Hatte gleich zweimal ein Tor auf dem Fuß: Hrgota. (Bild: Imago/Michael Weber)
Hatte gleich zweimal ein Tor auf dem Fuß: Hrgota. (Bild: Imago/Michael Weber)

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erhöht Lewandowski nach Flanke von Robben auf 3:0 für die Münchner.

Halbzeit-Fazit: Nach zwei blitzsauberen Kontern gehen die Hausherren mit 2:0 in die Kabine. Und dieses Ergebnis ist aus Sicht der Eintracht zu eindeutig. Denn die Hessen kamen gut ins Spiel, hatten in Form von Rebic und Hrgota drei gute Chancen, selbst mindesten einen Treffer zu erzielen. Die Münchner waren bisher aber schlicht gnadenlos effektiv.

Und nur drei Minuten später steht es 2:0 für den deutschen Rekordmeister. Douglas Costa erhöht auf 2:0.

Sieben Minuten vor der Pause gehen die Bayern durch Lewandowski in Führung.

In der 19. Minute die riesige Chance auf die Führung für die SGE. Hrgota wird schön freigespielt, versucht Neuer zu umdribbeln – was gelingt. Sein Schuss trudelt jedoch knapp neben das Tor.

Die Eintracht kommt gut ins Spiel. Nach nur zwei Minuten fliegt ein Distanzschuss von Rebic nur knapp über die Querlatte von Bayern-Keeper Neuer.

Mission: Impossible in München! Bei frühlingshaften Temperaturen wird Eintracht Frankfurt um 15:30 Uhr ihr Auswärtsspiel gegen Bayern München bestreiten. Schiedsrichter Markus Schmidt (Stuttgart) wird die Partie in der Allianz-Arena leiten. Der Gastgeber schlug unter der Woche den FC Arsenal mit 5:1 und kann dabei fast aus dem Vollen schöpfen. Einzig Juan Bernat meldete sich nach der Abschlusstraining am Freitag ab. Die Hessen hingegen müssen neben den Sperren von Bastian Oczipka (5. Gelbe Karte) und Haris Seferovic (Rote Karte) auch auf Alex Meier verzichten. Der Kapitän laboriert weiter an einer hartnäckigen Erkältung. Über 6.000 Adler werden ihre Mannschaft in der Ferne unterstützen.

Folgende Startaufstellung darf heute beginnen:

Hradecky – Hector, Hasebe, Abraham – Chandler, Mascarell, Gacinovic, Tawatha – Blum, Rebic – Hrgota

Auf der Ersatzbank nehmen Platz: Lindner (Tor), Russ, Knothe, Besuschkow, Barkok, Fabían, Wolf

U19-Youngster Noel Knothe sitzt damit erstmals auf der Ersatzbank bei der Profimannschaft. Marco Fabían kehrt nach seinen Rückenbeschwerden zurück in den Kader und darf auf einen Kurzeinsatz hoffen. Marius Wolf, unter der Woche beim Testspiel gegen SC Hessen Dreieich verletzt ausgewechselt, ist ebenfalls wieder fit.

Gelbsperren drohen: Chandler (4 Gelbe Karten), M. Hector (4 Gelbe Karten)

Gegnercoach Carlo Ancelotti vertraut folgender Elf:

Neuer – Lahm, Javi Martinez, Hummels, Alaba – Vidal, Thiago – Robben, T. Müller, Douglas Costa – Lewandowski

Auf der Ersatzbank nehmen Platz: Ulreich (Tor), J. Boateng, Rafinha, Coman, Kimmich, F. Ribery, Renato Sanches.

- Werbung -

68 Kommentare

  1. Fazit: Wir haben heute ganz klar einen möglichen Punkt oder gar mehr abgeschenkt. Rumpftruppe hin oder her. 🙂

  2. @50
    Gegen den HSV wird Vallejo, Meier ggf. auch Varela und und und wieder dabei sein.
    Also macht Euch locker!

  3. Was ich mich aber ungeachtet dessen Frage. Wie kan man Bayern Fan sein. Wie kann man mit einem mia san mia Aufkleber in Hessen rumfahren ? mir vollkommen unverständlich. was ist da schief gelaufen im Leben? Das sind auch meist Loser im Leben, die Sicherheit und Siege für ihr Selbstwertgefühl brauchen. In diesem Sinne, Forza SGE4ever

  4. @52
    Und was haben wir in der Rückrunde mit Vallejo, Meier und Varela gepunktet oder spielerisch geleistet?

  5. @50
    Wenn man sich die Mannschaft des HSV ansieht, dann wird die Leistung nach der 30. Minute nicht ausreichen, sehe ich auch so. Wir können ja nur noch hoffen, immerhin absteigen werden wir wohl diese Saison nicht. Das kann man positiv hervorheben, dank der Hinrunde.

  6. Also mir geht diese Schwarzmalerei gerade ganz schön auf den Sack! Im Vorfeld wird sich am 8-0 (HSV) orientiert. Und gegen die Bayern, die 10:2 gegen Arsenal gewonnen haben..

    Hrgota is platt. btw

  7. Glaube Hradecky wird seinen Vertrag nicht verlängern, sagt mir mein Gefühl. Kann man vielleicht auch ein wenig verstehen, denke ich…

  8. Ist das eigentlich Euer Ernst? Wir liegen 0:3 gegen Bayern zurück und hier hat man das Gefühl bei manchen ist Weltuntergang?!?

  9. Rebic bester Mann heute. Hrgota wirkt depressiv in den Leuten Minuten. Bin gespannt in welcher Vefassung Fabian ist

  10. mit Renato Sanchez ist auch nur der wert unserer Mannschaft eingewechselt worden..

    in Mio.

  11. Wer soll denn überhaupt noch ein Tor schießen? Früher waren wir auf Alex angewiesen, nur seine Zeit scheint so langsam vorbei zu sein und viel Torgefahr strahlt er auch nicht mehr aus. Hat die 100% Chance in der Nachspielzeit gegen Freiburg auch versemmelt. Das hat nichts mit schwarzmalen zu tun. Ob wir hinten nochmal so stabil wie in der Hinrunde werden auch wenn Jesus zurückkommt? Man sehe sich doch mal die Formkurven an, z.B. eines Abrahams oder Hasebes. Und vorne? Kein Kommentar. Wie gesagt: Steigen nicht ab und gut ist. Müssen stabiler werden und mehr Qualität in die Mannschaft bekommen, haben unter anderem keinen Torjäger. Das mit unserer Chancenverwertung ist sogar noch schlimmer als Hector in der Abwehr…

  12. Geiles Spiel unserer Mannschaft. Wenn wir statt Hrgota einen fähigen Spieler gehabt hätten, hätten wir an Ende was mitgenommen…

  13. Stark fand ich neben Rebic unser DM-Duo. Beide mit über 12 km Laufleistung und guten Zweikampf- bzw. Passwerten. Hrgota und Chandler heute m.M. nach Leistungsschlusslichter.

  14. Zu 62 NRW Adler
    Liegt meiner Meinung nach nicht am fehlenden Torjäger oder unqualifizierten Sturmpersonal, sondern am fehlenden Zusammenspiel derselben. Uns mangelt es am Spiel(Sturm)konzept. Das ist Aufgabe der Trainer. Nur Schnelligkeit trainieren langt nicht.

  15. ich glaube nicht dass wir noch ein Spiel gewinnen bis 34. ST, 35 Punkte reichen nicht

  16. @65
    Mal im Ernst: Was soll der Trainer daran machen das Hrgota den nicht reinhaut? Wir lassen zu viele Chancen auch ungenutzt. Deshalb brauchen wir einen der die Dinger auch reinhaut. Rebic ist gut aber auch ein Vorbereiter.

    Aber natürlich muss spielerisch mehr kommen. Das sehe ich auch so. Hatten in den ersten 30 Minuten genug Platz durch Fehler der Bayern und haben es geschafft kein Tor zu erzielen. Das ist schon eine Kunst, aber da fehlt dann halt auch die Klasse!? Man siehe das Freiburgspiel: 2 Angriffe, 2 Gegentore (auch wenn das 2. Abseits war), trotzdem super herausgespielt. Das geht uns schon ein Stück ab. Spielen zu oft die Angriffe und Konter zu schlampig/ungenau, nicht zu Ende. Viel Arbeit für Kovac und hoffentlich ein paar Euro mehr in der Kasse für neue Spieler.

  17. Das Problem ist doch auch: Dieser Hummels grätscht von hinten rein. In 90% der Fälle trifft er den Stürmer und es gibt Rot und Elfer. Aber er kann’s halt! Von hinten rein und nur den Ball klären, das war unser Pech. Sonst sind die Vorzeichen schon mal anders. Ansonsten ist alles gesagt, hätte schlimmer kommen können von der kämperischen Leistung eigentlich ein Punkt. Insgesamt trotz Niederlage viel ansehnlicher als das Pokalspiel gegen Bielefeld. Das Testspiel gegen Dreieich habe ich (zum Glück) nicht gesehen.

    Gruß SCOPE

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -