Ante Rebic und der Eintracht fehlte im ersten Durchgang gegen Mainz 05 bislang die letzte Konzentration und Durchschlagskraft, um einen Treffer zu landen.

Halbzeitfazit: Eine offensiv über weite Strecken uninspirierte Eintracht hält gegen Mainz 05 zur Halbzeit immerhin die Null. Vieles, was die Männer von Adi Hütter anbieten, ist Stückwerk, obgleich der Einsatz stimmt. Im letzten Drittel fehlt die letzte Konzentration und eine Anspielstation a lá Sébastien Haller, der im zweiten Durchgang sicher noch zum Zuge kommen dürfte. Die SGE muss definitiv noch eine Schippe drauflegen, wenn sie heute Europa klarmachen will.

Es war die Hiobsbotschaft schlechthin am späten Sonntagnachmittag: Frankfurts Mittelfeldmotor Sebastian Rode hat sich beim Auswärtsspiel in London gegen Chelsea einen Knorpelschaden zugezogen und wird vorerst kein Spiel mehr für die Eintracht machen. Gar ein Karriereende des Südhessen steht aktuell im Raum. Folglich wird sich das Team von Adi Hütter auch für ihren Schwerverletzten am Sonntagabend gegen Mainz 05 (18 Uhr) noch einmal zerreißen. Denn die Mission ist nach den Ergebnissen des Samstages in der Liga klar: Ein Sieg im Nachbarschaftsduell gegen die Rheinhessen und die SGE spielt auch in der kommenden Saison wieder europäisch. Gelingt eine Woche später in München gar ein Achtungserfolg mit mindestens einem Punkt würde es sogar die Königsklasse werden. Mit dem Schwung aus Chelsea will es Adi Hütter auch gegen 05er angehen, den Spirit von Einheit und Eintracht, der vor allem nach dem Spiel an der Stamford Bridge entstand soll die Mannschaft in den letzten zwei Spielen erfolgreich durch die Liga tragen.

Entsprechend ändert Frankfurts Cheftrainer seine Startelf auch nur gezwungenermaßen auf einer Position. Abräumer Gelson Fernandes rückt für den verletzten Rode in die Anfangsformation. Sébastien Haller steht erneut im Kader, nimmt aber nur auf der Bank platz. Für den Gegner aus Mainz geht es einzig noch um die Reputation oder im besten Fall den elften Tabellenplatz. Spalier stehen wolle man in der Commerzbank Arena allerdings nicht, machte 05-Trainer Sandro Schwarz vor der Partie klar. In Frankfurt hingegen werden am Sonntagabend Helden empfangen und die Stimmung im Waldstadion dürfte wieder europäisches Niveau annehmen.

Folgende Elf schickt Adi Hütter ins Rennen:

Trapp – Abraham, Hinteregger, Falette – da Costa, Fernandes, Hasebe, Kostic – Gacinovic – Jovic, Rebic

Ersatz: Rönnow (Tor), Chandler, Touré, Torró, de Guzman, Paciencia, Haller

Sandro Schwarz setzt auf folgende Elf:

Müller – Brosinski, Niakhaté, Hack, Martín – Latza, Gbamin, Kundé – Boetius – Mateta, Ujah

Ersatz: Zentner (Tor), Donati, Bungert, Baku, Maxim, Öztunali, Onisiwo

- Werbung -

109 Kommentare

  1. Chelsea war ein extremer Tiefschlag. Da langts dann halt nicht mal gg das Kuhkaff.

  2. Kein Vorwurf heute. Hütter hätte nicht so viel Leute auswechseln können, wie nötig gewesen wäre. Die Jungs waren einfach komplett kaputt. Dass hat teilweise wehgetan beim zusehen. Sie geben alles, aber irgendwann ist die Grenze überschritten. Eine Woche Pause ist mal ganz gut.

  3. Ich weiß nicht was hier der ein oder andere erwartet hat.
    Natürlich ist das heutige Ergebnis enttäuschend.
    Die Jungs waren platt.

    Aber noch ist alles drin.

    Gladbach vs. Dortmund
    sowie
    Hertha vs. Leverkusen…

    ich bin und bleibe Optimist und glaube fest an eine europäische Teilnahme in der kommenden Saison.
    Vollkommen egal ob EL oder CL; beides ist noch drin!!

    Jetzt gilt es vernünftig zu regenerieren, sich optimal auf die Bayern einzustellen und möglichst mit der Mentalität des Pokalfinales aufzutreten.
    And than we will see…

  4. Sehr sehr schade und bitter!
    1 einziger Punkt und wir wären zumindest 4ter, sicher in der Euro-League… und nun ist Platz vier futsch und ggf. die komplette Euro-League 2019/2020.

  5. Man muss den Hut ziehen vor den Spielern die heute wollten, aber leider nicht mehr konnten. Was aufgrund dem Spiel am Donnerstag nicht verwunderlich ist/ war. Ich denke die Klatsche von letzter Woche hat dem Trainerteam den Mut genommen die notwendigen veränderungen in der Aufstellung heute umzusetzten. Schade, den heute hätte ein Torro bei den vielen langen Bällen der Mainzer mit seiner Kopfballstärke gutgetan.
    Den wie war der Spruch von Kovac, wenn du nicht gewinnen kannst, darf man nicht verlieren.

  6. Auch wenn es keiner hören mag oder will: mehr war einfach nicht mehr drin. Meine Hoffnung vor diesen letzten Spielen ruhte immer auf den Faktor Spielglück, auch was des Gegners Einstellung betrifft. Aber leider hatten wir in keinem der letzten Kicks das gewisse Quäntchen, noch trafen wir auf einen Gegner, der mit dem Kopf bereits in der Saisonabschlußfeier ist.
    Den Jungs tut es am Meisten weh, dass sie diese Saison nicht krönen werden. Aber wer gesehen hat, wie Ante, Luka oder DDC heute in völliger Leere über den Platz gerannt sind, kann ihnen im Grunde nichts mehr vorwerfen. Und welche Optionen hat Adi?
    Den nicht völlig genesenen Haller etwas früher bringen? Ja, vielleicht. Aber die Fehler sind hinten gemacht worden. Individuelle Fehler. Unsere Büffelherde funktioniert wenn der Kopf frei ist. Unser großes Plus, Kostic und DDC, deren Tempoläufe, das hohe Pressing, die Bissigkeit und Resolutheit vorne und hinten… nichts, nada, nullinger. Körper und Kopf Matsche. Ist unendlich tragisch zum Ende so einer Saison, aber leider Fakt.
    Wir zollen unserem Erfolg Tribut. Unsere Elf, fast im wahrsten Sinne des Wortes, war nicht auf 50 Spiele, intensive Spiele, ausgerichtet. Uns fehlten 3 bis 4 Spieler, die ohne Qualitätsverlust eine Rotation möglich gemacht hätten. Haller ist zur sensibelsten Phase ausgefallen. Torró ist gesundheitlich in der RR leider nie ein Faktor gewesen.

    Nun wird es so kommen, wie es im worst case kommen könnte: Achter.
    Aber nehme ich lieber als Siebter.
    Entweder unter die ersten Sechs, oder ganz raus. Und neu ordnen.
    Die größte Gefahr könnte jetzt im Ausverkauf der Mannschaft liegen. Bobic und Co müssen jetzt neu justieren. Unser unglaublicher Flug durch diese Wahnsinns-Saison – und da ändert das Finish für mich nicht fundamental etwas – ließ sicher die Planungen eine Schublade höher stattfinden, nun muss schnell und mutig ein Update her.

  7. @103
    Champions League?
    Wie sollen wir denn in München punkten wenn wir gegen Mainz und Augsburg daheim verlieren? Das wir verlieren in München und Wolfsburg und Hoffenheim gewinnen ist da um einiges wahrscheinlicher.

    Ich glaube Adi hat leider wie es schon einer hier geschrieben hat auch oftmals dann kein glückliches Händchen nach den EL-Spielen gehabt.Hat er Alternativen gebracht wie Willems ging das gründlich schief, aber andererseits wären vielleicht auch Spieler wie Torro allgemein oder Chandler heute bessere Alternativen gewesen. Dazu unnötige Umstellung von Hasebe als Abraham wieder fit war. Dazu fehlt der Ideengeber im MF momentan noch mehr als je.

    Das Schlimme ist einfach , dass ohne internationales Geschäft einige gehen werden und wir im Endeffekt wieder eine Durchschnittsmannschaft sind . Es ist einfach traurig sich selbst dann wieder alles kaputt zu machen.

  8. Leute was erwartet ihr?
    Welcher Spieler aus unserem Kader hat jemals auf diesem Niveau und dieser Beanspruchung gespielt? Mir fällt Trapp ein und dann wird es schon ganz düster. Das ist ein Entwicklungsprozess.

  9. Auch ich habe nicht jubelnd auf der Couch gesessen. @107 euroadler: in dem man nach dem heutigen Spiel in München genau so auftritt wie in London nach dem leverkusen Debakel. Aber Leute, unser Adi hat mit allen Spielern gesprochen wie sie sich fühlen. Er sieht die jungs jeden Tag im Training. Wenn er nicht weiß wie die Mannschaft aufgestellt werden muss, wer dann? Wir etwa die überhaupt keinen Einblick haben.
    Hätten wir die jecken mit 3:0 nach Hause geschickt wären alle Helden. Für mich sind sie das nach dieser Saison immer noch. Und wer selber gekickt hat, weiß wie die Jungs nach diesem Ergebnis in der Kabine gesessen haben. Meint ihr wirklich die wissen nicht was sie heute „verkackt “ haben. Ich hoffe auf ein jetzt erst recht und einen von vielen hier nicht für möglich gehaltenen Punkt in München. FORZA SGE

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -