Oliver Glasner fehlt wohl beim Europa-League-Auftakt. (Foto: Heiko Rhode)

Euro-Auftakt ohne Chefcoach: Wenn im September die Frankfurter Eintracht in die Europa-League-Gruppenphase startet, muss sie wohl auf Chefcoach Oliver Glasner verzichten. Der Österreicher wird aufgrund einer Sperre der UEFA fehlen, berichtet der „kicker“. Grund ist ein kurioser Vorfall Glasners Ex-Verein VfL Wolfsburg gegen AEK Athen in der vergangenen Europa-League-Saison. Nach dem Pfiff des Schiedsrichters in den Katakomben waren die Wölfe verspätet aus der Kabine auf den Rasen gekommen – zum dritten Mal binnen zwölf Monaten laut UEFA-Urteil. Der Verein akzeptierte die Geld- und Einspielesperre für Glasner. Der Österreicher soll später auf eigene Faust mit Hilfe eines Anwalts noch versucht haben dagegen vorzugehen, die Einspruchsfrist war da aber schon abgelaufen.

Kreative Kaderplanung trotz Sparkurs: Wie die „Sport Bild“ am Mittwoch schreibt, soll Sportvorstand Markus Krösche bis 2023 bei der Eintracht ein finanzielles Plus von 40 Millionen Euro im sportlichen Bereich erwirtschaften. Aufgrund der Verluste im derzeitigen Geschäftsjahr müsse die SGE sparen, was sich auch auf die Transferpläne auswirke. Demnach werden die Hessen wohl nicht mehr als zehn Millionen Euro für Jens Petter Hauge vom AC Mailand bieten. Nichtsdestotrotz „müssen wir in der Kaderplanung weiterhin kreativ sein“, unterstrich Krösche.

Rode und Ache trainieren individuell: Sebastian Rode und Ragnar Ache trainierten am Mittwoch individuell im Kraftraum. Während dem Auftakttraining bekam Rode einen Schlag auf das Knie ab. Es handelt sich aber nur um eine reine Vorsichtsmaßnahme, teilte die Eintracht mit.

Borré mit Kolumbien ausgeschieden: Rafael Borré ist mit Kolumbien bei der Copa America im Halbfinale an Argentinien gescheitert. Wie schon im Viertelfinale endete das K.O.-Spiel im Elfmeterschießen. Borré wurde jedoch in der Halbzeit ausgewechselt. Wann genau der 25-Jährige zur Frankfurter Eintracht stoßen wird, sei noch unklar.

Neuer Leiter im internationalen Bereich: Eintracht Frankfurt stellt sich im Bereich „Internationale Beziehungen und Sportprojekte“ neu auf. Die SGE konnte hierfür Samy Julien Hamama als neuen Bereichsleiter gewinnen, wie sie am Mittwoch mitteilte. Der 38-Jährige arbeitete bereits für den Fußballweltverband FIFA und den Deutschen Fußball-Bund. „Die Entscheidungen der großen internationalen Fußballverbände und der Kluborganisationen beeinflussen unsere tägliche Arbeit in der Bundesliga unmittelbar. Deshalb wollen wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten in Zukunft stärker auf den verschiedenen Ebenen international einbringen. Mit Samy Julien Hamama haben wir einen Experten für die Vernetzung auf internationaler Ebene gewinnen können, der sich mit unserer Klubphilosophie 100-prozentig identifiziert“, erzählte Vorstandssprecher Axel Hellmann. Hamama sagt über seine neue Aufgabe: „Ich bin sehr stolz, meine Kraft und Expertise hier einbringen zu dürfen und den konsequenten Ausbau der internationalen Aktivitäten der Eintracht mit diesen Zielen zu begleiten.“

Test gegen Gießen: Das vierte Testspiel der SGE ist fix. Am 20. Juli, 16 Uhr, geht es im Deutsche Bank Park gegen Regionalligist FC Gießen. Der Elfte der abgelaufenen Regionalliga Südwest wird vom ehemaligen Adlerträger Danyiel Cimen betreut. Das Spiel findet pandemiebedingt ohne Zuschauer statt und wird live auf EintrachtTV, mainaqila und Sky gezeigt.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. Verflixtes Elfmeterschießen. Hoffe Borré kommt damit wenigstens früher ins Eintracht Training 🙂

    15
    0
  2. Im Gegensatz zur EM gibt es bei der Copa aber das Spiel um Platz drei am Samstag. Entsprechend wird Borré wohl frühestens am 31. Juli bei uns aufschlagen.

    14
    1
  3. Jovic sah bei der Rückkehr im Winter schon nicht soo durchtrainiert aus. Einfach unprofessionell

    49
    1
  4. Das eine Jahr bei der Eintracht war für Jovic ein Selbstläufer.

    Aber harte Arbeit ist nicht sein Ding.
    Nach dem Wiedereinstieg bei der Eintracht hatte er mit dem zwei Toren gegen Schalke einen perfekten Start, der ihm die entsprechende Motivation hätte geben können. Aber der Rest war Unwille, Unverständnis und Bockigkeit. Talent und Glück alleine helfen nicht.

    Ich fürchte, er wird nie wieder auf das alte Niveau kommen. Daher habe ich auch inständig gehofft, dass die Eintracht nicht viel Geld in die Hand nimmt, um ihn zurück zu holen.

    Ich denke er braucht jetzt zuerst einmal einen Psychiater oder guten Freund, der ihm die möglichen Varianten der Zukunft vor Augen hält.

    Schade, leider.

    59
    3
  5. Allerdings ist Jovic auch ein gutes Beispiel dafür das Spieler gute Leistungen erst einmal beweisen müssen .
    KEINER gäbe uns die Garantie das Silva auch wieder 28 Buden macht … vielleicht wäre er durch Publikum derart verunsichert dass auf einmal ein Knoten kommt 🙂
    Klar bei Jovic waren es 60 Mio – bei Silva ,,leider,, nur 23 -25 … trotzdem gibt es keine Garantie für irgendwas .
    Ich kann mich noch an Seferovic errinnern – Superquote … dann kam Gladbach und hat 9 Mios oder so geboten .. wir haben nicht verkauft . Sefes Quote ging dermaßen nach unten — und!? Alle haben gemosert das wir ihn nicht für 9 Mios verkauft haben .
    Man kann auch machmal Sachen von zwei Seiten spielen …
    Silvas Abgang ist also ein Verlust und gleichzeitig auch eine Chance ^^

    Wobei man sagen muss das ich Silvas Einstellung grundsätzlich nicht mit der von Jovic vergleichen will ….
    Aber die Vereine bei denen Silva 2 Tore in der Serie A oder 9 Tore in Spanien geschossen hat – werden sich vielleicht auch fragen wofür Leipzig 25 Mio ausgibt 🙂

    58
    3
  6. Dribbelgnom, ich sag mal ein beherztes jein. Silva ist sicher das falsche Beispiel, da ich denke er ist höchstprofessionell und lässt sich sicher nicht gehen. Verstehe aber 100% was du sagen willst. Jovic braucht wieder einen Trainer wie Kovac, der ihm vertraut und auch in den Arsch tritt. Es ist ja traurig zu sehen wie er sein tolles Talent wegwirft. Ich dachte ja echt es könnte sinnvoll sein ihn doch noch ein Jahr auszuleihen aber nach den letzten Spieltagen und dem jetzt hier kann man nur noch froh so viel Ablöse für ihn bekommen zu haben.
    Ein Spiel ohne Trainer? Scheißegal oh SGE!

    19
    1
  7. @10
    Seferovic und Jovic eint, dass deren Lebenswandel abseits des Platzes wohl alles andere als Professionell war/ist. Wenn Jovic nicht begreift, dass er dauerhaft seinen Fokus auf Fußball legen muss, um in der Topliga anzukommen, wird er zwangsläufig irgendwann beim HSV oder Schalke landen.
    Problem ist, dass der Junge ausgesorgt hat. Der Eine verträgst, der andere nicht. Hoffe, er bekommt die Kurve, rießen Fussballer

    29
    0
  8. Jovic hat außergewöhliche Fähigkeiten. Allerdings muss er sich auch wohlfühlen, dass hat er in Frankfurt. Das hat er nicht in Portugal und nicht in Spanien. Ich hoffe er fängt sich wieder

    22
    1
  9. Untypisch, dass sich Glasner selbst einen Anwalt gesucht hat und der Verein ihn dabei nicht unterstützt hat. Vielleicht ein Grund für sein Zerwürfnis mit Schmadtke?

    Aber wie auch immer, alles was ich bis jetzt von seiner Arbeit und der seiner Assistenten mitbekommen habe, stimmt mich äußerst positiv! Es entsteht der Eindruck, dass da richtige Profis am Start sind, die noch dazu richtig hungrig sind… und zwar anders hungrig als unser Luka 🙂

    34
    1
  10. Nun ja, jedes Pfund an Jovic bringt 500k Euro weniger für Real – so der Wechselkurs. Jovic auf der Bank bedeutet für Real 10 Mio. Jahresgebühr einen Kursverlust von 40-50% p.a. (bei einer festen Laufzeit bis 2025) – wenn er nun auch noch disziplinarisch belangt wird, könnte das ein Totalausfall für sie werden. (Anm. jegliche Zahlen sind erfunden oder geschätzt) 🙂
    Es wäre schade, wenn er nicht mehr aus dieser Situation rauskäme. Er hat so viel Potenzial.

    10
    3
  11. Luka soll wieder zu uns zurück, alleine weil dein Kostić viel besser spielt. Vllt kann Kostić ihm ja auch irgendwie vermitteln, was 100%ige (Lebens)Einstellung ist, dann wird das schon.
    Draufhauen kann jeder, WIR müssen Luka jetzt helfen, der Junge ist von den Anlagen her einfach ne Granate und er und wir gehören doch einfach zusammen, oder? 🙂

    23
    46
  12. Es gibt momentan nur einen Verein wo Luka spielen sollte .
    So sehr ich den Jungen liebe – heißt der nicht E. Frankfurt ………
    Sondern einzig und alleine AS Monaco .

    Unser Ex Trainer hat sich da nix zu schulden kommen lassen … Im Sturm wurde nach dem Leistungsprinzip aufgestellt ( Silva ) – oft genu hat er Jovic mit bei gestellt … da kam aber leider nicht mehr so viel . Glasner ist da genauso eingestellt …der stellt nicht aus Verbundenheit auf.

    44
    2
  13. Jovic hat halt andere Prioritäten und macht doch aus seiner Sicht alles richtig bzw. den Bale;)
    Er wird nach den 5 Jahren Madrid dort ca. 25 Mio netto verdient haben. Dafür 3-4 Jahre in der Sonne Spaniens bisschen trainieren und alle drei Tage im Stadion einer der besten Mannschaften zugucken…könnte schlimmer sein (denk er sich bestimmt auch).
    Silva ist kein Vergleich. Der wird weiterhin liefern.

    34
    2
  14. @@@11. Dr. Hammer
    08.07.2021 – 09:14 Uhr Ja Im Gegensatz zu Jovic und auch mit Abstrichen Rebic ist da Silva ein Vollprofi der alles gibt aber Vorstellungen hat die er gnadenlos verfolgt. Das ganz grosse geld hätte er auch zb bei Atledico oder einem anderen Verein verdienen können. Aber er nimmt nicht 3 Treppenstufen auf einmal. Er weiss das er in Leipzig einen Stammplatz hat wenn er nur einiger massen Leistung bringt.Und er kann CL spielen.Das wollte er unbedingt.Das hat man ihm im Gegensatz zu einigen Mitspielern bis zum Schluss angemerkt.

    14
    4
  15. @@@16. Dribbelstaedter
    08.07.2021 – 11:59 Uhr 17. boah – teng
    08.07.2021 – 12:14 Uhr

    Ich meine das Thema Jovic ist sowas von durch. Sie haben es versucht aber von seiner Seite hat er die ,die ihn holten bestraft.
    Bei einigen kommt es immer noch nicht im KOPP an ,das die Brötchen erst mal kleiner werden.Wenn es so bleibt und alle Spitzverdiener hier bleiben , ja wir haben keine günstige Mannschaft.Und Krösche muß einen Überschuß erarbeiten. Zudem weiss keiner wie lang es in EL und DFB Pokal geht. Gibts nochmal einen Lookdown. ????
    Warum holt sein Förderer Bobelici ihn nicht nach Berlin.Vielleicht kommt das noch. Aber REAL würde ihn am liebsten verkaufen. Aber bestimmt nicht für die hälfte. Und auch die Leihsumme muss man erst verdienen. Und ob gerade Jovic sein Gehalt auf 5 Millionen reduziert. Und selbst da müsste er in Deutschland lange suchen.
    PS Der windige Horst. Er sagt viel Rauch um nichts,
    Aber die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt laut Handelsblatt ganz frisch gegen ihn.Geht diesmal um ein Geschäft seines Luxemburger Finanzvehikel EVERGREEN sep 2020

    8
    6

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -