Ratlose Gesichter bei der Eintracht nach der Niederlage auf Schalke und der verpassten Chance auf Europa. (Foto: imago/DeFodi)

Die Frankfurter Eintracht beendet die Bundesligasaison 2017/18 auf Tabellenplatz acht. Nach einer 0:1-Niederlage beim FC Schalke 04 und einem ganz schwachen Auftritt ist der Traum, sich über die Liga für Europa zu qualifizieren, geplatzt. Die SGE lief seit der 26. Minute dem Rückstand durch Burgstaller hinterher und kam über 90 Minuten zu nur einer guten Torgelegenheit.

Abraham musste passen – Rückstand durch Standardsituation

Eintracht-Trainer Niko Kovac musste verletzungsbedingt seine Startelf auf zwei Positionen im Vergleich zum 3:0-Heimsieg letzte Woche gegen den HSV. David Abraham sitzt zunächst auf der Bank. Für ihn spielt Marco Russ in der Innenverteidigung. Timothy Chandler musste komplett passen. Er verletzte sich im Hamburg-Spiel nach wenigen Minuten leicht am Knie. Mijat Gacinovic stand für ihn in der ersten Elf. Ante Rebic war nach seiner Muskelverletzung wieder im Kader und auch Jonathan de Guzman sitzt wieder auf der Bank. Etwas überraschend war, dass Marc Stendera als Reservist den Vorzug vor Fabian erhielt.

Die ersten 45 Minuten sind schnell zusammengefasst. Die Eintracht brachte kaum einen Fuß auf den Boden und kam in der ersten Halbzeit auf sage und schreibe zwei halbwegs passable Torschüsse von Gacinovic (9. Minute) und Sebastien . Die Schalker hatten zwar auch nicht wahnsinnig viele Chancen. Waren dann aber stets gefährlich. Nach einer knappen halbe Stunde gingen die Königsblauen nach einem Freistoß von Daniel Caligiuri und einem Kopfball von Guido Burgstaller schließlich verdient in Führung. Seitens der Eintracht, die nun mehr denn je ums internationale Geschäft bangen musste, war in Folge aber nicht mal der Ansatz eines Aufbäumens zu erkennen. Bis zum Pausenpfiff hatte die Kovac-Elf keine eine brauchbare Torchance.

Auch mit Rebic und de Guzman keine Wende – Matchball verspielt

Der Trainer reagierte in der Halbzeit und brachte mit Wiederanpfiff Jonathan des Guzman und Ante Rebic für die äußerst blassen Gelson Fernandes und Gacinovic. Besser wurde das Frankfurter Offensivspiel durch diese Wechsel aber auch nicht. In der 65. Minute kam noch Luka Jovic für Haller. Die Hausherren mussten nicht viel tun, um die knappe Führung zu verwalten. In der 67. Minute hatte Caligiuri das 2:0 auf dem Fuß, als Schalke einen blitzsauberen Konter spielte, die Frankfurter Hintermannschaft nicht hinterherkam und der Schalker alleine auf Hradecky zustürmte. Dieser reagierte aber stark und parierte. In der 73. Minute tauchte dann doch nochmal die SGE im Strafraum der Knappen auf. Jovic eroberte den Ball, wollte querlegen, doch sein Pass fand keinen Frankfurter Abnehmer. Vier Minuten später fasste sich Rebic aus 16 Metern einfach mal ein Herz und zog ab. Der zur Pause eingewechselte Schalker Keeper Alexander Nübel parierte sehenswert zur Ecke. Danach versuchten die Hessen zwar noch alles, was wiederum den Knappen Räume öffnete, die sie nicht zur Entscheidung nutzen konnten. Rebic versuchte es noch einmal mit einem satten Schuss (89.), aber am Ende stand eine ganz schwache Leistung der Eintracht, die gegen kompakte Schalker kein Mittel fand und so nur noch auf am kommenden Samstag (20 Uhr) gegen den FC Bayern auf das Wunder von Berlin hoffen kann, um sich doch noch für die Europa League zu qualifizieren.

Die Leistung der Spieler könnt ihr wie immer hier bewerten.

- Werbung -

55 Kommentare

  1. @49
    Köln, nicht da hab ich mich vertan, aber der HSV hat zB 9 Punkte aus den letzten 5 Spielen geholt…Da sieht man was man mit Wille erreichen kann wenn man will…auch wenn es bei denen dann doch nicht gereicht hat…
    Für mich ist unbestritten, dass der Wechsel von Kovac der entscheidene Punkt war, dass es anders lief bei uns…Bis dahin hat er gute Arbeit geleistet, das ist unbestritten.

  2. ich frage mich ernsthaft, was das denn für „fans“ sind, die froh sind, dass wir platz 7 verpasst haben.

  3. @52: Ich bin so ein Fan ! Ich bin ein Realist und kein Utopist. Olgas Beiträge sind alle inhaltlich korrekt.

    1.) Kovac, Hübner und Bobic haben erstklassige Arbeit in den letzten beiden Jahren geleistet.
    2.) Die Entwicklung der Mannschaft, der Peripherie und des gesamten Vereins ist positiv – ist aber noch längst nicht abgeschlossen. Der beschriebene 5-Jahres-Turnus ist noch nicht einmal zur Hälfte absolviert.
    3.) Es steht mehr Geld zur Verfügung.
    4.) Die Enttäuschung einiger User ist gerechtfertigt.
    5.) Der Kovac-Deal und dessen Verlautbarung waren sicherlich der neck breaker. Aber … keiner weiß genau, wer die Information an die Medien rausgegeben hat. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten, weil es auch unterschiedliche Interessenlagen gab und gibt. Ich glaube nicht, das NK selbst oder ein Vertreter von der SGE beteiligt war. Ich tippe eher auf eine blaue Farbe, wobei das auch nur mein persönlicher, unbestätigter Eindruck ist.
    6.) Für die EL hat es nicht gereicht – für die CL erst recht nicht. Der Verlauf nach dem NK-Wechsel war sehr negativ, aber das war zu erwarten. Wenn der Chef seinen Weggang verkündet (Wie auch immer das passiert ist !?!?), dann hat das eine Signalwirkung. Ich denke, dass FB, BH und letztlich NK alles unternommen haben, dieser Negativspirale entgegen zu wirken. Es hat halt nicht geklappt.
    7.) Platz 4, 5 oder 6 wären für mich persönlich ein Highlight gewesen, weil es eben keine Ochsentour über die Dörfer mit verkürzter Vorbereitung in einem WM-Jahr mit einem neuen Trainer und ggf. neuer Spielidee bedeutet hätte. Die Ochsentour über die Dörfer in Kasachstan, Türkei oder sonst irgendwo auf der Landkarte rechter Hand von Deutschland … weit, weit weg … hätte nach meinem Dafürhalten auch die Gefahr bedeutet, den Kölner Weg (nach der kommenden Saison) antreten zu müssen.

    Fazit: Ich bin so ein Fan, denn ich will Erstliga-Fussball sehen !!!

  4. Sehe das genauso wo Euroadler. Man kann meiner Meinung nach das Disaster seid der einseitigen Bekanntgabe des Wechsels doch nicht ignorieren und alles nur auf eine kräftezerrende Spielweise schieben. Fussball ist und bleibt auch Kopfsache. Man sieht ja was eine sich gegenseitig begeisternde Kombination aus Trainer und Mannschaft bewirken kann, wie plötzlich z.B. Hamburg und Stuttgart nochmal zugelegt haben. Bei uns wurde dieses Band zwischen Trainer und Mannschaft durch Hoeneß (und Medien Co.) zerschnitten. Das ist die Ursache für unsere Einbruch. Kann daher Olga, und wenn er das auch noch so schön formuliert, in keinster Weise zustimmen, was den Einbruch der letzten Wochen bestimmt hat. Heißt nicht, dass ich nicht dem Zustimme, daß Kovac/Bobic für uns das Beste für die Weiterentwicklung unsere SGE waren. Ich bin in keinster Weise enttäuscht von den Beiden. Im Gegenteil. Aber die Analyse, warum wir Eingebrochen sind, hat nur ganz am Rande was mit kräftezerrender Spielweise zu tun. Sondern meiner Meinung nach ist dies so was von klar, dass hier ein mentales Problem die Ursache unseres Niederganges ist. Ob dies ein kurzfristiger Trainerwechsel noch geändert hätte bezweifele ich. Wäre aber eine Chance gewesen.

  5. Danke Olga, für deine sachlichen Kommentare und ein paar andere im Forum, könnten sich mal überlegen ob es so sinnvoll ist über Erfolgsfans zu schimpfen, wenn man dann solche Statements ablässt. Schaut euch doch mal realistisch die Tabelle an. Da hat Stuttgart dieses Jahr eine Glanzleistung vollbracht mit einem Trainer, den ich nicht mal bei unserer C-Jugend hätte haben wollen. Ansonsten ist es die zementierte Tabelle von der Bruchhagen spricht. Es wird jedes Jahr Überraschungen geben aber insgesamt geht das nur über eine Saison wo mal alles zusammenpasst und gleichzeitig 1-2 andere Teams eine schlechte Performance bieten oder über 5-10 Jahre kontinuierliche Arbeit. Seit wenigen Jahren gibt es vielleicht noch einen Aspekt – und zwar wenn ein englischer Club dir mal 60Mio. für einen Spieler bietet und du dir 6 Stars holen kannst. War aber alles nicht der Fall und daher ist das Resultat am Ende wohl gerecht. Wir müssen halt einsehen, dass Abraham, Rebic, Boateng, Hasebe, Wolf und Hradecky – mit Abstrichen noch Chandler und Mascarell unsere Eckpfeiler waren und 4-5 davon in den letzten Wochen gefehlt haben oder in ein Loch gefallen sind. Bei Haller dachte man an die Gewöhnungsphase in der neuen Liga – die ist halt erst später in der Saison aufgetreten, als ihn jeder kannte. Am Samstag würde ich Kovac vorwerfen wollen, dass er Rebic nicht von Beginn an bringt – der ist mit 80% immer noch stärker als viele andere mit 120% aber seinen Gesundheitsstand kenn ich nicht. Gacinovic war zumindest die ganze Rückrunde ein Schatten seiner selbst und Gelson ist ein Zerstörer aber hat mit Spielaufbau nichts am Hut. Das Haller nach einem Top-Spiel wieder so ne Nullnummer hinlegt war nicht zu erwarten. Hätten wir mit der Mannschaft gespielt, die ab der 70Min. auf dem Platz stand und dazu noch einen Abraham und/oder Hasebe in der Abwehr, dann hätte es ganz gut aussehen können. Ich habe die Hoffnung, dass wir am Samstag wirklich in Top-Besetzung auflaufen können.

    Die Euro-League hätte ich auch mit Quali ganz gerne mitgenommen. Ich bin ja weiterhin der Meinung, dass man Profi-Fußballern zumuten kann, dass sie statt 4 auch 6 Spiele im Monat verkraften können (da lachen sich so ziemlich alle anderen Profisportler ja kaputt wenn sie das hören). Das Geld steht dabei aber nicht im Vordergrund – ehrlichgesagt ist die EL eine ziemlich lahme Veranstaltung was das angeht.
    http://fussball-geld.de/einnahmetabelle-europa-league/
    Wenn’s gut läuft macht man 5 Mio. netto an Mehreinnahmen aber braucht vermutlich 3 neue Spieler um den Kader zu verbreitern.
    Wie der Wechsel von Kovac lief war unglücklich aber es war klar, dass es nicht erst am Ende der Saison verkündet wird. Das er sich seither komplett vercoacht hat, seh ich nicht auch wenn ich vielleicht das ein oder andere Mal eine andere Personalentscheidung getroffen hätte. Auch ohne Training, hätten die Spieler in 5 Wochen das Kicken nicht verlernt und warum eine gewisse Bissigkeit fehlte, lässt sich rational wohl nicht erklären.
    Also von mir gibt’s ein: Danke Kovac! Wir haben diese Saison ein paar richtig geile Spiele gesehen und ein paar große schwer geärgert.
    Am Samstag nochmals alles geben. Wir haben keine Chance also nutzen wir sie. Meine Aufstellung:

    ——————Hradecky
    ——————Hasebe
    Chandler–Abraham–Salcedo—Willems
    ———————-Mascarell
    Wolf————Boateng————–Rebic
    —————–Haller

Kommentiere den Artikel

- Werbung -