Europacup in diesem Jahr? Der Eintracht könnte womöglich doch ein Sieg im Halbfinale für den großen Traum reichen.
Der Rekord der Gästefans bei einem Auswärtsspiel in der Europa League wackelt: Brechen die Eintracht-Anhänger in Mailand ihren eigenen Rekord aus Bordeaux?

Eintracht Frankfurt hat es diese Saison in der Europa League ohne Probleme geschafft, gegen gute Gegner wie Shakhtar Donezk, Olympique Marseille und Lazio Rom bis ins Achtelfinale vorzustoßen. Doch jetzt wartet mit dem Rückspiel gegen Inter Mailand ein echter Top-Klub auf die Hessen. Im Hinspiel konnte vor heimischem Publikum hinten die Null gehalten werden, vorne wurden aber auch keine eigenen Tore geschossen. Die Adlerträger zeigten in der zweiten Halbzeit, dass sie zu Recht im Achtelfinale der Europa League stehen und ließen Inter Mailand kaum zum Zug kommen. Die Möglichkeiten, sich eine bessere Ausgangslage zu erspielen, waren durchaus gegeben. Am Donnerstagabend kommt es nun zum ultimativen Showdown – dem Rückspiel im altehrwürdigen Giuseppe Meazza-Stadion. Gepfiffen wird das Spiel vom rumänischen Schiedsrichter Oviciu Hategan, welcher 2016 bei der Europameisterschaft zwei Auftritte hatte. Dazu kommen jeweils 23 Champions-League- und Europa-League-Partien, bei denen der 38-jährige Arzt international zur Pfeife griff.

Was gibt’s Neues?

Bildergebnis für inter mailand logoInter Mailand: Bei den Italienern fallen eine Reihe von Spielern aus.  Das Team von Trainer Luciano Spaletti wird neben Stürmer Mauro Icardi, der wohl wegen hausgemachter Probleme zwischen Verein und Spieler fehlt, auch auf die gelbgesperrten Kwadawo Asamoah und Lautaro Martinez sowie die angeschlagenen Radja Nainggolan, João Miranda und Šime Vrsaljko verzichten müssen.

Eintracht Frankfurt: Auch in diesem Spiel müssen die Hessen auf Publikumsliebling Ante Rebic verzichten, der nach seiner zugezogenen Knieverletzung gegen die TSG Hoffenheim wieder im Aufbau ist. David Abraham ist mehr als fraglich. Nach dem Abschlusstraining wollten die Eintracht-Verantwortlichen kurzfristig entscheiden, ob es mit dem Argentinier klappen könnte, sagte Co-Trainer Peintinger bei der Pressekonferenz am Mittwoch. Ebenfalls nicht dabei sein werden der gelbgesperrte Gelson Fernandes und der zuletzt in der Bundesliga eingesetzte Neuzugang Alamany Touré, der in der Winterpause nicht in den Europa-League-Kader berufen wurde. Zu guter Letzt fehlt auch Cheftrainer Adi Hütter an der Seitenlinie wegen der von der UEFA verhängten Strafe aufgrund des Flaschentritts im Hinspiel. 

Teamanalyse

Der 18-malige italienische Meister der Serie A steht bisher auf einem vorzeigbaren vierten Tabellenplatz in der Liga und hat somit gute Chancen, nächste Saison wieder in der Königsklasse zu spielen. Auch in dieser Spielzeit liefen die „Nerazzurri“ in der Champions League auf und flogen äußerst knapp als Drittplatzierter in der Gruppenphase, in der es unter anderem gegen den FC Barcelona und Tottenham Hotspurs ging, raus – punktgleich mit dem schlechteren Torverhältnis gegenüber den Engländern. Der italienische Top-Klub bewies also, dass sie sich auch mit echten Hochkarätern messen können. Jüngst konnten die Schwarz-Blauen im Ligabetrieb vor dem Rückspiel gegen die Eintracht mit dem 2:0 gegen SPAL Ferrara einen Sieg einfahren, was den Mailändern Selbstvertrauen geben könnte.

Die Hessen konnten vor dem Spitzenduell gegen Inter ebenfalls einen wichtigen Sieg in der Liga landen. Zumal die Eintracht – wie schon gegen Hoffenheim – bei Fortuna Düsseldorf gleich doppelt in der Nachspielzeit zuschlug. Hütters Elf ist also in der Lage, jederzeit ein Tor zu erzielen, was in einer möglichen Verlängerung bei der Auswärtstorregelung goldwert sein könnte. Die leichten Startschwierigkeiten, mit denen die SGE aus der Winterpause kam, scheinen nicht mehr vorhanden zu sein. In der Tabelle konnte sich die Mannschaft von Trainer Adi Hütter zuletzt unter den ersten Sechs etablieren. Auf Platz fünf liegend fehlen den Adlerträgern noch drei Punkte, um an Tabellennachbar Borussia Mönchengladbach vorbeizuziehen, der derzeit den Champions-League-Qualifikations-Platz vier belegt. Doch das ist am Donnerstag alles Nebensache und spielt keine Rolle. Die Spieler dürften nur das Erreichen des Viertelfinales im Kopf haben und dabei eine Riesenchance wittern. Fest steht jedenfalls, dass sich die Fans auf eine spannende Partie freuen dürfen, bei dem nach einem 0:0 im Hinspiel noch lange nichts entschieden ist. 

Auch bei diesem Spiel werden es sich zahlreiche Eintracht-Fans nicht nehmen lassen, ihren Verein zu unterstützen. Erwartet werden etwa 20.000 Eintracht-Anhänger, die den Weg nach Mailand antreten und versuchen werden, noch irgendwie Karten für das Spiel zu ergattern. Offiziell werden die Eintracht 13.500 Fans nach Mailand begleiten, was ein neuer Auswärtsfan-Rekord in der Europa League werden dürfte. Vor fünf Jahren wurde der bisherige Rekord mit 12.000 Eintracht-Anhängern im Spiel bei Girondins Bordeaux aufgestellt.

So könnte Inter spielen: Handanovic – Skriniar, Ranocchia, De Vrij, Cedric, Vecino, Borja Valero, D’Ambrosio, Candreva, Perisic – Politano.

So könnte Eintracht spielen: Trapp – Hinteregger, Hasebe, N’Dicka, Da Costa, Rode, De Guzman, Kostic, Gacinovic, Jovic, Haller

Angeberwissen

  • Das Aufeinandertreffen beim 0:0-Unentschieden im Hinspiel war das erste Spiel zwischen beiden Mannschaften in einem offiziellen Wettbewerb.
  • Die Bilanz der Eintracht gegen italienische Teams in europäischen Wettbewerben liest sich positiv. Neben den beiden Siegen gegen Lazio Rom aus der Gruppenphase in dieser Saison stehen drei weitere zu Buche, zudem wurde dreimal Unentschieden gespielt und einmal verloren. Im letzten Duell einer Ko-Runde musste die Eintracht allerdings die Segel streichen: Im Viertelfinale des UEFA Cups 1994/95 zog die Eintracht gegen Juventus Turin den Kürzeren.
  • Vielleicht könnte der Schiedsrichter ein schlechtes Omen für die Mailänder sein: Schon einmal pfiff Hategan ein Inter-Spiel in dieser Saison, das die Italiener am 24. Oktober des letzten Jahres in der Champions-League-Gruppenphase mit 0:2 beim FC Barcelona verloren haben.
- Werbung -

22 Kommentare

  1. Ich bin ziemlich zuversichtlich, was wiederum ein eher schlechtes Zeichen ist. Wie ich schon häufiger schrieb. Am meisten Sorgen macht mir eigentlich Handanovic, der im Hinspiel schon alles gehalten hat. Aber einen tollen Keeper haben wir auch und irgendwie werden wir schon ein Tor schießen. Dann wird’s für Inter schwer. Auf geht’s SGE!

  2. @ceterum censeo
    Unter uns Bildungsbürgern: Accidit in puncto, quod non speratur in anno.

  3. Hategan ist der Schiri der Deutschland – Holland pfiff beim 2-2 und nach dem Spiel weinte, da er erfahren hat, dass seine Mutter gestorben ist….

  4. Mein Gefühl sagt, dass wir weiterkommen. Der Kopf sagt 50/50. Mein Kopf hat selten recht 😉

  5. „Egal“ wie es ausgeht. Der Bessere möge gewinnen bzw. unentschieden spielen. Hauptsache wir werden nicht beschissen und können erhobenen Hauptes vom Platz gehen.

  6. Auch wenn Touré schon richtig klasse integriert ist, heißt er trotzdem nicht Alamany (oder gar Alemanya) sondern Almamy mit Vornamen .

    @Joe, #9, da verlasse ich mich gerne drauf, besonders weil mein Gefühl das Gegenteil sagt (dafür der Kopf anhand der Fakten die SGE im Viertelfinale sieht).

  7. Ich hab’s im Gefühl oder im Kopf?- De Guzman, so wenn er darf, wird heute was besonderes leisten.
    Piccata oder Cotoletta, Hauptsache Milanese – wir essen alles, was auf den Teller kommt.

  8. @13 super Paul,
    benehmt euch; denkt an die Sanktionen, gell

    Hier hat`s gerade escalope milano (Mailänder Schnitzel) gegeben.
    Wäre schön, wenn wir die heute Abend auch wegputzen könnten.

    Gebt alles Jungs,
    brüllt sie nieder, hihi

  9. „der derzeit den Champions-League-Qualifikations-Platz vier belegt“ ist falsch.
    Die Bundesliga schickt seit dieser Saison vier Mannschaften direkt und ohne Qualifikation in die Gruppenphase der Champions League, das wird auch in der Saison 2019/20 so sein.

  10. Gude
    Hier mal ne positive Einstimmung:

    Inter ist in der CL als 3. ausgeschieden.
    Klar: 1. war Barcelona, 2. Tottenham

    Klar auch:
    Hätten sie das letzte Heimspiel gegen EINDHOVEN (die vor der Partie mit nur einem gesammeltem Punkt ohnehin schon ausgeschieden waren) gewonnen, dann wäre Tottenham in die EL abgestiegen & Inter hätte in der CL überwintert.
    Sie schafften nach 0:1 Rückstand in der 1. Hälfte aber nur noch ein 1:1 (Torschütze Icardi).

    Man darf also durchaus davon ausgehen, dass die Mannschaft von Inter nicht unbedingt für solche KO-Spiele, die dringend zuhause gewonnen werden müssen, geeignet sind
    Bei einer Niederlage von Tottenham in Barcelona hätte ihnen dieses Unentschieden auch gereicht.
    Sooo unterschiedlich ist die Ausgangslage vglw nicht. Auch mit 0:0 könnten sie ja im Elfmeterschießen weiterkommen. Ganz ehrlich: Wer glaubt bei uns an 0:0 und Elfmeterschießen?
    Also ich nicht!
    Aber bei Inter glaubt man an dieses Szenario.

    Und in diesem wichtigen Heimspiel hatten sie 62.500 Zuschauer (dürfen gg uns weniger sein) im Rücken & es gab das Icardi-Problem noch nicht.

    Zudem haben sie nach der Gelbsperre gegen Martinez keinen gelernten zentralen Mittelstürmer mehr. Es wird in jedem Fall für sie nicht leichter gg unsere 3er-Kette Tore zu schießen.

    Beste Torschützen bei Inter in dieser Saison ohne Icardi (9) & Martinez (5):
    Keita Baldé (noch kein Spiel nach Verletzungspause): 4 Tore
    Perisic (soll nicht bei 100% sein): 4 Tore
    Politano: 4 Tore

    Angst sollte das nicht unbedingt machen!
    Wir müssen nur bei Standards & Kontern extrem aufpassen.

    Es gibt jedenfalls verdammt gute Gründe um an ein Weiterkommen (auch ohne Abraham, Rebic & Hütter) zu glauben

    Mein Tip: 1:3 Eintracht (wie gestern Liverpool)

    Bin grad von ner 10-monatigen Reise durch Südamerika heimgekommen & hab 0,0 Kohle
    Ansonsten wär ich direkt weiter nach Mailand! Hätt ich früher gewusst, dass wir dort spielen dann hätte ich wohl mein Rückflug von Sao Paulo direkt nach Mailand gebucht.
    Aber gut: Manchmal sollts halt net sein.
    Also folgende Bitte:
    Schreit für mich mit, damit ich beim nächsten Auswärtsspiel dabei sein kann !!

    Guuuude und viel Spaß heut abend !!

  11. Es spricht fast alles für die Eintracht -genau das sorgt ja auch für das flaue Gefühl im Magen.. 😀

  12. @17 Genehmige dir mal nen gepflegten Handkäs mit Musik und schütt nen scheenen Schoppen Ebbelwoi druff, dann ist der Magen optimal vorbereitet! :-))
    Aber ich bin aach so nervös wie selten, zwischen Freude und Anspannung…will das es endlich 21:00 Uhr wird.
    Heiß wie Pumapisse!!! FORZA SGE!

  13. OT: Gestern beim FSV gewesen ( Nebenjob als secutity ). Offenbacher beschwert sich, weil sie nicht schön spielen. Sein Kumpel:“ wenn du schönen Fußball sehen willst, dann
    geh doch zur Eintracht „

  14. Freue mich mega auf das Spiel und rechne mit einer engen Kiste bis zum Schluss.

    Sehr schade, dass Rebic nicht dabei ist. Exakt solche Spiele liegen ihm, da er vor nichts und niemand Angst hat.

    Aber so müssen wir es ohne ihn (und Abraham) richten und das können wir auch.

    Wir haben eine stabile Truppe, der Coach leistet fantastische Arbeit und mit hinteregger und vor allem Rode haben wir nochmal Qualität dazubekommen.

    Auf geht’s Eintracht!

  15. 20 tausend franknfurter in mailand ! adlerinvasion ! heimspiel ! waldstadion in mailand !

    WoW, so viele kumpels fahren mit dem fanclub hin, kann leider selber nicht wegen arbeit – einfach nur wow, ich bin jetzt schon fertig !
    ich wünsche mir für alle adler fans einen schönen sieg und das alle belohnt werden die keine kosten scheuen um hin zu fahren ! einfach nur fertig !
    1:2 / 1:3 !
    Forza SGE !

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -