Kann Eintracht Frankfurt dem BVB heute Paroli bieten? (Bild: Heiko Rhode)

Nach dem missglückten Europa League Auftakt der Gruppenphase gegen den FC Arsenal trifft Eintracht Frankfurt am heutigen Sonntag in der Bundesliga auf Borussia Dortmund. Sowohl das Spiel gegen Arsenal als auch die bevorstehende Partie gegen Dortmund lieferten reichlich Diskussionsstoff für unsere FPS-Fantalk-Teilnehmer.

Der Fantalk erscheint während der Saison an jedem Bundesligawochenende, an dem Eintracht Frankfurt ein Heimspiel bestreitet, sonntags zwischen 12 und 14:30 Uhr auf SGE4EVER.de. Ihr wollt auch einmal mit uns diskutieren? Dann bewerbt euch über das Fantalk-Bewerbungsformular und seid bei einem der nächsten Fantalks, die per Telefonkonferenz geführt werden, dabei.

Am heutigen FPS-Fantalk nehmen teil: SGE4EVER.de-Redakteur Folke Müller und Eintracht-Fan Holger. FPS-Geschäftsführer Paul Taaffe ist bedauerlicherweise aufgrund einer Verpflichtung im Rahmen der Rugby-WM in Japan verhindert, für ihn springt Redakteurin Laura Krüger ein.

These 1: Adi Hütter muss gegen Dortmund in der Abwehr rotieren. Auch Daichi Kamada benötigt eine Pause.

Folke: „Die Diskussion sollte sich fast nicht stellen. In den letzten Spielen waren wir hinten offen wie ein Scheunentor. Hütter meinte zuletzt, dass er David Abraham zum Beispiel nicht das Selbstbewusstsein nehmen will, indem er ihn nicht aufstellt. Man sollte aber ein wenig mehr nach dem Leistungsprinzip gehen. Als Abraham letzte Saison verletzt war, hatten wir mit Hasebe, Hinteregger und N’Dicka eine super Abwehr. Ich weiß nicht, ob N’Dicka Silberbesteck geklaut hat oder warum er momentan nicht aufgestellt wird. Denn ich halte ihn für einen super Verteidiger. In diesem jungen Alter ist es wichtig, dass er Spielpraxis bekommt. Hasebe und Abraham sind beide schon relativ alt. Abraham schwächelt schon seit Monaten. Ich verstehe es nicht, warum er immer den Vorzug vor N’Dicka bekommt. Kostic ist in der Defensive nicht zu ersetzen, wenn man ihn zur Abwehr zählt. Auf der anderen Seite ist auch da Costa etwas am Schwächeln. Da könnte man versuchen, Touré auf der Position zu bringen. Ansonsten weiß ich auch nicht, was mit Durm ist. Und zu Kamada: Ihm würde ich noch eine Chance geben. Er ist der Einzige aktuell, der Kreativität nach vorne mitbringt.“

Laura: „Ich sehe das ein wenig komplexer. Auf der einen Seite frage ich mich auch, was mit N’Dicka ist. Er ist ein Rohdiamant, den man weiter schleifen sollte, um ihn irgendwann teuer verkaufen zu können. Was ich insgesamt ein wenig schwierig finde, dass man hauptsächlich auf das letzte Abwehrdrittel schaut. Ich denke, dass bei der Eintracht das Gesamtkonstrukt nicht funktioniert. Ob wir jetzt N’Dicka und Abraham oder Hasebe und Hinteregger da stehen haben, ändert nichts daran, dass wir hinten so offen sind. Weil meiner Meinung nach das Gesamtkonzept noch nicht stimmt. Wenn ich das mit letzter Saison vergleiche: Da hatten wir einen defensiven Part in der Mitte auf dem Feld. Momentan haben wir diesen Staubsauger im Mittelfeld nicht, der diese Räume zu machen kann. Das führt dazu, dass plötzlich ein Innenverteidiger im Mittelfeld in eine Eins-gegen-eins-Situation kommt. Dadurch stehen wir total offen. Die ganze Mannschaft bekommt aktuell das defensive Umschalten nicht hin, da die Abstimmung nicht stimmt. Aber: Abraham hat eine absolute Formschwäche, da gebe ich Folke recht.“

Holger: „Ich muss Laura an der Stelle komplett zustimmen. Das Gesamtkonzept wirkt mir noch alles viel zu durcheinander. Als hätte sich die Mannschaft noch nicht gefunden. Nach den Europa-League-Quali-Spielen bin ich eigentlich davon ausgegangen, dass wir schon eingespielt und eine der besten Mannschaften zu Beginn sind. Was Abraham da aktuell zusammenspielt: So schlecht habe ich ihn im Eintracht-Trikot noch nie gesehen. Das zieht sich aber wie ein Faden durch die komplette Mannschaft. Sow war in den letzten Spielen auch eine Katastrophe. Was der für Fehlpässe gespielt hat… Da konnten wir froh sein, dass wir Trapp im Tor haben. Ich weiß nicht, ob der Mannschaft noch das Selbstbewusstsein fehlt? Ich sehe auch einen großen Unterschied zwischen Bundesliga und Europa League. Da zeigt das Team zwei komplett unterschiedliche Gesichter. Es scheint so, als würden einige Spieler im Kopf den Fokus auf die Europa League legen. Das gefällt mir überhaupt nicht. Ob eine Rotation in der Abwehr Sinn macht? Ja, vielleicht. Hasebe ist für mich der Wichtigste hinten drin. Ndicka sehe ich nicht wie ihr beide. Für mich ist er kein Rohdiamant. Hütter wird seine Prinzipien haben und wissen, warum er ihn nicht aufstellt. Er ruht sich vielleicht auf den Lohrbeeren der letzten Jahre aus und bringt vielleicht nicht so die Trainingsleistungen.“

Folke: „Als Außenstehende können wir das zu N’Dicka nur schwer beurteilen. Ich kann das aber nicht so recht glauben. N’Dicka hat für mich in der letzten Saison einen professionellen Eindruck gemacht. Er war in den Zweikämpfen recht abgebrüht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein junger Spieler sich auf einmal ausruht, obwohl er noch nichts erreicht hat. Wenn das so wäre, wäre das für die Eintracht ziemlich tragisch. Auch finanziell. So sehr ich Abraham als Kapitän und langjährigen Eintracht-Spieler schätze: N’Dicka ist einfach wichtiger und wird in Zukunft auch immer wichtiger werden. Irgendeinen Grund wird es geben, warum N’Dicka nicht spielt. Aber da können wir nur mutmaßen.“

Laura: „Insgesamt fehlt im Moment noch das, was die SGE in der letzten Saison stark gemacht hat. Das fehlt mir aber auch in der Europa League. Es fehlen die fünf bis zehn Prozent, die wir immer über dem Limit waren. Geistig und körperlich. Das liegt aktuell daran, dass die Mannschaft durch die späte finale Kaderzusammenstellung diesen Spirit noch gar nicht haben kann. Sie nicht unmotiviert. Aber es ist kein Vergleich zur letzten Saison, wo man immer elf Krieger auf dem Platz hatte. Vielleicht wächst das noch zusammen.“

These 2: Die Eintracht kann trotz des 0:3 gegen Arsenal mit erhobenen Hauptes in die Partie gegen Dortmund gehen. Der BVB hat in dieser Saison auch schon Schwachstellen offenbart.

Laura: „Grundsätzlich stimme ich dem zu, weil das Ergebnis gegen Arsenal am Ende zu hoch war und uns ein Stück weit das Spielglück gefehlt hat. Ich würde nicht sagen, dass der BVB so viele Schwachstellen offenbart hat. Beim Spiel gegen Union Berlin hat man gesehen, dass sie auswärts nicht so gut ihre Macht demonstrieren können, wenn man dem mit Kampfgeist und Geschick entgegen geht. Trotzdem glaube ich, dass dieses Spiel zum falschen Zeitpunkt kommt. Ich hätte mir das Spiel ein paar Monate später gewünscht, denn der BVB ist schon im Flow. Letzte Saison kamen wir immer euphorisiert aus der Europa League. Jetzt ist das anders. Wichtig ist, dass wir Ruhe bewahren und nicht alles in Frage stellen. Fredi Bobic wurde jetzt wieder als Manager des Jahres ausgezeichnet, der weiß schon, was er tut und hat das auch schon oft bewiesen. Wenn alles klappt und das Spielglück mal wieder auf unserer Seite ist, können wir auch gegen den BVB was holen. Ich würde das aber nicht einplanen und sehe auch keine Schwächen, die wir in unserer Lage ausnutzen könnten.“

Holger: „Ich weiß nicht, ob man jemanden so hochloben soll. Bobic wurde von den Medien auch so hochgepusht. Für mich ist das auch immer wieder ein Thema, ob er noch der richtige Mann ist. Er ist für die Abgängen gefeiert worden, aber mir fehlen da noch die Zugänge, die wir gebraucht hätten. Wir haben nicht mal mehr oder weniger das ersetzt, was wir vorher hatten. Wir haben Tafelsilber verscherbelt und dafür Besteck von IKEA bekommen. Es offenbart sich seit den letzten Wochen, dass die Konstanz der Mannschaft fehlt, weil das Spielmaterial gefehlt hat, was wir brauchen. Das 0:3 will ich auch nicht zu hoch bewerten, aber der BVB ist jetzt im Flow. Normalerweise müsste das bei uns auch der Fall sein. Fast keine Mannschaft in der Bundesliga hat diese Saison so viele Pflichtspiele absolviert wie wir. Deswegen ist es auch egal, wann wir gegen Dortmund spielen. Von daher ist es zu erwarten, dass wir auch eine entsprechende Leistung abrufen werden. Natürlich wird es kein 4:1-Sieg geben, dessen bin ich mir auch bewusst, aber mit der aktuellen Verfassung holen wir mit viel Glück ein Unentschieden, müssen aber auch aufpassen, dass wir nicht mit 0:4 untergehen.“

Folke: „Den harten Worten gegen Bobic muss ich ganz klar widersprechen. Bevor man ihn so angeht, sollte man sich mal überlegen, wo wir herkommen und was Bobic in den letzten drei Jahren aus der Eintracht gemacht hat. Die Entwicklung im Vergleich zur Ära Bruchhagen ist einfach nur unglaublich. Wir haben im Sommer mit Luka Jovic und Sébastien Haller circa 100 Millionen Euro eingenommen und André Silva für Ante Rebic eingetauscht. Das war auch wieder ein guter Transfer. Bobic hat meiner Meinung nach einen super Job gemacht.
Ich finde, eine Bundesligamannschaft sollte immer in der Lage sein, mit erhobenen Haupt in das nächste Spiel zu gehen. Gegen Arsenal haben wir ein gutes Spiel gemacht, aber wie Laura schon in der ersten These gesagt hat, standen wir hinten total offen. Da muss man sich schon mal fragen, ob man gegen eine Mannschaft 0:3 verlieren muss, gegen die man fast das ganze Spiel über dominiert hat. Klar, Arsenal und Dortmund sind ganz andere Kaliber als Eintracht Frankfurt. Die Erwartungen sind seit letzter Saison gestiegen, aber wir können eben noch nicht wirklich mit diesen Vereinen konkurrieren. Wir brauchen einen richtig guten Tag und diese Teams müssen schwächeln.“

Holger: „Da muss ich kurz einspringen. Wie kann es denn dann sein, dass die Mannschaft in Augsburg mit 1:2 unter die Räder kommt? Die Augsburger reißen in der Saison bisher noch nichts. Da muss man doch mal hinterfragen, ob das richtig ist, was wir da personell gemacht haben. Ist ja schön, dass wir 100 Millionen Euro eingenommen haben, wenn das Spielpotential scheinbar fehlt.“

Folke: „Das muss man auch von der anderen Seite sehen. Ich erinnere mich, dass Gonçalo Paciência gegen Augsburg in der ersten Halbzeit einen Schuss an den Pfosten gesetzt hat und Kamada schießt kurz danach knapp am Tor vorbei. Mit sein bisschen mehr Spielglück steht es 2:0 für uns und dann geht das Spiel ganz anders aus. In der ersten Halbzeit haben wir natürlich gepennt, aber hinten raus wurden wir dann auch wieder stärker. Das kann jeder Mannschaft mal passieren. Ich denke, dass wir das wieder besser hinkriegen werden. Für den einen oder anderen Neuzugang war die Stimmung gegen Arsenal eine Initialzündung, dass es jetzt besser wird. Ich gehe davon aus, dass wir mit dem Spielglück und vielleicht auch mit Schiedsrichterglück einen dreckigen 1:0-Arbeitssieg rausholen können. Dortmund hat definitiv Schwächen gezeigt. Union stand hinten tief drin und hat auf Konter gespielt. Das war für Dortmund unangenehm, weil sie offensiv spielen wollen. Wenn man sie da ausbremst, stellt man sie vor große Probleme, weil sie hinten ähnlich anfällig sind wie wir.“

Laura: „Zu Fredi Bobic hat Folke es schon sehr gut richtig gestellt. Man kann nicht erwarten, dass die neuen Spieler die alten eins zu eins ersetzen. Vielleicht hätten wir das Geld gehabt, den einen oder anderen Hochkaräter noch dazu zu holen, aber die müssen auch erstmal mit unserem Gehaltsgefüge zusammen passen. Man muss jetzt den neuen Spielern die Zeit geben, die man auch Haller oder Jovic gegeben hat. Die haben in der ersten Saison auch nicht so funktioniert wie in der letzten. Und so wird das jetzt eben auch sein. Bobic hat das Bestmögliche rausgeholt. Wir haben jetzt ein neues Spielsystem und das wird nun mal nicht von Anfang an funktionieren. Durch die englischen Wochen in der Qualifikation gab es nur wenig Zeit, das zu trainieren und die neuen Spieler sind ganz spät hinzu gekommen. In ein paar Monate können wir erst beurteilen, ob die Transferperiode sinnvoll war oder nicht. Mir ist das viel zu früh viel zu viel Panikmache. Zu heute lasse ich mich gerne überraschen. Realistisch betrachtet wird der BVB es ähnlich machen wie Augsburg und Arsenal und uns eiskalt auskontern werden. Ich hoffe auf ein Unentschieden, glaube aber eher an ein 0:2.“

These 3: Das größte Problem der Eintracht ist derzeit die Chancenverwertung.

Holger: „Es ist nicht nur die Chancenverwertung, sondern auch das Spielmaterial, welches die Chancen nicht in Tore umgemünzt bekommt. Wenn wir andere Spieler am Anfang der Saison gekauft hätten, ein bisschen mehr auch mal ins Risiko gegangen wären, wobei es nicht mal Risiko gewesen wäre, da wir genug Geld auf der hohen Kante hatten, würde es anders aussehen. Ich bin der Meinung, dass man hier auch etwas über das Gehaltsgefüge hinausgehen kann, wenn man die nächsten Schritte gehen will und wenn wir irgendwann auch Champions League spielen wollen. Wir waren in den letzten Jahren oft genug nah dran, da muss man eben auch einmal Spieler verpflichten und tiefer in die Tasche greifen.“

Kann die Eintracht heute ihre Chancen effizienter nutzen? (Bild: Heiko Rhode)

Folke: „Ich sehe das anders. Ich denke, wir haben die richtigen Stürmer, ihnen fehlt aktuell nur das Selbstvertrauen. Der Knoten muss einfach platzen. Wir brauchen einfach einen gut ausgespielten Konter oder eine gut herausgespielte Spielsituation, durch welche ein Tor fällt. Die Stürmer sind qualitativ sehr hochwertig. Paciência ist eigentlich in einem Lauf, er hat es drauf, das sieht man und hat auch schon – mit 4 Scorerpunkten – gut gepunktet die letzten Spiele. Das Potential ist da. Er ist kopfballstark, er ist technisch stark am Boden. Silva steckt ihn technisch noch etwas in die Tasche und mit Dost haben wir einen echten Knipser. Er ist konditionell noch nicht ganz auf der Höhe, aber er hat eine echt gute Torquote aus Portugal mitgebracht und hat auch schon in der Bundesliga bewiesen, dass er Tore schießen kann. Unsere Sturmreihe vorne braucht einfach etwas Selbstbewusstsein, das wird passieren, vielleicht nicht heute oder nächste Woche, aber innerhalb der nächsten Spiele wird dieser Knoten platzen.“

Laura: „Für mich gibt es zwei Punkte. Zum einen bin ich der Meinung, dass das gesamte Spielsystem noch nicht greift. Selbst wenn wir von diesen guten Chancen ein paar reingemacht hätten oder nicht, es würde uns nichts bringen, wenn wir hinten dennoch offenstehen wie ein Scheunentor. Hier fehlt es an der Gesamtbalance. Zum anderen sehe ich in der Chancenverwertung das Problem, dass wir die Stärken der Stürmer noch nicht richtig ausspielen. Wenn ich Bas Dost anschaue und seine Stärken, hat man ja gegen Düsseldorf gesehen, als er reinkam ergab sich nach der Flanke von Paciência das Tor. Wir haben einen riesen Turm und schaffen es nicht, ihn mit den entsprechenden Flanken zu füttern, sei es nach einem Spielzug oder eine Standardsituation. Die Bälle kommen einfach häufig zu ungenau oder zu flach, das ist wirklich ein Ärgernis. Wenn wir das Spiel noch etwas mehr nach den Stärken unserer Stürmer ausrichten, kommen wir zu noch größeren Torchancen und zu mehr 100 %-igen Torchancen und dann werden wir hoffentlich mit vielen Toren belohnt. Natürlich braucht das ganze Zeit, da bin ich auch geduldig, aber der Knoten wird platzen. Zur Holgers Aussage hinsichtlich des Spielmaterials kann ich nur sagen, dass wir hier auch nicht beim Fußballmanager sind, wo man sich virtuell irgendwelche Spieler hin- und hertransferieren kann, die keinen eigenen Kopf und Berater haben, sondern es geht darum, Spieler zu finden, die sich 100 % mit Eintracht Frankfurt identifizieren können und in das Mannschaftsgefüge auch charakterlich passen. Ich glaube, Bobic hat immer geschaut, dass er das beste Gesamtpaket für uns herausholt.“

Holger: „Das ist genau das, was ich hervorheben will. Viele sehen die Mannschaft genauso wie letztes Jahr. Meiner Meinung nach sind wir viel schwächer als letztes Jahr, weil einfach alles viel zu lange gedauert hat. Es hieß in den letzten Jahren immer, es muss Planungssicherheit da sein, da kam die Planungssicherheit zu spät und man wusste nicht, wie viel Geld man hat. Dieses Jahr war eigentlich alles so früh so klar. Wie es dann sein kann, dass die essentiellen Stürmer erst so kurzfristig verpflichtet wurden? Natürlich braucht es Zeit, aber wieso musste man wirklich bis kurz vor Schließung des Transferfensters warten bis die Sache mit Dost klar war oder auch Silva. Das ist für mich das größte Problem, was mich enorm an der Geschichte ärgert. Ich würde die nächsten Wochen noch abwarten, aber am Ende ist es vielleicht alles zu spät.“

Laura: „Warum wir Dost nicht früher geholt haben, ist ganz einfach, da er da noch 20 Millionen Euro gekostet hätte. Warum haben wir Silva nicht vorher geholt? Weil wir ihn einfach nicht bekommen haben, da wir nicht die finanziellen Möglichkeiten dazu hatten. Diese haben sich erst durch den Tausch mit Rebic ergeben. Wir hätten vielleicht vorher schon Stürmer verpflichten können, aber wer weiß, was das für Stürmer gewesen wären. Wir haben auf die Qualität gewartet, gewartet bis die Preise gefallen sind und haben letztendlich für gutes Geld gute Qualität bekommen.“

Holger: „Ich weiß nicht, ob die große Ersparnis etwas bringt, wenn es schließlich zu Lasten einer Euro League Qualifizierung oder drei Tabellenplätzen geht.“

Folke: „Das mag durchaus sein. Denk bitte mal darüber nach, was mit dem VfB Stuttgart passiert ist oder der Hertha. Stuttgart hat letzten Sommer richtig eingekauft und alle waren total optimistisch und zack ist man in die 2. Liga abgestiegen. Es heißt nicht, dass man sofort eine positive Saison spielt, wenn man Spieler früh verpflichtet und viel Geld für Spieler ausgibt. Was sollen die Hertha Fans sagen? Sie haben im Sommer eine Finanzspritze von rund 125 Millionen Euro bekommen und dennoch stehen sie aktuell ganz ganz hinten drin. Ich denke, man sollte etwas Geduld mitbringen. Geld schießt nun mal doch nicht immer Tore, das hat der VfB Stuttgart letzte Saison ziemlich eindrucksvoll bewiesen.“

- Werbung -

26 Kommentare

  1. Was ist denn Holger für einer? Jetzt so gegen Bobic zu gehen halte ich für vollkommen irrsinnig. Das Problem liegt doch an ganz anderen Stellen und liegt auf der Hand. Die Mannschaft ist einfach noch nicht optimal eingespielt. Grundsätzlich passt schon vieles, aber einiges benötigt einfach noch Zeit.

    Heute würde ich Sow auf die Bank setzen und im Sturm mit Silva und Dost beginnen.

  2. Oh Mann, Holger! Really? Du überlegst dir, ob Bobic noch der richtige Mann ist? Echt jetzt? Was hast du denn genommen?
    Ich kann nur den Kopf schütteln..

    Ich bin jedenfalls froh, dass unser Manager Fredi Bobic ist und nicht dieser Holger!!!

    Auf ein gutes Spiel gegen Dortmund!
    Forza SGE!!!

  3. Den Beitrag über diese Diskussionsrunde lese ich immer wieder gerne.
    Besonders gut gefällt mir auch diesmal, dass versucht wird mit Augenmaß unsere
    Situation zu verstehen. Es gibt genügend sachliche Gründe. warum es noch nicht so
    funktioniert, wie wir alle gehofft haben.
    Laura beschreibt sehr gut die Balanceprobleme zwischen Abwehr und Offensive.
    Geht man hier ins Detail fallen sofort zwei wesentliche Änderungen zum Vorjahr auf.
    In der letzten Saison haben wir abwechselnd offensiv über die Flügel gespielt.
    Wenn zum Beispiel Kostic ganz vorne war, blieb da Costa etwas zurück und umgekehrt.
    Das hat enorm die Sicherheit erhöht. Inden letzten Spielen waren beide oft zur gleichen
    Zeit ganz vorne.
    Hasebe spielt jetzt viel weiter hinten. Wenn unser Mittelfeld jetzt komplett offensiv ist,
    (früher ging nur einer mit, heute beide) entsteht eine freie Fläche zwischen Mittelfeld
    und Hasebe von mindestens zwanzig mal zwanzig Metern, oft noch größer, in die der
    Gegner unbedrängt spielen und laufen kann. Dann gibt es regelmäßig Alarm.
    Aber Hütter wird das bestimmt auch sehen und korrigieren.
    Ich stimme zu – wir haben super Kopfballspieler, aber keine Flanken, das lässt sich doch
    wohl noch korrigieren.
    Bei dem Beitrag von Holger schwingt stark mit, dass er unserem Management Fahrlässigkeit
    und Inkompetenz unterstellt. Weiß er denn wann, was, wie und warum verhandelt wurde?

  4. @1 Hab ich mich auch gefragt. Dieses Transfermarkt.de-Spiel, bei dem schön eingekauft wird, entspricht ja nicht so ganz der realen Welt. Einem Verein wie dem Unseren geben die interessanten Jungs meist dann erst ihren Zuschlag, wenn England geschlossen, und auch in Italien und Spanien das Thema durch ist. Bobic hätte garantiert auch liebend gerne schneller Spieler verpflichtet, aber innerhalb des offenen Transferfensters, gerade zu Beginn und mittig, verhandelt, taktiert und verzögert gerne jeder Vermittler und Berater um das höchstmögliche rauszuholen. Da sind wir, bei allem Respekt und einem riesengroßen Eintrachtherz, nicht wirklich im Teich der großen Fische. Mittlerweile wird es besser und wir kommen stetig ein Stück weiter, aber am Ende des Tages gilt es dann auch noch den Spieler innerhalb des Gehaltsgefüges unterzubringen. Ablösesummen sind das eine…… um nochmal auf Bruchhagens Lieblingsspruch zurückzukommen „Die Flut hebt alle Boote“. On Top ist dann noch das Problem, und das hatte Bobic mal vor 6-7 Wochen in einem Interview gesagt, weiß jeder Vermittler das Jovic richtig Asche gebracht hat und setzt erstmal im Nirvana an. Der Fluch der guten Tat, leider !
    Abgesehen davon hat es jedes Jahr gedauert, und die meisten Spieler konnten jeweils erst in der zweiten Spieltzeit liefern. In jeder der vergangenen 3 Spielzeiten sind Spieler erst gegen Ende, um nicht zu sagen kurz vor Ladenschluss gekommen. Das ist ja nicht wirklich eine neue Situation. Das ist seit Jahren unser täglich Brot, und mit etwas Zeit hat es jeweils gepasst. Zur Erinnerung nochmals, heute vor einem Jahr war die Bilanz grauenhaft und viele haben schon den Untergang herbeigeschrieben, bzw. der Abstiegskampf mit großen Zweifeln wurde ausgerufen. Wie man sich doch manchmal täuschen kann….

  5. Meine persönliche Meinung ist dass eine Mannschaft die dauerhaft oben mitspielen will, seine (oder zumindestens einen Teil davon) nicht verkaufen darf. Bei uns is es ohne wenn und aber Haller gewesen. Gehalt hin oder her…das müssen die anderen akzeptieren. Basta. Ist meine Meinung. Dafür is der Trainer zuständig. Noch paar Spiele verlieren und der Trainer wackelt.
    Forza SGE

  6. Interessante Diskussion.

    Ist bobic noch der richtige Manager für uns?

    Ja!

    Waren bobic und co diesmal möglicherweise überfordert Mit dem vielen Geld? Kann sein, denn in dieser Situation war er noch nie und man sollte ihn die Chance geben, sich in Zukunft (möglicherweise) besser damit zurechtzufinden.

    Andere Manager hantieren Jahr für Jahr in diesen Sphären, der gute Fredi nun zum ersten Mal.

    Hat bobic vorher überragende Arbeit gemacht? Ja!!besser geht es kaum.

    Darf man deswegen Dinge nicht hinterfragen? Doch darf man! Und man muss es auch und zwar sachlich und das schließt aus, zu fragen, ob Fredi noch der richtige ist.

    War es richtig Dost und Silva derart spät zu verpflichten/leihen? Ohne Internas zu kennen: Nein!

    Das war nicht gut, denn sie müssen sich einspielen und dafür ist nicht die Hinrunde gedacht.

    Wir hätten sie sonst teurer bekommen oder gar nicht?
    Na und, dann hätten wir halt andere genommen.

    Tut mir leid, ich kann mach wie vor nicht erkennen, dass das optimal gelaufen ist.

    Und @Folke, hier mal eine Frage…warum denkst du, dass der Silva Deal ein guter ist/war? Rebic am letzten Tag abzugeben, ist der sportlich (auch das lief nicht gut und hätte nicht erlaubt werden sollen) und dafür Silva, der seit längerer Zeit nicht mehr Performed hat? Ist das schlecht? Keine Ahnung.Gut? Auch keine Ahnung! Es ist eine Black box und mit dem Geld hätte ich etwas mehr Sicherheit erwartet.

    Es ist schwer momentan was zu sagen, ich denke in ein paar Wochen wissen wir mehr.

    Es ist momentan weder falsch zu sagen, dass vieles nicht optimal ist, noch zu sagen, dass vieles gut ist.
    Was überwiegt, werden wir bald wissen. Hoffen wir im Interesse aller, dass die Skeptiker sich umsonst sorgen machen.

  7. @ 5 Es wurde mehrfach bereits darüber geschrieben . Haller hat zur Hälfte der letzten Saison eine Vertragsverlängerung angeboten bekommen, die er und sein Berater abgelehnt haben. Punkt / Ende und Aus. Hätte er Deiner Meinung nach hier bleiben müssen , um dann auf Kosten der Stimmung in der Manschaft , sowie wirtschaftlich nicht tragbar auf der Tribüne sitzen zu müssen , weil wir ihn nicht haben gehen lassen?Im Ernst ? und dann so Kommentare in Richtung unseres Trainers …sorry geht gar nicht!

  8. @7. Vertragsverlängerung bei Haller bei wieviel Gehalt? West Ham gab ihm 7 pro Jahr (wenn ich es richtig gehört habe)

    Und zur Trainerfrage…wenn es schlecht läuft verlieren wir heute und das nächste Euro League Spiel. Was dann?? Denkst du das Managment sieht zu wie die SGE absteigt? Der erste der geht ist der Trainer. Weisst du so gut wie ich auch.

    Forza SGE

  9. Also ich sehe das alles nicht wirklich tragisch. Gegen Hoppenheim drei Punkte geholt gegen Augsburg nix. Kann passieren, Arsenal war schade nix zu holen 3 gegentore waren zu viel aber die Mannschaft zeigt das sie will. Geduld ihr müsst haben junge Padabane die Diva wird auch wieder besser Performen. Bobic und Hütter seh ich als unantasbar… Championsleague seh ich in weiter ferne und finde es auch nicht schlimm, wo kommen wir her? Wichtig ist doch die Leistungen der letzten jahre zu bestätigen und nicht in die Abstiegszone zu rutschen. Und falls wir nächste Saison nicht international spielen ist das auch kein Beinbruch. Ikarus flog zu nah an die Sonne 😉
    Bin gespannt wie es gegen den BVB läuft.
    Nur die SGE

  10. Grundgüte… Wie ist denn so mancher hier drauf?

    Natürlich sollte man immer kritisch alle Vorgänge beleuchten. Aber hier ne Diskussion vom Zaun brechen? Serious?

    Ziel muss CL sein? OK. Der war echt gut! Ne Weiterentwicklung wäre auch schon die Bestätigung von Platz 6-10!
    Wir haben letztes Jahr halt unfassbar Glück gehabt, dass alles gepasst hat. Sowas kommt halt alle 20 Jahre mal vor! Der Tafelsilber Vergleich ist selten dämlich! Zunächst einmal waren die drei kein Tafelsilber. Denn das ist ja meist irgendwas aus der Vergangenheit übernommenes! Nee, die 3 waren glücklich gefundende Goldnuggets. Aber die liegen auch nicht einfach überall rum! Der jetzige Sturm soll ikea Besteck sein? Fuck… Na klar! Dost und Silva ist halt echt nur biedere Bundesliga Massenware…

    Bobic nicht nur kritisieren, was ja legitim ist, sondern gleich in Frage stellen??? Kerle, kerle… Kommt bestimmt gut, den zweimaligen Manger des Jahres der letzten beiden Jahre die Befähigung abzusprechen!

    Entweder sollten manche hier mal etwas Realitätssinn entwickeln oder die Drogen wechseln, die sie schlucken!

  11. @6, Olga

    Hi, gerne erkläre ich dir, was ich meine!
    Wir alle wissen, wie Rebic spielen kann. Er ist ein absoluter Unterschiedsspieler. Erst gestern habe ich wieder „Die Rückkehr des Pokals“ gesehen und Rebic in Top Verfassung ist kaum aufzuhalten. Ich sehe ihn sehr gerne Fußball spielen und ich hätte ihn gerne hier behalten. ABER, wir wissen auch, wie er spielen kann, wenn er keine Lust hat. Rebic benimmt sich seit einiger Zeit leider sehr divenhaft. Stell dir mal vor, der Last-Minute-Wechsel wäre gescheitert. Rebic wäre sauer gewesen und ich kann mir gut vorstellen, dass er in der Folgezeit alle anderen seine Bockigkeit hätte spüren lassen. Da habe ich doch lieber einen Silva, der vielleicht Zeit braucht, aber sich mit uns identifizieren kann (er lernt bereits fleißig Deutsch etc.). Das musst du als Manager erstmal so hinbekommen, deinen wechselwilligen Stürmer abzugeben und gleichzeitig noch einen Ersatzspieler zu bekommen. Dabei wurde, durch die Leihgeschäfte, sogar noch die 50% Abschlagszahlung an Florenz umgangen, die durch einen Rebic-Verkauf fällig gewesen wäre. Und das alles unmittelbar vor der Schließung des Transferfensters, mit erfolgreichem Wechsel wenige Stunden vor der endgültigen Schließung. Ich finde, da kann man den Transfer schon als gut bezeichnen.

    Beste Grüße!

  12. „Wir haben Tafelsilber verscherbelt und dafür Besteck von IKEA bekommen“

    Aaahahahahaha!!!!
    Made my day.

    Fast so gut wie Mladen Petric auf Sky. Ein schwarzer Umhang und spitze Zähne, und er sieht aus wie der Fürst der Dunkelheit.

    @all. Relax. Im Grunde wissen wir doch alle, was wir verloren und was wir da bekommen haben und was davon zu halten ist. Wir reden es schlecht, wir reden es schön. Je nachdem wie der Wind steht. Das ist Beschäftigungtherapie.

    Lasst die einfach machen. Die machen eh was sie wollen. Es ist nur ein Spiel.

  13. Jetzt sind wir endlich im letzten Jahr angekommen. Da gab es auch nach den ersten schwachen Spielen eine Trainer Diskussion. Und diesmal haben wir immerhin schon zwei Spiele gewonnen in der Liga. Und verloren haben wir gegen Mannschaften gegen die man außer gegrn Augsburg auch verlieren darf. Die Mannschaft braucht einfach noch Zeit zum einspielen, und in ein paar Wochen werden wir sehen dass der Laden läuft.

  14. @10. begoni:

    Danke, danke, danke, danke!!!!

    Diese Diskussion nach Spieltag 4 vom Zaun zu brechen- ohne Worte!!!!!

    Was ist eigentlich bis jetzt wirklich Schlimmes passiert? NIX!!!
    Selbst bei einer Niederlage gegen Dortmund heute wäre noch nichts passiert
    Gegen Augsburg haben wir uns immer schwer getan und die Gegner, gegen die wir unbedingt punkten müssen, kommen erst noch. In der Bundesliga, sowohl als auch in der Europaleague!

    Also, Freunde des Draufhauens: Mal ganz ruhig bleiben.
    Diese Rumnörgelei um nichts macht die Stimmung kaputt und hilft weder Verein noch Mannschaft.

    Dieser Holger hat der SGE mit seinem hirnrissigen Anzetteln einer komplett unangemessenen Managementdiskussion echt mal einen Bärendienst erwiesen.
    Echt ey, ohne Worte!!!

    Bobic, Hübner, Hütter haben immer gesagt, dass das Ganze etwas Zeit braucht. Also bleibt ruhig und fair.
    Oder glaubt irgendwer hier, dass „Heilsbringer“ Holger oder irgendeiner der anderen Ohrensessel – Fußballexperten hier besere Transfers getätigt hätte, als Fredi?

    Forza SGE!!!

  15. Die Kritik von Holger gegenüber bobic ist totaler Schwachsinn.

    Was wird den erwartet?

    Das ist hier nicht der fussballmanager was wir früher immer gespielt haben sondern die reale Welt.

    Es ist und wird auch noch schwer für uns sein, direkt gleichwertigen Ersatz zu holen und wir müssen mit Geld behutsam umgehen.

    Was mich noch mehr ärgert ist, daß solche Leute nicht nur ihr Schwachsinn im forum posten müssen, jetzt bekommen sie sogar noch eine Plattform um ihr Schwachsinn zu verbreiten

  16. Gude…, Olga deine Kommentare schätze ich und lese die auch ganz gerne aber manchmal schlag ich die Hände übern Kopf zusammen! Deine Meinung nach war es falsch Bas und Silva so spät zu verpflichten da es keine Zeit zum einspielen.

    Silva so oder nicht performed hat bei seinem alten Verein. Das errinert mich an deine Aussage mit „Sow“ das er der Königstransfer sei und es allen zeigt bla bla bla. genauso wie Kamada der deiner Meinung nach nicht „Bundesliga“ tuaglich war. So kann man sich irren meine Liebe und du irrst dich wieder mit deiner Aussage! Da leg ich mich fest.

    Die 2 können Fussball spielend Die wissen wo das Tor steht. Man soll nicht vergessen wo wir herkommen. Ich supporte meine SGE seit 40 Jahren und ich hab so einiges gesehen in der Zeit. Seit der Ära Bobic geht es voran.

    In langsamen Schritten für einen gesunden Wachstum mit bedacht. Genau das macht unser Fredi absolut richtig „ohne wenn und aber“ Wenn man andere Mannschaften sieht

    z.b. Beispiel

    „Hertha“ hui was haben die Investiert mal schnell über 100 Mio gespritzt bekommen: Wie ein Junkie der 100% beisammen ist wenn er Eine Dröhnung hat. Nach dem Kick kommt das erwachen und „Zack“ zählen die zum Schlusslicht der Liga. Gladbach ist auch kein Parade Beispiel ich sag nur EL und auch in der Liga kommen die nicht auf den puschen. Nur als Beispiele genannt.

    im selben Atemzug geht bei der SGE die Welt unter und alles was passiert ist ,die letzten „3 Jahre“ Jahren wohl bemerkt wird in Frage gestellt
    Man kann Mutmaßen, dass es damit zusammenhängt das Spieler schnell verplichtet worden sind auf Teuflel komm raus! Keine Spirit dabei!

    Genau da scheiden sich die Geister. FB macht alles richtig m.M.n. Natürlich will man mehr aber nicht auf „Biegen und Brechen“ so was braucht auch seine Zeit. Im Sturm sind wir Adequat besetzt. Die Büffel sind nicht mehr, na und was soll das denn. Nichts ist älter als die Zeitung von Gestern. Zum anderen imm Langholz war zu plump und das hat auch der Gegner mitbekommen!

    Neue Stürmer neue Phiilospohie neue Taktik.

    Ich lege mich fest das wir noch sehr viel begeisteren Fussball erleben werden. Die Ansätze der letzten Spiele sind doch da (oder rmeint ihr nicht) Es sei denn die Gegner haben uns immer unter Druck gesetzt und wir haben keine Mittel gehabt uns dagegen zu wehren. :)))))) Man sagt auch „Sang und Klanglos“ untergegergegangen *ironyOff*

  17. Leute, bitte nehmt nicht alles so ernst. Nein ich bin nicht Holger. Ich finde es auch daneben, was er so gesagt hat. Aber das ist nicht der Punkt.

    Trotzdem hat er eine Stimme, und mit seiner Stimme darf man auch sprechen. Nehmen wir einfach mal an, man möchte kritisieren, dass die Transfers zu spät getätigt wurden. Kann man ja machen. An welche Personalie soll man diese Kritik nun richten ?

  18. @16. schwarzweiss
    @15 waquas1980:
    Gabz tolle Kommentare!
    Schließe mich komplett an!

  19. Was Fredi und Co, bis jetzt gemacht haben war guter Job. Transfers alle in Ordnung, mir macht nur die Sorge unsere defensive, vielleicht system einwenig ändern. Grundsätzlich bin ich zu Frieden.
    Wenn ich grad Gladbach sehe, also glaube die haben ein Problem, wir nicht.
    Und @Holger, der HSV ist in Risiko gegangen, und wo sind die????

  20. Hey Folke, danke für die ausführliche Antwort.

    Ich finde halt einfach den Zeitpunkt des Rebic Wechsels extrem unglücklich.

    Am letzten Tag der vor Ablauf der Frist, geht unser letzter Granatenstürmer und dafür kommt jemand, der das letzte Jahr (oder noch länger) nicht wirklich was gezeigt hat.

    Silva ist talentiert und sicher ist er ein interessanter Mann, aber wo ist unser Sturm“Kopf“ vorne?
    Dost ist angeblich nach 60 Minuten platt, Silva braucht noch, Kamada geht die Durchschlagskraft ab und pacienca war letztes Jahr (zu recht) back up.

    Alle sind vernünftige Spieler, aber wo ist derjenige, vor dem der Gegner Angst haben muss? Ich sehe ihn nicht.

    Und nun kommt nämlich die Krux, überlegt mal, ob da was dran ist.

    Wir haben vorne nicht mehr die „Garanten“ für Tore. Daher müssen sich jetzt mehr Spieler offensiv beteiligen und aucj das geht zu Lasten der Defensive…

    Wie Laura oben sagt (habe es vor zwei Wochen schon angesprochen)..die Balance passt (noch) nicht.
    Ob das ein temporärer zustand ist, weil Dost/Silva noch weit weg sind oder Dauerzustand, weil die Mannschaft möglicherweise nicht 100% zusammenpasst werden wir bald sehen.

    Bobic deswegen in frage zu stellen, ist natürlich Unsinn, aber zu hinterfragen, ob man Rebic nicht eine Frist setzen sollte oder dass generell zwei wichtige offensive stützen so spät kommen mussten und wir uns nun erst einspielen, das ist schon angebracht.

    Vg

  21. @Olga

    Du hast ja Recht, damit, dass der Zeitpunkt unglücklich ist, aber nochmal: Was bringt uns denn ein unglücklicher oder, noch schlimmer, bockiger Rebic? Die erste Halbzeit gegen Mannheim hat die Eintracht mit 10 Mann gespielt (Bis Rebic dann auf einmal Lust hatte) und in Straßburg war sein Auftritt ein Affront. Rebic ist nicht für seinen kühlen Kopf bekannt und ich denke, durch einen verhinderten Wechsel wäre die Situation jetzt schlechter. Lieber ein Stürmer, der vielleicht weniger Leistung bringt, als ein Rebic in Topform, als ein Rebic, der keine Lust hat.

  22. Paciência ist der Mann, vor dem sie Angst haben sollen. Er ist der Sturm Leader jetzt. Als einziger in der zweiten Saison. Jetzt muss er liefern. Und es gibt kein Argument gegen ihn. Oder was soll er noch machen, bis das bis zum Letzten durchgerutscht ist ?

    BTW, Adi hat anscheinend auf mich gehört. Fernandes und Durm. Dazu dann Kohr. Halt wieder sein Bro Sow. Naja.

  23. Folke, ich hätte Rebic eine Frist gesetzt und bis dahin zu fairen Konditionen wechseln lassen.
    Diese Frist wäre drei Wochen vor der Saison geendet und dann wäre klar gewesen, dass er bleibt.

    Wenn Rebic rumbocken würde, dann hätte ich ihn an seine Vertragslaufzeit erinnert und ihm gesagt, dass er hier gutes elf verdient (mehr als die meisten anderen Menschen auf der Welt) und er deswegen Gas geben und auf die Nächte transferphase warten solle, wo man dann wieder schauen kann.

    Ich hätte ihm weiterhin gesagt, dass er bei rumbockerei die kommenden zwei Jahre runden um den Platz laufen wird und zwar bis zum kotzen.

    Glaube, dass er das verstanden hätte.

    Das Problem ist doch das Folke, die Eintracht hat sich erpressbar gemacht (bis zum letzten Tag) und das haben sowohl Berater als auch Spieler gemerkt.
    Ich hoffe nicht, dass in der nächsten Phase dann der nächste Spieler „die Pistole auf die Brust setzt).

  24. Schauen wir Silva doch erst mal heute zu. Klar, das war ein totaler Unsinnstransfer. Auch meiner Meinung nach. Er ist nur hier, weil wir Rebic unbedingt irgendwo abstellen mussten. Leihe ohne Kauf Option. Wenn er hier gut performt, machen wir in teurer. Wenn er hier nicht performt, dann haben wir das Besteck von IKEA. Aber es ist jetzt wie es ist, wir können es nicht ändern. Jetzt schauen wir mal, was er macht.

    - Werbung -
  25. Ok Olga, nenn mir mal bitte ein Beispiel, welcher Verein in ähnlicher Situation bisher einen Spieler 2 Jahre Runden hat drehen lassen…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -