Kompensiert etwa Luka Jovic den Abgang von Luka Jovic? (Foto: Imago Images / Insidefoto)

Kaum vergeht ein Tag, ohne dass ein neues Transfergerücht auftaucht. Meldungen um Schürrle, Balotelli oder selbst Sturridge verblassen aber anhand des Gerüchtes, über das die spanische Zeitung „Don Balón“ nun erstmals berichtete: Luka Jovic könne wohl für eine einjährige Leihe zurück nach Frankfurt wechseln.

Jovic sei „noch keine Lösung“ für Reals Probleme

So sei Real Madrids Trainer Zinédine Zidane noch nicht vollends von Jovics Fähigkeiten überzeugt, sodass man in der spanischen Hauptstadt erwäge, den etwa 60 Millionen Euro schweren Sommereinkauf aus Südhessen direkt wieder für ein Jahr, auf Leihbasis, in die Mainmetropole zurückzuschicken.

Man wäre in Madrid, laut des Berichtes, nach der Vorbereitung zu dem Entschluss gekommen, dass Jovic derzeit noch keine Antwort auf die Probleme sei, denen sich die „Königlichen“gegenüber stehen sehen.

Für die Eintracht und Luka Jovic selbst, könnte dieses Modell genau die richtige Entscheidung sein, denn beide Parteien wissen, dass die Zusammenarbeit untereinander funktioniert. Jovic könnte sich im bekannten und gewohnten Umfeld weiterentwickeln und das Risiko eines Karriere-Einbruchs verhindern. Und bei der Eintracht könnte niemand geringeres den Abgang von Luka Jovic kompensieren, als Luka Jovic selbst. In Madrid allerdings müsste spontan ein anderer Stürmer als Backup für Karim Benzema einspringen. Dies könnte, wie letzte Saison, Mariano Díaz sein.

Sollte dies zustande kommen würde SGE-Sportdirektor Fredi Bobic jedenfalls Recht behalten mit seiner Aussage: „Jeder kann überrascht sein, wer da noch kommt!“

Jovic war in der aktuellen Transferperiode für etwa 60 Millionen Euro von der Eintracht zu Madrid gewechselt (Rekord-Erlös der SGE), nachdem er in insgesamt 48 Pflichtspielen 27 Tore erzielen- und fünf weitere auflegen konnte.

 

- Werbung -

66 Kommentare

  1. Die Marca bezieht sich auf serbische Medien, wobei keine Ahnung, ob das besser ist als irgendeine Webseite;) Das könnte doch durchaus Sinn machen. Wenn Zidane weiß, dass Jovic nicht oder kaum spielen wird, dann ist es für Real doch gut, ihn auszuleihen und dann noch an eine Mannschaft auf die man nie trifft, die dennoch gutes Niveau hat und wo der Spieler sich wohlfühlt (alles andere kann Psyche und Leistung doch eher belasten). Sie können ihn halbjährlich zurückholen und haben weniger Kosten. Passt für alle Seiten.
    Ich wette der Verkauf lief so ab. Fredi zu Luka: „Du musst jetzt ganz stark sein. Für 2-3 Monate machst Du Urlaub in Spanien und musst bisschen mittrainieren – aber schön auf halber Kraft. Im September bist Du dann wieder hier mit 2- oder 3-fachem Gehalt. Durchhalten – so schlimm wie in Lissabon ist’s in Madrid nicht.“ 😉

  2. Geil wäre das ja schon, würde aber für Real eher weniger Sinn machen und wirft auch kein gutes Licht auf deren Scouting.

    Oder wollte man sich einen “Rohdiamanten“ sichern, bevor ihn ein anderer Verein wegschnappt und man hat von Anfang an mit einer Leihe nach Frankfurt geplant?

    Dann müsste das aber schon vor dem Verkauf von beiden Seiten abgesprochen worden sein.
    Dafür sind dann aber ca. 60 Mio. doch etwas viel.

    Und gleich mal nach einer Vorbereitung zu sagen, der taugt noch nichts für Mannschaft, halte ich doch für verfrüht.

    Real könnte ihn ja auch erst als Joker einsetzen und Schritt für Schritt an die Mannschaft ranführen.

    Komisches Gerücht jedenfalls.
    Mittlerweile glaube ich auch nur noch Sachen, von denen der Verein sagt:
    “Das stimmt und die Tinte ist trocken!“

    Überall nur noch Fake-News und deutsche Medien übernehmen einfach alles ohne eigene Recherche.

    Ich denke immer noch, es wird Ajorque.
    Jedenfalls erzählte mir das die Tante der Mutter eines Freundes, dessen Freundins Bruder Insiderinfos kriegt 😉

  3. @54 – ich denke es kommt darauf an, wie viele Stürmer vor ihm sind. Aktuell könnten das bis zu 3 sein. Als Stürmer Nummer 4 hat man einfach wenig Einsatzzeiten…

  4. ICH habe gehört, dass Frei Bobic höchstpersönlich die Lücke im Sturm füllen werde. Offizielle Bestätigung steht noch aus.

    Das würde zu Bobics Äußerungen passe, dass man noch überrascht sein werde… etc.
    Außerdem wäre der ja auch ablösefrei zu haben.

  5. hahahha Bobic würde ich mehr zutrauen als Paciecia! Wenn man seine Skillz beim letzten Benefizspiel bedenkt…. 😉 Mit Balakov und Elber wäre das neue „magische Dreieck 2.0“ sicherlich erfolgreicher als unsere aktuelle Spitze 😉

    Zur Thematik Jovic:

    Wenn Neymar kommt, dann fast schon ein „Muss“, dass der Knabe verliehen wird^^ Eine Leihe zur SGE käme zwar schon von Außen betrachtet „dubios“ rüber, wäre per se aber nicht unwahrscheinlich. Hauptsache aber das Ganze könnte uns nützen!

  6. @56
    😉 so ungefähr

    Lese Gerüchte ja eigentlich ganz gerne über die Eintracht, aber was da momentan alles über den neuen Sturm gerätselt wird ist schon wahnsinn…
    Aber im Gegensatz zu #BrazzoOut, schätze ich es so ein , dass wirklich zeitnah einer kommt 🙂

  7. @58:

    Das hab ich auch erst gedacht.
    Aber nen Ersatzmann für die 3. Reihe für 60 Mio. holen ist schon etwas dekadent.

    Aber gut; manche haben’s halt 😉

    Mich würde es freuen aber klingt schon zu sehr nach Sensation der Saison, als das ich es glauben kann.

  8. Das klingt zu sehr, nach kommen und gehen, wie es beliebt.
    Auch wenn es für uns „passen“ würde, sollte man dies nicht in Erwägung ziehen.
    Ein Luka der mit dem Kopf in Madrid ist, würde zumindest für sich und Andere, als nur „bedingt tauglich“ zurückkehren.
    Rein psychologisch wäre das für keinen der Beteiligten gut, auch wenn am Ende ein gefühlsmäßige „Win-Win-Situation“ herauskäme ….
    Vor allem , wie würden sich die anderen Spieler fühlen, die sich mit dem Umbau der Mannschaft beschäftigt haben ….
    Die dann einen neuen, „alten“ Kollegen vor die Nase präsentiert bekämen …, in priviligierter Position !?!
    Nein, das kann nicht gut sein.
    Für keinen der Verhandlungspartner !

  9. Der Thread wird alt, aber ich schreib nochmal rein.

    @65: Hm, ich sehe das nicht so kritisch. Abgesehen davon, dass ich mit das schlecht vorstellen kann, könnte man deine Argumentation auch genau umdrehen. Und zwar kommt das nur darauf an, wie Jovic es sieht. Sieht er es so rum, dass er degradiert wurde und nur die Rückkehr im Kopf hat wäre das blöd. Sieht er das andersrum, dass er dieses Jahr noch zwischen Tribüne und Bank bei vielleicht einer handvoll joker-Einsätze spielen würde, bei uns aber nochmal alles raushauen kann, dann wäre das gut. Wie er das sieht, wird er mit seinem Um feld besprechen. Unter der Voraussetzung, dass er die Idee selbst auch in Ordnung findet, werden seine Kollegen damit halt leben müssen. Genau wie wenn noch ein Top-Transfer im Sturm kommt, der nicht Jovic heißt. Also ändert das in der Mannschaft nichts. Im Gegenteil, mein Eindruck ist dass die Jugs sich freuen würden, Jovic wieder dabei zu haben. Als einziges könnte das Paciencia betreffen, der sich diese Saison viele Start-Elf Einsätze erhoffen darf. Wenn Jovic kommt und Rebic bleibt, wir Paciencia eher mal rein rotiert werden oder wenn es taktisch passt. Das schmälert dann schon sine Einsatzzeiten. Aber Kamada wird vom Spiel und seiner Position her nicht direkt mit Jovi konkurrieren. Und Joveljic weiß, dass er eine Saison tendentiell nur Joker ist, wenn noch ein fertiger Stürmer dazu kommt.

    Also wenn es machbar ist und die Parteien das offen untereinander abgewogen haben, bin ich weiterhin voll dafür! (auch wenn ich die Chancen auf eher gering schätze)

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -