Wie wird der Protest der Eintracht-Fans gegen die Montagsspiele aussehen?

Protest-Details enthüllt? Die „Bild am Sonntag“ will erfahren haben, wie der Protest der Eintracht-Fans gegen die Montagabendspiele am morgigen Abend während der Partie gegen RB Leipzig aussehen soll. Laut dem Bericht des Blattes wollen die SGE-Anhänger bei Ballbesitz der Hessen komplett schweigen. Wenn die Gäste aus Ostdeutschland in Ballbesitz sind, sollen bis zu 5.000 (!) Vuvuzelas, Trillerpfeifen und Tröten zum Einsatz kommen, damit die Leipziger die Pfiffe des Schiedsrichters nicht mehr hören. Außerdem wird berichtet, dass einige Fans der SGE während der ersten Halbzeit den Innenraum betreten wollen, um dann hinter dem Tor mehrere Banner und Transparente gegen die Montagsspiele sowie den wachsenden Kommerz im Fußball zu zeigen. Der ganze Vorgang soll dazu führen, dass das Spiel mehrere Minuten unterbrochen werden muss. Eintracht-Vorstand Axel Hellmann betonte, dass er keinen normalen, ruhigen Protest erwartet: „Die Fans haben versichert, dass sie der Mannschaft und dem Verein auf keinen Fall schaden wollen. Es soll keine Pyrotechnik, keine Gewalt und keine Vermummung geben. Wir können aber davon ausgehen, dass es neben den Bannern akustische Proteste geben wird.“

Kovac mahnt vor Euphorie: Eintracht-Coach Niko Kovac hat am heutigen Montag vor zu großer Euphorie rund um die Eintracht und eine mögliche Teilnahme am Europapokal gewarnt: „Europa ist kein Thema. Die Spieler werden immer wieder darauf angesprochen. Im Momemt ist mr das ein wenig zu viel.“ Er betonte, dass es noch zu früh für solche Gedanken sei: „Wir haben noch ein Drittel der Saison vor uns. Ich hoffe, dass wir keine Verlezten mehr haben. Das erhöht die Chance, dass wir uns oben festsetzen können.“

Hasenhüttl lobt Eintracht: Der Trainer des nächsten Eintracht-Gegners RB Leipzig, Ralph Hasenhüttl, hat die SGE auf der Pressekonferenz der Ostdeutschen in den höchsten Tönen gelobt: „Frankfurt steht zu Recht oben in der Tabelle. Das Team ist sehr stabil und hat gerade einen sehr guten Lauf.“ Dabei lobte er auch den Zusammenhalt und die Art und Weise, wie die Hessen spielen: „Die Mannschaft von Niko Kovac verfolgt sowohl mit als auch gegen den Ball einen klaren Plan und ist trotz verschiedener Charaktere ein eingeschworener Haufen.“ Trotzdem erwartet der ehemalige Ingolstadt-Coach, dass seine Mannschaft die starke zuletzt starke Form mitnehme. In der morgigen Partie kann er auch auf den wiedergenesenen Emil Forsberg zurückgreifen, der unter der Woche im Europa-League-Spiel gegen den SSC Neapel sein Comeback gegeben hat. Ein Platz in der Startelf kommt für den Schweden aber wohl noch zu früh: „Er hat die Belastung gut verkraftet und konnte auch nach dem Spiel normal mit der Mannschaft trainieren. Das ist ein sehr gutes Zeichen. Wir werden ihn nun schrittweise an die volle Belastung heranühren.“

- Werbung -

19 Kommentare

  1. Die Eintracht ist vorgewarnt und kann sich dementsprechend vorbereiten gegen die Fans die in den Innenraum wollen.
    Wenn von den Fana gesagt wird, sie wollen dem Verein nicht schaden, dürften sie nicht in den Innenraum kommen und bewusst eine Spielunterbrechung provozieren.
    Woher die Bild die Infos hat?
    In keinem Forum der Eintracht ist eine Quelle zu entnehmen.

  2. ‚Wenn die Gäste aus Ostdeutschland in Ballbesitz sind, sollen bis zu 5.000 (!) Vuvuzelas, Trillerpfeifen und Tröten zum Einsatz kommen..‘
    Das klingt ja schomma nach nem Spaß 😀
    Ziemlich gute Idee .. so Tröten machen dem Fernsehzuschauer nicht wirklich viel Spaß .. wenn ich mich an die WM 2010 in Südafrika erinnere.
    Vielleicht kann NK ja schomma unter Tröten-Einsatz trainieren.. Stammspieler gg Ersatzspieler. Auch unsere eigenen Spieler sollten damit im Spiel bestenfalls klarkommen. Boateng und Keita sind das bestimmt schon gewohnt.
    Nach den leeren Rängen und der mauen Stimmung in Neapel (lt kicker: 14.500 Zuschauer) wäre das mal ne gute Geschichte und passt auch gut zum verhassten Gegner.

    Ich gehe davon aus, dass Hasenhüttl diese Montagsspiel-Fan-Geschichte etwas unterschätzt. Auf der PK klangen seine Kommentare dazu nach: ‚Alles gut .. wir hatten nen freien Tag mehr‘.
    Hat die Frage zu dem Fanthema geschickt abgewiegelt: ‚In der 2. Liga spielten wir und Frankfurt auch montags‘. Irgendwie bei diesem Unternehmen verständlich, dass man so reagiert.

  3. Wenn wir genug Lärm machen dann bekommt Timo Werner wieder Kreislaufprobleme 😀
    Damit hätten wir ein Problem weniger

  4. Eigentlich können wir gegen Leipzig nicht gewinnen, einfach zu viel Qualität. Wäre mit einem Unentschieden schon sehr zufrieden und das wird schon hart genug.

  5. Mit einem Sieg gegen Leipzig wären es 8 Punkte Vorsprung vor einem Nicht-Europacup-Platz. Spätestens dann kann man wohl kaum als Zielvorgabe ausrufen, daß man das an den letzten 11 Spieltagen verspielen möchte.

  6. Das ist für unsere sonst so stabile Abwehr mit Sicherheit ein enormer Vorteil, wenn man ihr die Möglichkeit zur Kommunikation nimmt indem man alles mit diesen dämlichen Tröten übertönt…
    Da wird doch dann eh nur der Stadionsound runtergeschraubt und der unqualifizierte Kommentator plärrt dann dauerhaft ins Mikro.
    Ich würde mir eher mal etwas kreativere Gesänge gegen den DFB wünschen oder eventuell ne ganze Choreo zu dem Thema.

  7. Heute werden wir siegen – ich hab nen gutes Gefühl gegen Leipzig .
    Die Fans sollen alles das machen was geht und legal ist um diese montagsdpiel kacke zu unterbinden … allerdings sollte sich die fangruppierung hinterfragen warum wir jahrelang in der zweiten Liga montags gespielt haben und dort wurde nicht so ein Aufschrei veranstaltet .
    Bitte nur nix veranstalten was Punktabzüge oder Geldstrafen mit sich bringt – noch nie war die Chance europäisch zu spielen so nah – das sollten die Fans sich nicht versauen ….

  8. es ist einfach nur schade, dass man in so einem wichtigen Spiel nicht richtig anfeuert. Bei allen verständlichen Kritikpunkten…wäre es nicht auch gut für uns einen Tag mehr Pause zu haben, falls wir uns für die EL qualifizieren sollten? Die Dreifachbelastung ist brutal und ich würde nach einem Auswärtsspiel in Porto oder Bordeaux gerne Montags spielen. Haben wir nicht in Liga 2 auch regelmäßig Montagabend gespielt und keinen hat es wirklich gestört? Wir reden von einem einzigen Spiel, nicht von zehn. Die Mannschaft hat es nicht verdient. Kritik gegen die Kommerzialisierung ist ok, aber eine großflächige (friedliche) Demo vor der DFB Zentrale inkl. paar Minuten schweigen zum Spielbeginn wäre besser gewesen.

  9. Ich hoffe, dass ein guter Mix aus Selbstinzenierung und Unterstützung gefunden wird. Befürchte allerdings eher ein Desaster.

  10. An die Leute die meinen, dass dieser Tag der das Spiel später stattfindet nützlich für die EuropaLeague Teilnehmer ist:
    Bitte guckt euch mal den Kalender an, besonders wie so eine Woche aufgebaut ist. 7 Tage von Donnerstag zu Sonntag sind es 3 Tage bis zum Montag 4 Tage. Von Montag zu Donnerstag sind es 3 Tage und von Sonntag zum Donnerstag sind es 4 Tage.

    Also (zumindest laut meiner Logik) ist da kein Tag mehr Erholung, es läuft auf den gleichen 3 und 4 Tage Rhythmus hinaus.

    Und ich kann auch nachvollziehen, wenn Leute sagen wie zB @9 paar Minuten schweigen zu Beginn wären besser.
    Kann ich nachvollziehen den Gedankengang finde ihn aber persönlich falsch. Wie oft wurde denn in den letzten Jahren als Protest irgendwie geschwiegen oder sonstiges? Und wie oft hat das auch nur irgendetwas bewirkt? Eigentlich Schade das die Fans zu extremen Aktionen gezwungen sind, damit die Werten Herren beim DFL/DFB das zur Kenntnis nehmen bzw. es zumindest groß in den Medien und damit in der Öffentlichkeit ist.

    Achja und was ich nie verstehen werde, WARUM wurde nicht das Borussen Duell am Montag ausgetragen? Entfernung knapp 100 km der beiden Städte. Entfernung Frankfurt – Leipzig 400 km!
    Das werde ich nie verstehen warum die Spieltagsplaner etc. nichtmal bei sowas auf die Fans zu gehen und sagen „ok der Termin ist jetzt da machen wir zumindest das Spiel am Montag mit der kürzesten Entfernung“.
    Aber wahrscheinlich hatte man einfach zuviel Angst das bei 2 Vereinen mit Fans noch größere Aktion stattfinden als wenn nur ein Verein mit Fans spielt…..

    Kleiner Tipp: zumindest über Amazon hat der Eurosportplayer keine Begrenzung für Leute die über einen Account gucken.

    Ich, mein Bruder und mein Onkel gucken alle über denselben Account + einer Person die zeitgleich Serien darüber guckt.

  11. Für mich ist die Bundesliga der weitaus wichtigere Wettbewerb. Es gibt unzählige Vereine die sich mit uns auf Augenhöhe befinden und in einer Europaleague Saison in akute Abstiegsgefahr geraten sind. Mir ist der fehlende freie Tag zwischen Mo und Do lieber, als zwischen Do und Mo. Den Donnerstag kann man so oder so genießen, es geht nicht um die Existenz. Auch folgt hier sicher ein Heimspiel, wenn man zuvor auswärts gespielt hat. Aus meiner Sicht sollten die Teams Montags spielen, die am Donnerstag zuvor auswärts ran mussten. Die Chancen (selbst für ein „Starensemble“ wie RB) wären gestern geringer gewesen nach einem Auswärtsspiel in Napoli. Man stelle sich mal vor wir hätten dort am Donnerstag gespielt und müssten Sonntags nach Leipzig. Die sind zurecht sehr dankbar für den einen Tag.

    Weiterhin kann ich den Protest aber verstehen, er schadet in dieser Form allerdings der Mannschaft. Wir stehen endlich mal wieder vor einem wahren Topspiel in Frankfurt und es ist bitter, dass das heute keine Rolle spielt.

  12. Warum schadet der Protest der Mannschaft?

    Haben wir unsere meisten Punkte Heim geholt wo guter Support da war oder Auswärts wo der Support der eigenen Mannschaft eher geringer ausfällt? Ich sage hiermit nicht, dass die eigene Mannschaft nicht supportet werden solle, ich meine nur, dass ich nicht erkennen kann, dass unsere Jungs schwächere Leistung bringen bei weniger Stimmung.

  13. Auswärts haben wir aus taktischen Gründen mehr gepunktet. Es hat uns in der Hinrunde gepasst das Spiel nicht machen zu müssen. Selbstverständlich spielt das Team heute nicht automatisch 2 Klassen schlechter als sonst, trotzdem ist ein ausverkauftes Flutlichtspiel in Frankfurt nie leicht für einen Gegner. An eine Heimniederlage Freitagabend zu Hause erinnere ich mich nicht.

  14. Ja aber da fängt es ja schon an.
    Wer soll denn alles in Stadion Montags gehen damit es ausverkauft ist? Schüler etc kannste zu großen Teilen schonmal raus nehmen. Auch einen großen Teil der arbeitenden Bevölkerung. Selbst wenn man in FFM lebt muss man sich schon 2x überlegen ob es sich lohnt ins Stadion zu gehen.
    Ca. um halb 11 ist das Spiel vorbei. Bis man dann zu hause ist, ist es ruckzuck 0 Uhr. Wohnt man nicht irgendwo in S-Bahn Reichweite kann es auch ganz schnell später werden. Viele Leute die ich kenne stehen um 5 oder 6 Uhr auf wegen der Arbeit. Das ist einfach alles nicht optimal.
    Freitags hat man den Folgetag frei, das ist nochmal was komplett anderes.

    Von Auswärtsfans braucht man glaube ich gar nicht erst anzufangen. (wo ich wieder bei meiner Frage aus Post 11 bin warum das Spiel Montags machen wo die Anfahrt weiter ist als bei dem anderen? Gladbach – Dortmund)

  15. Ja man hätte Gladbach-BVB heute spielen lassen können. Allerdings hatte der BVB ein Heimspiel und Leipzig nicht. Dortmund spielt nachdem Auswärtsspiel in Bergamo auch erst am Montag gegen Augsburg. Passt also.

    Und das mit den Auswärtsfahrten hat auch in Liga 2 geklappt, genauso wie es gegen Qarabak Akdam ausverkauft war unter der Woche.

    Ich will hier auch nicht zu sehr das Montagspiel verteidigen. Es darf nicht Überhand nehmen und deshalb ist der Protest auch in Ordnung. Es geht mir wie gesagt nur um die Form und um die Tatsache, dass man heute einen gewaltigen Abstand zwischen sich und die Nichteuropäischen Plätze schaffen kann. Es ist nun mal schade, dass das für viele nur zweitrangig ist.

  16. Das Problem an der Sache ist aber das wenn man die Proteste zweitrangig wären, dass diese dann einfach untern Tisch fallen würden.
    Und vielleicht hilft das ganze der Mannschaft ja auch, da wie du schon sagst es hinten runter fällt in der Berichterstattung etc, dass es in dem Spiel sehr stark um Europa geht und dadurch sogar Druck von der Mannschaft fällt bzw. weniger Druck entsteht.

    Und das es in der 2. Liga praktiziert wird ist für mich kein Grund. Weil irgendwo etwas schlechtes schon gemacht wird, muss man das nicht als Begründung nehmen es woanders auch zu tun.
    Und das ein Spiel für die Eintracht International nochmal was ganz anderes ist als ein Montags Bundesligaspiel muss ich wohl nicht erklären. Außerdem gehen Internationale Spiele nunmal nur unter der Woche.

    Deine Auswärtsbegründung ist auch schon nachvollziehbar. Aber was wäre denn, wenn anstatt 2 Mannschaften jetzt noch 3 – 5 deutsche Mannschaften Europa League spielen würden? Dann hätte jeweils eine Mannschaft diesen Bonus nach dem Auswärtspiel den Tag extra zu haben und andere nicht. Wäre das nicht auch irgendwo unfair?

  17. Also wie es aussieht haben wir in der ganzen Saison 1(!) Montagsspiel und das auch noch zuhause. Das ist zu vertreten und wäre es für mich auch nächste Saison. Hätte man eine englische Woche mehr in den Spielplan aufgenommen, hätte sich wohl niemand beschwert. Richtig blöd ist es für Leipziger Auswärtsfahrer – aber für die 5 hab ich kein Mitleid übrig. Ich freu mich auf das Spiel heute Abend und hoffe, dass nicht durch falschgemeintes „ich bin der Oberfan“ noch ne Strafe von der DFL folgt, weil Leute über den Zaun springen oder sonstige Strafbare Plakate und Banner hängen. Mit Gladbach, Augsburg und Hoffenheim verlieren 3 Konkurrenten weiter an Boden. Ich hoffe, dass jeder um diese Chance, die sich heute Abend bietet, bescheid weiß.

  18. @Martj2k es geht bei den Aktionen ja nicht um die Eintracht. Das wir wie du beschrieben hast mit einem Spiel und das noch Heim eigentlich „Glück“ habe ist wahr. Es geht bei den Aktionen um die Montagsspiele generell und wenn man gegen etwas ist muss man halt mal in den Sauren Apfel beißen und dann im Zweifel mal beim Heimspiel schweigen (es ist ja jedem freigestellt trotzdem im Stadion Stimmung zu machen). Und wenn man kein Zeichen dagegen setzt, dann darf man sich nicht beschweren wenn in Zukunft der Spieltag aussieht wie in Spanien und dann will ich mal sehen was dann die Leute sagen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -