Kurz vor Weihnachten muss die Frankfurter Eintracht noch ein wichtiges Pflichtspiel absolvieren: im DFB-Pokal-Achtelfinale reisen die Hessen auf die Schwäbische Alb und müssen bei Zweitligist 1. FC Heidenheim antreten. Ein vom Papier her (scheinbar) machbares Los, jedoch besitzt der Pokal ja wissentlich seine eigenen Gesetze. Dennoch, die SGE geht als klarer Favorit in die Partie und besitzt durch die gute Liga-Hinrunde viel Rückenwind. Der Traum vom erneuten Finale in Berlin soll auch nach dem Spiel weiterleben.

DER GEGNER

Der 1. FC Heidenheim, im Jahre 2007 als eigenständiger Verein aus Abspaltung vom Heidenheimer Sportbund neu gegründet, spielt seit der Saison 2014/15 in der 2. Bundesliga. Im Premieren-Jahr belegten die Schwaben einen tollen 8. Rang, die Spielzeit darauf immerhin noch den 11. Platz. 2016/17 wurde alles nochmals getoppt, als am Ende der 6. Tabellenrang zu Buche stand. Aktuell steht die Elf von Trainer Frank Schmidt, welcher die Mannschaft von der Schwäbischen Alb schon seit 2007 trainiert, mit 22 Punkten auf Platz 15 – knappe drei Punkte vom Relegationsrang entfernt. Die Heidenheimer haben sich wieder aus dem tristen Tabellenkeller hochgekämpft und konnten seit dem 11. Spieltag die Liga-„Schwergewichte“ Nürnberg (1:0) sowie Union Berlin (4:3) besiegen und auch in Düsseldorf einen verdienten Punkt ergattern (2:2). Zum Start der Rückrunde, welche in der 2. Liga schon am vergangenen Wochenende startete, wurde bei Konkurrent Aue immerhin ein Unentschieden erreicht (1:1). Vor 15.000 Zuschauern sollte die SGE den formstarken 1. FCH also keinesfalls unterschätzen – sonst könnte es eine böse Überraschung auf der Alb geben.

STATISTIK, DATEN UND FAKTEN

Bisher gab es im bezahlten deutschen Profifußball keine Partien zwischen beiden Teams – die Pokalpartie ist somit das erste Pflichtspiel überhaupt.

Ehemaligen-Treffen: SGE-Ersatztorhüter Jan Zimmermann trug von 2014 – 2016 das Heidenheimer-Trikot. Auch im Kader des 1. FCH befinden sich ehemalige SGE-Spieler: Kevin Kraus stammt aus der Eintracht-Jugend und durchlief von 2004 bis 2010 sämtliche Jugendmannschaften. Mittelfeld-Akteur Marcel Titsch-Rivero streifte von 2005 bis 2012 das Trikot mit dem Adler über und spielt seitdem für Heidenheim.

Im Pokal gefordert: die SGE-Abwehr um Marko Russ und Lukas Hradecky.

Der Weg ins Achtelfinale:
SGE
1. Runde: TuS Erndtebrück – Eintracht Frankfurt 0:3
2. Runde: Schweinfurt – Eintracht Frankfurt 0:4

Heidenheim
1. Runde: Spvgg Unterhaching – Heidenheim 0:4
2. Jahn Regensburg – Heidenheim 2:5

Schiedsrichter: Sven Jablonski aus Bremen.

Ort: Voith-Arena Heidenheim.

Datum/Uhrzeit: Mittwoch, den 20.12.2017 um 20:45 Uhr.

Pokalauslosung: Die Auslosung des Viertelfinales findet am 07. Januar im Rahmen der ARD-Sportschau statt (18 Uhr).

DIE AUFSTELLUNGEN

Heidenheim
Müller – Busch, Wittek, Beermann, Feick – Griesbeck, Titsch-Rivero, Theuerkauf – Schnatterer, Thiel – Verhoek

Eintracht Frankfurt

Abwehrchef David Abraham fehlt aufgrund seiner Rotsperre aus der ersten Pokalrunde, ihn wird weiterhin Marco Russ ersetzen. Auch Makoto Hasebe wäre nach eine Option – vorausgesetzt der Japaner ist nach seiner Grippe wieder bei 100 %.

Die mögliche Aufstellung der SGE
Hradecky – Salcedo, Russ, Falette – Wolf, Fenandes, Boateng, Willems – Gacinovic – Haller, Rebic

- Werbung -

20 Kommentare

  1. Auch Norman Theuerkauf hat eine Frankfurter Vergangenheit,niemals bei den Profis, dafür 43mal bei der U23 aufgelaufen.

  2. Ich bin ja für ein souveränes 3:0 für uns und die Auslosung bringt uns dann Paderborn. 🙂

  3. Vermute es geht in die Vrlängerung und hoffe dann auf unsere Konditionsstärke. @2. Barth mehr als ein Tor Unterschied? Träume haben manche 😉

  4. Ach Grantler, Du weisst doch Hoffnung, Träume und so… Vielleicht ist das ja unser Weihnachtswunder 🙂

    Aber auch mit Verlängerung und so könnte ich leben solange wir weiterkommen… 🙂

  5. Er macht einen soliden Verein aus denen. Schau mal was in den 18 Monaten bevor er kam so los war bei denen. Und dann was seit dem los ist. DIe waren ein Kaspertheater , und er beruhigt den Laden. Dummerweise wird er den Kühne nicht los. Ich würde dem HSV die zweite Liga inzwischen gönnen, sie haben es mehr als verdient. Aber heri kann den Laden zumindest wieder seriös und und solide hinstellen.

  6. Ich würde Gacinovic auf die Fernandes Position neben Boateng setzen. Chandler hinten rechts und Wolf nach vorne.

  7. @Joe
    Beschäftige mich zu wenig mit dem HSV für eine professionelle Meinung, aber die Fans vom HSV sind mit Bruchhagens Arbeit nicht zufrieden.
    Zudem äussert Bruchhagen, dass die Medien nur drauf hauen und der HSV ohne Kühne handlungsfähig ist.
    Alles Äusserungen die in HSV von der Fanszene zumindest für Gesprächsstoff sorgen.
    Der HSV steht da, wo er auch vor Bruchhagen war. Und ist es da wirklich ruhiger geworden? Ich sehe es nicht.
    Platz 17.
    Über 100Mio Verbindlichkeiten.
    Kühne als Lebenserhalter.

  8. Er sorgt für eine seriöse Außendarstellung, nicht mehr und nicht weniger. Er wird den „unabsteigbaren“ HSV absteigbar machen. Bei uns geht es übrigens konstant bergauf (auf allen Ebenen) seitdem Bruchhagen weg ist. Scouting, Jugend, Infrastruktur, Marketing, mutige Transferpolitik, alles hat sich verbessert, weil Fredi eben etwas innovativer denkt. Und ja, ich bin Herri trotzdem sehr dankbar dafür, dass er uns vor ca. 2 Jahrzehnten vor der Pleite gerettet hat.

  9. Iss ja witzig .. geht hier im Kern um’s Pokal unsere Frankfurter, diskutiert wird aber der Herry mit seinem HSV… Jungs ist das so wichtig?

  10. Heri hat das solide bei uns gemacht, aber vllt ist er kein großer Visionär. Der HSV braucht so jemanden, aber ob man in relativ kurzer Zeit die Fehler von früher ausbügeln kann, keine Ahnung. Den Abstieg wünsche ich ihnen allerdings mehr als jedem anderen. Außer vllt noch Leipzig.

    Seis drum. Heute ist Pokal für uns, und da haben wir bisher ja immer mit mehr als einem Tor Differenz gewonnen @Grantler 😉

    Ich möchte gerne nochmal ein paar frühe Tore von uns sehen und danach noch ein paar schöne Tore inkl.
    Weiterkommen im Pokal (Wunschzettel Ende)

    Auf jetzt!

  11. Tschau Andersson Ordonez! Viel Spaß in der Sonne, hat leider bei uns nicht geklappt!

  12. Alles aus einem zähem 1:0 wäre ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk von der SGE 😉

    hasta luego Ordonez !

  13. Klares Ding heute 5:0 !
    Verlängerung geht nicht, da ich morgen wieder früh raus muss haha 😀

    1/4 Finale dann schöööön gegen Paderborn und ab ins Halbfinale und dann nach Berlin ! ole ole ole

  14. @ Joe der Adler…ich leg dir mal den Blog HSV Arena ans Herz. Danach siehst du den Herri in einem anderen Licht. Er hat nichts bewegt, ist sich selbst untreu geworden und gibt täglich so dummes Zeug von sich, das sich die Balken biegen

  15. @NRW-Adler:

    Sei doch nicht immer so pessimistisch.
    Die Heidenheimer schießen kein Tor 😉

  16. @eldelabeha

    Das war doch kein Pessimismus, wohl eher grenzenloser Optimismus oder auch vielleicht Phantasterei. 🙂
    Wird vielleicht auch ein enges Spiel. Wünsche uns allen ein nervenschonendes schönes Spiel und einen klaren Sieg. 🙂

  17. Wir kennen doch unsere SGE. Wir werden 1:0 zurückliegen und am Ende knapp gewinnen 😀

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -