Geht er, wenn es am schönsten ist? Silvas Abgang wird wahrscheinlicher. (Foto: Heiko Rhode)

Fans von Eintracht Frankfurt reiten seit 2018 eine Welle der Euphorie. Nach dem Pokalsieg folgten berauschende Europa-League-Nächte, die die SGE bis ins Halbfinale brachten. Längst haben die Mainstädter das Image der „Grauen Maus“ abgelegt. Und dennoch bleiben manche Dinge beim Alten: Der Erfolg hat einen Preis. Die besten Spieler der Eintracht spielen sich derart ins Rampenlicht, dass größere Vereine unmoralische Angebote unterbreiten. Nach den Europa-League-Festen der Saison 2018/2019 stand fest: Die sogenannte „Büffelherde“, bestehend aus den Angreifern Ante Rebic, Luka Jovic und Sébastien Haller, gehörte zur Frankfurter Historie. Und nun, etwa zwei Jahre später, scheint sich die Geschichte zu wiederholen: André Silva, der kurz davor ist, den vereinsinternen Rekord von 26 Saisontreffern einzustellen, steht wahrscheinlich vor dem Absprung. Sollte er gehen? Sollte er bleiben? Welche Chancen und Risiken würde dies für den Spieler und die Eintracht bedeuten? Dies soll nun einmal genauer analysiert werden.

Spielerperspektive: Wechsel könnte Sinn machen

Faktisch spielt André Silva die beste Saison seiner Karriere. Und dabei ist der mittlerweile 25-Jährige Stürmer schon gut rumgekommen: FC Porto, FC Sevilla und AC Mailand hießen die bisherigen Stationen des Portugiesen. Cristiano Ronaldo adelte Silva einst als dessen designierten Nachfolger in der portugiesischen Nationalmannschaft, doch die Entwicklung des Stürmers kam zwischenzeitlich gewaltig ins Stocken. Nach einer recht erfolgreichen Zeit beim FC Porto wechselte Silva im Sommer 2017 für 38 Millionen Euro in die italienische Serie A zum AC Mailand. Dort konnte er sich nicht so richtig durchsetzen. Daher wurde er nach nur einer Saison zum FC Sevilla in die „LaLiga“ weiterverliehen. Gleich im ersten Spiel schnürte er einen Dreierpack und zeigte sich auch in den folgenden Spielen formstark. In den ersten sieben Spielen erzielte Silva sieben Tore. Danach ging es abwärts. Lediglich zwei weitere Tore ließ er in 20 folgenden Spielen folgen. Danach setzte ihn eine Verletzung außer Gefecht. Die Leihe wurde beendet und Silva kehrte 2019 zum AC Mailand zurück. Zu dem Verein, bei dem er sich erneut nicht durchsetzen konnte.

Der Wechsel zur Eintracht vor zwei Jahren war somit so etwas wie Silvas letzte Chance, die so verheißungsvolle und hochgepriesene Karriere noch einmal anzukurbeln. Und das gelang. In seiner ersten Saison bei den Hessen erzielte er in 25 Spielen ordentliche zwölf Saisontore. Und in der derzeitigen Saison sprengt er alle Erwartungen. Aktuell steht Silva in 29 Spielen bei 25 Toren und sieben Vorlagen. Kein Wunder also, dass er sich auf den Einkaufszettel zahlreicher Top-Klubs gespielt hat.

Die heißeste Spur führt derzeit wohl zurück nach Spanien, wo Atletico Madrid ein Kandidat auf eine Silva-Verpflichtung ist. Dort spielt Luis Suárez seine wohl letzte Saison, sodass sich eine Lücke im Sturm auftun wird. Eine Lücke, die Silva füllen könnte. Neben der Chance auf eine regelmäßige Champions-League-Teilnahme wäre die spanische Hauptstadt auch wesentlich näher an Silvas portugiesischer Heimat. Und Atletico wäre der logische nächste Schritt für den Stürmer. Von den finanziellen Aspekten, die mehr für Madrid als für Frankfurt sprechen werden einmal abgesehen.

Ob er sich bei Atletico durchsetzen würde, kann keiner wissen. Der Erfolgsdruck dort wird sehr viel höher sein als in Frankfurt und natürlich bestünde das Risiko, dass Silva seine Leistungen nicht bestätigen könnte. Dennoch – für ihn eröffnet sich eventuell genau jetzt diese möglicherweise einmalige Möglichkeit.

Eintracht-Fans argumentieren dieser Tage damit, dass es bei der Eintracht zum ersten Mal richtig läuft für den Knipser – also warum sollte er der Mainmetropole jetzt den Rücken kehren? Es stimmt, bei der Eintracht läuft es wie am Schnürchen für den 25-Jährigen. Aber jetzt erfolgt ein großer Umbruch. Selbst wenn die Champions League erreicht werden sollte, so muss sich Markus Krösche als neuer Sportvorstand erst einmal beweisen und es steht auch immer noch kein Nachfolger für den scheidenden Cheftrainer Adi Hütter fest. Diese Unsicherheit könnte durchaus der entscheidende Nachteil im Kampf um Silva werden. Kurzum: Die Eintracht versäumte es in den letzten Wochen, Argumente für einen Silva-Verbleib zu sammeln. Aus Spielerperspektive stellt sich also nur die Frage, wo man sich komplett neuen Bedingungen stellen möchte – in Frankfurt oder in Madrid? Ein Wechsel könnte also durchaus Sinn ergeben für den Spieler.

Aus Sicht der Eintracht: Keine allzu großen Hoffnungen auf Verbleib 

Ein Abgang Silvas würde die Hessen eine ähnliche Situation bringen, wie der Abgang von Luka Jovic im Sommer 2019. Zwar winkt eine Menge Geld beim Verkauf Silvas. Aber ein so erfolgreicher Stürmer muss auch erst einmal ersetzt werden. Es ist unwahrscheinlich, dass Silva bei einem Transfer weniger als 30 Millionen Euro einbringen würde. Eine Ausstiegsklausel soll es wohl dem Vernehmen nach nicht geben, sodass die Eintracht die Zügel bei Verhandlungen mit anderen Vereinen selbst in der Hand hätte.

Sollte die Champions League auf den letzten Metern noch verspielt werden, so bräuchte man sich keiner Illusion hingeben: Silva wäre dann nicht zu halten. Und auch so sickerte in den letzten Tagen und Wochen durch, dass man sich bei den Hessen wohl keine allzu großen Hoffnungen auf einen Verbleib des Topstürmers mache. Als Jovic die SGE 2019 verließ, brachte er eine enorme Geldsumme ein und auch gab es damals keine so großen personellen Umbrüche in der Chefetage. Der Wechsel zu Real Madrid erschien wie eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Heute ist das Ganze etwas anders. Zwar kassiert die Eintracht eine saftige Ablöse, aber die dürfte weniger hoch ausfallen als bei Jovic, da Silva kein Talent-Bonus mehr einspielen wird. Zudem würde neben Sportvorstand Fredi Bobic und Cheftrainer Adi Hütter auch noch der erfolgreichste Torschütze den Verein verlassen, sodass noch eine Stütze des Erfolges wegbräche. Um das Ganze noch einmal faktisch zu belegen: André Silva ist mit 25 Toren der beste Schütze der Hessen. Auf Platz Zwei steht bei der Eintracht Daichi Kamada mit lediglich fünf Toren. Der sportliche Erfolg in dieser Saison hängt also maßgeblich am Portugiesen. Fatal könnte es für den Verein werden, sollte ein Wechsel vor Saisonende durchsickern – und somit noch mehr Verunsicherung gestreut würde. Es steht einiges auf dem Spiel für die Eintracht und es wird wohl der  schwierigster Sommer der letzten Jahre werden für den hessischen Bundesligisten.

- Werbung -

54 Kommentare

  1. Die Frage nach Sinn oder Unsinn von Wechseln im heutigen Fußballzirkus erübrigt sich spätestens seit den causae Bobic und Hütter. Mir geht so etwas mittlerweile hintenrum vorbei, denn mit Logik hat das Ganze nichts mehr zu tun, zumindest wenn man das Streben nach dem schnöden Mammon nicht als das einzigen Sinn und Zweck erachtet.

    Wünsche kann noch äußern, die Realität sieht dann meistens anders aus, mein einziger ist, dass Kostic bleibt.

    98
    2
  2. Wird spannend ob er sich gegen mehr Geld, regelmäßige CL-Teilnahmen, nähe zur Heimat, Simeone und die Stadt Madrid entscheidet um in Frankfurt zu bleiben…

    43
    5
  3. Hatte nicht Djibril Sow vor einigen Wochen auf Hütter’s Abgang erklärt „niemand ist größer als der Verein“? Bei Silva’s möglichem Wechsel sehe ich es ähnlich.

    Nicht missverstehen. Würde ich Silva lieber nächste Saison bei uns sehen, in der Europa League oder Champions League? Auf jeden Fall!

    Aber auch wenn er wechseln sollte, sehe ich die Zukunft der Eintracht bei Weitem nicht so schwarz, wie es der obige Artikel teils macht („fatal“, „Verunsicherung“, „noch eine Stütze des Erfolges wegbräche“, „wohl der schwierigster Sommer der letzten Jahre“).

    Silva’s Leistung ist wirklich außerordentlich, und ich bin ihm sehr sehr dankbar, was er der Eintracht in dieser Saison gegeben hat. Aber die Medaille hat 2 Seiten, und Silva hat viel Unterstützung erhalten. Hätte er zum Beispiel diese Saison diese Ausnahme Leistung gezeigt ohne Filip Kostic? Aus meiner Sicht hat Silva auch viel unserem „Noch“ Trainer zu verdanken. Wer weiß wer unser neuer Trainer wird, oder ob sich Silva gut mit Diego Simeone versteht??

    Ich empfinde den Abgang der 3 Büffel „härter“ als einen möglich Abschied von Silva. Und nach dem Abgang der Büffel hat die Eintracht ja auch eine „vernünftige“ Saison spielen können. Daher den Kopf jetzt nicht verlieren, sondern Kopf hoch, Brust raus und 150% konzentriert in die letzten 3 BL Spiele.

    Forza SGE!

    117
    6
  4. Wir können es nicht ändern.

    Denke ein Spieler der mindestens 15 – 20 Mio einbringt wird abgegeben um neue Spieler zu verpflichten.

    Als Stürmer gefällt mir Rafa Mir. Nur noch ein Jahr Vertrag, Marktwert noch bezahlbar.

    9
    14
  5. Mein Gott, was interessiert mich das heute und die nächsten 3 Wochen überhaupt ?
    Ganz ehrlich : überhaupt nicht !
    Es existieren nur 3 Themen, Mainz, Schalke, Freiburg !
    Forza SGE !

    222
    10
  6. Die Frage muss sein, ob er noch zulegen kann. Also im Marktwert. Das ist theoretisch denkbar, wenn er in der EL oder CL wieder so viele Tore macht. Ist es wahrscheinlich ? Nein. Zumindest ist das eine riskante Wette. Schon eine Verletzung könnte ihn zurückwerfen. Was folgt daraus ? Sein Marktwert fällt (schlecht für die SGE), er bekommt keinen fetten Vertrag mehr (schlecht für den Spieler). Was ist also jetzt zu tun ? In diesen Zeiten ist das eigentlich keine Frage, denn es kann keine zwei richtige Meinungen geben. Ein Wertpapier stößt man ab, wenn der Kurs am höchsten steht und nimmt den Gewinn mit. Das ist bei Fußballern auch nicht anders. Gerade und im Besonderen bei Clubs, die entweder junge Talente schmieden, oder gescheiterte Fußballer wieder aufrichten, um sie mit Win-Win weiterzureichen. Der Verbleib von Silva wäre hanebüchen unter diesen Gesichtspunkten. Auch Kostic hat genau jetzt die Chance auf einen richtig dicken Vertrag. Wahrscheinlich seine letzte.

    22
    14
  7. So sieht es aus, @6 dieter.

    Das was heute geschrieben und erzählt wird, kann man schon morgen vergessen. Teilweise sind die Veränderungen gewaltig, das man schon das von vor zehn Minuten nicht mehr als richtig sehen kann.

    @7..richtig. Aus sportlicher Sicht ist es Quatsch Silva und Kostic abzugeben, aus wirtschaftlicher Sicht ist das eigentlich das beste, da beide jetzt gut performen und wenn das halt aufhört dann eher im Markwert fallen werden. Daher ist es jetzt wahrscheinlich richtig sie gewinnbringend zu verkaufen oder halt den Rentenvertrag zu geben, das sie hier die Karriere beenden.

    20
    3
  8. vor allem kann man vergessen, dass Silva in Frankfurt bleibt, denn diese Option existiert bei ihm und seinen Beratern nicht. Wenig ist sicherer als dieser (völlig verständliche) Wechsel. Wir waren exakt das Sprungbrett, das er nach einem Karriereknick gebraucht hat. Wichtig ist es nun keinen Bas Dost zu holen, sondern einen wie Thuram.

    47
    6
  9. Wie G-Block bereits vor Monaten verkündete, geht Silva ziemlich sicher, und das scheint auch schon länger festzustehen. Ich hoffe nur, dass man genau so lange bereits mit Nachfolgern einig ist, bzw. einer reicht ja, je nachdem was wir erreichen werden. Und dahinter dann die jungen Wilden langsam aufbauen.

    Aber Dieter hat Recht. Mainz ist ultra wichtig!

    22
    2
  10. Schön geschrieben Folke,

    unterschreibe vieles. Eine Frage jedoch, wieso denkst Du, dass Silvas Ablöse kleiner 30 Mio ausfallen könnte?

    Es wird ja momentan viel spekuliert. Es hieß ja wohl mal, dass es eine AK über 30 Mio geben würde. Andere Medien schrieben von keiner AK, jedoch davon, dass alles über 30 Mio an die Berater gehen würde.
    Du/ihr geht nun wiederum von einer Ablöse unter 30 Mio Euro aus.

    Sollte und die Betonung liegt bei sollte Silva tatsächlich gehen, fände ich den Weg, den sge2785 beschreibt genau richtig.

    7
    11
  11. Vieles sicher richtig. Ohne CL sehe ich auch eher 0% für einen Verbleib, mit mal sehen da könnte es auch eine Verlängerung des Vertrags um 1 Jahr mit Ausstiegsklausel gehen. Bleibt weiterhin das Gerücht mit dem Tausch mit Jovic. Wenn Silva unbedingt weg will wäre das eine Chance einen guten Stürmer, der schon gezeigt hat was er kann im Kader zu haben. Und wenn er „nur“ 12 -15 Tore macht wäre das auch ordentlich. Und die Wahrscheinlichkeit, dass Kostic bleibt würde sicher steigen.
    Und am Ende bleibt noch der Marktwert von Silva. 30 – 40 Mio sind eigentlich zu wenig für seine Performance, persönlich würde ich mir 60 + vorstellen. Und wenn einer in dieser Größe zahlen will und es für ihn passt dann müssen wir ihn verkaufen. Denke auch seine Berater werden wohl schon versuchen den bestmöglichen Preis zu bekommen, insofern sie ja angeblich mit partizipieren. Also wenn er wechselt kann man traurig sein einen wirklich tollen Stürmer zu verlieren aber selbst wenn wir nicht verkaufen müssen sind wir nicht in der Situation wirklich gute Angebote abzulehnen.

    10
    6
  12. Liebe Redaktion ,

    Können wir nicht mit den vermeintlichen Gerüchten um Abgänge bis Saisonende warten und vielleicht bis dahin über das erreichte philosophieren?

    Ja,ein Silva Abgang sowie ein Kostic Transfer sind wahrscheinlich ,weil sie in einer herausragenden Mannschaft nochmal das i -Tüpfelchen sind ohne Frage aber deshalb jetzt den vierten Tag in Folge darüber ein Bericht zu verfassen ist ein bisschen viel.

    Warum nicht Mal darüber schreiben ,was Silva auszeichnet ,oder Younes ..

    Warum nicht über kamada erzählen ,der als Fehleinkauf abgestempelt wurde und nun zum Vorlagengarant aufgestiegen ist .

    Oder über Ilse wie der einst ungeliebte ösi ,die hinti Verletzung weg gefightet hat ..

    Ja von mir aus auch über Trapps Hafermilch…
    Oder über Bördner ob er das Zeug zu nr.2 hat…

    Es gibt viele Sachen über die man berichten könnte und ihr macht es Bildlike und schreibt lieber das 100.mal über irgendwas was vielleicht passiert…

    Gut dann zum 100.mal ein Silva Abgang wäre traurig aber nachvollziehbar.

    92
    16
  13. Also das Silva wechseln will, wird wahrscheinlich schon fest stehen.
    Denke einfach es gibt zu viele Vereine dir Interesse an ihm zeigen.
    Und wie bereits auch im Artikel erwähnt, Spanien liegt näher an seiner Heimat.

    Ich glaub einfach das Frankfurt nur ein Sprungbrett war für Silva und in Zukunft auch für andere Spieler sein wird.

    Aber ich weiß nicht ob A. Madrid die richtige Mannschaft für Silva ist, da geht es nur um kämpfen und verteidigen.
    Finde das Silva sich damit keinen Gefallen tut, da er technisch hoch verlagt ist.
    Da gibt es interessantere Vereine, für mich persönlich.

    Und 35 -40 Millionen sollte er schon in die Kasse spülen.
    Weil der unterschied zu Jovic seinem Wechsel ist, erstmal das Alter und zweitens das Jovic auch gegen relativ große Mannschaften in der EL sein kommen gezeigt hat.
    Was bei Silva dieses Jahr leider nicht der Fall ist.

    Und sollten wir uns für CL qualifizieren, dann gibt es genug Stürmer, auch in zweiter Reihe, die sehr interessant für uns sind. Z.b. Origi von Liverpool

    Das wichtigste wird jetzt einfach sein, den richtigen Trainer für nächste Saison zu verpflichten.

    20
    5
  14. Sehe das wie @4 zueri adler nicht so schwarz.
    Vorweg: ich fände es toll, wenn er bleibt, aber ich gönne es ihm auch, wenn er mit dem Schwung nach Madrid wechselt, wenn er das möchte. Er hat uns dann hoffentlich in die CL geschossen und bringt einen ordentlichen Batzen Ablöse.
    Bei der Entwicklung in den letzten Jahren sehe ich keine Gefahr, dass wir komplett abstürzen. Wenn ich das richtig gesehen habe, ist Silva nicht der Typ, der die Tore selbst eingeleitet hat, sondern er wird gut gefüttert. Das soll ihn keineswegs schlecht machen, sondern unsere Zuspieler sehr gut. Und diese können auch andere Stürmer in Szene setzen.

    Dass Kostic geht, das glaube ich weniger, er hat hier ein riesen Wohlfühlfaktor und hat den Umbruch mit der Büffelherde überstanden. Und wenn es so kommt, dann weiß sicherlich Manga Ersatz.
    Ich bin Stand heute ganz entspannt. Liegt aber auch daran, dass in der Vergangenheit schon oft der Untergang herbeigeredet wurde und nicht kam. Dazu erwarte ich kommende Saison eher eine schwächere Saison durch Europa und nehme eine Delle im weiteren Verlauf nach oben gerne in Kauf.

    26
    1
  15. also anscheinend gibt es ja keine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Vor ein paar Monaten hiess es aber, dass 25% seiner nächsten Ablöse an die Berater gehen, weil die beim Rebic/Silva Deal leer ausgegangen sind.
    Heisst von 40mio würden wir 30mio kriegen..

    11
    0
  16. Schwierige Situation für den Verein. Wenn es wirklich nur 30 Mio für uns sind und wir die CL erreichen würden, würde ich über 1 weiteres Jahr nachdenken. Natürlich unter der Voraussetzung, keine AK.

    Der sportliche Nutzen würde den monetären Nutzen ausgleichen. 30 Mio bekommen wir auch noch nächstes Jahr und die Wahrscheinlichkeit mit Ihm über Platzierungen Gelder zu erwirtschaften, wäre hoch.
    Falls man allerdings den Verein wirtschaftlich auf sichere Beinen stellen muss und in der Liga wieder kleinere Brötchen backen will, verkaufen. Mehr das System HB.
    Ein Scheideweg, an dem der Verein jetzt steht. Natürlich auch der Pandemie und der damit verbundenen Unsicherheit für die Zukunft geschuldet.

    9
    7
  17. Ach ja ich wollte noch anmerken, jeder Sommer ist gefühlt der schwierigste Sommer und ich finde unsere derzeitigen Sommerprobleme luxuriös (falls wir noch einen Trainer bekommen).
    So aber jetzt erstmal die drei nächsten Probleme angehen.
    Nur die SGE!

    35
    1
  18. Silvas Abgang käme so überraschend wie ein erneutes Aufstiegs-Scheitern des HSV 🙂

    Seine 25 Tore müssten dann halt auf zwei Offensivkräfte verteilt werden. Entscheidend, ist die Architektur der Mannschaft. Als die drei Büffel zeitgleich das Weite suchten, dachten wir alle, die Zeit des Offensivfeuerwerks sei vorbei. Jetzt stehen wir hier und haben bereits am 31. Spieltag mehr Tore erzielt als nach dem letzten gesamten Büffelherdenjahr.

    Selbstverständlich gibt es für die erfolgreiche Substitution keine Garantie. Die gibt es aber auch nicht für das Scheitern. Und, sie gibt es auch nicht dafür, im Falle eines Verbleibs von André Silva. Kann er seine Quote bei uns halten? Nur vielleicht. Wenn dann, gerade in dieser Zeit, eine Summe jenseits der 35 Mios geboten wird (zumal aus dem Ausland. Wer möchte ihn schon gern im gelben Dress sehen?), und Silva auch selbst gerne wechseln würde, dann muss und wird das wohl gemacht.

    Das Geld muss in das Team reinvestiert werden, um einen RA („rechter Kostic“) und mindestens einen Silva-Ersatz zu holen, bei Jovic-Abgang evtl. auch zwei.
    Das ist nicht leicht, aber spannend. Gerade die aktuelle personelle Struktur unserer sportlichen Führung schreit aber nach dieser Herausforderung.

    Wie immer wird gelten, und das ist wohl auch dem großen Teil der Anhängerschaft zu vermitteln:
    Wir arbeiten mit Hochdruck daran, für die neue Saison eine bunte, sympathische Mannschaft zusammenzustellen, die den spektakulären Offensivstil der jüngeren Frankfurter Schule weiterzuführen in der Lage ist.
    Und wenn uns das gelingt und wir bis zum Ende den sechsten Platz nicht aus den Augen verlieren, dann wird es (so gut wie) niemanden geben, der das nicht unterschreiben würde.

    Und jetzt: Mainz. Schalke. Freiburg.
    Forza SGE

    37
    0
  19. Letztendlich geht es wie immer nur ums Geld, laufende Verträge interessieren anscheinend niemanden mehr. Silva sollte sehr gut überlegen was für seine Karriere wichtig ist, auch bei der Eintracht gibt es keine Almosen. Was aber noch wichtiger ist, ist das er sich hier ein gewisses Standing erarbeitet hat und wissen sollte, nachdem er schon beim AC Mailand Probleme hatte, das er bei der SGE funktioniert. Zumindest macht es aber keinen Sinn, in einer Woche dreimal über einen möglichen Abgang zu berichten.

    25
    1
  20. Ich befürchte, die einzige Option, Silva für ein weiteres Jahr an uns zu binden, wäre eine Vertagsanpassung mit einer festen Ablösesumme um die 20 Millionen, die nach der Saison 21/22 greifen würde.

    Silva wäre dann noch eine Saison bei uns und knipst hoffentlich genauso gut, wie diese Saison. Nachteil wäre die verhältnismäßig niedrige AK.

    Ansonsten sehe ich auch die besseren Argumente bei einem potenten Verein, der regelmäßig CL/europäisch spielt.

    5
    9
  21. Das ist wahrscheinlich der Unterschied zu Gladbach, bei uns musste Jahr für Jahr neu aufbauen weil die besten weggehen und in Gladbach bleibt die Mannschaft und wird sogar noch verbessert. Das müssen wir uns die nächsten Jahre noch erarbeiten.

    20
    7
  22. Was macht schon Sinn im Fussball? Sinnstiftend wäre es definitiv, wenn wir gegen MZ, S04 und SCF einfach mal gewinnen würden und somit 9 Punkte einfahren.

    Sollte Silva die Biege machen (In der Tat so sicher wie der Nichtaufstieg des HSV), werden wir dennoch nicht mit 10 sondern mit 11 Spielern auf dem Platz stehen. Es wird schon einen interessanten Ersatz für Silva geben. Damit meine ich nicht Hrgota. 🙂

    Jedenfalls dürfte Silva bei seinem neuen Club nicht gleich bei 200 Prozent anfangen. Von daher sollte er sich gut überlegen, ob er nicht einfach bleibt. Das Kicken in Frankfurt macht doch Spaß und am Daumen lutschen muss er hier auch nicht. Ihr Einsatz Herr Krösche! (Scherz; ich denke alle Entscheidungen sind bereits getroffen.)

    24
    1
  23. Gerade ein Bild (aus TM-Forum?) bekommen, in dem das Gerücht auftaucht, dass Kohfeldt vor der Verpflichtung steht. „Vereinsnahe Kreise“ sollen die Quellen sein und soll auch erst bekannt gegeben werden, wenn Werder aus dem gröbsten raus ist.
    Kann bitte jemand, mit noch besseren Vereinsnahen Kreisen, dem bitte widersprechen? :O
    Oh Hilfe…

    5
    45
  24. @24

    Dem Bericht im TM Forum inkludiert ebenso eine selke Verpflichtung zu Kohfeldt.und ist einfach als Satire des Users gemeint..weil jeder Hans und Franz mit vereinsnahen Infos um die Ecke kommt. Eine kohfeldt Verpflichtung kannst du ausschließen

    Laut sämtlicher Medien und Insidern sind die Trainerfavoriten : Seoane,Glasner und Farke 😉

    33
    0
    - Werbung -
  25. Das ist sicher die Quelle, die auch Ende 2019 rumging mit „Rebic ist schon in Frankfurt und kommt zurück“. Da brauchst du auch niemanden mit noch vereinsnäheren Kontakten, sondern nur deinen gesunden Menschenverstand (und weniger surfen um auf Infosuche zu gehen). Locker bleiben

    18
    1
  26. Danke für die Info – spätestens ab Selke wirds unrealistisch 😀
    Mit allen 3 könnte ich leben. Wird einfach Zeit, dass zeitnah eine Entscheidung kommt, damit hier auch endlich der Deckel drauf ist.

    11
    3
  27. Annahmen, Mutmaßungen, Gerüchte. Störfeuer, das leider in den oberen Tabellenrängen üblich ist. Muss man das mitmachen? Heute lese ich ein tolles Interview mit Amin Younes in der FAZ, gestern sah ich einen nachdenklichen Thomas Zampach im hr. Sowas gefällt mir besser.

    12
    1
  28. @ 11, Olga

    Gude,
    Ich halte es für unwahrscheinlich, dass das passieren könnte. Keiner von uns ist Finanzbuchhalter bei der SGE. Wer weiß, was für Kosten Covid-bedingt anstehen jetzt im Sommer. Vielleicht braucht man einfach sehr dringend Geld. Das wäre evtl. Wirtschaftlich notwendig. Aber das ist reine Mutmaßung. Ich halte es ja für sehr unwahrscheinlich, dass es weniger als 30 werden.

    9
    1
  29. Ah ja….entweder bleibt er…oder er geht…wird man schon irgendwann erfahren.
    Wichtig ist jetzt Mainz, Schalke und Freiburg….in den 3 Spielen müssen die Jungs nochmal alles raushauen und bei positiven Ausgang wird auch der eine oder andere Abgangskandidat bleiben….denn nirgendwo kann die CL geiler als bei der Eintracht sein!

    37
    2
  30. @@@@@23. Hooliganverachter
    Seien wir doch mal ehrlich.Warum sollte Silva hier bleiben.Ausser das wir einen Flugfafen ,Äbbelwoi,Handkäs,gree Soß haben????(Ironie beiseide.
    Eintracht war doch nicht Silvas Wunschverein. Er war totunglücklich bei Milan und Milan wollte kein Grossses Geld für Rebic zahlen.Silva hat seine Chance genutzt und seinen Marktwert vervielfacht.Und er hat eine 40M Ausstiegsklausel. Seine Clubs heissen nicht Berlin oder Gladbach,leverkusen Wolfsburg.
    Er kann nach England , Spanien wechseln bzw Italien.Er kann sich Clubs aussuchen die eine Flatrate CL haben. Natürlich falls Haaland doch dieses Jahr wechselt ist auch der BVB im Spiel.Aber bin da ganz bei den Vorschreibern Silva weiss schon was er für die neue Saison will.Er ist auch kein leitender Angestellter wie AH und FB bei ihm liegt das anders.Die Eintracht müsste ihm da wohl gross entgegen kommen wenn er sich zur Saison 21/22 bekennt. Aber da CL nicht sicher ist wäre das wohl ein Wagnis .Nur dort könnte er am Ende ein finanzielles Plus für die Eintracht einspielen.Und das ist schon ein Risiko. Aber seien wir mal ehrlich.Würde er nächstes Jahr schon Ablösefrei gehen können würde der Vorstand alles versuchen die Ablöse jetzt zu generieren(CL,EL hin oder her) .Schaut nach München.Was für ein Aufstand .Der ALABA erdreistet sich seinen Vertrag zu erfüllen.Bayern entgehen mindestens 50 Millionen.Also ich verstehe wenn sich einen neuen Verein sucht vielleicht in der Nähe seines Heimatlandes und es gibt in Madrid nicht nur REAL.aber traurig darf ich trotzdem sein.

    19
    1
  31. Ich gebe zu ich bin ein Träumer, aber an Silvas Stelle würde ich auf jeden Fall noch ein halbes Jahr (wenn wir im Januar noch dabei sind auch ein ganzes Jahr) bleiben, um mich von den 51.500 Verrückten feiern zu lassen. Nachdem ich das genossen habe, dann würde ich zufrieden weiterziehen (oder eben nicht)
    Das gilt übrigens für alle aktuellen Spieler.
    Man stelle sich vor. Erstes internationales Spiel und eine Choreo mit den 51.500 Bekloppten (bin ja auch dabei) das ist sicher auch das, wofür man Profi wird.

    28
    0
  32. Er hat sich nie bemüht deutsch zu lernen. Insofern tendiert die Nähe/Treue zur Eintracht gegen Null. Er wird gehen. Und danach wird er wieder weitergehen. So wie alle das machen heutzutage in dem Business. Es macht mir auch immer weniger aus nach 47 J. Adler im Herzen. 9Pkt. noch…Auf jetzt Eintracht! Mindestens 6x die Hymne hören☺

    18
    3
  33. Durch die Vertragskonstellation wird Silva von seinen Beratern „empfohlen“ oder sagen wir gedrängt, zu wechseln. Für die kommt da ein riesiger Batzen Geld rein. Der Anreiz ist einfach zu groß.

    Aus Vereinssicht sollten wir aber dennoch eine Menge tun, um ihn zu halten. Die Wahrscheinlichkeit, dass Kostic und Silva nächstes Jahr (auch in der CL) genauso funktionieren, sehe ich als höher an als dass sie nicht funktionieren. Ich sehe sie auch höher an als dass Kostic und ein neuer Stürmer so gut harmonieren. Also ein Silva Weggang ist für uns sportlich ein Risiko und damit auch immer finanziell.

    Den Spieler zu überzeugen wird nicht leicht, aber man kann es ja versuchen (Hallo, Herr Krösche, ab jetzt mitlesen): Du hast Dir das alles selbst aufgebaut, einen Verein, der noch nie in der CL war dahin geführt. Die 51.500 Verrückten im Stadion und paar Millionen Eintrachtfans werden es Dir zurückgeben. Dein Marktwert wird in der CL mehr steigen, Du hast Einsatzgarantie und nach dem Jahr mehr Auswahl als nur Athletico. Wir spielen mit nur einer Spitze und holen keinen weiteren Stürmer (die drei Talente Ache, Joveljic, Akman bekommen die übrige Einsatzzeit). Wir holen noch einen starken Rechtsaußen, damit Du nicht immer nach links schauen musst (schlecht fürn Nacken). Wir verdoppeln dein Gehalt (da wird keiner im Team neidisch sein bei der Leistung) und Du kriegst eine festgeschriebene Ablöse plus deine Berater bekommen jetzt schon mal ein paar Mark.

    23
    4
  34. Eine win, win, win, win Situation wird es selten geben. Gemeint: abgebender Verein, nehmender Verein, Spieler UND FAN. Es sei denn, der Fan akzeptiert endlich, dass wir als Eintracht noch weit davon entfernt sind die Vorgaben zu bestimmen. Die Spielerberaten sehen uns als Top-Verein um Spieler besser zu machen und damit teurer. Und wir bieten dies auch so an, um die Geheimtipps zu ködern.

    14
    0
  35. Bitte gut und teuer verkaufen…
    Warum?
    Ganz einfach, damit andere Talente oder bereits Gute sehen, in Frankfurt kann man sich gut weiterentwickeln, oder wieder „Fahrt aufnehmen“ wenn die Karriere mal ne Delle hat..
    Schade ist es auf jeden Fall, scheint auch ein cooler Typ zu sein, aber JETZT wird er am meisten einbringen..
    Somit bedauerlich aber viel Erfolg und wir nehmen den Erlös und investieren in 5-6 Neue
    Danke

    14
    3
  36. @22 Wieso sollte es Mönchengladbach besser machen? Thuram hat in 26 Spielen mickrige 7 Tore in der BL geschossen, Plea in 27 spielen nur 6 Tore. Warum sollte jemand diese Spieler unbedingt wegkaufen? Stindl mit 12 Toren ist schon 32 Jahre alt. Wären unsere Spieler auch nur Mittelmaß, kein Topverein würde sich für sie interessieren, und wir hätten keine Abwanderungsgerüchte.

    29
    0
  37. @34: Zampach hat das richtig gesagt. Das sind alles Ich-AG‘s. Da kannst du nicht einfach ein Gehalt verdoppeln. Wir haben Spieler wie Kostic und Hinteregger, die dann sicher auch mehr wollen.

    Ich hoffe er bleibt.wenn er geht und wir 30 Mio für neue Spieler haben, ist das auch okay. Ben Manga hat sicher schon einen guten Nachfolger

    14
    1
  38. @ 31 Hessie, ich habe doch geschrieben wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass er die Biege macht. Da bin ich sehr realistisch unterwegs.

    @ 24/25 Euren Humor teile ich: Kohfeldt und Selke … zwei Sympathiebolzen führen die SGE in die Zukunft. Ich muss grad mal aufs Klo.

    23
    0
  39. Zum Thema Unruhe im Verein: Ginter hat vor kurzem, und das war nach der Verpflichtung von Hütter, seine Zukunft bei Gladbach infrage gestellt. Er will abwarten wie sich der Kader verändert, bevor er eine Entscheidung trifft. Nach dieser Aussage gehe ich davon aus, dass bei denen intern auch einiges an Gerüchten im Umlauf ist.

    9
    0
  40. @38 Das stimmt schon mit den Ich-AGs. Aber ich glaube das sind nicht alle und bei uns weniger. Bei der Spielerverpflichtung achten sie ja auch auf Charakter und ich finde das merkt man. Ein Kostic hätte letzte Saison schon woanders mehr verdienen können, Rode und Trapp bleiben hier, egal was kommt, Jovic ist in seine Wohlfühloase zurückgekommen und vielleicht bekommt man bei Silva (ich hoffe es halt) auch noch hin, den Urgedanken zu wecken. Keiner von denen wollte doch 5 oder 10 Mio verdienen, sie wollten Fussball spielen und das kann man bei vollem Stadion international sicher nirgends besser als in Frankfurt;)

    20
    0
  41. @22 ich sehe das wie 37) senf15, ich finde nicht, dass Gladbach da so viel besser fährt.
    Lieber habe ich ein, zwei Granaten, die ständig in Spanien oder England auf der Liste stehen, als dass unsere sehr guten Spieler nächste Saison bei Bayern, Leverkusen oder Dortmund spielen, das täte mir mehr weh.

    Glaube da werden ggf. Hütters Gedanken nach der Saison weshalb dieser Wechsel noch etwas Aufklärung bringen.
    Am reinen Umbruch liegt es in meinen Augen nicht, da uns kein Ausverkauf der ganzen Mannschaft droht, zumindest nicht offiziell. Wenn ihm das Gegenteilige gesagt wurde, würde ich ihn verstehen. Aber ich vermute da ist noch etwas anderes und stelle mich auf etwas weniger Schönes ein, leider.
    Vielleicht wollte er mehr gestandene fertige Profis und die Eintracht möchte dies noch nicht bedienen, nachdem Kohr für 10Mio jetzt nicht sooo eingeschlagen ist wie gewünscht und Sow lange gebraucht hat.
    Wir werden es erfahren.

    Ehrlich gesagt reizt mich grundsätzlich das unbekannte hoffnungsvolle Talent mehr als eine bekannte Granate, der dann die Erwartungen nicht erfüllen kann. Und Granaten, welche die Erwartungen garantiert erfüllen können, können wir uns (noch) nicht leisten. Dazu stehen die Chancen besser, dass ein Talent, das bei uns den Durchbruch geschafft hat, ggf. emotional mehr an uns gebunden ist. Vielleicht bleibt er dann nicht länger als andere, aber erzählt vom tollen Umfeld weiter und das gehört für mich auch zum Netzwerken, denn die kennen auch jemand, der jemand kennt oder sei neuer Verein kann uns Talente leihen o.ä.

    13
    0
  42. @25. svobby, da haste mir den Tag aber gerade noch gerettet, nachdem @24. maggo ihn mir fast versaut hätte 😉

    Niemals möchte ich diesen Vogel von Kohfeld bei der SGE sehen.

    16
    0
  43. Es ist sehr wichtig, dass wir bald einen neuen Trainer bekanntgeben können. Eine normale Dynamik, wenn ein Gerücht entsteht, ist dass ein zweites und ein drittes folgt. Ob nun Kostic, N’Dicka, Kamada, Hinti….ob nur wahr oder nicht, das verkauft sich. Wir müssen die volle Konzentration auf de kommenden drei Endspiele legen und müssen aufkommende Feuer so gut es geht entkräften.
    Mit einem Sieg gegen Mainz am Sonntag könnten wir so viel Druck von uns nehmen, sodass natürlicherweise aufkommenden Unruhen der Wind aus den Segeln genommen werden kann.
    Silva ist eine eine Personalie, aber die weitaus wichtigere für uns ist Kostic und bei ihm haben wir einige wirksamere Argumente zum Verbleib, als bei Silva, dessen Abgang ziemlich sicher scheint.

    4
    4
  44. Vor allem macht es keinen Sinn, sich schon jetzt über mögliche Abgänge Gedanken zu machen.
    Für einige steht es wohl schon fest, dass wir wieder komplett ausbluten.

    6
    0
  45. Kostic wird auch wahrscheinlich gehen. Also bei verpasster CL zu 100%, aber auch bei CL-Teilnahme ist die Gefahr ziemlich groß, dass er uns verlässt. Er wird nächstes Jahr 30, also muss er jetzt seinen letzten großen Vertrag unterschreiben. Auch ihm (und seinen Beratern) wird Geld nicht egal sein. Vielleicht gibts aber bei CL-Teilnahme eine kleine Restchance durch ein ordentliches Handgeld samt Gehaltserhöhung (aus den Silva Millionen, die man schon sicher einplanen kann).

    1
    15
  46. Finanziell würde ich so richtig zulangen, egal ob Mailand oder Madrid, Hauptsache Spanien.

    7
    1
  47. Wenn Atl.Madrid dem Andre ein Angebot über 10Mio p.a macht und die 30Mio Ablöse zahlt, dann geht er dahin. Und die SGE wird sagen JA, ich will! Und dasselbe gilt für Filip. Bis auf seltene Ausnahmen will jeder Spieler weiterkommen, jeder Berater Provision verdienen und auch jeder Verein Ertrag erwirtschaften. Das ist erste Bundesliga, 99,9% reines Geschäft. Der abgebende Verein holt sich neue Leute und es geht von vorne los. Man kauft Rohstoffe ein, verarbeitet und veredelt sie und verkauft sie zum bestmöglichen Preis. Und es ist GUT und WICHTIG, dass das bei EF sehr gut funktioniert bis dato. Es ist ausdrücklich kein Negativum, wenn diese Spieler verkauft werden. Es ist erklärtes Geschäftsmodell. Alles läuft nach Plan. Genau wie es soll.

    6
    5
  48. Die Eintracht hat sich in den vergangenen Jahren europaweit einen exzellenten Namen gemacht, was den Aufbau gescheiterter Weltstars angeht und das wissen die Berater eben solcher ganz genau. Würde mich nicht wundern, wenn, sollte Silva wirklich gehen, der nächste ehemalige Superstürmer bei uns anklopft. Man kann riesig stolz auf das Umfeld und den Verein sein, der aus angeblich schwierigen Spielern wie Rebic und Kostic solches Format geschnitzt haben.

    10
    0

Kommentiere den Artikel

- Werbung -