Max Besuschkow wechselt in die zweite Bundesliga.

Max Besuschkow verlässt Eintracht Frankfurt endgültig und wechselt zur kommenden Saison zum SSV Jahn Regensburg. Das teilten die Hessen am heutigen Dienstagvormittag mit.

Der 22-Jährige war zuletzt an Royale Union Saint Gilloise in die zweite belgische Liga ausgeliehen. In Belgien wurde der ehemalige Stuttgarter 22 Mal in der Liga eingesetzt, wo er ein Tor vorbereitete. Außerdem kam er in den Pokalwettbewerben sechs Mal zum Einsatz. Diese Leihe wurde nun beendet und der Transfer in die Oberpfalz perfekt gemacht.

Besuschkow war im Januar 2017 von der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart zur Eintracht gewechselt, hier konnte er die Erwartungen – auch wegen einiger Verletzungen – aber nie wirklich erfüllen. Der zentrale Mittelfeldspieler kam in der Rückrunde 2016/2017 zu drei Einsätzen in der Bundesliga und einen im DFB-Pokal. In der Winterpause 2017/18 schloss sich der gebürtige Tübinger für ein halbes Jahr leihweise Holstein Kiel an, wo er allerdings auch kaum eingesetzt wurde.

„Für Max bietet sich in Regensburg eine große Gelegenheit, sich bei einem aufstrebenden Zweitligisten zu etablieren und weiterzuentwickeln. Diese Chance wollten wir ihm nicht verwehren“, erklärte Sportdirektor Bruno Hübner den Transfer. Der zentrale Mittelfeldspieler erhält an der Donau in der zweiten Bundesliga einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

Beususchkow freute sich auf der Homepage des Jahn über den Wechsel: „Ich kann es kaum erwarten meine neuen Teamkollegen kennenzulernen und mit ihnen auf dem Platz zu stehen. Ich bin ein Teamplayer, der immer gewinnen will. Ich möchte so viel wie möglich spielen und meinen Teil dazu beitragen, dass wir unsere gemeinsamen Ziele erreichen“, so der 22-Jährige, der bereits mit seinem neuen Team trainierte.

- Werbung -

14 Kommentare

  1. Mannmannmann…. Das sind aber lange 15 min. In der Warteschlange…. Ätzend….
    @max : viel Erfolg in Regensburg….

  2. „Huch, den gibt’s ja auch noch, stimmt!“ dachte ich mir gerade. Schade dass es bei uns nicht geklappt hat. Alles Gute!

  3. hätte die SGE Max B. nicht an Regensburg verleihen können? Seine Vertragslaufzeit bei uns war doch noch lange genug

  4. Danke Max für die gemeinsame Zeit…..und alles Gute für weitere Aufgaben.

    Die Pay-Roll wird entlastet.

  5. @4: Danke.
    Ob Nationalspieler Djibril Sow (22) am Ende des Tages 12 oder 13 Millionen Franken kostet, ist nicht sehr erheblich. Aber eben: Es wird um jeden Euro gefightet…
    #Eurofighter

  6. da ich kein französisch sprechen kann, kopier ich mal von tim_Sge41 aus dem Eintracht Forum

    Neue Quelle: football.fr
    http://www.football.fr/transferts/articles/mercato-psg-trapp-accord-conclu-1172366/

    Freihand-Übersetzung:
    Nachdem Gigi Buffon sich geweigert hat in der Hauptstadt zu verlängern, wird Kevin Trapp voraussichtlich ebenfalls die PSG verlassen.
    Laut Sky Sports haben sich der Club und Eintracht Frankfurt auf den Transfer des deutschen Torhüters geeinigt, der im vergangenen Sommer an den deutschen Club ausgeliehen wurde.
    Nach einem ersten Angebot von 10 Millionen Euro, das von den Franzosen abgelehnt wurde, hätten die Frankfurter einen nach oben korrigierten Vorschlag vorgelegt, der die Rotblauen überzeugt hätte.

  7. mhmhhm Kevin Trapp war dann ein teures Vergnügen. Damals 9mio von PSG gekriegt, letztes Jahr eine Leihgebühr von 1-2mio, jetzt die Ablöse über 10mio..

  8. @uwebein denke da geht es eher um Sonderzahlungen. 20+ Spiele, UEFA Cup, Gruppenphase etc.

  9. Wiedwald?

    Der hatte bei uns mal eine echte Chance ein guter BL-Torwart zu werden. Verpasst. Vom Senkrechtstarter zum Senkrechtabsteiger. Ich würde ihn nicht als Nr. 2 haben wollen.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -