Sebastien Haller zählte zu den absoluten Leistungsträgern der vergangenen Saison.

United-Interesse an Haller? Laut einem Bericht von „ESPN“ droht der Eintracht der nächste namhafte Abgang im Sturm. Laut dem Bericht ist der englische Spitzenklub Manchester United an Angreifer Sebastien Haller interessiert. Bei den Engländer könnte Haller Romelu Lukaku ersetzen, der kurz vor einem Wechsel nach Italien zu Inter Mailand stehen soll. Manchester schickte schon während der Saison mehrfach Scouts zu den Euro-League-Spielen der Eintracht, um sich ein genaues Bild von Haller zu machen. Der Franzose zeigte in dieser Spielzeit überragende Leistungen und entwickelte sich zu einem der besten Scorer der gesamten Bundesliga. In 41 Spielen erzielte der bullige Angreifer zwanzig Tore und bereitete 12 weitere vor.

Hinteregger hofft auf schnelle Entscheidung: Eigentlich könnte alles so einfach sein: Eintracht Frankfurt will, dass Innenverteidiger Martin Hinteregger in Frankfurt bleibt, der Österreicher selbst will in der Mainmetropole bleiben. Einziger Haken an der Sache: Der 26-Jährige gehört offiziell noch zum FC Augsburg, von dem er an die SGE ausgeliehen ist. In der „SportBild“ sagte der Abwehrmann nun aber, dass er auf eine baldige Entscheidung seiner Zukunft hofft: „Ich gehe davon aus, dass es nach der Länderspielpause eine Lösung geben wird.“ Der 26-Jährige verriet, dass er in der vergangenen Woche extra noch einmal in Augsburg war, um seinen Wechselwunsch zu bekräftigen und über seinen nicht gerade rühmlichen Abgang aus der Fuggerstadt zu sprechen: „Ich denke, wir haben die Differenzen ausgeräumt.“

Bobic erklärt Jovic-Abgang: Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic hat in der „Bild“ noch einmal zum Transfer von Stürmer Luka Jovic von der SGE zu Real Madrid gesprochen. Dabei betonte der ehemalige Nationalspieler, dass die Eintracht den Serben zwar gerne gehalten hätte, der Wechsel im Endeffekt aber unvermeidbar war: „Vernunft und Realitätssinn haben uns aber zu einer anderen Entscheidung gelangen lassen.“ Bei den Königlichen steigt Jovic zum Top-Verdiener auf, hat die Chance auf große Titel und steht nun am Anfang einer Welt-Karriere. „Das ist eine Riesenchance für ihn“, so Bobic, der sich gleichzeitig stolz über die Entwicklung der Hessen zeigte: „Dass Real mal wegen eines Transfers bei uns angerufen hat und nicht umgekehrt, ist schon außergewöhnlich.“

Hütter fast ein Bayer? Wie der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, am Dienstag beim „Sport Talk“ in Linz verriet, hat sich der deutsche Rekordmeister vor einiger Zeit schon mit dem jetzigen SGE-Trainer Adi Hütter beschäftigt. „Adi Hütter hatten wir schon einmal auf dem Radar, aber da war er noch zu unbekannt, da konnte man ihn nicht zum FC Bayern holen“, so Hoeneß. Wann genau der Österreicher Kandidat in München war, verriet Hoeneß nicht. Vor der jetzigen Arbeit Hütters bei der SGE habe er viel Respekt, so der 67-Jährige: „Jetzt macht er in Frankfurt eine sehr gute Arbeit.“

Test-Highlight gegen Chemie: Die Eintracht wird die erste Länderspielpause der kommenden Saison für einen besonderen Test nutzen. Am Freitag, 6. September (20 Uhr), wird Regionalliga-Aufsteiger BSG Chemie Leipzig zu Gast in Frankfurt sein. Das Benefizspiel findet am Bornheimer Hang statt. Die Einnahmen kommen der Kampagne „Flutlicht für Leutzsch“ und dem Erhalt des traditionsreichen Alfred-Kunze-Sportparks zu gute. Auch für die Anhänger der beiden Teams ist es ein besonderes Duell. Schließlich verbindet sie eine 15-jährige Freundschaft, die im Rahmen der Partie würdig gefeiert werden soll. „Wir gratulieren im Namen der gesamten Eintracht ganz herzlich zum Aufstieg in die Regionalliga und freuen uns sehr darauf, die ‚Chemiker‘ hier in Frankfurt endlich zum Rückspiel willkommen heißen zu können. Damit halten wir auch unsere Zusage, die wir beim letzten Spiel in Leipzig getätigt hatten“, grüßt Vorstandsmitglied Axel Hellman nach Leipzig-Leutzsch. Informationen zu Tickets für das Spiel sollen in Kürze folgen.

Buffon verlässt PSG: Der auslaufende Vertrag von Gianluigi Buffon bei Paris St. Germain wird nicht verlängert. Der italienische Torwart-Oldie wird den Tuchel-Klub damit nach der Saison verlassen. „Ich gehe glücklich, die Erfahrung gemacht zu haben“, sagte der 41-Jährige auf der Klubseite. Was bedeutet der Abgang von Buffon für Kevin Trapp? Die Adler sollen ein erstes Angebot beim französischen Meister hinterlegt haben, doch ein Verbleib in Frankfurt ist durch den Buffon-Abgang auf den ersten Blick nicht gestiegen. Kevin Trapps Leihe endet am 30. Juni, in Paris hat er noch Vertrag bis 2020.

Knothe geht: Noel Knothe verlässt Eintracht Frankfurt und schließt sich der zweiten Mannschaft des 1. FC Nürnberg an. Der 20-jährige Verteidiger war in der vergangenen Saison an Regionalligist Pipinsried ausgeliehen. Die Ausleihe war allerdings nicht sonderlich von Erfolg gekrönt. Knothe kam auf zwölf Einsätze, eine gelb-rote Karte und stieg am Ende der Saison ab. In Frankfurt hatte Knothe daher keine Perspektive.

N’Dicka ausgeschieden: Für Eintracht-Abwehrmann Evan N’Dicka ist die U20-Weltmeisterschaft in Polen Geschichte. Der Franzose unterlag mit seinem Nationalteam dem Mitfavoriten aus den USA mit 2:3. Der 19-Jährige selbst, der mit starken Leistungen in seiner Debüt-Saison auf sich auf aufmerksam machte, spielte über die komplette Spielzeit durch und konnte auch nicht dabei helfen, eine 2:1-Führung über die Zeit zu retten.

Großer Run auf Dauerkarten: Wie zu erwarten war, waren die 1.000 neuen Dauerkarten, die die Frankfurter Eintracht am heutigen Mittwochvormittag freigab, innerhalb von nur wenigen Minuten ausverkauft. Gerade einmal 20 Minuten nach Verkaufsstart waren die neuen Tickets vergeben. Das Dauerkarten-Kontingent der Hessen beträgt in der kommenden Spielzeit nun 31.000. Damit gehen pro Spiel rund 20.000 Tickets in den freien Verkauf.

 

- Werbung -

52 Kommentare

  1. ja, selbst der Kicker berichtet schon darüber. Könnte das Teil sein um den Transfer perfekt zu machen. Alternativ hätte ich auch nix gegen Navas einzuwenden

  2. Dr. Hammer: Ich auch net…aber ich glaub für so ein Kaliber ist die Eintracht (noch) keine Überlegung wert!

Kommentiere den Artikel

- Werbung -