Wird die SGE bei der Stürmersuche in Italien fündig? (Bild: imago images / Insidefoto)

SGE-Interesse an Atalanta-Stürmer? Es gibt einen neuen Namen im Eintracht-Stürmer-Karussell: Laut eines Berichts des Online-Portals „fussball.news“ ist die SGE an Sam Lammers von Atalanta Bergamo interessiert. Der 23-jährige Niederländer ist 1,89 Meter groß und damit ein wuchtiger Mittelstürmer. Bei Atalanta kommt er allerdings nur als Joker zum Einsatz und erzielte in neun Einsätzen – alle durch eine Einwechslung in der zweiten Hälfte – bisher zwei Tore. Die Eintracht ist nach dem Abgang von Bas Dost an Heiligabend auf Stürmersuche.

Fünf Spiele in zwei Wochen: Cheftrainer Adi Hütter begrüßte am Dienstag den kompletten SGE-Kader auf dem Trainingsplatz. Alle Spieler sind laut der Eintracht fit und arbeiten auf das anstehende Auswärtsspiel am Samstag um 15:30 Uhr beim 1.FSV Mainz 05 hin. Die Partie ist der Beginn von zwei aufeinanderfolgenden Englischen Wochen. Nach Mainz folgt das Pokalspiel in Leverkusen (Di., 12.01.) und das Abschiedsspiel von David Abraham gegen Schalke 04 (So., 17.01.). Anschließend beenden die Hessen die Hinrunde beim SC Freiburg (Mi., 20.01.) und starten in Bielefeld in die Rückrunde (Sa., 23.01.). Amin Younes sagte über das straffe Programm: „Ich habe vor den vielen Spielen keine Bedenken. Im Gegenteil: Ich freue mich darauf!“

Offensivfußball begeistert Grabowski: Jürgen Grabowski hatte beim 2:1 gegen Leverkusen großen Spaß, dem Offensivfußball der SGE zuzusehen. Die UEFA-Cup-Sieger von 1980 wünscht sich von Trainer Adi Hütter, dass er noch offensiver aufstellt. „Silva macht einen starken Eindruck. Er ist jetzt richtig fit, hat Selbstvertrauen und schießt Tore. Dahinter würde ich mir mal den Mut wünschen, alle drei offensiven Mittelfeldspieler zu bringen: Younes, Kamada und Barkok! Einer könnte als zweite Spitze neben Silva vorn reinstoßen. Doch sie müssen dann auch selbstbewusst genug auftreten und den Ball fordern“, meint Grabowski auf „bild.de“. Nicht nur wegen dem zweiten Sieg in Folge glaubt der 76-Jährige daran, dass am Ende ein Platz unter den Top sechs rausspringen kann: „Die Spieler wissen jetzt, dass sie auch gegen Spitzenmannschaften bestehen können, und als Gegner nimmt man sie ernst! Angst, dass es eng wird für Eintracht, hatte ich nie. Jetzt geht die Tendenz nach oben. Platz sechs ist drin. Weil die Mannschaft technisch oft besser als der Gegner ist, läuferisch sowieso.“

Hinteregger schreibt Buch: Auf seinem neuen Instagram-Profil gab Martin Hinteregger am heutigen Dienstag bekannt, dass er gerade an einem Buch arbeitet. Darin schreibt er über Geschichten aus seinem Leben. Unter anderem verrät der Österreicher auch, warum er seinen Elfmeter im Europa League-Halbfinale gegen Chelsea in die Mitte geschossen hat. Laut dem Innenverteidiger wird das Buch nicht vor Mai erscheinen. Auf Instagram wolle er seine Fans auf dem Laufenden halten.

- Werbung -

8 Kommentare

  1. Also ich denke das lammers nix ist der kam ja erst im Sommer.
    Denke eher an pinamonti. Wenn schon ein unbekannter….
    Hoffe ja immer noch auf…..

    12
    13
  2. Nun ja. Vertrag bis 2025, Ablöse 9 mille, Marktwert 9 mille. Übergreifend 90 Tore und 34 Vorlagen in Holland und Italien in 218 Spielen.
    Wird wahrscheinlich zu teuer, es sei den zwei Jahre Leihe (2 mille) mit KO (7 mille).

    21
    6
  3. Nicht nur im Duden, es hat sich aber eingeschlichen als coole Abkürzung- ist ja Spielgeld. Mio oder Mill. wäre ja ok.

    Gruß SCOPE

    14
    11

Kommentiere den Artikel

- Werbung -