Er darf wieder jubeln: Luka Jovic ließ mit seinem Kopfballtor zum 1:0 gegen Chelsea das Stadion in Frankfurt beben. (Foto: imago images/Jan Hübner)

Halbzeitfazit: Die Eintracht ist gut im Spiel, kommt immer wieder in gefährliche Pressingsituationen. Der FC Chelsea braucht nach der nicht unverdienten Führung durch Jovic (23. Minute), um sich zu schütteln. Doch kurz vor der Pause antwortet die Sarri-Elf durch Pedro (45. Minute), der im Strafraum zu viel Platz hat und gegen Trapp vollendet. Mit dem 1:1 geht es in die Pause. Kann die SGE nochmal nachlegen?

23. Minute: Da ist das Ding! Nachdem der FC Chelsea in der ersten zehn Minuten klar am Drücker war, kommen die Männer von Adi Hütter immer selbstbewusster ins Spiel. Filip Kostic bringt den Ball von links scharf in die Mitte, wo sich Luka Jovic streckt und per Kopf ins lange Eck unhaltbar für Chelseas Tormann Kepa vollendet. Das Stadion eskaliert!

Es ist eines der prestigereichsten Duelle, die Eintracht Frankfurt in den letzten 40 Jahren austrägt. Es wird das erste Aufeinandertreffen mit dem FC Chelsea überhaupt in einem Pflichtspiel sein. Und das im Europa-League Halbfinale. Keine Chance oder geht das Europapokal-Wunder weiter? Fakt ist, dass in dieser Saison alles für die Hessen möglich erscheint. Olympique Marseille, Lazio Rom, Shaktar Donezk, Inter Mailand, Benfica Lissabon. Die Liste der ausgeschalteten Vereine ist lang und mit dem Londoner Klub soll der nächste Hochkaräter Folgen. Vor ausverkauftem Haus, mit einer stimmungsvollen Choreo und unter dem Motto „12gegen11“ soll am Donnerstagabend im Waldstadion ein großer Schritt Richtung Finale in Baku gegangen werden. Ganz Fußball-Deutschland wird den Adlerträgern die Daumen drücken und gespannt die Partie verfolgen.

Zum Leidwesen von Cheftrainer Adi Hütter wird die Mannschaft im Sturm nicht in Bestbesetzung antreten können. Sébastien Haller fehlt weiterhin aufgrund einer Bauchmuskelverletzung und es ist mehr fraglich, ob der Franzose überhaupt noch einmal in dieser Saison eingreifen kann. Ante Rebic musste gegen Lissabon seine dritte Gelbe Karte hinnehmen und fehlt damit für das Hinspiel gegen die „Blues“. Dafür kehrt Mijat Gacinovic, der zuletzt wegen Muskelbeschwerden pausieren musste punktgenau zurück. Auch Simon Falette, Hütters Mann für besondere Aufgaben, darf sich über ein Startelfmandat freuen. Dafür rückt „Libero“ Makoto Hasebe wohl zu Gelson Fernandes auf die Sechs. Einzige Spitze gegen die Londoner: Luka Jovic.

Die „Blues“ hingegen schon mit Weltstar Eden Hazard und Mittelstürmer Goncalo Higuain zwei absolute Stammspieler. Aus England hört man, dass Hütters Gegenüber Maurizio Sarri das Duell mit den Hessen deutlich hinter dem Ligawettbewerb einordnet. Wirklich weh tut die Rotation aber wohl kaum, stehen mit Olivier Giroud und Pedro zwei mehr als ordentliche Alternativen in der Startelf parat. Geleitet wird die Partie vom Spanier Carlos del Cerro Grande.

Elf schwarz-weiße Helden für das Hinspiel im Halbfinale:

Trapp – Abraham (C), Hinteregger, Falette – da Costa, Fernandes, Hasebe, Kostic – Rode, Gacinovic – Jovic

Ersatz: Rönnow (Tor), N’Dicka, Chandler, Willems, Torró, de Guzman, Paciencia

Der Champions-League-Sieger von 2012 beginnt mit folgender Elf:

Kepa – Azpilicueta , A. Christensen , David Luiz , Emerson – Jorginho – Loftus-Cheek, Kanté – Willian, Giroud, Pedro

Ersatz: Willy Caballero (Tor), Alonso, Zappacosta, Kovacic, Barkley, Hazard, Higuain

- Werbung -

28 Kommentare

  1. Sarri verzichtet erstmal auf Hazard, Higuain (wobei das keine Überraschung ist, Girud ist der EL Stürmer) und Alonso. Hütter hingegen macht es in meinen Augen richtung und schließt das Zentrum. Eine Art 3-5-1-1 mit Gelson und Hasebe im defensiven Zentrum, Rode als 8ter und Mijat als 10er / HS.

    Könnte uns helfen spielerisch nach vorne zu kommen und die Langholzvariante auf ein Minimum zu reduzieren.

    Und egal wie es heute ausgeht.. ich bin stolz, froh und dankbar das die SG Eintracht Frankfurt die Möglichkeit hat sich in so einem prestigeträchtigen Spiel gegen diesen Namenhaften Gegner zu beweisen. Ich sehe uns spielerisch oder kämpferisch nicht unbedingt als Aussenseiter, aber wir sind halt noch super unerfahren und grün was diese Spiele betrifft. (Siehe Hinspiel Lisabon). Daher hoffe ich das uns heute nicht das passiert was gestern Liverpool passiert ist.

  2. Was hat Ndicka angestellt? Irgendwas ist doch vorgefallen, klar hat es Falette gegen Benfica gut gemacht, Ndicka ist trotzdem viel stärker

  3. N’Dicka muss gegen Monsanto topfit sein wg. Championsleague, sag ich jetzt mal so.

  4. Abwegiger Gedanke, könnte aber an seinen zuletzt gezeigten Leistungen liegen. In Lissabon und bei seiner frühen Einwechselung gegen Augsburg stand er neben sich. Hat womöglich ein kleines Tief während Simon gegen Benfica ein starkes Spiel gemacht hat.

  5. Umstellung macht aufgrund der Ausfälle von Rebic und Haller Sinn.
    N’Dicka raus und dafür Falette ist ebenfalls nachvollziehbar. Wirkte zuletzt in den wichtigen Spielern sehr angespannt, nervös.
    Falette hatte gegen Benfica sein bestes Spiel im Adler Dress.

  6. Ndicka hat unbestrittene Qualitäten als Abwehrspieler. Aber Ndicka ist auch erst 19. Gegen die ganz großen sah er manchmal nicht gut aus, und heute könnte ein Individueller Fehler unfassbar weh tun. Und bei Chelsea spielt ein gewisser Girud…Willst du das nem 19 jährigen aufbürden, wenn es alternativen gibt? Wenn Simon heute nochmal so spielt wie gegen Lissabon passt es doch :).

  7. @3
    N’Dicka war zuletzt nicht eben auf der Höhe des Geschehens, um es mal vorsichtig zu sagen. Ist für mich nachvollziehbar.

  8. Gegen Giroud dürfte Falette nochmal mehr motiviert sein.
    Allen einen schönen Fußballabend mit dem ersten Schritt von zweien Richtung Baku.

  9. Alles gut, ich habe größtes Vertrauen in unseren Trainerstab und in die Mannschaft, die auf dem Platz stehen wird! Egal, was heute passiert, ich bin unfassbar stolz auf unsere SGE! Kann leider nicht im Stadion sein und die große Bitte an unsere Fans:

    GEBT ALLES UND ZEIGT WER DIE BESTEN FANS SIND!!!!!

  10. Taktisch hervorragend eingestellt und sehr bissig in den Zweikämpfen unsere Jungs ! Gefällt
    Nicht nachlassen

  11. Da sieht man ein wenig den Unterschied, wir spielen richtig stark nach den ersten 10 Minuten und führen verdient. Unfassbar.

    Dann 5 gute Minuten von London. 3 Ecken und nachdem wir das Ding nicht rausbekommen. Obwohl Fallette ihn einfach nur weghauen muss, ein Schuss im Strafraum und Ausgleich…

    Vor der Ecke ein klares Foul an Hasebe nicht gepfiffen, ist natürlich tragisch dazu.

    Jetzt noch ein Tor und mit nem Sieg nach London!

    Ich nehme auch gerne mehr 😉

  12. Sehr schade, sch… Gegentor. Aber egal, wir haben bereits schon alles erreicht! Soll uns Abramowitsch doch mal am…
    Super Jungs, bin stolz auf Euch, soll der eine Milliarde Kader doch weiterkommen. Na und? Schafft, dass mit unserem Etat…

  13. Also das Unentschieden ist definitiv gerecht. Aber die Jungs machen das super. Das Tor war super herausgespielt, gekämpft wird natürlich auch wie eh und je. Also ich finds gut. Weiter so!

  14. 1:1 Ärgerlich so kurz vor der Pause, aber noch ist nichts gelaufen. Zweite Halbzeit kommt und dann ja noch das Rückspiel ;-D

    Wichtig wäre für das Rückspiel hier mit einem Sieg rauszugehen. Dann muss Chelsea nach vorne spielen im Rückspiel, was uns mehr Räume gibt zum Kontern. Außerdem ist auch Rebic wieder im Rückspiel dabei 😀

  15. Warum bricht Gaci sein sololauf nur ab.?
    Ich bin stolz auf unsere Jungs,egal wie es ausgeht.

    Im Rückspiel haben wir vielleicht noch was zu sagen.

    Auf geht’s Jungs

  16. Und der Adler fliegt ihnen mit den Krallen voran direkt ins Gesicht und richtet sie übel zu. Das hatten sie nicht erwartet 😉

  17. Geht nix mehr. Hoffe das geht noch gut. Aber geil anzusehen… Egal, wie es ausgeht!!!! WEITER IMMER WEITER!!!

  18. Nach vorne geht nichts, das lässt Chelsea auch nicht zu.

    Die Jungs kämpfen, das ist Top. Respekt.

    Lieber Gott, bitte um Spielglück!

    - Werbung -
  19. Starkes Spiel. Chelsea war besser in der zweiten HZ, doch wir hatten unsere Szenen.

    Toll gekämpft, das Ergebnis ist nicht verkehrt.

  20. Das Maximum rausgeholt. Jetzt kommt erstmal Leverkusen. Wird schwer, aber auch machbar.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -