Kehrte am heutigen Donnerstag auf den Trainingsplatz zurück: Eintracht-Kapitän Alex Meier.
Kehrte am heutigen Donnerstag auf den Trainingsplatz zurück: Eintracht-Kapitän Alex Meier.

Alex Meier wieder im Training: Gute Nachrichten für die Fans der SGE! Alex Meier hat heute erstmals nach seiner Knieoperation wieder am Training teilgenommen. Der von den Fans als „Fußballgott“ titulierte 33-Jährige hat sein letztes Spiel für die SGE beim 0:0-Unentschieden gegen den FC Schalke 04 am 23.Spieltag bestritten. Wann der Torschützenkönig der letzten Saison wieder einsatzbereit ist, bleibt laut dem „hr“ allerdings noch offen.

Lindner freut sich über positive Stimmung: SGE-Keeper Heinz Lindner freut sich über die positive Stimmung und den Aufwind, der nach dem 2:1-Sieg über Mainz 05 rund um die Frankfurter Eintracht herrscht. Bei einer Podiumsdiskussion der Frankfurter Sportpresse sagte der Österreicher: „Dieser Erfolg hat uns einen Ruck gegeben und für zusätzliche Motivation gesorgt.“ Gleichzeitig möchte der 25-Jährige den Erfolg aber nicht zu hoch hängen. Die Eintracht habe immer noch drei Endspiele. Eines davon sei das Spiel gegen den Lokalrivalen Darmstadt 98. „Wir sind heiß und müssen dort weitermachen wo wir gegen Mainz aufgehört haben“, sagte Lindner.

Balogun gesperrt: Mainz-Rechtsverteidiger Leon Balogun ist vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden. Der 27-Jährige hatte in der Schlussphase der Partie der Eintracht gegen Mainz 05 SGE-Verteidiger Carlos Zambrano mit dem Knie in den Bauch getreten. Schiedsrichter Felix Zwayer hatte die Situation nicht gesehen und bewertet, was eine nachträgliche Bestrafung ermöglichte. Der DFB sprach auf seiner Homepage von einem „krass sportwidrigen Verhalten“.

- Werbung -

8 Kommentare

  1. Gleich in die Start 11 ! Auch ein Meier mit 40 % Kraft ist besser als ein 100%iger Seferovic…..

  2. Yepp, sogar mit 10 Prozent Kraft hat AM wohl eine deutlich höhere Trefferqoute als Sef 😉

  3. Alex Welcome back. Aber übertreibe es nicht, wir brauchen Dich noch länger und nicht nur für ein paar Spiele.

  4. @6: Das hab ich mir auch gedacht. Generell sind solche Urteile ja immer so ne Sache. Bei ner Notbremse in der 89Min. kurz vor dem Sechzehner bekommt mein Gegner vielleicht rot und 1-3 Spiele sperre aber davon profitieren eigentlich nur die anderen Vereine. Die Strafe gegen Bologun könnte (wenns ganz dumm läuft) uns deutlich mehr schaden als den Mainzern. Der einzige der davon profiitert ist der VfB Stuttgart. In so einem Fall wäre es gescheiter gewesen, Zambrano stellt privat Strafanzeige gegen den Spieler und bekommt wegen mir noch n paar EUR Schmerzensgeld aber so ist die Entscheidung eigentlich ein Witz – aber vielleicht gleicht sich das wie bei Schiedsrichter-Fehlentscheidungen ja im Laufe der Saison wieder aus.

  5. Naja, das wird gegen Stuttgart nicht spielentscheidend. Wenn die Spätles gegen Bremen verlieren, und es für Mainz um Europa geht, dann setze ich mein geld auf Mainz. Ohne zu zögern. Stuttgart hat aus den letzten 5 Spielen 1 Punkt geholt.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -