

Kevin Trapp AuswechselungAm System mit nur einem Sechser liege das aber nicht, wie Schaaf mit Nachdruck betont. Gerade bei den Partien, wo nach Führung noch Punkte verspielt wurden, kam die Kritik auf, dass der Übungsleiter doch die Defensive hätte verstärken müssen, etwa durch einen weiteren Sechser. Der Coach aber verteidigt seine Vorgehensweise: „Wenn Sie sich unsere Gegentore anschauen, werden sie oft feststellen: Da war eine Überzahl im Abwehrbereich; sie hat aber nichts genutzt. Es hat nichts mit der Anzahl zu tun, sondern mit der Aktion des Spielers.“ Als Musterbeispiel dafür kann das 2:2 gegen Hannover 96 von vor zwei Wochen herangezogen werden. Die Hessen führten im heimischen Waldstadion mit 2:0 und bekamen trotzdem zu keinem Zeitpunkt einen Zugriff auf die Begegnung. Immer wieder kombinierten sich die Niedersachsen durch die Abwehrreihe, obwohl die Adler eigentlich in Überzahl standen. Und doch wurden die Abstände zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen immer größer, die Kompaktheit schwand minütlich mehr und mehr. In diesen Momenten vermisst manch einer den ehemaligen Kapitän Pirmin Schwegler. Der Schweizer, inzwischen in Diensten der TSG Hoffenheim, wusste, wann er das Spiel beruhigen, die Kugel einfach auch mal festhalten musste. Diese Ballsicherheit ist, vor allem im Defensivbereich, kaum noch vorhanden, weshalb auch die nötige Balance in den entscheidenden Situationen fehlt. „Ich kann abwägen, ob ich den Ball mit 60 Prozent Risiko nach vorn spiele oder mit 5 Prozent! Wenn Sie jetzt unser 2:2 gegen Hannover nehmen, finden Sie genau da den Ansatz: Ball erobert, Ball sofort nach vorne gespielt, obwohl das gar nicht nötig war. Ich brauche da nicht dieses hohe Risiko gehen, wenn ich führe.“

Diese fehlende Konstanz im Spiel prangert Schaaf immer wieder an. Die Offensive müsse gar nicht vernachlässigt werden, sie mache die Mannschaft ja so stark. Hier könne man die Mannschaft für ihre gute Entwicklung loben. Der Coach aber legt sogleich den Finger in die offene Wunde: „Auf der anderen Seite müssen wir auch sehr unzufrieden sein mit uns. Weil wir sehr oft die Chance hatten, einen noch besseren Zustand zu erreichen.“ Und doch können die Hessen weiterhin von dem Einzug in die Europa-League träumen. Zusammen mit dem FC Augsburg, der TSG Hoffenheim, dem SV Werder Bremen und Borussia Dortmund liefert man sich ein Schneckenrennen um die Qualifikation für den internationalen Wettbewerb. „Wir sind also im erlauchten Kreis… Es ist nicht so, dass wir nicht wollen„, nimmt Schaaf sein Team in Schutz und formuliert die Marschrichtung: „Natürlich wollen wir.“ Nach dem Ausfall von Toptorjäger Alex Meier ist die Zuversicht allerdings bei einigen im Umfeld der Eintracht gewichen. Auch der Coach weiß, wie schwer es wird, den 19fachen Torschützen zu ersetzen: „Die Eigenart, die Alex hat, die werden wir im Kader so nicht mehr finden. Deshalb sind wir ja froh, dass wir ihn bei uns haben“, weiß Schaaf. „Aber: wir werden versuchen, an unserem Spiel festzuhalten, weiter nach vorn spielen, schnell spielen und Tore schießen.“ Und vielleicht erreichen die Hessen im Endspurt die nötige Konstanz – damit es doch noch mit Europa klappt.

- Werbung -

71 Kommentare

  1. Ein sehr gutes Interview mit Schaaf, wie ich finde. Es wäre schön gewesen, er hätte sich ähnlich klar in einer der Pressekonferenzen geäußert. Dass die Spieler häufig nicht schnell genug schalten, zu langsam zurücktraben und zu spät oder gar nicht in die Zweikämpfe gehen, war auch mein Eindruck. Entscheidend ist hier nicht das System, sondern das taktische Verhalten der Spieler, sowohl einzeln als auch im Verbund. So zu zumindest mein Eindruck. Und natürlich fehlt der Kopf und Taktgeber im Mittelfeld.

  2. Bestätigt nur das, was ich in Bezug auf unsere Fehler und das dagegen vorgehen seit längerem hier schreibe.

    Es wird definitiv sehr hart und intensiv daran gearbeitet im Training; da klappt es (warum auch immer) öfters auch sehr gut; aber warum die Spieler dann auf dem Platz manches mal total naive Anfängerfehler machen, das frage ich mich bzw. das fragen wir uns ja schon lange.

    Daher kann es nur daran liegen, dass die Jungs es einfach nicht besser können; weil noch zu unkonstant – also kann sich das nur mit besserem Personal kommende Saison deutlich verbessern.

    Bayern hatte gestern erlebt wie schnell man mal einen sehr gebrauchten Tag erwischen kann, die haben solche nur recht selten aufgrund deren Qualität (=Konstanz).
    Bei uns muss das alles erst noch wachsen……

    Die wollen alle, auch das schreibe ich schon länger und da hatte und habe ich keinen Zweifel dran; aber die Möglichkeiten sind halt bei einigen doch einigermaßen begrenzt.

  3. „Die Eintracht will nach Europa – kann sie auch?“
    – KANN, ja. ; WIRD, nein!

    Der Trainer scheint noch immer nicht die Mannschaft zu erreichen und rennen teils planlos einfach nur nach vorne. Wenn das „nach vorne rennen“ nicht mehr klappt, haut man halt lange Bälle nach vorne. Das ist für mich KEIN Spielsystem von einem Trainer, der schon über mehrere Bundesligajahre verfügt. Das kann (wahrscheinlich) jeder Trainer der Bundesliga. Vielleicht ist Schaaf einfach für so eine junge Truppe der falsche Trainer. Ohne wirkliche Ideen lässt er unsere Jungs Woche für Woche spielen. Das System kann nicht sein, in den ersten 10 min. zu „pressen“ und hoffen, dass wir 1:0 in Führung gehen, nur, um sein Gewissen zu beruhigen. Wir bekommen einfach zu viele Gegentore und die muss sich auch der Trainer ankreiden, weil er einfach nichts tut um dies abzustellen. Was ist denn mit Chandler? – Hat er in seinem Vertrag eine Spielgarantie? Er bekommt hier Woche für Woche die Note 5 und wird trotzdem jedes Mal wieder aufgestellt. Bleibt mir die Frage, warum? – Hier läuft zwar einiges richtig (weil wir das glück haben vorne zu treffen) aber auch ganz viel falsch (haben wir schonmal so viele Gegentore bekommen ??) Nicht mal in unserm Abstiegsjahr haben wir so viele Gegentore kassiert. – und da waren bereits 34 Spieltage rum. Wir haben aktuell 57 – da werden, bei noch verbleibenen 6 Spielen, mindestens 5-6 folgen. Das kann einfach nicht sein. Unser Tabellenplatz täuscht !

  4. PS: Man sollte den Spielern mit teilweise begrenzten Fussballfähigkeiten kein System beibringen, welche sie nicht schaffen. Man sollte mit einem System spielen, wo die Mannschaft auch mit klarkommt oder sich Spieler kaufen, die mit dem System Schaaf leben und umsetzen können. Glaube hier passt das System Schaaf nicht mit dem Kader SGE überein…

  5. Nur mal so, kannst Du lesen alpi? Wenn nicht ist mir alles klar…..
    Wenn ja, dann lies mal oben was unser Trainer dazu sagt….. die Spieler machen nicht das, was sie eigentlich sollen; steht klar da. Da machste als Trainer nix draußen…. oder glaubste Guardiola hatte gestern zu Dante gesagt „Mach mal einen Fehler, damit es im Rückspiel spannend bleibt“??

    Zu Chandler: Chandler spielt weil er von unseren RV der Beste ist. Ganz einfache Sache…. außerdem bekommt er hier wie vor einigen Jahren u.a. ein Alex Meier sehr oft zu harte Benotungen.
    Er ist nicht gut, er ist auch nicht schlecht, er ist halt ein durchschnittlicher Kicker mit guten und schwachen Momenten.

    Deswegen muss man ihm nicht immer die 5 hier geben…..beim Kicker hat er einen Notenschnitt von 3,95 – den unterschreibe ich, der kommt eher hin.

    Unser Tabellenplatz täuscht? Nein, tut er nicht!! Ein Tabellenplatz nach beinahe 30 Spielen KANN NICHT TÄUSCHEN !!!

    Und nun soll mir keiner mit den anderen kommen und was die alles so viel besser können als wir – wenn die zu diesem Zeitpunkt nicht vor uns stehen dann können sie es eben nicht besser als wir!!

  6. Und wegen dem System: GÄÄÄHHHNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNNN

    Wenn Fans der Eintracht (das kann man wohl jedem hier unterstellen!) immer noch nicht wahr haben wollen dass die Eintracht das System seit dem Gladbachspiel in der Hinrunde spielt, was die Mannschaft nach eigenen Worten am ehesten und besten spielen und umsetzen kann, dann haben einige eben leider nichts mitbekommen und wollen immer wieder nur schlechte Stimmung verbreiten.

    Kann ggf. auch mit zusammenhängen, dass wir eigentlich noch nie mit der besten Besatzung spielen konnten seit Monaten…. und immer wieder neue wichtige Spieler ausfallen….. oder meint einer unser Kader kann viele Ausfälle so kompensieren wie Bayern?!? Lachhaft….!!!

    Da denkt natürlich auch keiner dran – Hauptsache mal wieder gemeckert…..

  7. es heißt „des Systems“ – Denk immer an dein Glashaus eagle. Habe nur die Überschrift gelesen und dann auf die Frage geantwortet. Den Text hab ich erst danach gelesen 🙂

  8. Wie gesagt, dann muss man ein anderes System einstudieren. Pep G. würde hier auch net klarkommen, da unsere Spieler sein System nicht umsetzen können. Somit wäre er der falsche Trainer für uns. Das System des Trainers sollte schon zur Mannschaft passen. Sonst kann es auch nach hinten losgehen. Der Tabellenplatz täuscht in sofern, dass wir diese Saison einfach Glück gehabt haben soviele Tore zu schießen. Schießen wir vorne keine 2-3 Tore holen wir auch kaum Punkte. Das kann nicht sein.

  9. Alpi, für Chandler gab es keine Alternative. Ich gehe davon aus, dass er jetzt Ignovski dort spielen lässt. Insgesamt fehlen die Alternativen. Auch für Bastian auf links. Wird Zeit, dass Dj Akpa wieder richtig fit wird.
    Außerdem ist das aufgezwungene System eine Mär. Die Spieler haben sich doch gerade für dieses Spielsystem entschieden.

  10. Sinnvoll……… erst Parolen raushauen und dann lesen um was es eigentlich geht…….

    Ich sitze in keinem Glashaus mein Lieber!! Ich finde es nur grotesk dass Du selbst zugibst hier Dinge zu posten ohne eigentlich konkret zu wissen um was es eigentlich geht……

  11. @alpi:
    Rechne mal aus wieviele Punkte uns entgangen sind durch Fehler anderer (also Schiris); rechne dann mal zusammen wieviele Stammspieler/Stützen der Mannschaft diese Saison teilweise langfristig ausgefallen sind; rechne dann mal aus wie das beispielsweise der BVB kompensieren konnte (der noch einen viel größeren und eigentlich besseren Kader hat als wir).

    Da fasse ich mir langsam immer mehr an den Kopf, wenn ich immer wieder dieses Thema vom falschen System lese…. also meinen hier echt User, dass sie die Spieler besser kennen und beurteilen können wie sie sich selbst?!?

    @libero:
    Das wissen die alle auch; aber es macht doch viel mehr Spaß, jeden Tag oder zumindest jeden 2. Tag gegen das System zu wettern……

  12. @ Libero: Es gibt immer Alternativen. Wer hätte denn vor Jahren gedacht das P. Lahm im DM funktioniert? – als BESTER LV der „Welt“ ? – Alternativen gibt es immer. Man muss es eben im Training einfach mal versuchen. Aber wenn man schon total ausgelastet ist den Spielern ein System beizubringen, welche sie net verstehen, hat man für Experimente und „Feinheiten“ natürlich keine Zeit.

  13. Man kann das Wort „System“ auch abändern in „Umschaltspiel“. Bekommt das Kind halt ein neuen Namen. Das Problem besteht aber weiterhin

  14. Man kann nicht jeden Spieler überall hin schieben; wenn es so einfach wäre dann bräuchte man keinen Trainer der Welt mehr.

    Lahm ist einer der Spieler, bei dem es klappte; aber der bringt auch eine unwahrscheinlich hohe Gesamtqualität mit….. solche Spieler wirste in Frankfurt nicht finden.

    Wir hatten es gesehen als man Kinsombi auf den Außen testete; in den entscheidenen Duellen machte er auch die gleichen Fehler….. Iggy war ewig lange verletzt, also wer hätte denn dann in der Zeit anstelle von Chandler bei uns den RV geben sollen?

    Mach doch mal einen Vorschlag wenn das alles soooo einfach ist…….

  15. Und bitte nun nicht mit Hasebe ankommen…. der wird woanders weitaus dringender gebraucht…….

  16. Vorschläge kann man nur geben wenn man es im Training probiert. Wird von hier zu Hause eher schlecht 🙂

  17. Ja klar….. das war mir absolut klar……. Du bist wahrscheinlich auch immer vor Ort und weißt daher so gut, dass man es ggf. nicht mal mit anderen versuchte??

  18. Was willst du von mir? 😀
    Ich bin da genauso wenig „immer vor Ort“ wie du.
    Es ist schon bitter wenn wir keine Alternative zu Chandler haben. Man kann die Niederlage ja nicht nur an einer Person ausmachen. Dennoch ist die hohe Gegentoranzahl nicht zwingend auf die Mannschaft zu schieben. Wir hatten in den letzten Jahren auch keine Übermannschaft und haben es trotzdem geschafft weniger Gegentore zu kassieren. Jetzt könnte man sagen „jaaaaa – aber auch nicht so viele geschossen!“ – stimmt. Aber die Waage sollte funktionieren. Das Umschaltspiel von Schaaf ist mir einfach zu gefährlich. Den richtigen Weg kenne ich nicht. Aber ob Schaaf den richtigen Weg geht, bezweifel ich dann doch schon.

  19. Von Dir will ich mal substanzielles….. schlags nach wenn Dir das Wort nichts sagt……..

    Ich habe auch nichts erwähnt dass ich immer vor Ort bin, oder?

    Wir haben einen Kader, der aus bekannten Gründen durchaus auf Kante genäht ist und dann wundert Dich so etwas??

    Weil die Alternative sich 4 Monate lang ca. verletzt hat…….

    Genau so sieht es aus; das stimmt! Wer hinten defensiv agiert schießt auch kaum Tore…. etwas was man hier zuhauf letzte Saison dem guten Veh als versuchte anzuhängen.
    Ich weiß noch sehr gut wie viele damals aus der Haut fuhren über die defensiven Auftritte wie beispielsweise in Hamburg damals, usw.

    Solange wir in der Liga so stehen wie aktuell, dann sollte keiner am Weg von Schaaf zweifeln…… und bitte schon gar nicht die, die außer Parolen raushausen selbst nichts besser wüssten oder gar keine Vorschläge liefern können.

  20. haha geil. Du kannst nicht mal Dativ und Genitiv richtig auseinanderhalten willst mir aber was von „schlags nach wenn Dir das Wort nichts sagt“ erzählen?

    Das alleine macht dich schon unglaubwürdig. Von daher..

  21. Also zurück zum Thema: Ich warte immer noch auf Deine Antworten….

    bisher kamen nur folgendes:

    a) Ich habe mal gepoltert aber ich weiß eigentlich gar nicht um was es ging
    b) ich habe mal gepoltert aber ich habe keine bessere idee und schon gar keine vorschläge

  22. ___________$$$$$$$$$$$$$$$$$$
    _________$$$$________________$$$$
    _______$$$_______$__$$__$_______$$$
    _____$$$__________$$$$$$__________$$$
    ____$$______________________________$$
    ___$$_____$_____$$$_$$$$$______$$____$$
    __$$______$$__$$$_$$$$$_______$$$_____$$
    _$$___$$__$$$$___$_$$$$$$___$$$$___$$__$$
    _$____$$$$_$$$$_____$$$____$$$$__$$$____$
    $$_______$$$_$$$___$$$$$_$$$$__$$$_______$
    $__$$$$$$$$$__$$$$$$$$$$$$$$__$$$$$$$$$__$
    $_____$__$$$$$__$$______$$__$$$$$__$_____$
    $_____$$$$$$$$$$_$$_$$_$$_$$$$$$$$$$_____$
    $_$$$$$$$__$$$$$$$$_$$_$$$$$$$$__$$$$$$$_$
    $________$$$$_$$$$$$___$$$$$_$$$$________$
    $$___$$$$$$__$$$__$$$_$$$_$$$__$$$$$$____$
    _$__$$$_____$$____$$$$$$$___$$_____$$$__$$
    _$$_____$$_$$___$$$$$$$$$$$___$$_$$____$$
    __$$____$$$$__$$$__$$$$__$$$__$$$$____$$
    ___$$__$_$$_$$$$___$$$$___$$$$_$$_$__$$
    ____$$____$____$__$$$$$$__$____$____$$
    ______$$__________$_$$_$__________$$
    _________$$$$_______________$$$$
    ______________$$$$$$$$$$$$$

    - Werbung -
  23. Erst nächste Saison werden wir sehen wo der Weg mit TS hin geht, dann und auch erst dann kann er sich seinen Kader für die neue Saison gestalten. Vorraussetzung dafür ist, das TS und BH auch die Spieler einkaufen können, die sie wollen.
    Diese Saison konnte TS nur reagieren und nur mit dem vorhandenen Spielermaterial agieren, deshalb bin ich der Meinung, dass er das bestmögliche aus dem Kader herrausgeholt hat, und holt, denn es sind noch ein paar Punkte bis Saisionende zu holen. Ein Spiel wird die Truppe doch noch gewinnen, warum nicht Freitag!!
    Nächste Saison kann er ggf. mit einen neuen Kader sein Spielsystem umsetzen. Vergesst nicht, auch wir sind in einer Umbauphase und der Erfolg kommt nur in kleinen Schritten (lt. Klopp gestern), also Geduld mit der Vereinsführung und TS.

    Apropos: Für morgen ggf. geplant: Waldschmidt für Aigner, why not?

  24. Eagle1978

    Du wolltest eigentlich heute darueber reden warum wir gegen Gladbach die fehlende Konstanz aufbringen werden .

  25. @26:
    Ja sehe ich auch so; damals gegen Schalke wurde ja auch Stendera reingeworfen – das Ende ist bekannt.

    Ich habe keine Lust mehr, mich immer wieder bis ins letzte Detail zum Thema Schaaf, Taktik, usw. auszulassen, das habe ich schon oft gemacht.

    Ich stelle nur sehr gerne mittlerweile die User quasi bloß, die nichts machen außer zu meckern so wie heute alpi. Der gibt ja sogar selbst zu dass er mal losgepoltert hat ohne eigentlich zu wissen um was es eigentlich geht… solche User sind doch komplett verkehrt hier; die sollen wegen mir ihren eigenen Blogg eröffnen. Dort können sie dann substanzlose Parolen raushauen ohne Ende.

    Das hat nichts mit allgemeiner Kritik üben zu tun; das gerne gleich wieder dazu gesagt! Eine überlegte und durchdachte Kritik ist immer willkommen und hilft weiter – planloses Gepoltere hingegen nicht.

  26. Du stellst MICH bloß ? haha – das machst du mit deinen Grammatikkenntnisse schon ganz alleine mein Kleiner 🙂
    Schaaf ist einfach mit der Mannschaft überfordert. Das hat nix mit „gepolter“ (wer nutzt solche Wörter bitte heute noch?“ zu tun. Es sind einfach Fakten 🙂

  27. Fakt ist, dass wir Europa diese Saison NICHT erreichen werden. Wer noch an Europa glaubt sollte die Vereinsbrille mal absetzen und der Realität ins Auge blicken. Bereits in 3 Wochen spricht niemand mehr von Europa.

  28. Oh mann, hier haben wir aber mal wieder eine qualitativ hochwertige Diskussion 😉

    Nun gut, dann will ich mal ein paar Punkte aufgreifen und meinen Senf dazu geben:

    @System:
    Ihr redet hier über das System und mir ist nicht ganz klar, was ihr damit meint. Das eine ist die Aufstellung, also 4-4-2 oder 4-2-3-1 oder was auch immer, das andere ist die taktische Ausrichtung. Wir spielen seit Mitte der Hinrunde, mit der taktischen Ausrichtung, mit der die Mannschaft sich am wohlsten fühlt, d.i. sich nicht zurück ziehen und abwarten und dann schnelle Konter fahren, sondern selbst agieren und vorne drauf gehen. Das hat aber nicht direkt etwas damit zu tun, wie die Aufstellung ausschaut. Wir haben in den letzten Jahren fast immer mit zwei „richtigen“ Sechsern gespielt (ich schreibe hier „richtig“, weil Stendera für mich eher als Acht agiert). Dass die Mannschaft sich damit nicht wohl fühlen würde, ist daher völlig abwegig.

    Ich bin auch definitiv der Meinung, dass wir mit zwei echten Sechsern hinten stabiler wären. Und das aus folgenden Gründen. Unsere beiden Außen sind defensiv einfach nicht gut. Sie werden sehr oft überlaufen oder durch leichte Körpertäuschungen umspielt. Dadurch müssen die sich die IV verschieben und es entstehen Lücken, entweder in der Mitte vor dem Tor, am Strafraum oder an der anderen Seite des Sechzehners. Ein weiterer defensiver Mittelfeldspieler würde hier einfach helfen, die Lücken zu schließen.
    Außerdem wird die Lücke zwischen Mittelfeld und Abwehr während des Spiels auch immer mal wieder sehr groß. Auch hier würde ein zweiter zentraler defensiver Mittelfeldspieler weiterhelfen. Hier war es nicht so schlau auf Masse statt Klasse im defensiven Mittelfeld zu setzen. Mit Russ und Lanig hatte man schon zwei Spieler, die eher Kämpfer sind. Wieso man dann noch Iggy und Medo geholt hat, habe ich schon bei deren Verpflichtung nicht verstanden. Wieso man dann auch noch Lanig (der meiner Meinung nach klar besser als die beiden eben genannten ist) war für mich noch weniger verständlich.

    @Chandler:

    Ich bin definitiv keiner, der sich auf Spieler einschießt. Ich habe Meier immer verteidigt, ich habe Köhler verteidigt, ich habe Spycher verteidigt. Mit Chandler kann ich aber wirklich einfach gar nichts anfangen. Wenn er richtig gut drauf ist, dann spielt er einigermaßen solide. Meistens ist er aber hinten recht schwach und lässt sich immer wieder ausspielen und nach vorne spielt er zwar passabel aber seine Flanken sind ein Graus. In den letzten Spielen hatte er oftmals viel Platz und Zeit und trotzdem kamen seine Flanken vollkommen ungenau, mal hinters Tor, mal zum Torwart, mal in den Rücken der Angreifer. Oczipka ist hier ein wenig stärker, weil er nach vorne besser ist und wenn er richtig gut drauf ist, sogar gutes Bundesliganiveau erreicht. Aber leider fehlt er hinten immer wieder. So oft mussten in den letzten Spielen, Meier, Seferovic oder Stendera hinten links aushelfen und die sind natürlich defensiv nicht wirklich stark.
    Nun gut, mit diesen Personalien müssen wir zurzeit Leben, da es zurzeit wirklich niemanden gibt, der auf den Positionen besser ist. Aber der Trainer kann auch auf so etwas reagieren, um zumindest defensiv stabiler zu stehen (s.o.).

    @eagle:

    Ich habe dich am Anfang echt gemocht, weil es mir auch gegen den Strich geht, dass hier einige immer nur am Nörgeln sind. Inzwischen gehst du mir aber ehrlich gesagt ziemlich auf den Geist. Bei jeder Kritik, egal von wem sie kommt und wie fundiert sie ist, gehst du direkt auf die Barrikaden und wirkst als fühltest du dich persönlich angegriffen.
    Sicher wir stehen in der Tabelle gut da. Wir haben mit dem Schiri oft Pech gehabt und haben immer noch die Chance die EL zu erreichen. Deswegen bin ich auch weit davon entfernt, einen Trainerwechsel zu fordern. Aber trotzdem finde ich es offensichtlich, dass die Mannschaft die Chance, sich vorne einzunisten, immer wieder verspielt hat. Und da trägt der Trainer einfach einen großen Anteil dran. Wir haben in der Rückrunde fast immer geführt und trotzdem standen wir am Ende mit leeren Händen da. Natürlich kann der Trainer auf der Bank nicht direkt eingreifen, wenn die Spieler Fehler machen, aber er muss zwischen den Spielen bei der täglichen Arbeit dafür sorgen, dass nicht immer die gleichen Fehler passieren. Er muss es hinbekommen, ein System (also eine taktischen Ausrichtung und Aufstellung) zu finden, mit der die Mannschaft gegen Gegner auf Augenhöhe relativ stabil steht. Sozusagen eine Insel auf die man sich zurückziehen kann, wenn man vorne liegt. Und dafür ist unser Spielermaterial sicher nicht zu schlecht. Die nicht mehr ganz jungen können sich sicherlich noch an Funkel erinnern. Der hat mit einem ziemlich miesen Kader hier angefangen. Der wusste das aber und hat darauf reagiert, indem er der Mannschaft ein System mitgegeben hat, mit der sie Sicherheit gewonnen hat. Das fehlt mir bei Schaaf. Die Mannschaft geht in Führung, der Gegner macht auf und drückt und die Mannschaft hat offensichtlich einfach keine Ahnung, wie sie reagieren soll. Ich habe oft das Gefühl, dass im Laufe des Spielt nicht mehr die Mannschaft zusammen verteidigt, sondern, dass elf Spieler alle für sich versuchen den Gegner aufzuhalten und keiner so richtig weiß, was der Nebenmann tut. Es gibt gewisse Spieler, die während dem Spiel für Ordnung sorgen können. Das müssen keine Lautsprecher sein, oder harte Hunde, sondern Spieler die Halt geben und Ruhe ausstrahlen (Schwegler, in Maßen Spycher), wenn man solche Spieler nicht hat, dann ist der Trainer in der Pflicht, darauf zu reagieren.

    Wie gesagt, ich bin mit der Saison nicht unzufrieden, auch wenn ich mich oft geärgert habe, weil ich das Gefühl hatte, dass man Punkte verschenkt hat. Und ich weiß, dass Schaaf hier ein schweres Erbe angetreten hat, da er mit wenig Geld eine neue Mannschaft zusammenstellen musste. Die nächste Saison wird meines Erachtens zeigen, was mit ihm möglich ist. Er muss jetzt dafür Sorgen, das die Positionen, die seiner Meinung nach Schwachstellen sind, mit den Spielern besetzt werden, die er für sein Spiel braucht. Diesen Sommer müssen nicht viele Löcher gestopft werden. Das Geld was man hat kann mit Bedacht und Weitsicht eingesetzt werden. Und Schaaf kennt inzwischen die Mannschaft und kann die komplette Vorbereitung dazu nutzen die Mannschaft fit für die neue Saison zu machen.

  29. @elde:
    Weißte ob man mich mag oder nicht spielt für mich hier wirklich keine Rolle.

    Ich bin nicht hier um Sympathiepunkte zu gewinnen sondern um über meine Eintracht zu diskutieren.

    Und was ich hier seit Wochen und Monaten lesen muss ist größtenteils nichts außer Parolen raushauen!! Heute war es der Höhepunkt von Alpi!! Da kommentiert einer eine Meldung ohne sie überhaupt gelesen zu haben!!!! Das habe ich noch nie erlebt!!!!!!!

    Ich persönlich finde eben NICHT dass der Trainer an dem was hier vorgeworfen wird, Schuld hat!! Ich nehme mir auch raus klar drauf hinzuweisen dass ich mir die Mühe gemacht habe, mich vor Ort des öfteren davon zu überzeugen, wie gearbeitet wird.
    Das kostet mich Zeit und Mühe; nicht jeder hier hat sicherlich die Möglichkeiten, zum Training zu fahren; das weiß ich – aber dann sollten sie auch gewisse Dinge nicht behaupten!!

    Mittlerweile gibt es genug Berichte in der Presse, die auch immer wieder zeigen, dass bei uns im Training sehr gute Arbeit geleistet wird!!
    Warum wird dann immer wieder versucht hier von einigen, was anderes zu behaupten?

    Solange ICH für MICH klar sagen kann „Der Trainer gibt alles, der macht nen tollen Job hier“ – solange wird dieser Trainer von mir verteidigt.

    Das mache ich seit Monaten und werde ich auch weiterhin machen – so lange bis ich es ggf. nicht mehr so erlebe.

    Aber Dinge zu kritisieren, die schon 1000x mal hier durchgesprochen wurden wie beispielsweise das System (was sinnigerweise das ist, was die Mannschaft nach eigener Aussage/Einschätzung am besten spielen kann), das kanns langsam echt nicht mehr sein.

    Der Trainer muss es nicht hinbekommen -die Spieler müssen es hinbekommen!!

    Das ist auch so eine Aussage die mich stört! Der Trainer gibt den Spielern alles an die Hand (was er im Rahmen der Trainingseinheiten machen kann; davon habe ich mich mehrfach überzeugt und wie gesagt dazu gibt es auch genug Berichte,die das ebenfalls bestätigen); wenn dann aber die Spieler die Positionen nicht halten, sich nicht an die Raumaufteilungen halten – so what?

    Hier wird immer wieder der arme Chandler attackiert; der macht auch genug Fehler; was macht beispielsweise ein Oczipka des öfteren? Nur weil der eine bessere Technik vorweisen kann sieht das etwas besser zumeist bei ihm; aber auch der macht grauenhafte Stellungsfehler.

    Kritisieren sollte man daher das Gesamtpaket – und sorry: Wenn dann einer heute anfängt nur anhand einer Überschrift wieder loszulegen ohne überhaupt gelesen zu haben um was es geht – dann finde ich das einfach nur absolut daneben!!!

  30. Nehmen wir mal das Beispiel Skibbe: Der kam des öfteren zu spät zum Training, machte öfters relativ kurze Einheiten, tauschte sich mit keinem so richtig aus; war kaum bis gar nicht bei den Jugendmannschaften zu sehen – all das macht Schaaf nicht bzw. genau das Gegenteil.

    Der arbeitet seitdem er hier ist auf allen Ebenen mit Hochdruck – und das wird mir in der Tat von vielen nicht entsprechend genug gewürdigt.

    Gestern sagte einer der wohl unbestritten besten Trainer Deutschlands (Klopp); dass er in Dortmund auch die Zeit bekam, um etwas zu erfinden und weiterzuentwickeln.
    Diese Zeit muss man bekommen um etwas zu Erreichen – und genau so sehe ich das auch.

    Schaaf hat diese Saison die ersten neuen Dinge angepackt; man hat neue Spieler integriert (mit mehr und weniger Erfolg; was normal ist); wir haben eine starke Offensive und wir haben das Ziel Klassenerhalt gut und schnell erreicht.
    Um besser zu werden muss nun der nächste Schritt kommen; dafür braucht er wieder neues Material und wieder Zeit – ich wette, dass ihm einige diese Zeit wieder nicht geben werden.

    So etwas ist nicht meine Welt; bei mir bekommen die Spieler und Trainer die volle Unterstützung und Zeit – solange ich für mich sagen kann „Die geben alles für meinen Verein!“ – und das tut jeder der bei der SGE arbeitet.

  31. @ elde

    ich finde dein vergleich zu funkel hinkt ein wenig. sicher stand die mannschaft damals ziemlich sicher in der defensive. was ja auch zu der damals von vielen angeprangerten destruktiven und langweiiligen spielweise geführt hat. die mannschaft damals konnte aber nur dieses system., dafür sind sie auch eher selten in führung gegangen. ich glaube, das man mit unserer jetzigen mannschaft so nicht spielen kann. und das man nach eigener führung dann das system umstellt auf eine art funkel system, scheint wohl nicht so einfach zu sein für unseren jetzigen kader. Trotzdem hat in manchen spielen die balance ja durchaus geklappt. zum beispiel gegen schalke, wolfsburg oder dortmund.

    ich hoffe jedenfalls weiterhin, das wir die saison noch einigermaßen über die bühne kriegen und bin überzeugt, das man mit 2 satbilisierenden verstärkungen einiges bewegen kann in der nächsten saison.

  32. prima Diskussion ! – aber wirklich : was soll der persönliche Kleinkrieg ???
    geht es darum Meinungen zu äußern ? oder geht es darum unbedingt Recht zu haben und Andere abzukanzeln ? ich denke das Erstere.

    Ich finde die Aussagen von TS ausgesprochen gut, will auch gar nicht groß darauf eingehen. Ganz besonders habe ich mich gefreut über die Aussage : JA wir wollen nach Europa
    So muß dass sein, nur mit dieser Einstellung können wir in den Spielen etwas bewegen, egal wer letztendlich zu Verfügung steht. Sollte selbst Luca Waldschmidt ran müssen, egal, es kommt auf die Frische im Kopf und die Handlungsschnelligkeit an, da hat TS Recht.

    Die großen tiefschürfenden Diskussionen können wir nach den nächsten 6 Spielen führen, sehr gern. Jetzt gilt nur die volle Konzentration auf Freitag abend, auch von und Fans als 12. Mann.

    Forza SGE ! Alle Zusammen !

  33. Schaaf hat es NIE hinbekommen eine stabile Abwehr zu formen. Nicht mal in Bremen ! Wieso sollte er es also kommende Saison bei uns hinbekommen? – Kannste abhaken

  34. @dieter

    ganz deiner Meinung. Abgerechnet wird nach dem letzten Spieltag…und ich sage immer „hinne kackt die Ent(e)“ 🙂
    also abwarten was die Spiele noch bringen und weiterhin positiv denken!!

    Vorallem aber müssen wir Fans morgen wieder das Waldstadion zu kochen bringen und so, wie schon etliche Male, unsere SGE zum Sieg verhelfen. Egal wer spielen wird und wieviele verletzt ausfallen.

    FORZA SGE

  35. @eagle:

    „@elde:
    Weißte ob man mich mag oder nicht spielt für mich hier wirklich keine Rolle.
    Ich bin nicht hier um Sympathiepunkte zu gewinnen sondern um über meine Eintracht zu diskutieren.
    Und was ich hier seit Wochen und Monaten lesen muss ist größtenteils nichts außer Parolen raushauen!! Heute war es der Höhepunkt von Alpi!! Da kommentiert einer eine Meldung ohne sie überhaupt gelesen zu haben!!!! Das habe ich noch nie erlebt!!!!!!!“

    Wenn man in einem Forum mit anderen Fans diskutieren will, dann sollte man aber nicht alle, die nicht die gleiche Meinungen haben angreifen und als dumm darstellen und das tust du meiner Meinung nach sehr oft. Ich bin darum bemüht, mit allen, die ernsthaft diskutieren wollen gut klar zu kommen. Das heißt, sie mit Respekt zu behandeln und auch die eigene Meinung mal zu hinterfragen.
    Ich hab mit alpi auch meine Probleme, da ich oft das Gefühl habe, dass er einfach mal provozieren will. Manchmal macht er sich auf die Mühe, seine Meinung argumentativ zu untermauern, aber mir persönlich macht es keinen Spaß mit ihm zu diskutieren, da ich eben damit rechnen muss, immer wieder mit Provokationen konfrontiert zu werden und das ist mir dann zu müßig.
    Ich bin hier inzwischen schon recht lange dabei und würde einfach mal behaupten, dass ich mir von allen, die hier regelmäßig schreiben und Bild machen konnte. Und da fällt mir auf, dass du eben auch mit Usern aneinander gerätst, die einfach nur ihre Meinung vertreten und diese auch mit Argumenten untermauern. Aber auch auf ihre Posts reagierst du oft ungehalten und schroff und rufst schnell nach den Admins, wenn sie ebenso schroff antworten.

    „Solange ICH für MICH klar sagen kann “Der Trainer gibt alles, der macht nen tollen Job hier” – solange wird dieser Trainer von mir verteidigt.“

    Das sind erstmal zwei verschiedene Dinge, ob der Trainer alles gibt oder ob er einen guten Job macht. Ich nehme eigentlich immer an, dass alle Beteiligten alles geben. Ich glaube auch nicht daran, dass Spieler, wenn sie ihren Vertrag verlängert haben, sich wieder zurücklehnen und erst wieder Leistung bringen, wenn es um den nächsten Vertrag geht. Jeder der selbst Fußball spielt, der weiß, dass es einfach keinen Spaß macht, zu verlieren und selbst schlecht zu spielen. Und jemand, der dazu neigt, sich schnell zurückzulehnen und nicht immer weiter an sich zu arbeiten, der schafft es für gewöhnlich nicht in die Bundesliga.
    Ich gehe daher auch davon aus, dass Schaaf alles gibt.
    Ob er einen guten Job macht, kann ich noch nicht abschließend beurteilen (bzw. ob ich das kann ist sowieso die Frage, ich will es nicht). Bisher macht er meines Erachtens einen soliden Job. Die Mannschaft ist extrem inkonstant, aber in der Summe von guten und schlechten Spielen reicht es für einen Platz im Mittelfeld und das ist vor dem Hintergrund der Ausgangslage durchaus zufriedenstellend. Daher kannst du ihn ja auch gerne verteidigen.
    Aber wenn du einmal Abstand nimmst und die Sache versuchst objektiv zu sehen, dass wirst du doch auch einsehen, dass es Kritikpunkte gibt und dann solltest du damit klar kommen, dass manche eben Dinge kritischer sehen und andere eher positiv. Ich bin hier eigentlich immer eher jemand gewesen, der die positiven Dinge aufgezeigt hat, aber du reagierst auf kritisches Reflexhaft und behauptest, dass andere alles falsch einschätzen und unfair argumentieren.
    Letztlich ist das meiner Meinung nach auch nichts anderes als Parolen rauszuhauen, nur eben positive.

    „Aber Dinge zu kritisieren, die schon 1000x mal hier durchgesprochen wurden wie beispielsweise das System (was sinnigerweise das ist, was die Mannschaft nach eigener Aussage/Einschätzung am besten spielen kann), das kanns langsam echt nicht mehr sein.“

    Wie schon oben gesagt, vom System wurde von keinem Spieler gesprochen. Diejenigen, die sich dazu geäußert haben, sprachen davon, dass man jetzt agiert und nach vorne spielt und sich nicht zurück zieht und abwartet. Das gehört zum System dazu, aber es ist nicht damit gleichzusetzen. Die Tatsache, dass die wir jetzt vorne drauf gehen und selbst agieren wird hier auch von (fast) niemandem kritisiert. Von daher bringt es auch nicht viel, dass du zu diesem Punkt immer wieder das gleiche schreibst, weil du nicht auf die Kritik eingehst, sondern auf etwas, dass so ähnlich ist, aber im Endeffekt auf einer ganz anderern Grundlage steht.

    „Das ist auch so eine Aussage die mich stört! Der Trainer gibt den Spielern alles an die Hand (was er im Rahmen der Trainingseinheiten machen kann; davon habe ich mich mehrfach überzeugt und wie gesagt dazu gibt es auch genug Berichte,die das ebenfalls bestätigen); wenn dann aber die Spieler die Positionen nicht halten, sich nicht an die Raumaufteilungen halten – so what?“

    Wenn ich mir in Erinnerung rufe, was in den letzten Wochen die Medien geschrieben haben, dann gibt es wohl ebenso viele Berichte, die genau in die andere Richtung gehen. Viel wichtiger aber ist, was die Konsequenz dieser Aussage ist:
    Wenn der Trainer den Spieler alles an die Hand gibt, die Spieler sich aber nicht daran halten, dann gibt es zwei Gründe dafür. Entweder der Trainer schätzt die Mannschaft falsch ein und verlangt Dinge von ihnen, die sie nicht umsetzen können, dann hat alpi hier mit seiner Kritik genau den richtigen Punkt getroffen oder die Spieler widersetzen sich seinen Anordnungen.
    Das ein Spieler mal die Orientierung verliert oder aufgrund Spielverlaufs anders agiert, als vom Trainer vorgegeben, ist normal. Aber wenn unser schwaches Defensivverhalten, was sich schon durch die ganze Saison zieht, darauf zurückzuführen ist, dass die Spieler nicht die Anweisungen des Trainers befolgen, dann geschieht das aus Unvermögen oder aus Unwillen.
    Im ersten Fall müsste der Trainer schon lange reagiert haben und im zweiten Falle müsste der Trainer entweder die Spieler in die Schranken weisen und diejenigen, die sich mutwillig seinen Anweisungen widersetzen nicht mehr aufstellen oder er müsste gehen.
    Deswegen glaube ich eben nicht, dass der Trainer den Spielern alles an die Hand gibt, um sich auf die immer wiederkehrenden Situationen einzustellen, an denen sie immer wieder scheitern.
    Aber wie gesagt, da gebe ich ihm noch Zeit und warte die nächste Saison ab.

  36. @Eintracht_Adler:

    „ich finde dein vergleich zu funkel hinkt ein wenig. sicher stand die mannschaft damals ziemlich sicher in der defensive. was ja auch zu der damals von vielen angeprangerten destruktiven und langweiiligen spielweise geführt hat. die mannschaft damals konnte aber nur dieses system., dafür sind sie auch eher selten in führung gegangen. ich glaube, das man mit unserer jetzigen mannschaft so nicht spielen kann. und das man nach eigener führung dann das system umstellt auf eine art funkel system, scheint wohl nicht so einfach zu sein für unseren jetzigen kader. “

    Darauf wollte ich auch gar nicht hinaus. Hier wurde oft gesagt, dass Schaaf die Spieler fehlen, um stabil zu stehen. Und das ist meiner Meinung nach nicht der Fall. Man kann auch mit schwächeren Spieler hinten stabil stehen. Funkel wurde damals extrem kritisiert, das stimmt. Ich war aber einfach der Ansicht, dass er genau wusste, was er von der Mannschaft erwarten kann und hat eine Taktik gewählt, die zum Klassenerhalt geführt hat. Jetzt haben wir eine ganz andere Mannschaft und Funkel hat sich für eine Taktik entschieden, die unsere Offensive stark macht und unsere Defensive schwach. Das ist zumindest mein Eindruck und der deckt sich mit der Anzahl an Toren und Gegentoren. Es wäre gut, wenn es Schaaf hinbekommt, dass die Mannschaft nach Führung aber eben auch reagieren kann und dann sicherer steht.
    Im Moment schafft das Schaaf nicht mit dem vorhandenen Spielermaterial. Ich bin der Meinung, dass man es hinbekommen kann. Aber ich sehe die Chance, dass Schaaf in der neuen Saison mit neuen Spielern vielleicht sein System so durchsetzen kann, dass wir vorne ähnlich gefährlich bleiben und hinten stabiler als jetzt stehen. Und damit kann er was erreichen, was wiederum andere Trainer meiner Meinung nach nicht schaffen können – nämlich uns in der vorderen Tabellenhälfte etablieren und damit regelmäßig um Europa mitspielen.

  37. Ich habe meine Standpunkte wie jeder andere hier auch!

    Ich kann es auf den Teufel raus nicht leiden wenn (von immer den gleichen) der gleiche Kram kommt – Du hast es selbst gesagt; nur provokativer Kram.

    Meistens gehe ich nicht auf das ein, aber wenn heute einer selbst zugibt, keine Ahnung vom Inhalt zu haben wo er grade etwas zu geschrieben hat – dann frage ich mich langsam echt, welche Geister hier unterwegs sind.

    Es gibt auch noch andere Punkte als Deine Mutmaßungen (zumal es Quatsch ist zu sagen die Spieler könnten es nicht umsetzen, weil es ihre gewählte und gewünschte Taktik ist die wir seit einem halben Jahr spielen!)
    Es könnte auch einfach daran liegen, dass bei einigen die Handlungssschnelligkeit fehlt (hatte Schaaf in dem Interview auch angemerkt); die merken manches mal erst wo sie stehen müssen wenn der Ball schon längst dorthin unterwegs ist und dann isses natürlich zu spät…

    Uns fehlen die Spieler, die so etwas besser antizipieren können; diese suchen wir mit Sicherheit und hoffentlich werden wir im Sommer einen oder zwei solcher bekommen.

    „Mutwillig“ entzieht sich keiner der Spieler etwas; das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, das ist mir zu grotesk!!

    Es ist eine Schablone der gesamten Saison mittlerweile bei allen Vereinen erkennbar; jeder Verein hat seine Probleme und keiner hat sie in den Griff bekommen.
    Das dauert, auch bei uns – daher bin ich hier bei Dir, dass man Schaaf noch einiges an Zeit an die Hand geben sollte.

    Man sollte sich bei einigen auch mal selbst fragen was sie eigentlich wollen… Veh war am Ende für die besagten User nicht mehr tragbar; Schaaf jetzt auch schon nicht mehr; dabei hatten diese Trainer die erfolgreichsten Eintrachtsaisons seit langem absolviert……

    Wenn ich persönlich der Meinung bin, dass einer dummes Zeug schreibt – dann schreibe ich das auch so.

    Damit habe ich keine Probleme wenn das auch einer mir so sagt – aber ich führe hier keinen vor (nur die, die das selbst sehr gerne schon lange hier mit anderen machen; bei denen nehme ich auch keine Rücksicht mehr) und mit dem Großteil diskutiere ich gerne und auch immer wieder.

  38. Ich hoffe nur das wir in den nächsten 6 Spielen noch 2 Punkte holen, sonst könnte die Relegation doch noch realistisch werden. Der Tabellenplatz täuscht vor allem die Spieler über ihr Leistungsvermögen hinweg, Realistisch gesehen, die Leistungen der letzten Spiele im Blick, inklusive der aktuell Verletzten, sind nicht mehr viele Punkte zu holen:
    Punkte gegen Gladbach: keine
    Punkte gegen BVB; keine
    Punkte gegen Werder: keine
    Punkte gegen Hoffenheim: 1
    Punkte gegen Hertha: 1
    Punkte gegen Lev: keiner

    Ich hab echt Schiss das das noch schief geht.
    Wie ist eure Prognose ?

  39. Wer thealpi! nicht versteht, hat kein Humor.

    thealpi! ist Kult

    Man muss nicht gerade seiner Meinung sein aber ihn persönlich anzugehen find ich absolut deplatziert!

  40. Dann wurde wiederholt vom User Alpi behauptet, dass Schaaf keine Defensive kann (also eine sozusagen endgültige Aussage); die ich mal so widerlegen will:

    a) Saison 03/04: Werder (1.Platz); Tore 79:38)
    b) Saison 04/05: Werder (3.Platz); Tore 68:37)
    c) Saison 05/06: Werder (2.Platz); Tore 79:37)
    d) Saison 06/07: Werder (4.Platz); Tore 76:40)

    Ich habe nun mal 4 aufeinander folgende Saison genommen; und wie viele Gegentore hatte Bremen da jeweils?

    Nicht wirklich viele; also kann Schaaf durchaus auch gute Defensive vermitteln; wenn die Spieler dazu da sind und auch die entsprechende Qualität mitbringen.
    Es wurden in Bremen dann nach und nach mehr Gegentore und weniger selbst geschossene, weil eben die Qualität dann pro Saison langsam, aber sicher, weniger wurde.

    Daher ist es einfach hanebüchener Quatsch zu behaupten, Schaaf könne keine Defensive….. das sind einfach nur die üblichen Scheißhausparolen, die einfach über wenig Substanz verfügen.

  41. @adlertussi:

    Uns kann nichts mehr passieren; da es unten noch viele direkte Duelle gibt und die sich daher gegenseitig nun sozusagen wöchentlich die Punkte weg nehmen.
    Selbst wenn einer der letzten 3 noch sagen wir 9 Punkte holen wird, stehen dann immer noch Teams wie u.a. Hannover zwischen uns und denen; und deren Restprogramm möchte ich auch nicht wirklich haben.

    Sei einfach beruhigt; wir werden auch noch einige Punkte holen; ich tippe mal dass wir nach dem 32. Spieltag auch rechnerisch nicht mehr gefährdet sind; ggf. sogar schon früher wenn wir noch einen 3er holen bis dahin (was ich der Mannschaft trotz aller Probleme immer zutraue).

  42. @Adlertussi: Nein, ich habe keinerlei Angst mehr, dass wir auf einen Relegationsplatz rutschen könnten. Dazu hat sich die Mannschaft bei mir doch zu viel Vertrauen erspielt. Wir werden noch die nötigen Punkte holen und schon morgen gegen Borussia Mönchengladbach beginnen und mindestens einen Zähler im Stadtwald behalten.

    Warum sollten wir beim BVB verlieren? Die Borussia ist in dieser Saison nicht mehr die der letzten Jahre. Die sind verunsichert und haben gerade daheim unglaublichen Druck. Da sind viele mehr mit sich selbst, als mit der Mannschaft beschäftigt. Also auch ein Punkt drin.

    In Bremen verlieren? Kannst du dich noch an unsere letzte Niederlage gegen die erinnern? Man muss schon einige Jährchen zurückblättern, um sich an den 32. Spieltag der Saison 2007/08 zu erinnern, als wir 0:5 daheim verloren haben. Seitdem: 9 Spiele – 5 Siege – 4 Unentschieden. Dazu haben die doch auch das Problem, dass einige Spieler die Saison schon auspendeln lassen, wie Eichin sagte. Hier sehe ich Potenzial für 3 Zähler.

    Gegen die TSG Hoffenheim hingegen rechne ich mit 0 Punkten. Die liegen uns einfach nicht, die haben wir auch nur in ihrer Grottensaison 2012/13 mal besiegt. Ansonsten haben wir hier gefühlt immer verloren.

    In Berlin sollte ein Punkt drin sein.

    Und dann kommt es vielleicht zum Showdown gegen Leverkusen. Mal sehen, ob die dann noch um die CL-Plätze kämpfen müssen oder schon wissen, wo sie stehen. Da könnte es nochmal einen spannenden Fußballnachmittag um 15.30 Uhr geben. Prognose wage ich mal keine zu treffen.

    LG

  43. Adlertussi

    35 Punkte langen definitiv fuer den Klassenerhalt.

    Aber wir verlieren ungefähr 5 Millionen an Fernsehgelder!

  44. @eagle: Ich möchte mich in die Diskussionen oben gar nicht großartig einmischen. Aber die Zahlen zeigen auch, dass er es noch nie geschafft hat, auch in den Jahren wo sie regelmäßig für die CL qualifziert waren und sogar Meister wurden, einen Gegentorschnitt von 1, bzw. unter 1 pro Spiel zu erreichen. Und das mit der geballten individuellen Klasse, die damals im Bremer Kader vorhanden war.

    Wie du siehst – man kann es immer so und so interpretieren ;-). Zur Personalie Thomas Schaaf an sich will ich mich nicht großartig äußern – ich sage nur so viel: Ich persönlich würde mir für die neue Spielzeit einen neuen Coach wünschen.

    LG
    Christopher

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -