Die Eintracht muss im Pokalhalbfinale bei Schalke 04 ran.

Das Viertelfinale gegen Mainz ist geschafft, der Blick geht Richtung Halbfinale! Eintracht Frankfurt hat sich mit dem 3:0 gegen FSV Mainz 05 wieder in die Runde der letzten Vier gespielt und muss nur noch ein Spiel gewinnen, um den Traum von Berlin nach 2017 erneut leben zu dürfen. Schalke, Leverkusen und die Bayern – die möglichen Gegner für die vorletzte KO-Runde hatten es alle in sich.

Seit dieser Saison findet die Auslosung zudem nicht mehr im Anschluss des letzten Pokalspiels statt, sondern in der Regel am darauffolgenden Sonntag im Rahmen der ARD-Sportschau. Die Ziehung fand also heute ab 18 Uhr Im Dortmunder Fußballmuseum statt. Als Losfee fungierte der heutige DFB-Torwarttrainer und ehemalige Adlerträger Andreas Köpke. Unter der Moderation von Alexander Bommes überwachte Ziehungsleiter Peter Frymuth, Vizepräsident Spielbetrieb und Fußballentwicklung beim DFB, die heutige Auslosung.

Der Modus der Auslosung war simpel: Vier Kugeln wurden aus einem Topf gezogen. Da kein Amateurverein mehr im Pokal dabei ist, erhielt die erstgezogene Mannschaft jeweils auch das Heimrecht. Die Ziehung ergab für Eintracht Frankfurt folgende Partie –>

Schalke 04 – Eintracht Frankfurt

Das letzte Pokalaufeinandertreffen lief für die Hessen außerordentlich positiv. 2005 deklassierte man die Knappen mit einem 6:0 im Waldstadion und zog souverän ins damalige Achtelfinale ein. Am Ende zog man ins Finale ein und musste sich dort Bayern München im Mai 2006 mit einem 0:1 geschlagen geben.

Niko Kovac erklärte zum Halbfinal-Los: „Natürlich hätten wir gerne ein Heimspiel gehabt. Aber im vergangenen Jahr hatten wir auch ein schweres Auswärtsspiel, das wir gewonnen haben“, kommentiert Cheftrainer Niko Kovac das Los. „Schalke hat eine Top-Mannschaft. Aber wir sind auch auswärts gut drauf und deshalb guter Dinge. Wir wollen das Finale erreichen.“ Fredi Bobic äußerte das Ziel ebenfalls mehr als eindeutig: „Egal gegen wen, egal wo. Unser Ziel bleibt das gleiche: Berlin.“

Sportvorstand bei S04, Christian Heidel, erklärte: „Eintracht Frankfurt und auch wir haben unser Wunschlos fürs Halbfinale bekommen. Wir spielen gegen den aktuellen Tabellenvierten der Bundesliga – das wird eine ganz schwierige Aufgabe. Gemeinsam mit unseren Fans wollen wir die Chance nutzen, ins Endspiel nach Berlin zu kommen.“

Ex-Adler Bastian Oczpika freut sich auf das Duell mit seinen Ex-Kollegen: „Ich freue mich tierisch auf das Duell mit meinen ehemaligen Mitspielern. Manch einer mag vielleicht denken, dass ein Heimspiel gegen Frankfurt das beste Los ist, das uns passieren konnte. Aber gerade auswärts ist die Eintracht sehr stark. Das hat man zuletzt in der Bundesliga immer wieder gesehen. Ich bin trotzdem optimistisch, dass wir es schaffen und im Mai nach Berlin fahren dürfen.“

Die Pokalauslosung im Überblick:


Bayer Leverkusen – Bayern München
Schalke 04 – Eintracht Frankfurt

Das Halbfinale findet zwischen dem 17. April und dem 18. April statt. Eine genaue Terminierung der Begegnungen folgt in wenigen Tagen.

Der Spielplan im DFB-Pokal 2017/2018 im Überblick:

11.08. – 14.08.2017 1. Runde
24.10. – 25.10.2017 2. Runde
19.12. – 20.12.2017 Achtelfinale
06.02. – 07.02.2018 Viertelfinale
17.04. – 18.04.2018 Halbfinale
19.05.2018 Finale in Berlin
- Werbung -

12 Kommentare

  1. Schalke als Gegner ist ok. Es gibt keine leichten Gegner.
    Zuhause mit den Fans wäre zwar schöner, aber auswärts sind wir stark.
    Der Traum Pokalsieger zu werden lebt weiter.

  2. War nach dem Los zuerst mal im Knappenforum. Dort finden sie es – bis auf zwei oder drei Pessimisten – alle „total geil“, dass es gegen uns geht. Von Traumlos ist sogar die Rede 😉
    Für mich war klar: nicht in München, Rest alles gleich schwer, aber machbar.

  3. @4: daher ist es mein Traumlos! Wir sind der Außenseiter, gehen hochkonzentriert ran und gewinnen das Ding! Zu Hause wäre es schwerer, glaube ich. Freu mich schon wieder auf Berlin 🙂

  4. Wir können zum Glück auch auswärts ganz gut 😉
    Und gegen Gladbach hat es ja auswärts auch schon mal zum Einzug ins Finale gereicht.
    Gutes Los soweit.

  5. Es wird laufen wie letztes Jahr vs Glatzbach! Gazprom06 ist unser Weg nach Berlin! Hotel ist gebucht. Gutes Los

  6. Heimspiel wäre schöner gewesen. Aber wie man hört spricht Schalke vom Traumlos. Das ist gut für uns. Gegner die uns unterschätzen sind mir am liebsten.

    War ein Traumwoche für uns. 7 Tore von uns gesehen und kein Bayer(n) im Pokal. Und so wie es aussieht sind wir 5 Punkte von einem nicht Euroliga-Platz entfernt. Berlin und Europa, wir kommen!

  7. Die Gladbacher haben sich letztes Jahr auch gefreut 🙂

    Von den drei Mannschaften war mir Schalke am liebsten, wir reißen das.

  8. Zwar haben wir im Halbfinale ein Auswärtsspiel aber dafür haben wir dann im Endspiel gegen Leverkusen ein Heimspiel

  9. Wir müssen einfach ins Finale. Alex hat sein letztes Spiel im Finale gemacht und wird sein erstes Spiel wieder im Finale machen und uns mit 1:0 zum Pokal schießen !

Kommentiere den Artikel

- Werbung -