eintracht-tsg1899hoffenheimAm 14. Spieltag kommt es zum Gipfeltreffen zweier Überflieger: die Frankfurter Eintracht trifft unter Flutlicht auf die starke und bisher noch ungeschlagene TSG Hoffenheim. Dem Sieger der Partie winkt Champions League-Platz drei. Beide Mannschaften befinden sich momentan im Höhenflug, was insbesondere bei der SGE vor Saisonbeginn in dieser Form nicht zu erwarten war. Das Spiel ist zugleich das Aufeinandertreffen zweier ausgeprochener Taktik-Füchse. Niko Kovac und TSG-Coach Julian Nagelsmann werden sich schon einen entsprechenden Match-Plan zurecht gelegt haben. Mit Spannung zu erwarten ist, ob die Serie der Hessen im heimischen Stadion weiter anhält: gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenregion kassierten die Hessen in dieser Spielzeit noch keine Niederlage. Die Partie wird am heutigen Freitag, den 09.12.2016 um 20:30 Uhr durch Schiedsrichter Christian Dingert angepfiffen.

DIE AKTUELLE FORM

Timothy Chandler
Timothy Chandler

Seit sieben Spielen spazieren die Frankfurter nun ungeschlagen durch die Liga. Auch wenn es Wochenende in Augsburg „nur“ zu einem Unentschieden gereicht hat – die SGE ist neben den Kraichgauern eindeutig die Mannschaft der Stunde. Mittlerweile können die Hessen tolle 25 Punkte aufweisen und sind nur noch 15 Punkte vom selbst gesteckten Ziel Klassenerhalt entfernt. Vergangene Saison wäre eine Partie wie in Augsburg   (1:1) wohl noch verloren gegangen – aber in dieser Spielzeit erarbeit sich die Elf von Vertragsverlängerer Niko Kovac die Punkte und weiß auch spielerisch zu überzeugen. Auch das fehlende Glück der letzten Saison scheint zurückgekommen. Mit einem Sieg gegen punktgleiche Hoffenheimer wäre ein weiterer wichtiger Schritt getan und auch die famose Serie im eigenen Stadion würde nicht ihr vorzeitiges Ende finden. Bisher wurde gegen sämtliche Top-Mannschaften nicht verloren und das Waldstadion zu einer Art unüberwindbaren Festung ausgebaut. Beste Voraussetzungen für das Spitzenspiel gegen die TSG. Wenngleich es gegen Taktik-Fuchs Julian Nagelsmann ein hartes Stück Arbeit werden wird.

Noch ungeschlagen geht die TSG Hoffenheim in die Partie. Mit ebenfalls 25 Punkten und dem etwas besseren Torverhältnis thronen die Kraichgauer vor der SGE. Der 29-Jährige Coach Julian Nagelsmann, jüngster Bundesliga-Trainer aller Zeiten, hat es geschafft ein Spitzenteam zu formen. Auch die Kraichgauer mussten letzte Saison bis zum Ende zittern und landeten nur knapp vor den Frankfurtern. Nun aber hat Nagelsmann seiner Elf ein taktisches Konzept verpasst und einen neuen offensiven Stil eingehaucht. Der Fußball erinnert zu Teilen wieder an die erste Saison nach dem Bundesliga-Aufstieg, in der die TSG zur Winterpause an der Tabellenspitze verweilte. Vergangenen Spieltag wurden bisher ebenfalls stark aufspielende Kölner mit 4:0 aus dem Stadion gefegt. Die Eintracht wird alles geben müssen, um einen Punktgewinn oder Sieg zu erzielen.

STATISTIK

09.04.2016, Fussball, 1. BL, Eintracht Frankfurt - TSG HoffenheimBisher gab es 14 Spiele zwischen beiden Vereinen. Davon konnte die Eintracht drei gewinnen und spielte viermal Remis. Hoffenheim war 7-mal siegreich gegen die SGE. Das Torverhältnis beträgt 16:20 Tore gegen die Hessen.

Heimbilanz: 7 Spiele – 2 Siege für die Hessen, 1 Remis und 4 Niederlagen. Torbilanz aus Sicht der Eintracht: 8:13.

Wissenswertes rund ums Spiel: Letzte Saison kam es im Frankfurter Waldstadion am 29. Spieltag zum Abstiegsgipfel zwischen beiden Teams – die Hoffenheimer gewannen diesen mit 2:0. Bei der Eintracht schwand danach mehr und mehr die Hoffnung auf den Klassenerhalt.

  • Hoffenheim kassierte in der letzten Saison nur gegen die Eintracht kein Gegentor.
  • Das 0:2 am 29. Spieltag war zugleich die einzige Heimniederlage unter Niko Kovac – seitdem verloren die Adlerträger saisonübergreifend nicht mehr zuhause.
  • Die TSG gewann auswärts nirgendwo öfter als in Frankfurt.

Sperren: keine

DIE AUFSTELLUNGEN

Eintracht Frankfurt

Der Mexikaner Marco Fabian kehrt nach seiner Gelbsperre zurück ins Team. Für ihn dürfte Branimir Hrgota weichen.

Die voraussichtliche Aufstellung der SGE
Hradecky – Abraham, Hasebe, Vallejo – Chandler, Mascarell, Huszti, Oczipka – Gacinovic, Fabian – Meier

TSG Hoffenheim

Sollte Stürmer Andrej Kramaric ausfallen, stünde Mark Uth als Ersatz bereit.

Die mögliche Aufstellung der TSG                                                                            Baumann – Süle, Vogt, Hübner – Kaderabek, Rudy, Toljan, Amiri, Rupp – Wagner, Kramaric

- Werbung -

3 Kommentare

  1. Geunkt habe ich ja schon unter der Woche, aber eins fehlt noch was in den vergangen Wochen sicherlich zu den Punktgewinnen beigetragen hat 🙂 „Ich wünsche allen Eintrachtlern welche die Ehre haben heute im Tempel der Freude dabei sein zu dürfen, ein tolles Spiel! Hauptsache Ihr habt Spaß!

  2. Bin gespannt wie wir diese verdammt gute Offensive angehen. Kramaric und Amiri sind excellente Vorbereiter mit dem Blick für die Mitspieler. Bin froh dass unsere Mittelachse Mascarell – Fabián wieder zusammenspielt. Denke da wird das Spiel entschieden.
    Die Kovacs und die Fankulisse machen das. Knapper Sieg für uns.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -