Alex Meier hätte gerne noch weiter für die Eintracht gespielt.

Seit dem gestrigen Montagabend ist klar, dass SGE-Kapitän Alex Meier die Eintracht nach seinem Vertragsende am 30. Juni verlassen muss. Dann geht die Zeit Meiers am Main nach 14 Jahren, 379 Spielen, 137 Toren und 55 Torvorlagen zu Ende.

Nachdem in der Pressemitteilung gestern Abend fast nur die Verantwortlichen der SGE zu Wort kamen und Meier nur ein kurzes, verständnisvolles Statement abgab, meldete sich der Angreifer heute auf der Onlineseite der Offenbacher Post, „op-online.de“, zu Wort und zeigte sich betrübt über die Entscheidung der Verantwortlichen der SGE: „Ich bin sehr traurig und enttäuscht.“

Meier will weitermachen

Trotz des Rückschlags nach seinem langen Kampf zurück in die Mannschaft wolle er nicht aufgeben und seine aktive Karriere noch nicht beenden, so der 35-Jährige: „Selbstverständlich mache ich weiter.“ Wenn auch nicht bei dem Verein, für den er die letzten 14 Jahre die Knochen hinhielt und mit dem er durch Höhen und Tiefen gegangen ist. Laut dem Bericht hat der Frankfurter „Fußballgott“ seinen Urlaub in Amerika verschoben, um sich um verschiedene Dinge zu kümmern, unter anderem um einen neuen Klub zu suchen. Wohin die Reise des Stürmers jetzt geht, ist noch nicht bekannt. Ein angebliches Interesse des Nachbarn aus Rheinhessen, dem 1. FSV Mainz 05, wollte Meier nicht kommentieren.

Die Entscheidung habe wohl nichts mit dem neuen Trainer der Hessen zu tun, denn wie Meier betonte, habe er bislang keinen Kontakt zum neuen Übungsleiter der Eintracht, Adi Hütter, gehabt. Es waren also die Verantwortlichen um Sportvorstand Fredi Bobic und Sportdirektor Bruno Hübner, die den Abgang des Rechtsfußes besiegelten. Und dieser sollte wohl unbedingt erfolgen, denn laut dem Bericht hätte der Angreifer auch einen deutlich leistungsbezogenen Vertrag unterschrieben. Allerdings kam von der SGE überhaupt kein Angebot mehr…

„Kann noch mithalten“

Für Meier besonders enttäuschend, nachdem er sich gerade erst nach fast einjähriger Verletzungspause und nach drei Operationen zurück in die Mannschaft gekämpft hatte. Die wieder erlangte Fitness möchte er jetzt nutzen, um sich für einen anderen Verein zu empfehlen. Daher wird er, wie in den vergangenen Jahren auch, seinen privaten Fitnesstrainer mit in den Urlaub nehmen. „Ich muss in Form bleiben, damit ich gleich einsteigen kann. Ich bin absolut gesund, ich bin absolut fit und ich bin der Meinung, dass ich noch mithalten kann.“

Viel Unterstützung

Dieser Meinung waren wohl auch viele andere im Verein – Seit der Absage hätten sich viele Kollegen bei ihm gemeldet, sogar Trainer aus dem Team, die die Entscheidung der Führung nicht verstehen könnten und bedauert hätten. Auch in der Fanszene rumort es seit dem Bekanntwerden der Meldung gewaltig. Von diesen vielen Reaktionen zeigte er sich überwältigt: Es gab Unmengen Mails und Textnachrichten von Anhängern, Prominenten, auch aus Sponsorenkreisen. Für Meier ist daher klar: „Ich bleibe Frankfurt verbunden, das ist meine zweite Heimat.“ – Vorerst aber nicht mehr sportlich.

- Werbung -

58 Kommentare

  1. Einvernehmlich klingt irgendwie anders. Wenn das tatsächlich so gelaufen ist, am Telefon und ohne irgendwelche Ideen, wie man die Zukunft gemeinsam gestalten könne, ist es ein Armutszeugnis seitens Bobic. Im Moment schäme ich mich als Fan für dieses erbärmliche Verhalten. Pfui Teufel

  2. Wenn Meier wirklich zu Mainz wechseln sollte und dann im Waldstadion spielt und noch dazu ein Tor schießt werde ich wie wir Eintr8- Fans das in den letzten Jahren immer getan haben „Alex Meier Fussballgott“ schreien! Egal was er für ein Trikot trägt, er immer ein Teil von uns und wird es immer sein.

  3. Na schön zu wissen, dass die Eintracht die Tür in Person von Hübner und Bobic zugeschlagen hat und AM sogar deutliche Abstriche gemacht hätte. Fair klingt auf jeden Fall anders. Wenn AMFG ausgerechnet zu Mainz geht und da tatsächlich aufläuft wäre das für die Eintracht echt ein PR-Desaster.

  4. Bobic, Hübner… in your face
    Je mehr an Tageslicht kommt, desto erbärmlicher scheint eure Rolle…
    Schließe mich dem Pfui nochmals vollumfänglich an.

  5. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass der neue Trainer nicht involviert war bei dieser Entscheidung gegen Alex. Es ist natürlich bitter und hat einen faden Beigeschmack. Kopf Alex! Hoffe du kannst noch ein zwei Jahre spielen, aber bitte nicht gegen uns. USA war dein Traum zum Abschluss deiner Karriere und danach kommst zurück 🙂

  6. „Im Moment schäme ich mich als Fan für dieses erbärmliche Verhalten. Pfui Teufel“

    Dem schließe ich mich an. Tolle Euphorie nach dem Sieg des Pokals, dann wird Wolf verschleudert und Alex abserviert, total stillos!

  7. „Keine Pressekonferenz, keine Grußworte an die Fans. Ein eiskalter Abschied. „Das tut mir weh“, sagt Meier, „ich kann mich nicht verabschieden, nicht mal ein paar Worte an die Fans richten. Die Chance wurde mir gar nicht gegeben.“

    Noch Fragen oder alles nur wieder Populismus???

    Das ist das Allerletzte!

    Nach einem Telefonat…

  8. Meier bei Mainz wäre katastrophal. Überhaupt in der Bundesliga. Spätestens im Abstiegskampf mit Adi wünschen wir uns die „Lebensversicherung“ zurück.

  9. Seine Worte in der FR runden ein Bild ab, das sich immer mehr als… abgrundtief bösartig und respektlos erweist. Wie man sich mit einer einzigen Aktion dermaßen demaskieren kann… werte Sportführung um Bobic und Hübner: ihr müsst dermaßen liefern, die Lunte ist endgültig dermaßen kurz, Glückwunsch dazu. Habt ihr euch gegen alle besseren Ratschläge von uns Anhängern ( zum großen Teil) und dem inner circle um Fischer und Steubing so verdient

  10. Tja, habe ich ja doch nicht so falsch gelegen…Es gab kein Vertragsgespräch oder Angebot von Hübner und Bobic mehr. Der neue Trainer hatte damit auch nix zu tun. Das haben alles Hübner und Bobic ausgeheckt und gestern schnell vollendete Tatsachen geschaffen, bevor Adi Hütter ankommt und am Ende noch sagt: den Meier will ich behalten. Alter, da kommste als neuer Trainer an und vor deiner Nase läuft erstmal so ne Nummer ab, wo der Verdacht dann noch auch dich zurück fallen könnte.
    Das ganze kam ja auch nur ans Tageslicht, weil die dem Alex noch seinen „Abschied“ von seinen Fans zähneknirschend gewähren wollten/mussten. Ansonsten hätten die beiden Flitzpiepen den Alex am letzten Tag noch persönlich zum Ausgang begleitet, damit er auch ja weg ist. Denke auch, dass Kovac das auch schon länger wusste, was aber durch seine eigene „Entwicklung“ keine Rolle mehr spielt.
    Hatte letzte Woche noch überlegt, ob ich Adi Hütter seine fb account zu mülle, dass er sich mit der Causa Meier beschäftigen soll, bevor die zwei irgend eine Scheiße bauen…
    Ich bleibe auch dabei, dass Hübner mit Alex schon lange ein Problem hat. Vermutlich seit der Saison mit Schaaf. Bobic will einfach nur kaufen kaufen verkaufen und da ist ein Meier halt im Weg, weil er für den ja keine Kohle kriegen würde. Na Fredi, schon scheiße wenn ein Spieler gar nicht weg möchte, weil der Verein seine Herzensangelgenheit ist. Kannste gar net gebrauchen, oder???
    Glaube, die Büchse die Hübner und Bobic da geöffnet haben werden die so schnell nicht wieder zu bekommen. Und das haben die verdient. Denke auch, dass jetzt viele im Verein auch von den Oberen richtig angepisst sind und das intern noch lange nachwirken wird…Alex war ja nicht nur der Liebling der (meisten) Fans.
    Jetzt stehen alle mega unter Druck. Adi Hütter, die anderen Stürmer und vor allem Hübner und Bobic.
    Hatte sich Alex eigentlich auch mal irgendwann so ne verschissenen Ausstiegsklausel in den Vertrag schreiben lassen? Weiß das jemand?

  11. Bobic und Hübner raus!! Nur AMFG 14
    Was ist mit den Herren Hellmann, Fischer, Steubing?Stehen die alle dahinter?
    Dieser Abschied tut richtig weh!

  12. @12
    Besser kann man es nicht schreiben 🙂
    Vielleicht hat Alex ja noch ne geheime Verlängerungsoption mit dem Herri ausgearbeitet, die er jetzt ziehen kann…das wäre was…
    Das war ja ne tolle Woche ….erst das mit MW und jetzt die Abservierung von AM .
    Hut ab…

  13. Wenn die nächste Saison in die Hose geht haben wir Grillfest im Waldstadion und zwei Verwaltungsfachangestellte weniger.

  14. Ich bin ja mal gespannt ob morgen auf der PK um 13:00 Uhr wenn der Trainer vorgestellt wird, irgendeiner der anwesenden Journalisten mal ein paar kritischere Fragen stellt, bzw. auch mal nachhakt. Bei Kovac war das ja mitunter eine Kaffeefahrt, weil er mit seinem Charm die ganze schreibende Zunft um den Finger gewickelt hat. Sportlich kann ich das, nach wie vor, verstehen, aber wenn das wirklich so war wie Alex gesagt hat, dann ist das respektlos und armselig ! Das hätte man ganz einfach viel wertgeschätzter und moderater lösen können…

  15. Puh! Ich dachte, ich harre mal der Dinge, nach dem traurigen Ende der Saison und dann saß tatsächlich Phoenix aus der Asche in der S-Bahn ins Olympiastadion. Besser kann es einem emotional ja nicht gehen. Erst versenkt, dann übertriumphal auferstanden. Jetzt wieder Achterbahn nach unten. Schöner Doppelschlag gestern mit Wolf und Meier. Und der Nachtisch heute schmeckt bitter. Die Trennung von Meier kann ich verstehen, auch wenn wir hier geteilter Meinung sind. Wäre auch noch ein Jahr gegangen. Sei es drum. Aber dass es jetzt so endet, das tut weh. Da haben einige nicht miteinander kommuniziert. Das mit dem Anschlussvertrag ist doch jetzt dahin. Der kickt doch jetzt nirgends noch ein Jahr – außer im fernen Ausland – und kommt nach dem Hickhack zurück in repräsentativer Form. Das ging jetzt richtig daneben. Da muss ja jetzt schon Messi kommen.

  16. @14
    danke Dir…das musste mal raus.
    Ne geheime Verlängerungsklausel von Onkel Herri wäre natürlich die Macht 😀
    Dazu fällt mir noch ein, dass Bobic hier ja nur die Shoppingqueen machen kann, weil er von Onkel Herri einen finanziell grundsoliden Verein hingestellt bekommen hat. Bobic und Hübner wünsch ich gerade echt zum HSV.
    Schlangengrube mit 100 Mios Schulden. Das wär doch was…
    Unter Onkel Herri wusste hier jeder wo sein Platz ist und Europa haben wir auch gerockt.
    @16
    da kannste einen drauf lassen…das lassen die sich doch nicht nehmen da mal richtig reinzupieken.
    Der arme Adi Hütter wird denken, er ist im falschen Film gelandet…

  17. Jetzt kommen wohl Details an die Öffentlichkeit. Ich war stets bedacht, vorschnell zu urteilen, in Unkenntnis von
    Abläufen. Falls es sich bei den jetzt bekannten Infos tatsächlich um Fakten handelt, dann zeugt das von einem niveaulosen und respektlosen Umgang von Bobic und Co. mit Alex. Wenn solch einem einmaligen SGE-Spieler, der bereit war, ein sehr leistungsbezogenes Angebot zu akzeptieren, ein solches nicht mal unterbreitet wird, dann ist es absolut würdelos.
    Bobic hat nicht die erste zweifelhafte Entscheidung getroffen, auch die Einheit zwischen den Fans und Alex scheint ihm nichts zu bedeuten.
    Wo sah er ein Risiko, Meier einen stark leistungsbezogenen Vertrag anzubieten?
    Meiers Abgang war gewollt und beschlossen, aus welchen Gründen auch
    immer. Der Blick auf Bobic könnte jetzt sehr kritisch sein, mögen ihm Misserfolg und die Folgeerscheinungen wie in Stuttgart erspart bleiben.

  18. Puh.
    Das ist tatsächlich harter Tobak.
    So geht man mit einem verdienten Spieler nicht um. Natürlich muss kein roter Teppich ausgerollt werden, aber wenigstens mit Meier sprechen, das ist das mindeste.
    Da wird in den nächsten Tagen (verdient) harter Gegenwind in Bobics und Hübners Gesicht wehen.
    Mag sein, dass sie wirtschaftlich denken müssen, aber Alex Meier solch einen Abgang zu bescheren geht gar nicht.

  19. Bobic und Hübner sollten mal einen Besuch der Brigade aus Nassau bekommen, mit ein Paar 97 Leuten damit sie ihre Entscheidung wieder überdenken, und dem Alex einen Vertrag und die Wertschätzung geben die er sich als treuer Spieler verdient hat. Bobic und Hübner machen die Tradition des Vereins kaputt, und ich dachte das Fischer ein Fan von Meier ist, hat er sich in die Hosen gemacht oder wieso hört man von ihm nichts? Genauso Hellmann, hat keiner Eier wen es darauf ankommt. Hoffe sehr das Bobic und Hübner es noch bereuen werden, diese ……………!!!!

  20. Sachliche Entscheidungen bei hochemotionalen Themen bewähren sich selten! So grandios die Vereinsführung seit zwei Jahren auch arbeitet, gestern hat sie eine der größten Dummheiten überhaupt begangen! So schafft man sich Probleme die keiner braucht und völlig unnötig sind! Dafür habe ich leider kein Verständnis. Die gute Laune nach dem Pokalsieg ist nun leider schneller verloren gegangen als gehofft… Zwietracht Frankfurt, die launische Diva lebt. So einen Dienstantritt hat auch ein Adi Hütter nicht verdient.
    Gerade in der nächsten Saison mit der Dreierbelastung wäre AMFG immer eine gute furchteinflößende Alternative ab der 80. Minute in vielen Spielen gewesen. Naja, ein zurückrudern von der Vereinsführung ist nicht zu erwarten. Sehr schade!
    Verrückt. Wir haben einen Gott im Team und die Vereinsführung glaubt nicht an ihn!
    Ich hoffe ich muss unseren Fußballgott jetzt nicht bei einem anderen deutschen Verein ertragen!
    Sehr traurige Grüße in die Runde der Eintracht Fans und ganz herzliche Grüße auch an den Fußballgott! Danke das ich Dich erleben durfte!!!

  21. So, dann will ich mal ein Gegenstatement abgeben, auch auf die Gefahr hin, dass Ihr mich zerreist:
    Ich freue mich immer noch über den Pokalsieg und bin dankbar für das, was in den letzten Jahren hier entwickelt wurde. Und, ganz ehrlich: Dazu war AM14’s Beitrag in diesem Jahr Null und im letzten Jahr auch nur sehr gering. Keiner bestreitet, was er hier geleistet hat und er wird für immer eine Legende bleiben. Aber nur, weil er glaubt, noch mithalten zu können, ist das nicht erwiesen. Und von „abserviert“ und „keine Chance zur Verabschiedung kann doch keine Rede sein: Er soll beim Supercup verabschiedet werden und bekommt ein Abschiedsspiel.
    Verstehe ja Eure Emotionen, aber eine Woche nach dem größten Erfolg seit 30 Jahren jetzt hier so eine Stimmung zu verbreiten, halte ich für total daneben.

  22. @portodenovo ich war bis zu diesem Artikel auch immer jemand, der Bobic und Hübner verteidigt hat. Jetzt ist es leider aber bei mir vorbei. Ich bin der Meinung, dass uns Alex Meier nicht mehr direkt weiterhelfen kann, aber wenn er selbst einen stark leistungsbezogenen Vertrag anbietet, können wir einfach nichts falsch machen!!! Wenn jemand so einen Vertrag anbietet, dann weiß er auch, dass er nicht direkt erste Wahl ist.

    Ich bin tief enttäuscht… Der Pokalsieg ist dadurch (heute für mich) nichts mehr Wert. Die 14 Jahre in dem Alex Meier bestimmt bessere Angebote hatte und immer bei uns geblieben ist, haben so einen Abschied nicht verdient.

    - Werbung -
  23. @24 portodenovo, dem schließe ich mich voll an.
    @25 king8, jetzt übertreibst du aber ganz schön!
    Klar mag es für die meisten ein Schlag sein, aber zu sagen, dass der Pokal dadurch nichts mehr wert ist ist albern. Das größte in den letzten 30 Jahren mit natürlich auch Europa, ganz besonders Bordeaux. Ein ewiges warten auf so einen Erfolg und du siehst es als wertlos an. Schon komisch und persönliche Meinung echt übertrieben.

    Mag doof sein, aber sie werden sich sicher was dabei gedacht haben.
    Und ich bin mir auch sicher, dass auch dieses mal wieder paar Überraschungen kommen und wir nichts mit dem Abstieg zu tun haben werden.
    Schlimmer find ich, dass Wolf für „nur“ 5 Mio weg ist, aber auch da weiß man nicht was möglich gewesen wäre. Wir waren nicht dabei.
    Wenn er gesagt hätte, dass er nur den Vertrag abgeschlossen hätte mir der AK dann hätten alle gemeckert, wenn wir es deshalb abgelehnt hätten.
    Ich glaube nicht, dass bobic nen schlechten Job macht und es weiter bergauf geht.

    Zumindest ich bin zuversichtlich und freu mich auf die neue Saison und Europa 😉

  24. Niemals wurde diese Entscheidung ohne den neuen Trainer getroffen.

    Er muss ja planen können.

  25. Seit vielen Jahren lese ich hier mit und bin Sge4ever und allen hier dankbar für viele gute Artikel und interessante Diskussionen. Und an diesem dunklen Tag muss ich auch mal meine Meinung kundtun.
    Alex Meier kann auch Ende Mai 2018 noch den Unterschied ausmachen, wie an so vielen Tagen, an denen er uns nicht mehr für möglich geglaubte Punkte, Siege und Tore geschenkt hat (Stuttgart, Berlin, Wolfsburg, Unendlich-Zeichen). Wie sehr habe ich mir gewünscht, dass er die Früchte seiner selbstlosen Arbeit in Europa ernten darf und als Pokalsieger noch ein paar große Stadien sieht. Und zwar den Unterschied zu „Vereinen“ wie dem Talente-Scheiterhaufen VW und RiesenBullshit Leipzig. Und ja – auch sportlich, das mache ich nicht am Tor gegen Hamburg fest, wo 6 Gurken auf den Ballführenden achten und einer, der das ja noch nie gemacht hat, sich in ihrem Rücken davon stiehlt.
    „Auf jüngere Spieler setzen“, was ein Quark. Der älteste Stürmer bei uns ist 23 oder so und soll dem 20-jährigen Kollegen erzählen, wie man eine Legende wird? Wenn bei jedem Dorfkick in der Vorbereitung hunderte Kinder Schlange stehen bei dem Spieler, den der Vater seit 10 Jahren Fußballgott nennt, ist das das beste Heilmittel für die „Ich muss jetzt den nächsten Schritt machen, sagt mein Berater“-Generation. Ob das Eindruck macht – geschenkt, irgendwelche Kontrapunkte muss es ja heutzutage noch geben, sonst „nicht mehr mein Fußball“ (Zitat übrigens).
    Meier ist die Vergangenheit, wir planen die Zukunft – blabla, die Zukunft ist, dass nie, nie wieder jemand für uns 100 Buli-Tore machen wird und ich wir alle wissen, was dann im Waldstadion losgewesen wäre. 200 Spiele übrigens auch nicht, 31 ist die Benchmark, nicht erst seit heute.
    Was hätte es gekostet, dieser Ikone noch 1 Jahr zu geben, wo er – wenn auch nur im Training oder auf der Bank – ausnahmslos allen Spielern ein Vorbild gewesen wäre und wir die gesamte Euphorie des Finalsieges in die Vorbereitung mit einem neuen Trainer hätten nehmen können. Der übrigens nur 2 Worte zu dessen Status hätte sagen müssen und ordentlich Punkte bei der treuen Anhängerschaft gemacht hätte.
    Von „keine Worte zu den Fans“ brauchen wir nicht zu reden, auf jeden Fall ist etwas in mir gestorben, was mich die letzten 14 Jahre begleitet hat und was nie mehr zurück kommt.

    Du wirst einen langen Schatten werfen, danke für alles, Innenseite Gottes.

  26. Danke, Sashman, schön zu lesen, dass es wenigstens noch einen gibt, der sich weiterhin über den Pokalsieg freut.
    Und @all, die das hier so sehen wie #25: Seid dann auch so gut und bleibt in der neuen Saison bei den Europa League Spielen zuhause – ist doch alles nix wert…

  27. Der Meier ist weg. Huch … und jetzt ist es einfach so.

    Gewaltandrohungen von Fangruppen, Pokalsieg nix mehr wert, Demaskierung und begangene Dummheiten der handelnden Entscheider, Bobic raus, Hübner raus … alle raus, Grillfest im Waldstadion und zwei Verwaltungsfachangestellte weniger … was für eine wunderschöne Ansammlung von Loyalitätserklärungen und fehlgeleitetem geistigen Unrat zugleich.

    Ich urteile nicht über diese Entscheidung, zumal sie sowieso schon gefallen ist. Unumstößlich ! Es ist mir auch egal und es ist so wie es ist, egal welche „Gefühlsausbrüche“ ich jetzt an den Tag legen würde.

    Letztlich lasse ich jedem das Recht, so zu denken, wie er will, aber eine gewisse Form von Anstand sollte doch gewahrt bleiben.

    Einige verirrte Seelen – also die lautesten und perfidesten Krakeeler hier – scheinen die Anonymität des Internets vollständig ausnutzen zu wollen und sich in geschmacklosen Verbalinjurien beweisen zu wollen oder zu müssen.

    Welcher User setzt gegenüber seinem Vorredner / -schreiber noch einen drauf … und noch einen … und noch einen … und noch einen … ?! Schade, dass es hier keine Likes gibt, nicht wahr ?

    Schreibt doch Eure „sauberen Kommentare“ unter Eurem Klarnamen, wenn Ihr Euch traut. Das wäre doch mal ein klares Bekenntnis zu Eurer geistigen Haltung.

  28. Mir muss etwas entgangen sein. Was hat Alex Meier verbrochen? Hat er ein Buch geschrieben und darin seinen eigenen Verein und diverse federführende Personen namentlich kritisiert? Ist er in einen millionenschweren Korruptionsfall verwickelt oder hat er den Staat um Steuern in Höhe von 2stelligen Millionenbeträgen betrogen? Hat er etwa sein Haus angezündet, um die Feuerversicherung abzuzocken oder hat er Armbanduhren der Marke Rolex durch den Zoll geschmuggelt? Nein? Dann hatte er bestimmt käuflichen Sex mit minderjährigen Mädchen.
    Auch nicht? Ja, was denn dann?
    In Sachen der genannten und diverser anderer, vielfach wohl gar nicht erst öffentlich gewordener Delikte steht der FC Bayern wie ein Fels hinter den beschuldigten, rechtmäßig verurteilten bzw. bestraften Mitarbeitern. Man mag das bewerten oder nennen wie man will: familiäre Bindung, mafiöse Treue aka Omertà oder einfach nur bedingungslosen Zusammenhalt. Zu diesem Sch…verein mag jede Menge Arroganz und einiges an unappetitlichem Personal gehören – eines jedoch ist dort schlichtweg undenkbar: Dass ein Angehöriger des Vereins mit nur ansatzweise vergleichbaren Verdiensten für denselben wie denen von Alex Meier für die Eintracht derart abserviert und gedemütigt wird wie dies aktuell hier exemplifiziert wurde. Es mag eine Reihe von nachvollziehbaren Argumenten für einen Abgang von AMFG zum jetzigen Zeitpunkt geben. Für die Art und Weise des Umgangs mit einem Spieler seiner Klasse und Integrität wie sie sich nun vollends darstellt, gibt es gleichwohl keine Erklärung und kein Pardon. Ich bin entsetzt und konsterniert.

  29. Der Pokalsieg bleibt überragend . Bobic und Hübner machen einen guten Job.

    Aber: Einen Backup Stürmer wie Meier mit einem stark leistungsbezogenen Vertrag , warum macht man das nicht ? Bei Medo wurde es nach der dchweren Verletzung gemacht .

    Der ganze Vorgang hat leider nichts mit Tradition und Emotion zu tun. Leider passt sowas eher zu den verhassten Plastikclubs. Einfach nur bitter

  30. Irgendwie binnich verwirrt. Wie passt das ganze zu nem Anschlussvertrag. Generell finde ich es sinnvoll für Meier nochmal 2 Jahre woanders seine Karriere ausklingen zu lassen. Ich hoffe er kriegt ein tolles Angebot aus den USA. Irgendwie habe ich im Gefühl dass die Medien hier extrem anheizen, mal wieder….. Wieso meldet sich AMFG14 über dir Offenbacher Post?

  31. Kann die zitierten worde von alex bei der Offenbacher Post nicht finden bitte mal verlinken

  32. Ich verstehe die Aufregung nicht. Man ist doch immer offen und ehrlich mit ihm umgegangen und hat nicht drum herum geredet. Zudem kann man sich nicht besser verabschieden: Tor in seinem letzten Heimspiel und der DFB-Pokalsieg.
    Was will Alex noch?
    Im Sturm wird die Konkurrenz nächste Saison zu groß sein. Jedes Mal wenn Alex auf der Bank sitzt, müsste ein Haller oder Jovic zu Hause bleiben – will man das???
    Warum erfüllt sich Meier nicht endlich seinen Traum Major League??? Davon redet er doch bereits seit drei Jahren…

  33. @28
    100% agree

    @zizou
    Exakt. Die beiden betagten Flügelflizer bekommen ihren Vertrag und somit die stilechte Gelegenheit, ihre Karriere elegant beim großen FCB ausklingen zu lassen.

    Es bleibt zu differenzieren, dass nicht die Eintracht einen ihrer Söhne verjagt hat ( man frage nach beim Anhang, Fischer, Steubing, Hellmann), sondern isoliert und alleinverantwortlich die beiden führenden Angestellten Bobic und Hübner. Sie – so scheint es offensichtlich zu werden – haben sich gegen jeglichen Widerstand durchgesetzt und baharrten auf ihre übergeordnete Entscheidungskompetenz im Ressort Sport.

  34. Gestern hätte ich hier einen Kommentar voller Emotionen geschrieben – FB und BH wären dabei sicherlich nicht allzu gut weggekommen.

    Mit etwas Abstand verstehe ich die Aussortierung von AMFG immer noch nicht, beherrsche mich aber.

    Ich stelle mir nur als vor wie es wäre, wenn ich heute zu meinem Arbeitgeber gehe und ihm sage: „Hör mal Chef, ich knechte hier 14 Jahre lang für euch, kämpfe mich immer wieder zurück nach Verletzungen, meckere nie, wenn ich mal nicht für den Kader berücksichtift werde, gebe immer 100% für euch. Wie wäre es denn, wenn ihr mir ab Juni diesen Jahres einen leistungsbezogenen Vertrag gebt, an dem ich zukünftiger weniger verdiene?“

    Ich denke, da könnte ich euch ab kommender Woche zu Kaffee und Kuchen in der Psychartrie einladen!

    Aber über einen Wolf, Neymar oder sonst wen regt man sich auf, da diese Spieler Verträge für ein Wegwerfprodukt halten. Es will mir einfach nicht in Kopf rein, wieso man eine Identifkationsfigur so fallen lässt.

    Meiner Meinung nach hätte einzig und alleine Alex Meier selbst entscheiden dürfen, wann er geht!

    Danke Alex!

  35. Die richtige Begründung von Hübner und Bobic hätte lauten müssen „aus persönlichen Gründen“.
    Es hatte weder sportliche noch finazielle Gründe.
    Freu mich auf 13 Uhr…

  36. Ich war gestern einer derjenigen, die die Entscheidung verstehen können.
    Nach der Aussage von Alex, der ich vorbehaltlos glaube, kann ich es nicht mehr verstehen und kann absolut nachvollziehen, dass Alex enttäuscht ist.
    Bei 98 % aller Spieler ist dieses Vorgehen nachvollziehbar, bei den wenigen „Vereinstreuen“ wie Alex oder auch Jonas Hector allerdings nicht, zumindest nicht, wenn diese auch zu Zugeständnissen bereit sind (leistungsbezogener Vertrag oder sogar Gehaltsverzicht).
    Sorry, auch wenn ich vieles gut finde was jetzt umgesetzt wird, diese Entscheidung kann ich so nicht verstehen, auch wenn sie sportlich für mich keine großen Auswirkungen hat

  37. Ein totales Armutszeugnis von Hübner und Bobic! In menschlicher, finanzieller und auch sportlicher Sicht nicht wirklich nachvollziehbar. Es kann sich nur um einen persönlichen Disput handeln, man musste Alex offenbar aus dem Weg räumen mit einem scheinheiligen Anschlussvertrag! Alex war unseren „Machern“ offensichtlich eine Nummer zu groß und zu lange im Verein, dass er dringend weg musste. Dann doch lieber weiter söldnern, weil Treue und Identifikation eh nichts wert und völlig überbewertet sind, gelle?!

    Wiederhole mich: Da lobe ich mir die Bayern, die verfahren anders mit ihren Verdienten.

    Hübner und Bobic sollen sich in Grund und Boden schämen. Einfach nur ekelhaft und abartiges zwischenmenschliches Verhalten.

    Wenn unser neuer Trainer davon noch nicht mal etwas wusste, dann mal gute Nacht! Würde ja gut losgehen.

    Noch nicht mal hat die neue Saison angefangen und man hat die Schnauze schon wieder voll.

    Zuerst verschenken die Ausstiegsklausel-Clowns Wolf und dann filetieren sie Alex Meier…

    Alex, es tut mir aufrichtig leid für Dich. Wenn Du in der Bundesliga bleibst, dann schieße uns ruhig ab. Und scheiß auf diesen scheinheiligen Anschlussvertrag, dass hast Du gar nicht nötig. Die sollen ihre Almosen dem nächsten Söldner in den Rachen werfen.

    Habe fertig.

  38. Ungefähr seit dem selben Zeitpunkt, seit dem Alex Meier zu Eintracht Frankfurt gewechselt ist, habe ich eine Dauerkarte.

    Hätte ich geahnt wie es läuft, hätte ich sie diese Saison nicht verlängert.

  39. Meier genießt bei uns Fans und den Medien ein riesen Standing.
    Der Aufschrei, auch von mir,als er aus dem Kader im Finale gestrichen wurde.
    Eine ganze Saison würde ich das nicht aushalten.
    Das entschuldigt aber nicht das Verhalten von Bobic und Hübner.
    Wie oft wird betont, dass wir ein Traditionsverein sind? Dass die Fans uns verdammt wichtig sind.
    Und dann handelt man so eiskalt nach den Gesetzen des Geschäfts?
    Mit dieser Entscheidung, da lege ich mich fest, hat man sich selbst geschädigt.
    Alle Argumente wurden bereits irgendwo geäussert dazu.
    Von mir aus soll er den HSV in die 1. LIGA schießen,aber bitte nicht zu einem Verein in der 1. Liga wechseln.

  40. Ich mag keinen Personenkult und schon gar keine Fussballgötter.
    Alex Meier finde ich herausragend sympathisch, gerade weil er selbst gar kein Gott sein will.
    Ein feiner Mensch der bescheiden unaufgeregt durch ein hektisches exhibitionistisches aggressives MegaEvent spaziert und einzig Fussball spielen will. Und Fussball spielt er mit einer handwerklichen Präzision, die allen kicker4.0 und Konsolentrickser Anerkennung abverlangt.

    These:
    Eintracht Frankfurt ist sich der Bedeutung und der Leistung von Alex Meier für den Verein bewusst.
    Aus Anerkennung ist ein Anschlussvertrag an seine aktive Laufbahn, über dessen Leistungsinhalt AM mitgestaltet, selbstverständlich.
    2018 kann er seine Laufbahn mit einem Tor im letzten Heimspiel (gegen den HSV), dem ersten Finalsieg nach 30 Jahren einschliesslich Pokalpräsentation im Olympiastadion und aufm Römerbalkon krönen.
    Offizielle Verabschiedung beim Supercup und selbstverständlich ein Abschiedsspiel.

    Aber Alex will einfach nur spielen

    Die Funktionäre bestehen auf die getroffenen Vereinbarungen. Nachträgliche Verhandlungen will man nicht.
    Darauf werden AM und alle die es hören wollen hingewiesen.

    Warum will er nicht die Gelegenheit nutzen in USA oder China, neue Strukturen kennen zu lernen, Kontakte zu knüpfen, die er für die Eintracht in seinem Anschlussvertrag einbringen kann?
    Warum Alex machst du es mir so schwer?

    Hinweis:
    _die Nichtberücksichtigung für den Kader im Pokalfinale finde ich respektlos;
    aber zu EISWEI sag ich nichts mehr, zuviele glauben EISWEI alleine hätte den Pokal gewonnen_
    _ und bevor sich einige EinzigWahrenFans aufregen, ich habe NK im Olympiastadion applaudiert_ vielen Dank für eine gute sportliche Leistung _ trotz allem, EISWEI_
    _was ist in den letzten Tagen nicht alles zu lesen:
    …in einem Telefonat… als Alex seine Mutter besuchte….eiskalt abserviert…_
    @38
    Der Artikel in der FR ist collagiert von Durste witz; zuzüglich intrigierender Aussaat für die kommende Saison.
    sein Kollege und auch die Kumpels vom kicker hatten in den vergangenen Tagen schon mal vorgelegt.
    irgendwie geilen sich einige daran auf, Eintracht Frankfurt in der launischen Diva gefangen zu halten.

  41. @45.
    „irgendwie geilen sich einige daran auf, Eintracht Frankfurt in der launischen Diva gefangen zu halten.“
    Sehe ich ähnlich…vieles wird medial gesteuert…und klappt ja wie man sieht hervorragend.

  42. Das ganze bestätigt mich in meiner Annahme, dass der Abschied von Meier durch Bobic (und vielleicht Kovac seinerzeit)schon länger geplant war. Es nur nicht kommuniziert wurde….

    @ 28 Volle Zustimmung.

    Bisher war ich von der Arbeit von Bobic voll überzeugt, aber mir graut es vor der neuen Saison. So wie es aussieht müssen wir wieder einen relativ großen Kaderneustart machen. Die letzten beiden Jahre ging dies sehr gut. Aber wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch ein drittes mal in Folge alles so gut läuft? Natürlich hoffe und wünsche ich das dies wieder klappt, aber ich habe da ein schlechtes Gefühl.

    Aber hey, ich fühle mich wieder wie ein Eintracht Fan. Diese 2 Wochen gute Laune waren halt echt ungewohnt…

  43. @45. fuenfzudrei
    Ich schließe mich prinzipiell jedem Wort an.

    Und ich hatte ja auch bereits klein bei gegeben, nachdem ich gestern der Pressemeldung die Formulierung „einvernehmlich“ entnahm. Ok, dachte ich, prima. Alex, sein Berater und die sportliche Leitung unter Skype-Zuschaltung des designierten Trainers Hütter, also alle relevant Betroffenen waren beieinander, haben die Fürs und Widers dargelegt und sind zu einem gütlichen, d.h. einvernehmlichen Abschluss gekommen.
    Oh ja, und ich habe fest damit gerechnet, dass AM dieses im Nachgang so oder so ähnlich öffentlich mitteilt, um zugleich gelöst und aufgeräumt über seine diversen Angebote aus Fernost oder -west sowie seine sportlichen Pläne und Wünsche im Allgemeinen und Speziellen zu plaudern.
    Nein, selbstverständlich möchte ich mir nicht vorstellen, dass AM ggü. der Presse so weinerlich-hilflos aufgetreten ist, wie das von einigen knallharten Sportinvestigatoren dargestellt wurde. Es reichen jedoch bereits die vermeldeten Basisfakten, um dieses „einvernehmlich“ demselben Grad von Verlogenheit zuzuordnen wie „es gab bis gestern keinerlei Kontakt…“
    Daher bin ich – übrigens nicht erst seit gestern – der Ansicht, dass Fredi Bobic genau wie EISWEI-STJ sich inzwischen längst ebenfalls ein einschlägiges Pseudonym als Prädikat für Fairness und Aufrichtigkeit wohlverdient hat.

  44. Die große Frage, und die Trennlinie, oder besser gesagt: der Trenngraben, im Eintrachtlager hängt sich im Grunde genommen an der ur-eigenen Einstellung zu diesem Verein auf.
    Wir haben aktuell unter den handelnden Personen die Eintracht-Linie im Verein (Hellmann, Fischer, Steubing, Falkenhain, Preuß), und die Linie der gekommenen Macher (Bobic, Hübner, Ben Manga etc.).
    Im optimalen Fall sind die Ansichten und das Vereinsprofil beider Gruppen so verzahnt, dass man in allen relevanten Belangen einstimmig agiert. Im suboptimalen Falle kommt das dabei raus, was jetzt eben dabei raus gekommen ist.
    Die einen agieren im Sinne des Gesamtkonstruktes Eintracht, mit Einbeziehung aller Gruppierungen des Vereins, also auch der Fanmassen, was ein Leichtes ist, denn sie agieren damit sozusagen aus der eigenen Mitte. Sie agieren also vor allem auch leidenschaftlich-emotional, SGE-gefühlsecht.
    Die anderen haben befristete Aufträge unter der jeweils aktuellen Fahne, gestern rot-weiß, heute schwarz-weiß, morgen bunt, und setzen ihren Auftrag, durchaus in guter Absicht, ohne jegliche Einbeziehung des Großen und Ganzen brutal durch. Dieses erfolgt primär zu Gunsten der Bilanzen.
    Auch in der Masse der Anhängerschaft finden sich, wie man nun sehen kann, durchaus Sympathisanten der „Wir-sind-Profis-und- eine-AG-alles-andere-ist-Romantikscheiß“- Sichtweise. Daher die Teilung der Adler in zwei Gruppen.
    Ich, und für meinen Teil, kann nur sagen, dass Octagon und R. Leben damals, als sie mit den Millionen gewunken haben, bei mir ein ganz beschissenes Gefühl ausgelöst haben, sie waren sehr weit vom Kern der Eintracht entfernt. Ich kann mich auch nicht an Bilanzeinzelheiten in den letzten Dekaden erinnern, mal hier eine Besonderheit, mal dort, aber woran ich mich erinnern kann, sind all` die Geschichten, die mit den Menschen, die der SGE tief verbunden sind oder waren, zu tun hatten.
    Als ich 3 Tage nach dem ersten Abstieg `96 in der Geschäftsstelle anrief um eine Mitgliedschaft als Zeichen der Loyalität und der Treue zu beantragen, flossen auf der anderen Seite der Leitung die Tränen der Rührung, Trauer, wohl vielen zusammen, denn ich war nach 54 Austritten in den letzten Tagen der erste Eintritt. Ich erinnere mich die Nickels, Grabis, an Falkenmayer, an die Rettung in der Quali in Duisburg irgendwann in den `80ern mit einem Torschützen Krämer, an Fjörtoft, ich erinnere mich an die Jubelexzesse meiner Fankollegen, an Tränen, an Entsetzen und Schock (Rostock, meine Mutter behauptete, ich hätte noch 3 Monate nach dem Tag dieses Trauma nur einsilbig geantwortet), ich erinnere mich an Zufallstreffen mit SGE-Anhängern in allen Ecken dieses Globus, wo auch immer ich war, typisch sympathisch, geerdet und mit diesem einzigartigen Glanz in den Augen, in dem Augenblick wenn man sich als SGE`ler zu erkennen gab. Das hat familiäre Qualität.
    Als ich 1988 zum Endspiel nach Berlin, ohne Karte, hingefahren bin, drückte mir ein Eintrachtler auf dem Weg ins Stadion, den ich erst 5 Minuten vorher in der S-Bahn kennengelernt hatte, eine Endspielkarte zum Einkaufspreis in die Hand, die sein Kumpel wegen eines Bänderrisses nicht mehr nutzen konnte… er hätte auch das doppelte oder dreifache verlangen können. Im Stadion saßen wir zusammen, das Bier ging auf mich und wir sind heute noch in Kontakt.
    Ich bin sicher, dass wir eine ganz spezielle Bindung zueinander haben, und dass unser Verein ein ganz besonderer, anderer Verein ist. Wir sind eine große Familie. Und zwar alle, die das Eintracht-Gen in sich tragen. Alex Meier ist einer von uns und so geht man in einer Familie nicht miteinander um.

  45. Bin ein glühender Verehrer von Alex. Zählt für mich zu den 3 bedeutendsten Spielern die jemals bei der Eintracht gespielt haben.

    Trotzdem sind die hier gemachten Schmähungen an Bobic und Hübner völlig Fehl am Platze. Ohne diese beiden wären wir vor 2 Jahren abgestiegen und hätten niemals die Entwicklung genommen, die letztendlich zum ersten Titel seit 30 Jahren geführt hat. Zudem hat Bobic auch das Umfeld im Verein massiv auf Zukunft ausgerichtet. Auch wenn ich massiv enttäuscht bin, daß Alex geht, wünsche ich mir das Bobic und Hübner das weiterführen, was Sie angefangen haben.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -