Makoto Hasebe haderte in der Hinrunde mit seiner Leistung. (Bild: Heiko Rhode)

Das Trainingslager der Frankfurter Eintracht in Bradenton bietet der Mannschaft Gelegenheit, um an Dingen zu arbeiten, die in den vergangenen Monaten aufgrund des straffen Zeitplans zu kurz kamen. So legt Trainer Adi Hütter bei den Einheiten unter der Sonne Floridas ganz klar den Fokus auf taktische Übungen. So wurde am Sonntag schwerpunktmäßig in einer Viererkette trainiert. „Das machen wir, um variabler zu werden und mehr Optionen zu haben“, erklärte Makoto Hasebe im Anschluss in einer Presserunde, der aber nicht weiß, ob die Viererkette die neue taktische Grundausrichtung der SGE wird, oder man weiter auf die bewährte und bei den Spielern bevorzugte Dreierkette setzt. „In einer Viererkette würde meine Position als ‚Libero‘ wegfallen. Aber es gibt immer Konkurrenzkampf. Dann muss ich vielleicht ins Mittelfeld oder in der Innenverteidigung um meine Position kämpfen. Aber das ist ganz normal. Ich muss bereit sein, beide Positionen – im Mittelfeld oder in der Abwehr – spielen können“, gibt sich der Routinier gelassen.

„Müssen jetzt positiv bleiben“

Er sagt über sich selbst, dass er in der Hinrunde mit seiner Leistung nicht immer hundertprozentig zufrieden war:  „Ich war nicht konstant genug. Daher will ich mich steigern. Der Trainer entscheidet am Ende, ob und wo ich spiele.“  Fakt ist, dass der 35-Jährige als Führungsspieler dazu beitragen will, dass die Eintracht in der Rückrunde schnell wieder in die Spur findet. Er ist davon überzeugt, dass nun alles besser wird als in den vergangenen Wochen. „Die letzten sechs Wochen hatten wir eine schwere Phase. Wir haben viel gespielt und es war eine gewisse Müdigkeit zu spüren. 2019 war aber dennoch ein super Jahr. Wir müssen jetzt positiv bleiben, müssen aber dennoch auf die Tabelle achten. Wir schauen jedoch nach oben. Dafür haben wir genug Qualität. Wir waren vom Kopf und vom Körper her nicht frisch genug. Das ist nun wieder anders. Ich vertraue auf die Mannschaft. Wir werden in der Rückrunde wieder von Beginn an Gas geben“, ist er sich sicher.

Noch nicht ganz so sicher ist, wie es für den Japaner nach dieser Saison weitergeht. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus. Angeblich soll er noch einmal um ein weiteres Jahr verlängert werden. Er habe über seine Situation schon oft mit Sportvorstand Fredi Bobic gesprochen. „Wenn ich noch ein gutes Gefühl auf dem Platz habe, will ich noch weiterspielen. Wenn ich mich aber nicht gut fühle, dann muss ich überlegen, was ich mache. Ich muss jetzt meine Leistung abrufen und zeigen. Ich bin aber noch ganz entspannt und muss mich auf meine Leistung konzentrieren“, so Hasebe.

- Werbung -

28 Kommentare

  1. Hase hat sich ne Pause verdient.
    Realistisch können wir ihn m.E. nur als zentralen Spieler in der Dreierkette gebrauchen.
    Für die IV-Position läuft er etwas zu wenig und gewinnt insbesondere nicht genug ZK.
    IV war nie seine Position.
    Fürs DM müsste er 2-3 km mehr laufen: no way! Das kann ein Fernandes, aber kein Hase.

    Hase spielte beide Positionen (IV+DM) gg Paderborn und ich finde: äußerst schlecht!
    Und das verwunderte mich auch nicht, da er dort positionsfremd ist.
    Ein Hase als IV, RV oder DM ist m.E. direkt 2-3 Klassen schlechter.
    Hasebe muss raus. Insbesondere um die Frische zu bekommen, die er für sein Spiel braucht.
    Die Umstellung auf 4er-Kette würde ihm helfen die nun nötige Pause zu bekommen.

    Für mich ist er auf der Libero-Position immer noch der stärkste BL-Spieler und daher würd ich noch ein Jahr dranhängen.
    Jetzt braucht er aber erstmal ein paar Wochen einfaches Training um wieder in Form zu kommen. Weitere Spiele wären m.E. derzeit bei ihm eher kontraproduktiv.
    Ich denke das war zum Ende der Vorrunde klar ersichtlich.

    Natürlich spielte Hase früher im DM und das auch gut. Inzwischen ist das Spiel auf der Position aber zu lauf- und zweikampfintensiv. Ich kann mich adhoc nicht erinnern, wann Hase zuletzt ein starkes Spiel im DM machte.

  2. @2 Da bin ich größtenteils bei Dir. Je laufintensiver das Spiel, bzw. seine Position ist, umso mehr kommt er zunehmend an seine Grenze. Das darf er allerdings auch in seinem Alter ! Sein entscheidendes Plus war bislang immer die Routine und seine Erfahrung, oder anders ausgedrückt sein Näschen. Das konnte er oftmals durch sein Stellungsspiel Situationen lösen. Bedingt durch die Tatsache das aber die Thuram‘s usw. immer wichtiger und mehr werden, wird‘s zunehmend schwieriger. Masse und Geschwindigkeit lassen sich irgendwann leider nicht mehr nur mit einem guten Auge lösen. Was mir aber bei einem Hasebe in gutem oder Normalzustand immer noch unglaublich gefällt ist diese Ruhe und ggf. auch mal ein feiner Pass. Diese Abgeklärtheit ist ein großes Plus. Da können sich fast alle eine Scheibe abschneiden. Aber das wird sicherlich nicht mehr für die 4er Kette reichen. Diese Generation Fußballer stößt langsam an seine Grenzen, wie das immer schon in Etappen zu beobachten war. Uwe Bein z.B. dem ich immer mit unglaublicher Begeisterung zugeschaut habe, würde dieses Spiel heute vermutlich auch nicht mehr so prägen können. Dafür war er einfach zu Lauffaul. Hab mir letztens ein ganzes Spiel aus den frühen 90ern angeschaut. Da hat sich der Fußball um Welten geändert. Hasebe würde ich als Backup und alleine durch seine Ruhe und Abgeklärtheit aber auf jeden Fall noch für die nächste Saison behalten. Ich glaube nicht das er unbedingt noch ein Spitzengehalt benötigt, oder haben will. Er hat ja fast alles incl. der finanziellen Absicherung in seinem Leben erreicht und ich glaube das er den Platz auf der Bank verstehen und annehmen würde. Irgendwann geht die schönste Geschichte zu Ende…

  3. Dass man dieses Jahr ernsthaft überlegt, ob man Hasebe noch einen neuen Vertrag gibt, zeigt doch auch, dass man ein wenig zweifelt. Hiess es nicht die letzten 2 Jahre, dass man sich immer im Oktober innerhalb von 5 min per Handschlag auf nen neuen Vertrag geeinigt habe?

    Hat evtl ja auch mit Hütters Idee, die 4er Kette einzustudieren zu tun. Wenn er das konsequent spielen will, bleibt realistisch für Hasebe kein Platz mehr. Umgedreht sollte man dann aber Falette halten, denn sonst wirds hinten personell ein wenig eng. Naja… Oder Vallejo doch holen. Vielleicht sind Bobics Aussagen ja nur auf Zeit spielen gewesen, um zu warten, ob Hütter wirklich taktisch neu spielen will oder Falette einen Abnehmer findet. Who knows?

  4. @3. muc_adler:
    Gude,
    Deinem Text schließe ich mich vollständig an.
    Das trifft genau meine Meinung.
    Unser Spiel muss deutlich schneller werden, und zwar aus dem Spielaufbau heraus (je nach Gegner) und insbesondere bei Kontern, die bei uns die letzten Spiele alles andere als überfallartig waren.
    Hasebe ist und bleibt wichtig, zumal wir auch variabel mal einen Systemwechsel spielen können und er dann das Zünglein an der Waage sein könnte.

  5. Hase bitte 1 Jahr verlängern mit dosierten Einsätzen, allerdings nie im DM.
    Danach bitte im Verein binden, marketingtechnisch als Vereinsbotschafter für Japan oder sonstiger Funktion.

  6. Für Hasebe bleibt nur die Position als Libero und manchmal als DM, denke das wird der Abschied in Raten sein…

  7. Er wird sicher auch nächste Saison seine Einsätze bekommen. Aber es wird dieses Jahr schon weniger und nächstes Jahr auch. Das weiß er auch und ist da ja auch mit sich im Reinen. Das passt so.

  8. Würde Hasebe wahrscheinlich keinen weiteren Vertrag mehr als Spieler geben, ihn jedoch andersweitig im Verein einbinden.
    Hasebe ist klar im Kopf, ehrgeizig und weiß wie Fußball funktioniert.
    Solche Leute kann man immer gebrauchen (vielleicht als jemand, der den asiatischen Markt im Blick hat und hier Kontakte zu Spielern und Sponsoren knüpfen kann.

  9. Stimme da 9. Olga zu.
    Er ist ne Marke in Japan. Leider ist er mittlerweile zu langsam geworden und konnte manchmal den Gegner nur mit Fouls stoppen.

  10. @G-Block:
    Meiner Meinung nach muss in unserem Spiel die Schnelligkeit besser dosiert werden. D.h. je nach Situation auch mal auf den Ball treten und mal „langweilig“ spielen. Wenn wir weiter so mit Anlaufen und schnell nach vorne spielen, geht uns im April wieder die Puste aus. Wie letzte Rückrunde und diese Hinrunde,

  11. Als Verbindung zum Japanischen Markt gerne! Aber bitte nicht inflationäre verdiente Spieler verdingen. Wenn AM14FG kommt, wohin mit dem? Und dann evtl. noch der ewige Oka und der treue Zimbo usw. …

  12. Hasebe hatte sicherlich schon bessere Spiele, aber auch die ganze Mannschaft. Ich finde Hasebe strahlt immer noch eine extreme Ruhe aus und ist im Spielaufbau sehr gut. Wir sollten der Mannschaft mal die Vorbereitung gönnen, im Sommer hat ja quasi keine stattgefunden. Denke auch, dass unser Kader jetzt, nichts mit dem Abstieg zu tun haben wird, wobei mir Ante immer noch gut gefallen würde – denke das würde uns noch mal eine gewisse Power nach vorne geben.

  13. Allen hier erstmal ein gesundes und glückliches neues Jahr!
    Muc_adler, bin wie fast immer 100%ig bei dir!

    Ich denke Spieler und Verantwortliche sind sich bewusst, dass was passieren muss.

    Irgendwie lässt mich das Gefühl nicht los, dass sich bzgl. Neuzugängen -falls das Wort „Neu“ hier überhaupt zutrifft- noch was tut. Glaub Fredi Bobic weiß da mehr als er verständlicherweise sagt…..

    In diesem Sinne, auf eine gute Rückrunde!

  14. Also wenn der Kader so stark und ausgeglichen ist, warum stehen wir da, wo wir stehen? Ja, ja, ich weiß, mangelndes Spielglück, Schiri & Co. Ich fürchte, dass wir mit dieser Truppe und deren Spiel-Philosophie oder soll ich sagen „System“ ? … nicht wirklich über den Strich (der liegt bei mir bei 10) kommen. Allein mit Besinnung Trainer/Mannschaft könnte es knapp werden. Zwei brauchbare Spieler, die sofort helfen können, müssen her. Lacht mich aus … die Mannschaftsteile sind mir egal.

  15. @16: Naja, nach 11 Spielen sah das ja ganz gut aus. Das mit dem Spielglück und allem ist ein Teil des Problems. Mich persönlich haben nur die beiden letzten SPiele getroffen. Gegen Schalke, Freiburg ( beide diese Saison gut drauf ) und Woburg ( da haben wir immer Probleme ) kannst Du verlieren. Aber was gegen Köln und Paderborn passierte, war grausam. Warum auch immer, sie waren teilweise richtig verunsichert und hatten Angst. Das wurde dann bestraft. Diese Angst und Verunsicherung muss raus, dann kommen wir da unten schnell raus. Und das muss das erste Ziel sein. Ich glaube dran, ebenso wie an die Rückkehr von Jesus und Ante.

  16. Gegen Schalke in Überzahl komplett harmlos gewesen, genau wie gegen die Wölfe eine komplette HZ in Überzahl. Zwei furchtbare Leistungen waren das. Durch Nichts zu beschönigen. Null Kreativität, wie eigentlich immer gegen tiefstehende Gegner. Auch schon in der Vorsaison die letzten Wochen. Im Grunde genommen waren es nicht wie Bobic sagt „4-5 schlechte Wochen“, sondern es waren davor eher 6-7 gute Wochen. Vorher ging der Trend auch schon wochenlang nach unten (was man wegen Benfica und Chelsea ignoriert hat). Nur dank Hoffenheims Tiefschlaf gegen Mainz spielen wir überhaupt in Europa, nicht weil wir noch so stark waren im Frühling. Die hohe Belastung in der aktuellen Situation war allen bekannt, also auch kein Argument. Nichts daran kam überraschend. Hätte man eben besser planen müssen. Nach wie vor haben wir 0 Kreativität im Mittelfeld, was man nun mal noch mehr spürt wenn man vorne keine Ausnahmestürmer mehr hat. Logische Konsequenz.

  17. Sorry, das ist mir etwas zu einfach. Nach dem Bayern Spiel war alles geil, wir haben das Zeug CL zu spielen usw. Jetzt auf einmal (gleicher Kader) ist alles komplett schlecht? Wir haben letztes Jahr eine unfassbar gute Serie, aktuell leider eine schlechte. Ich möchte das gar nicht schön reden, aber mit mehr Glück gewinnen wir 50% der Spiele. Und wegen den Mainzern am letzten Spieltag: die Tabelle lügt nicht – hätten halt die doofe Hoffenheimer vorher besser getroffen bzw. gepunktet. Wenn wir dadurch Meister geworden wären, hätte keiner gesagt – nur wegen dem Hoffenheimer Tiefschlaf. Es ist wie es ist.

  18. @16 Da könntest Du mit Platz 10 durchaus mal recht haben. Letzte Saison war‘s glaube ich Platz 7 mit enorm viel Glück. Platz 9 hätte es am Schluss auch werden können. Überstrahlt wurde letzte Saison alles durch die Büffel. Da spricht man nicht mehr von derbsten Auftritten gegen die Bayern, Augsburg, Mainz, Leipzig, Leverkusen, Berlin usw. Letztendlich gibt es in der Bundesliga 10-12 Mannschaften auf unserem Niveau oder besser. Einige Phasen in der letzten Saison waren traumhaft und atemberaubend, andere Phasen haben hier in diesem Forum (ja, auch letzte Saison) zu heftigsten Mißbilligungen, kritischen bis zeternden Worten und Weltuntergangsstimmung geführt. Wenn Du nicht weißt was ich meine, einfach mal im Archiv um Spieltag Nummer 5-6, dazwischen um die Winterpause, nach dem Spiel in Leipzig und 31- 34 nachsehen. Es war meistens nicht ganz so krass, aber mitunter auch. Damit will ich nur sagen das in der Bundesliga auf unserem Niveau eben einige versuchen zu Punkten und da machen oft, oder fast immer Kleinigkeiten den Erfolg aus. Bei fast jedem Team gab es Up‘s und Down‘s. Schaue ich mir die Tendenz bei den eurocup-Teilnehmern an,dann hat so gut wie kein Team das Niveau halten können (Euroleague). Alle haben ständig die guten Spieler rausgekauft bekommen und kontinuierliche Kaderergänzungen und punktuelle Verbesserungen wurden durch den Rauskauf der Keypeople fast immer zerstört. Mich würde wirklich mal interessieren und ich hätte es wie jeder hier im Forum gerne gesehen, wenn mal die Chance bestehen würde um die 3 Büffel, Kostic, Hinti, Trapp und Rode punktuell den Kader zu ergänzen und zu verbessern. Aber, hätte der Hund nicht geschissen, hätte er den Hasen bekommen. In unserem Teich fischen viele und die Gesetze des Marktes habe ich zu aktzeptieren. Schade, aber das reale Leben in der Fußballwelt. Wenn es am Ende eben mal Platz 10 ist, dann bin ich nicht sonderlich zufrieden, aber auch nicht enttäuscht. Bin aber trotzdem noch sehr optimistisch. Vor der Verpflichtung von Rode und Hinti hat Bobic letzte Saison auch tiefgestapelt und den Kader für „gut genug“ gehalten. Ein Indiz dafür übrigens, das es wohl in der letzten Winterpause auch schon Unzufriedenheiten und Schwachstellen gab. Auf Sow bin ich gespannt. Der Junge kommt mir bis jetzt etwas zu schlecht weg. Die gesamte Vorbereitung ausgefallen und in Mitten des El/BL Marathons reingerutscht. Gerade auf dieser Position sind Laufwege, Passgenauigkeit und automatisierte Abläufe enorm wichtig. Und wo bitte sollte das herkommen ? Wie sagte Hütter im Interview noch gleich ? Die letzten 3 Monate gab es kaum Zeit für taktische und Spieltechnische Übungen, bzw. das Einstudieren von neuen Varianten. Eben dem Erfolg in den 3 Wettbewerben geschuldet und den damit verbundenen ständig sich ändernden Abläufen. Bin mir sicher das noch ein gestandener Spieler für die Offensive kommt und vielleicht gibt es auch an anderen kritischen Punkten noch eine Überraschung. Ich würde mal wetten das noch 2 Spieler kommen. Wenn es dann im Februar ein Wettbewerb weniger wird, dann wäre das für mich völlig OK. Die Körner haben gegen Ende der letzten Saison gefehlt und gegen Ende der Hinrunde in dieser Saison eben auch.
    Unter dem Strich haben wir gerade immer noch eine Situation, die nicht unkritisch ist, aber noch sehr viele Chancen bietet !

  19. Puhhh – wenn Hase geht, wer rennt denn dann ständig zum Schiedsrichter??? Das wird ein herber Verlust. Abraham vielleicht? Neeee, zu gefährlich … 😉

  20. @21 Keine Frage, Gelson wird das mit großen Augen und unschuldigem Blick regeln ! Also wenn er nicht gerade gesperrt ist 🙂

  21. @20
    ‚Mich würde wirklich mal interessieren und ich hätte es wie jeder hier im Forum gerne gesehen, wenn mal die Chance bestehen würde um die 3 Büffel, Kostic, Hinti, Trapp und Rode punktuell den Kader zu ergänzen und zu verbessern.‘

    Solange wir nicht regelmäßig CL spielen und jedem Spieler 8 Mio€ netto bieten können erübrigen sich solche Gedankenspiele/Träumereien und bringen niemand weiter.
    Spieler wollen sich weiterentwickeln und auch mehr verdienen.
    Auch bzgl der Infrastruktur sind wir sicher kein Top20-Club in Europa. Das wird schon etwas besser werden durch die neue Geschäftsstelle.
    Und um den Verein schrittweise besser aufzustellen brauchen wir auch diese Spielerverkäufe.
    Tatsache ist, dass sich derzeit nicht jeder Spieler dazu berufen fühlt die Eintracht in neue Sphären zu heben.
    Wenn ein Spieler RICHTIG gut ist, dann ist er im Normalfall nach 1-2 Saisons wieder weg. Wichtiger ist, dass wir bei einem Abgang dann maximal profitieren.
    Ich denke das ist dem Verein im Sommer gut gelungen.
    Nach einer guten letzten Saison wollten nicht 8 Spieler den Verein verlassen, sondern 3 bis 4.
    Und für die wurde abkassiert.
    Wenn Haller geblieben wäre und sich bspw nen Kreuzbandriss geholt hätte (und nach solchem ein weiteres Jahr brauchen würde um wieder auf sein Toplevel zu kommen), dann würde wohl auch wieder gejammert werden warum man ihn denn nicht gehen ließ..
    Bezüglich unserer Neuzugänge wie Silva, Durm, Kohr, Sow, Dost etc braucht es Geduld. Die wenigsten Spieler schlagen sofort ein und verbessern die Mannschaft direkt. Und wenn, dann kosten solche Spieler meist viel Geld.
    Ein Haller hatte in seinem ersten Halbjahr 6 Tore und 2 Vorlagen. Er konnte zuvor auch die Vorbereitung komplett mitmachen, was von Einigen unterschätzt wird.
    Nun haben wir..
    Dost mit 4 Toren und
    Silva mit 3 Toren und 1 Vorlage.
    Keiner von Beiden machte die Vorbereitung komplett mit, beide kamen sehr spät zu uns, und beide verletzten sich über ein paar Wochen. Das kann passieren und war wahrscheinlich auch erwartbar. Dennoch sind es Spieler mit Klasse.

    Das Einzige, was mir wirklich Sorgen macht, ist die physische Verfassung der Spieler im Allgemeinen. Und dafür ist das Trainerteam verantwortlich.
    Wenn ich durchgehe welcher Spieler bei uns physisch auf Top-Level ist, dann sind das von einer potenziellen Startelf nicht mehr viele:
    N’Dicka, Abraham, Gacinovic
    Mhmm das wars dann eigentlich schon.
    Im Mittelfeld gibts mit Ausnahme der Kostic-Position Möglichkeiten zu variieren. In der Abwehr wahrscheinlich auch..wobei ich mir auf der Position des LV nicht 100%ig sicher bin. Beide Bedenken könnte man mit der Verpflichtung eines Spielers, der LV und LM spielen kann, lösen.
    Im Sturm sehe ich physisch keinen Spieler gut, auch weil Joveljic für den Trainer keine Option ist.
    Und auch die Position eines Rechts Außen sehe ich derzeit als unbesetzt an.
    Und daher sollte m.E. auf diesen Positionen auch nachgebessert werden.
    Einige Spieler (insb. Kostic, Hinti, Sow, Paciencia) wurden komplett überspielt, so dass man bei Manchem in der Rückrunde nicht mehr mit vglb Leistungen rechnen sollte.
    Ein weiteres Problem, was auch schon öfter genannt wurde und eigentlich Hand in Hand mit dem ersten Problem geht, war die mangelnde Flexibilität bzgl des Spielsystems.
    Hier hatte man in Länderspielpausen genug Zeit neue Systeme in der Viererkette einzuspielen und das wurde verpasst.
    Ein weiteres System mit Viererkette und manch ein Spieler hätte geschont werden können, insbesondere im Sturm (Paciencia) und Abwehr (Hasebe).

    Dieses Schwelgen in Vergangenheit und Kritik an der letzten Transferphase bringt niemand weiter. Und ganz sicher auch nicht das Einfordern von mehr Mentalität!
    Tatsache ist doch, dass so einige Spieler physisch nicht mehr das laufintensive Spiel bringen konnten, was der Trainer einforderte. Und dass unsere 2. Reihe nun so viel schlechter sein soll als die Startelf von bspw Paderborn oder Union Berlin:
    Daran kann doch keiner ernsthaft glauben!

    Ich jedenfalls gebe jedem Spieler die nötige Entwicklungszeit und halte mich bzgl Kritik an Spielern zurück.
    Was mich zum Kotzen bringt sind die Kommentare von Trainer und auch Bobic, die die Öffentlichkeit für dumm verkaufen wollen anstatt Tacheles zu reden.
    Ich brauche keinen Trainer, der sich schützend vor die Spieler stellt, wenn er die Spiele selbst verkackt hat.
    Und auch keinen, der von Spielern mehr einfordert als sie in der Lage sind zu leisten.
    Und wenn dessen Chef genauso wenig Tacheles redet und nur versucht beruhigend einzuwirken anstatt Problemzonen zu benennen: Dann kann ich das auch nicht gut heißen.
    Dbzgl vermisse ich Kovac. Der machte zwar gar nicht so wenige Fehler, aber stand oft dafür gerade und räumte sie ein. Er stellte sich weniger als allwissend, sondern stets als lernbereit dar. Zumindest hat er mir dieses Gefühl vermittelt.
    Bei Adi kommt es mir teils so vor als wäre er Mr. Perfect und nur die Spieler könnten/müssten dazulernen. Eine gewisse Hochnäsigkeit.
    Wenn es so ist, dann ist auch noch alles okay!
    Wenn er seine eigenen Fehler aber gar nicht erkennt (und davon muss man bei seinen Antworten auf sinnvolle Fragestellungen in den PKs als ’neutraler Beobachter‘ ja ausgehen) und keiner im Verein macht ihn darauf aufmerksam..
    dann haben wir ein Problem.
    Wahrscheinlich schafft er es als Trainer die Stimmung weiterhin aufrecht zu erhalten und den Spielern Selbstvertrauen einzuimpfen. Dbzgl hab ich wenig Bedenken.

    Aber ob er es auch schafft die von ihm eingesetzten Spieler physisch auf Top-Level zu bringen und dementsprechend ‚Spieler der 2. Reihe‘ vermehrt zu vertrauen und seine Lieblinge (insb. Hinti, Sow, Kostic, Dost) mal draußen zu lassen um durchschnaufen zu können: daran muss ich derzeit immer noch zweifeln.
    Und das werde ich daher auch mit Argusaugen verfolgen.

  22. @19 stimmt, die Tabelle lügt nicht. Der Trend seit fast einem 3/4 Jahr aber auch nicht. Hatten paar gute Wochen, mehr nicht. Haben mit Touré und Gacinovic zwei Flaschen im Team, die nach wie vor spielen. Kamada wird bei einigen als Heilsbringer angesehen, nur weil er ganz nett mit dem Ball umgehen kann. Der klassische Schönspieler, der im harten BULI-Alltag nicht durchs Feuer geht, sondern mehr Wert auf seine Übersteiger legt. Nicht falsch verstehen, er ist ordentlich als 13. oder 14. Mann (ist ja noch jung), aber doch noch nicht als gesetzter Spielmacher. Davon ist er noch weit entfernt. Wir haben nun mal keinen kreativen Mann im Zentrum und das ist ein Problem. Deshalb spielt ein Gacinovic, der nun oft genug bewiesen hat, dass er nicht die Spielintelligenz besitzt um effektiver zu sein. Soll man bei ihm noch paar Jahre warten? Vielleicht platzt der Knoten ja mit 30. Am Schlimmsten ist es wenn so Spieler dann mal ein gutes Spiel machen und es dann heißt „guckt her ihr Schwarzmaler…“. Was bringen 1-2 gute Spiele wenn die zehn Spiele davor und danach unterirdisch sind?? Ein Fehlpassfestival von Gacinovic jagt das nächste und von Toures Dribbling gegen Schalke beim Stand von 0 zu 0 habe ich heute noch Albträume. Unabhängig davon hat er ein desolates Stellungsspiel und ist auch nicht besonders zweikampfstark. Bisschen Technik reicht nicht in der Bundesliga.

    Ganz sicher ist nicht ALLES schlecht, aber ganz sicher ist es auch nicht so rosig wie Fredi uns erzählen will. Gute Taten aus der Vergangenheit schützen vor Fehlern in der Gegenwart nicht. Man kann nur hoffen, dass sein Interview taktische Gründe hatte. Niemanden zu holen wäre doch Wahnsinn. Einfach mal akzeptieren, dass nicht jeder Transfer sitzt, Fredi. Ist ja nicht schlimm. Ndicka war ein Traumtransfer und Touré eben nicht. Passiert. Schlimm ist es so Leute (mangels Alternativen) immer wieder einzusetzen, obwohl sie wieder und wieder die gleichen Fehler machen. Stehen Gacinovic und Touré in unserer Startelf, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit auf Punkte bereits vor dem Anpfiff. Deshalb brauchen wir einen Zehner hinter dem sich Kamada in Ruhe (ohne zu viel Verantwortung) entwickeln kann und einen guten IV für die rechte Seite. Abraham wird die Probleme auch nicht lösen in drei Wettbewerben. Hat genug mit sich selbst zu kämpfen und das auch schon länger.

  23. @@@@@@6. keineahnungvieldavon

    Füge es nochmal ein und unterschreibe das
    Hase bitte 1 Jahr verlängern mit dosierten Einsätzen, allerdings nie im DM.
    Danach bitte im Verein binden, marketingtechnisch als Vereinsbotschafter für Japan oder sonstiger Funktion.

    - Werbung -
  24. @23 Im Prinzip rennst Du bei mir offene Türen ein. Meine Einschätzung, bzw. Sichtweise des Leistungsvermögens unserer Eintracht ist genau die gleiche. Ich habe schon öfters aus dieser Ecke argumentiert und geschrieben. Wir sind kein Spitzenverein und unserer Investitionen bewegen sich in einem Bereich in dem sich PL und andere Vereine für 10 Mio Investitionsvolumen Spieler für die Tribüne leisten. On Top kommen Gehälter hinzu, die bei 4-5 Mio losgehen. Dabei ist allerdings die Thematik Brutto oder Netto noch nicht berücksichtigt. Ich verstehe die Ungeduld von manchen, sehe aber auch wie der moderne Fußball funktioniert, bei dem Milliarden generiert werden, und in dem wir nur ein äußerst schwaches Licht am Horizont darstellen. Sexy, aber nicht mit dem Backround ausgestattet ein Spitzenteam unterhalten zu können. Meine Meinung zu Sow habe ich ja überdies schon geschrieben. Bin guter Dinge und glaube auch das Bobic und Manga gerade höchstaktiv sind. Diese zur Schau getragene Entspanntheit ist ja meist ein Indiz dafür 🙂

  25. ‚Diese zur Schau getragene Entspanntheit ist ja meist ein Indiz dafür ‚
    Jo, also bzgl zur Schau getragenen Selbstsicherheit kann sich Adi bei Fredi sogar nochwas abschauen.
    Ich denke auch, dass da noch was kommt…weil Fredi+Ben seit Jahren abliefern.

  26. Hasebe ist ein toller Spieler. Also für ein Jahr als Ergänzungsspieler halten, wäre sinnvoll. Dass er das Hammer-Niveau des letzten Jahres nicht halten kann, war leider abzusehen. Meiner Einschätzung nach ist er auch nur für die Libero-Position eine Option. Hinteregger hat ja die Rolle des spielgestaltenden IV schon gut gemacht. Ein Kevin Vogt wäre an dieser Stelle ein Spieler mit Perspektive, der diesen gestalterischen und eröffnenden Aspekt mitbringt. Bin gespannt, was noch passiert…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -