Florian Kohfeld und Frank Baumann wirkten bei der Pressekonferenz gereizt von den Aussagen der Eintracht Verantwortlichen. (Quelle:imago images / Nordphoto)

Aussagen von Hütter und Bobic sorgen in Bremen für Unverständnis: Bei der obligatorischen Pressekonferenz vor dem Duell gegen die Eintracht hatten Bremen Trainer Florian Kohfeld und Sportchef Frank Baumann neben dem Lob für die Frankfurter auch etwas Kritik über zwei Aussagen von Adi Hütter und Fredi Bobic geäußert. Eintracht Trainer Hütter hatte zuvor bei „Wontorra on tour“ Gespräche zwischen ihm und Baumann vor etwa zwei Jahren bestätigt. „Es ist richtig, dass wir damals ein unverbindliches, vertrauliches Gespräch geführt haben. Danach hat sich herausgestellt, dass Adi Hütter nicht auf dem Markt war. Insofern war das Thema erledigt, mehr gibt’s von meiner Seite nicht zu sagen.„, kommentierte der Sportdirektor Hütters Aussagen. „Was man nach außen gibt, muss jeder für sich bewerten – das betrifft auch Ratschläge an Trainer von anderen Klubs.“ Letzteres bezog sich wiederum auf eine Aussage Bobics. Dieser hatte mit dem „Weserkurier“ über Kohfeld geredet und gemahnt, das emotionale Coaching des Werder Trainers komme „beim äußeren Betrachter“ nicht unbedingt gut an und sei körperlich zudem nicht über Jahrzehnte auszuhalten. Insgesamt äußerte sich Bobic jedoch sehr positiv über Kohfeld, welcher sichtlich gereizt auf das Interview reagierte: „Der Bundesliga-Trainerjob ist echt zeitintensiv. Deshalb muss ich meine Sporteinheit eben an den Spielfeldrand legen. Ich bin aber auch in sehr guten medizinischen Händen, die bestätigen mir regelmäßig, dass alles in Ordnung ist.“

Trapp meldet sich nach erfolgreicher Operation zu Wort: Etwa eine Woche nach seiner Verletzung wurde Eintracht Keeper Kevin Trapp erfolgreich operiert und kann nun anfangen an seinem Comeback zu arbeiten. Auf Instagram äußerte sich der Nationaltorhüter nun zu seinen „Followern“ mit folgenden Worten: „Es waren ein paar schwierige Tage aber die Operation verlief nach Plan! Vielen Dank für all eure Nachrichten und Genesungswünsche. Ab jetzt heißt es nur noch positive Gedanken und Genesung.“ Der Torhüter wird noch mindestens bis nächstes Jahr ausfallen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kevin Trapp (@kevintrapp) am , 2019 um 7:22 PDT

Stimmung auf der Eintracht Bank: Bei dem Auswärtsspiel bei Vitória Guimaraes in der Europa League war vor Beginn des Spiels die Auswechselbank der Eintracht in der Übertragung zu sehen und zauberte vermutlich vielen Anhängern ein Lächeln aufs Gesicht. Die Szene wurde auch von jemandem am Spielfeldrand eingefangen und zeigte wie die Auswechselspieler Simon Falette und Timmy Chandler von der Bank aus lautstark mitsangen, als von den Eintracht Fans das Lied „Europacup in diesem Jahr“ angestimmt wurde. Wer die Szene verpasst hat, kann sie sich hier noch einmal anschauen:

Eintracht Frankfurt international: Gleich neun Adlerträger werden während der Länderspielpause zwischen dem 7. und dem 16. Oktober zu ihrer Nationalmannschaft reisen. Am 12. werden sogar zwei Spieler der Eintracht gegeneinander antreten müssen. In der EM Qualifikation werden Frederik Rönnow und Djibril Sow beim Duell zwischen Dänemark und der Schweiz aufeinandertreffen. Auch in der EM-Quali gefordert, sind Martin Hinteregger in Österreich, André Silva mit Portugal und Mijat Gacinovic sowie Filip Kostic mit Serbien. Auf dem anderen Ende der Welt könnte Daichi Kamada im Rahmen der WM-Qualifikation zu seinem Pflichtspieldebüt für Japan kommen.
Bei den jüngeren Spielern der Eintracht verschlägt es Dejan Joveljic zur U21 Serbiens und Evan N´Dicka zur U20 Frankreichs.

- Werbung -

17 Kommentare

  1. Sehr dünnhäutige Reaktion der Bremer, das finde ich ziemlich übertrieben. Die Aussagen von Hütter und Bobic waren äußerst harmlos. Die beiden Jungs auf der Bankfeier ich unglaublich für diese Aktion. Das ist pure Freude.

  2. Schließe mich @1 an !
    Seb wieder genetzt….freue mich für ihn…
    5 x 14 Punkte von Platz 1 Abwärts..
    bis dato. Alle für uns gespielt …3 Punkte wären hammer morgen !

  3. Wie letztes Wochenende ein Spieltag für die Auswärtsteams.
    Ich hoffe das nimmt ab morgen ein Ende.
    Und zu Rumpelstilzchen Kohlfeld?Das sag ich nix dazu,aber er ist trotzdem kein schlechter Trainer.

  4. @2 naja Adi wird ja immer im zweiten Jahr Meister. Das erwarte ich dies ja auch bei uns.

  5. Wieder viel zu viel Störfeuer und Randthemen. Kein Wort zur Taktik morgen.

    Wer kümmert sich wie um Rashica?

  6. Das wenn ich wüsste wer sich um Rashica kümmert. Der ist zur Zeit sowas von gut drauf.Technisch und der bringt enorme Geschwindigkeit mit.Kein leichtes spielen wenn der mal loslegt.

  7. @5 & 6

    Intern wurde garantiert besprochen und analysiert, wie man Rashica stoppen kann. Muss das deshalb zwingend nach außen breit getreten werden?
    Davon ab hat der nach Verletzung letzte Woche ein (!) richtig gutes Spiel gemacht. Über den wird geredet als ob der seit Monaten alle Gegner an die Wand spielt.
    Er ist mit Sicherheit ein Guter und ihn auszuschalten ist wichtig. Aber man muss doch eh in jedem Spiel versuchen die Offensive des Gegners kalt zu stellen.
    Also ich persönlich hatte vor Jadon Sancho mehr Angst als vor Rashica. Wird schon – auch wenns ein harter Ritt wird.

  8. @7
    Über den wird geredet als ob der seit Monaten alle Gegner an die Wand spielt.

    Wer behauptet das hier?

  9. Wir spielen morgen zuhaus vor wiedermal ausverkauftem Haus. Die Frage wer sich um Silva, Dost , Pacienca , Kostic und Kamada kümmert dürfte und sollte Hrn . Kohlfeldt mehr Kopfschmerzen bereiten …denn wir sollten vor ausverkauftem Hütte uns nicht verstecken müssen und unser Spiel spielen, dann gibt es 3 Punkte !
    Morgen trifft Silva wieder .

  10. @9. im herzen von europa:
    Sehe ich genauso. Ich habe ein gutes Gefühl. Silva trifft. Und Dost trifft. Der trifft immer gegen Werder (so wie Ujah immer gegen uns trifft oder AMFG14 immer gegen den HSV getroffen hat). Dost hat in bisher 4 Spielen fünfmal gegen Bremen genetzt.
    2:0 für uns.

    Forza SGE!

  11. @9
    So schauts aus.
    Die werden nicht mal unsere Ersatzbank in den Griff kriegen.
    Wenn wir Normalform erreichen gewinnen wir das. Da ist eh noch ne Rechnung offen.
    Die Chance gaaanz nah vornerein zu rutschen ist groß & das werden sich die Jungs nicht entgehen lassen wollen.
    Mein Tip: Wir werden Tore sehen morgen.
    Wir schießen mindestens 4 und die nicht mehr als 3. Dost wirds krachen lassen.

  12. @12. im herzen von europa:
    Absolut!
    Der Nackenschlag in der letzten Saison sitzt noch tief.
    Und wenn ich noch daran denke, wie Kohlfeld und die Bremer Bank die gesamte Spielzeit über provoziert haben und den Schiedsrichter angegangen sind, damit der gegen uns pfeift, ist allein das schon ein Grund, gegen Bremen zu gewinnen.

    Unsere Mannschaft rockt das morgen!

  13. „Baumann und Kohfeld verärgert über Aussagen der Eintracht Verantwortlichen“

    Wen juckt das?
    Mich nicht!

  14. Donnieflex.
    „Intern wurde garantiert besprochen und analysiert, wie man Rashica stoppen kann. Muss das deshalb zwingend nach außen breit getreten werden?“

    Sehr geil! Applaus. Warum dann überhaupt übers Spiel reden ? Forum schließen, oder zumindest nur noch über Befindlichkeiten von Funktionären reden. Ist nicht meine Welt. Viel Spaß.

  15. Moin ffm71, du verstehst mich glaub ich falsch. Warum so dünnhäutig? Hab ich irgendwie die letzten Jahre beständig verpasst, dass es Gang und Gäbe ist, dass Fussballtrainer im Vorfeld die Taktik ausplaudern und wie sie im Detail einzelne Spieler ausschalten wollen? Wenn überhaupt kommen da doch bestenfalls nichtssagende Floskeln.
    Natürlich kann hier übers Spiel geredet werden. Das hab ich doch gar nicht kritisiert. Es ging mir nur um deine Erwartungshaltung, dass anstatt über Randthemen und Störfeuer zu reden, doch bitte mal gesagt werden soll, wie man Rashica ausschalten will. Das sollte dir doch auch einleuchten, dass man sowas eben nicht im Vorfeld auf ner PK ausplaudert.

    @8 es hat keiner behauptet, was auch ich nicht behauptet habe. Die Wortwahl „als ob“ sollte da doch eigentlich selbsterklärend sein.

  16. Bei Rebic läuft es einfach… nicht. Irgendwie komisch, aber er wollte ja den Wechsel…

Kommentiere den Artikel

- Werbung -