Filip Kostic konnte sich bisher kaum durchsetzen gegen starke Wölfe. Dennoch einer der besten Frankfurter. (Bild: imago images / regios24)

Halbzeitfazit: Nach 45 Minuten hat die Eintracht Glück, nicht bereits in Rückstand gegangen zu sein. Wolfsburg schnürte die Eintracht früh in der eigenen Hälfte ein und kam insbesondere über Außen immer wieder gefährlich vor Kevin Trapps Tor. Nach 20 Minuten hatte Wolfsburg bereits 63 Prozent Ballbesitz, 60 Prozent gewonnene Zweikämpfe und ein Eckenverhältnis von 4:0. Glück hatte die Eintracht insbesondere bei einem abgefälschtem Schuss von Schlager in der 9. Minute. Ansonsten konnte Trapp das Team im Spiel halten. Ab Minute 25 kam die Eintracht etwas besser ins Spiel, Zählbares kam dabei leider noch nicht heraus.

Fünf Unentschieden in Folge sind für Eintracht Frankfurt nun Bundesligarekord. Am heutigen Freitagabend trifft man auswärts auf den VfL Wolfsburg, die nach den Hessen aktuell die meisten Remis sammelten. Einigt man sich also kurz vor Weihnachten auf eine Punkteteilung? Wenn es nach Adi Hütter geht, wohl nicht. Der Cheftrainer will in der Fremde beim Angstgegner aus Niedersachsen (Erst sieben Siege aus 36 Bundesliga-Partien) endlich wieder einen Dreier feiern.

Vor der Partie war fraglich, ob Eintrachts Lebensversicherung André Silva nach seinen Muskelbeschwerden rechtzeitig wieder fit wird. Jetzt steht fest: Der Portugiese hat die Reise in die VW-Stadt nicht mit angetreten. Für ihn beginnt Bas Dost als alleinige Spitze. Zudem rotiert Stefan Ilsanker für Aymen Barkok in die Startelf. Amin Younes schaffte es erstmals nach seiner Corona-Infektion zurück in den Kader.

45’+2 Halbzeit

42′ Gelbe Karte für Maxence Lacroix.

20′ Sow taucht nach einer Flanke von Erik Durm frei vor VfL-Schlussmann Koen Casteels auf. Der Schweizer zögert im Strafraum kurz und Arnold kann im letztem Moment klären.

15′ Gelbe Karte für Evan N’Dicka.

8′ Einen Schuss von Xaver Schlager fälscht Djibril Sow an den Pfosten ab.

7′ Kevin Trapp faustet eine direkt geschossene Ecke von Maximilian Arnold weg.

5′ Wolfsburg setzt Frankfurt früh unter Druck und spielt zügig nach vorne.

1′ Anpfiff

Folgende Startelf beginnt in Wolfsburg: Trapp – Abraham (C), Hinteregger, N’Dicka – Ilsanker, Rode – Durm Kamada, Sow, Kostic – Dost

Auf der Bank nehmen Platz: Schubert (Tor), Zuber, Touré, Hasebe, Chandler, da Costa, Barkok, Kohr, Younes

Die Gastgeber starten mit folgender Elf: Casteels – Mbabu, Brooks, Lacroix – Baku, Schlager, Arnold, Roussillon, Philipp, Brekalo – Weghorst

Auf der Bank nehmen Platz: Pervan (Tor), Paulo Otavio, Siersleben, William, Gerhardt, Joao Victor, Klaus, Bialek, Ginczek

- Werbung -

133 Kommentare

  1. Unfassbar dieser Ilsanker kostet mich jedes Wochenende so einige Haare..
    Was bitte bringt er uns?! 0 Ruhe am Ball, Passquote unter 50% und er kommt einfach 0 in die Zweikämpfe.
    Gegen Dortmund in Halbzeit 1 hat man einfach gesehen wie der Ball ohne ihn lief. Die Mitspieler versuchen wenn nur möglich den Ball nicht auf ihn zu spielen. Ich verstehe absolut 0 was Adi in ihm sieht!!

    Sow heute ein starkes Spiel gezeigt, der kommt so langsam.

    0
    0
  2. Ich habe nichts gegen die Spieler oder den Trainer persönlich. Mag sie alle.

    aber ich hasse den Fußball den die Mannschaft spielt und den der Trainer nicht verändert bekommt.

    0
    0
  3. Rode, Ilsaker schwach, Kamada mehr Schaden wie Licht.
    Die rechte Seite fand nicht statt. Wieso nicht Younes über rechts, der kann doch in die Mitte ziehen. Lässt er nach, Barkok rein. Kamada braucht auch Kicker an seiner Seite. Sow ackert, aber spielerisch nicht auf der Höhe. Dost braucht Flanken von links und rechts! Wieviele kamen heute Richtung Fünfer und Elfer?

    0
    0
  4. Fazit:
    Versaut haben es Ilsanker und Kostic

    Ilsanker wie immer mehrfach negativ aufgefallen, Kostic rotzt sonst aus allen Lagen auf’s Tor, aber frei vorm Torwart aus kurzer Entfernung hat er ne Schusstechnik wie ein Kreisligaspieler.

    Ebenfalls sehr abgefallen vom Leistungsschnitt sind heute Rode, Kamada und N’Dicka. Zudem war die Taktik viel zu defensiv, die Wechsel kamen viel zu spät (wie so oft).

    Und noch was für den Trainingsplan der kommenden Wochen: Befreiungsschläge üben (landeten viel zu oft nach 20 m beim Gegner), Schießen üben (Kullerbälle von Durm, Sow…..ungenau von Sow, Kostic).

    0
    0
  5. Krass was für eine Gurken Truppe, nur Fehlpässe, null Qualität! Schalke gewinnt in der Hinrunde mindestens ein Spiel!

    0
    0
  6. Wolfsburg war doch heute nicht stark. Warum gehen wir nach dem 1:0 nicht direkt auf das zwei null, einfach nur Hinten reinstellen und dann warten. Die Toren fallen dann irgendwann, dass ist Angsthasenfussball. Wir gehen ganz schweren Zeiten entgegen.

    0
    0
  7. Verdiente Niederlage, mehr ist hier nicht zu sagen. Ohne Silva und Kostic außer Form sind wir eine graue Maus mit Tendenz zum Abstiegskampf. Wenigstens ist die Remis-Serie gerissen. Und der Server hier auch wieder eine Katastrophe

    0
    0
  8. Jetzt schweigen die Daueroptimisten???? Die Punkte holen wir natürlich im nächsten Spiel. Verloren nur weil Silva fehlte, weil Zuschauer nicht da waren, Zweifachbelastung durch Spielen von zwei Halbzeiten usw.

    0
    0
  9. Da muss man sich hier von dem Eagle oder besser nur Vogel aus Köln beleidigen lassen, dass man der Meinung ist, dass Adi öfters die falschen Entscheidungen trifft und wir viel zu defensiv agieren und genau das passiert dann heute exakt wieder.
    Sind wir gerade aufgestiegen und wollen die Klasse halten? Wovor verstecken wir uns denn? Nur drei Stürmer insgesamt, die offensiven Neuzugänge spielen fast keine Rolle, Hauptsache Superilse spielt jedes Mal. Wechsel werden ja auch übertrieben. Adi hat uns anscheinend bei seiner Vorstellung getäuscht , dass er angeblich für offensiv ausgerichteten schnellen Fussball steht. Heute habe ich echt ein Hals. Weder gegen die Spitzenmannschaften, noch gegen die im vorderen oder unteren Mittelfeld ,noch gegen die ganz unten holen wir mal richtig Punkte. Mit so einem Konzept kein Wunder. Wenn man denkt Adi hat es endlich kapiert, dann steht wieder Ilse in der Startelf und Younes und Barkok sitzen auf der Bank. Kleine Frage an Herr Hütter: Wer hat uns in der zweiten Hälfte den A… gegen Stuttgart gerettet?

    0
    0
  10. Hinteregger, Dost und Abraham strahlen freudig auf dem Platz direkt nach Abpfiff.
    Dem Trainer fällt nichts mehr ein. Erbärmliche Vorstellung!!!

    0
    0
  11. Auch wenn ich nur das Spiel im Ticker verfolgt habe….ich kann nachvollziehen, das man eine Defensivstrategie wählt. Ich kann auch nachvollziehen, das man beim Stand von 0:0 zur Pause nicht wechselt.
    Dann gehen wir in der 60 Minute in Führung. Eigentlich perfekter Zeitpunkt.

    Warum wird nicht (offensiv) gewechselt. Wolfsburg muss kommen, Wolfsburg macht auf.

    Dann macht Wolfsburg das 1-1, 70. Minute. Es wird immer noch nicht gewechselt. Verstehe ich nicht.

    Fünf Minuten vor Schluss wird gewechselt..toll…bis man sich findet. In der wichtigsten Phase. Wolfsburg macht das 2:1, danke.

    0
    0
  12. Silva hat gefehlt. Zu spät gewechselt. Müssen uns jetzt langsam mal fangen. Gegen Gladbach siehs hoffentlich besser aus…Beim 2ten Tor ist Illsanker nicht allein Schuld, Hinti hat da auch Aktien drin. Aber, so isses.

    0
    0
  13. Jupp, und in der 90.Minute wird Younes eingewechselt.
    Wieso nicht nach dem 1:0 für die Eintracht?! Kreativspieler…

    0
    0
  14. Bitte direkt mit Hütter verlängern, mit ihm schaffen wir den Klassenerhalt bestimmt. Es gibt keinen besseren Trainer als ihn und Bobic interessiert die Tabelle aktuell auch nicht.

    Mich auch nicht mehr, die fehlenden Punkte bis zur 40 wird uns schon wer schenken, gelle. 🙂

    0
    0
  15. Ufff… würde jetzt doch das Unentschieden ziehen.
    Schwere Kost im Moment. Vielleicht will ich diesen Fußball auch gar nicht sehen. Wir können es auch schön und spektakulär. Wo sind wir falsch abgebogen?
    Hütter ist aktuell so weit von seiner Spielphilosophie entfernt, dass ich ein wenig Angst bekomme. Haben wir nicht das Material zum Kicken oder bewegt sich Adi auf einem falschen Gleis?
    Nach Spieltag 13 ist Pause. Wird wahrscheinlich gut sein.

    0
    0
  16. Ojeee die SGE geht ganz schweren Zeiten entgegen.

    Überhaupt gar keine Spielstruktur keine Entwicklung seit Hütter da ist.

    Wo ist der so geliebte Offensiv bzw Spektakel Fussball wo schon seid Anfang Ära von Hütter versprochen wurde.

    Heute spielt man mit 3 Sechsern und trotzdem kommt der Gegner über die Mitte locker leicht durch.

    Also ich hin auch keine Freund von Trainer Rauswurf.
    Aber wenn nicht spätestens inder Winterpause reagiert wird.

    Vg Björn

    0
    0
  17. 112
    „Zweifachbelastung durch Spielen von zwei Halbzeiten“

    Stark!
    Doch noch was gutes an einem tristen Abend.

    0
    0
  18. Danke, Jim Panse für das Kompliment.
    Guckt mal, wie lange die Pause ist. Haben die den eine Pause verdient bei der Berufsauffassung?
    Was mich auch am allerallermeisten stört, dass sich viele Spieler und besonders der Trainer nie über die Niederlagen und vergeudeten Punkte ärgern, sondern immer fröhlich strahlen. Alles wurscht, auch die Tabelle

    0
    0
  19. Wird denn unser Trainer nicht auch mal intern beraten oder ihm ein Verbesserungsvorschlag unterbreitet….?
    Ilsanker ist limitiert in all seinen Möglichkeiten als Kicker. Mit Löw-artiger Sturheit liefert ihn Hütter wöchentlich ans Messer.
    Warum wechselt er so spät?
    Der ach so fitte Dost sorgt einfach dafür, dass wir formal zu elft spielen. Kamada mit zuviel Schatten, Rode heute schlecht.
    Zu spät gewechselt.
    Frust. Wenigstens nächste Woche englisch, vielleicht hilft ja das..?

    0
    0
    - Werbung -
  20. „Alles wurscht, auch die Tabelle“

    So wie unserem Sportdirektor auch, halt alle in Eintracht. 🙂

    0
    0
  21. Jetzt kommen vier, fünf sichere Siege.
    Das schaffen wir.
    Immer dann, wenn man es nicht erwartet, kommt die Serie.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, wann wir unser Offensiv Feuerwerk abfeuern.
    Die CL würde ich noch nicht abschreiben.
    Wir haben Ansprüche.

    Es fehlen einfach nur 80 Millionen geschenkt – pro Jahr.
    Wie bei Wolfsburg.

    Leute, Leute.
    Wir sind unteres Mittelmaß.
    Nicht Supporter technisch.
    Nicht auf die Tradition bezogen.
    Auch nicht vom Umfeld, der Stadt oder dem Stadion her.

    Einfach nur fussballerisch und qualitativ.

    Viele haben es seit Monaten voraus gesagt.
    Alles Nestbeschmutzer und Offenbacher.
    Oder einfach nur Realisten.
    Stand aktuell.

    Bla Bla Bla. Nach fünf Spieltagen kann man noch nichts sagen. Erst nach zehn.

    Und so weiter.

    Bitte sehr, Zehnter Spieltag.

    Beschissene Punkte Ausbeute.
    Keine Steigerung in der taktischen Ausrichtung, spielerische Armut.

    NULL, ACHTUNG, NULL Kreativ Momente.

    Klasse halten, Schnauze halten und alles auf Corona schieben.

    Nächste Saison greifen wir an.
    Europapokal
    Nicht…..

    0
    0
  22. @NRW-Adler

    Glaubst Du wirklich, dass Deine Posting-Flut, die nur von Sarkasmus gezeichnet ist, irgendwas bringt? Sag doch mal normal und sachlich was Konstruktives.

    Kritik ist bei Weitem nicht verboten und jeder darf seine Meinung äußern. Aber was soll man Ernsthaftes mit Deinen Beiträgen anfangen? Was bewirkst Du damit, außer dass es nervt? Im Ernst.

    @Meintracht

    Was ist denn ‚Daueroptimisten‘ für eine dumme Bezeichnung? Auch hier gilt: Du rufst nach Leuten, die Du denunzierst und mit denen Du aber gar nicht vernünftig diskutieren willst. Abgesehen davon, dass Deine Meinung dadurch nicht überzeugender wird.

    Man könnte sehr gut über Mannschaft, Saison, Aufstellung und Trainer diskutieren. Aber wer will das denn hier? Wenn man nur pöbelt, dann kann man die Kommentarfunktion auch schließen. Und die Ausrede „wenn man sich nach dem elften Spieltag mit der Ausbeute nicht aufregen darf!?“ gilt nicht, weil ja spätestens beim ersten erfolglosen Spieltag schon aufregt.

    Ich würde gerne mal wissen, bei welchen Entscheidungen der vergangenen Jahre seitens der „Realisten“ applaudiert und sie für gut befunden wurde. Denn im Ernst: Wenn es läuft, wird die Fresse gehalten. Wenn es aber nicht läuft, dann wird rumgepöbelt und gebesserwissert, als gäbe es kein Morgen. Mit häufig einem fußballerischen Sachverstand von Null. Denn sonst könnte man ja Argumente liefern, die meist sachlich vorgetragen werden.

    0
    0
  23. Probleme ziehen sich wie ein roter Faden durch die letzten 2 Saisons:

    – Aufbauspiel nicht existent, fast nur lange Bälle, bei denen der 2. Ball beim Gegner landet
    – das Mittelfeld, mit Ausnahme heute von Sow nicht vorhanden (Sow hat heute sein bestes Spiel für uns gemacht) und mit einer katastrophalen Passquote – > Wenn Hasebe nicht dabei ist, geht’s nur hoch und lang. Das Ergebnis dessen steht in Punkt 1
    – Kostic außen gebunden und lange nicht mehr so effektiv wie letzte Saison, auch er darf mal ausgewechselt werden
    – so wertvoll Kamada offensiv ist, er ist defensiv nicht anwesend und läuft nur alibimäßig an, siehe auch 2. Tor von Wolfsburg
    -Abhängigkeit von Silva ist eklatant, der kann den Ball stoppen, abschirmen und zum Mitspieler weiterleiten und im Sechzehner mal einen aufs Tor bringen
    – Hütter reagiert zu spät auf formschwache Spieler, heute Ilsanker (aber auch Kostic), der eigentlich schon zur Halbzeit runter muss weil er völlig überhastet einen Ball nach dem anderen zum Gegenspieler spielt. Der Erfolg des Teams muss vor dem Ego einzelner stehen!

    Also 4-5-1, damit Kostic links auch mal Luft hat für ein erfolgreiches 1gg1, Ilsanker raus und Kohr auf die 6, Spieler rein die auch mal einen Ball sicher zum Mitspieler bekommen (Younes, Silva), Anweisung geben das ständige Langholz sein zu lassen und endlich mal Spieler Frühzeit raus die an dem Tag nicht funktionieren! Herje ist doch nicht so schwer…

    0
    0
  24. In sechs Jahren kann Fredi den Weghorst verpflichten.
    Als Ersatz für Bas.

    Wenn wir es uns leisten können.
    🙂

    0
    0
  25. „In sechs Jahren kann Fredi den Weghorst verpflichten.
    Als Ersatz für Bas.“

    Weltklasse, dieser Humor. 🙂

    0
    0

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -