Zuletzt saß der Brasilianer Caio noch nicht einmal mehr auf der Bank. Er kam im Januar 2008 als großer Hoffnungsträger für vier Millionen Euro an den Main. Nach vier Jahren bei der Eintracht kann man sagen, dass er das „teuerste Missverständnis der Vereinsgeschichte“ ist, wie es die Frankfurter Rundschau schrieb. In 85 Einsätzen in der ersten und zweiten Liga kam er auf lediglich acht Tore und zwei Vorlagen. Man kann davon ausgehen, dass nicht mehr so viele Erfolgserlebenisse dazu kommen werden. Seine Zeit bei der Eintracht wird im Sommer höchst wahrscheinlich zu Ende gehen.

- Werbung -

19 Kommentare

  1. Was hatten wir uns damals alle gefreut über den Wechsel und gejubelt über seine Treffer.

    Es ist ein Jammer, dass so ein sympatischer Spieler nie den Erwartungen gerecht werden konnte.
    Er hat so ein enormes Potenzial, was er mangels Einstellung nie ausschöpfen konnte, zumindest in der Bundesliga.

    Wirklich schade!

  2. Tja, leider hat der Caio nie realisiert, welchen Traumberuf er hat und vor allem wieviel Geld man hier verdienen kann und was andere Menschen arbeiten müssen, um diese Summen heimzutragen, wenn sie das überhaupt im Leben schaffen. Dies sollten sich aber alle Profikicker mal vo Augen halten. Schluss mit Philosophie.
    Caio hat eine prima Schusstechnik, hat auch einen prima Technik am Ball und kann tolle Kunststückchen. Kurzum er bringt vom fussballerischen Talent alles mit, die Voraussetzungen sind da, leider fehlt ihm wahrscheinlich der Ehrgeiz und Kampfeswille, sich auch durchzusetzen und an sich zu arbeiten, typischer Spassfussballer. Das mag für Brasilien reichen, ggf. auch nicht, für die BL reicht es jedenfalls nicht. Er hat sich nicht weiterentwickelt und bringt auch nicht sonderlich viel taktisches Verständnis mit, bzw. hat auch hier Probleme etwas dazuzulernen. Typisch auch die konditionellen Mängel, Fussball heisst halt auch manchmal Fussball arbeiten und Fussball kämpfen, nicht nur Fussball spielen. Zugegeben, ein Uwe Bein war bestimmt auch kein Konditions- oder Zweikampfwunder, aber der hatte hatte die Gabe oder das Auge für den Pass in die Tiefe, eine gewisse Genialität, die Caio halt auch nicht erreicht hat.
    Wirklich schade, ich war immer ein großer Befürworter und gab meistens den Trainern schuld, aber nach 4 Trainern, unter welchen er es nicht gepackt hat, liegt es wohl doch eher am Spieler. Ich habe mich getäuscht.
    Caio, ein sypathischer Typ, der manchmal seine Technik aufblitzen hat lassen, aber für die Eintracht reicht das leider auf lange Sicht nicht, trotzdem alles Gute in der Zukunft.
    Schade jedoch auch um das Geld, welches wir hingeblättert haben, alle Käufe aus dieser Zeit waren ja nicht supererfolgreich. Die Eintracht als kleiner Verein kann sich solche Fehlgriffe auf Dauer nicht leisten, ich hoffe, dass wissen die Führungskräfte auch !!!

  3. Ich staune ja immer ,welche Nachsicht mit Spielern geübt wird, die wie hier Caio, in 4 Jahren ein Millionengehalt eingesäckelt haben.
    Da sollte ein Spieler es etwas schneller kapieren und nicht immer nach noch mehr Einsatzchancen rufen.
    Außerdem sind wir hier nicht im Zirkus.Ich brauche keinen Artisten, was zählt ist das Ergebnis. Und da kam nicht viel!

  4. Aber mal ganz ehrlich, ihr stellt Caio hier als Engel dar, der vom bösen Veh, Skibbe, Daum und wie sie alle hießen, keine Chance bekommen hat, aber so war es nicht. Er hat oft genug Chancen bekommen und diese nicht genutzt.
    Caio hat Talent, aber das nutzt er nicht, weil er einfach die Kondition nicht hat. Und Kondition lässt sich erarbeiten, eine Sache des wollen.
    Caio ist in Russland durch den medizinischen Chekc gefallen und bei Skibbe und Veh durch den Laktattest, was zeigt das er einfach nciht in der körperlichen Verfassung ist, die ein Fußballer brauch. Und so macht man sich auch nicht für einen Stammplatz aufmerksam.

    Meiner Ansicht nach hätte Caio härter gearbeit, hätte er das in Frankfurt auch schaffen können.

  5. teuerste Missverständnis der Vereinsgeschichte…so so…dank an unsere unfähigen Scouts !
    Aber wir leisten uns ja weiterhin diese teueren Mißverständnisse, wie Schildenfeld, Bellaid und so weiter.
    Anstatt man mal die Scouts rauswirft und Profis holt die Ahnung vom Geschäft haben, werden wir weiterhin Krücken holen…..

  6. @6
    Schildenfeld kommt mit der Empfehlung als öster.Meister und Stamminnenverteidiger und kroat. Nationalspieler……so viel kann man als Scout da nicht verkehrt machen….wenn er dann bei uns net gut spielt, liegt an wohl an anderen Gründne

    @Caio
    ich warte auf den Tag, an dem sein Vertrag ausläuft….endlich…..das Frankfurter Umfeld hat sich an ihm die Zähne ausgebissen..
    Negativentscheidungen der SGE History:
    1. Platz: Heynckes
    2. Platz: Caio

  7. beste Entscheidung der Eintracht Geschichte war Reinhold Fanz als Trainer (schnell zu entlassen) 😉

  8. @6: leg doch endlich mal eine andere Platte auf!

    Ich hätte mir auch gewünscht das Caio es schafft aber er ist allem Anschein nicht professionel genug. Wünsche ihm alles Gute für seine Zukunft!

  9. Schade um die Kohle, Schuld war vor allem seine Einstellung. Aber man hätte sich um den Jungen auch mehr (abseits des Platzes) kümmern müssen – werde sein Zitat nie vergessen, dass er sich nicht in den Supermarkt traut und lieber Pizza an der Tanke kauft…

  10. @11: Das kann doch nicht Dein Ernst sein, oder doch ? Das ist doch kein Kindergeburtstag bzw. Kindergarten. Für die Kohle, die er kassiert, hätte er sich das Essen aus Brasilien einfliegen lassen können. Und zwar frisch zubereitet !!!

  11. @caeppler
    das Leben ist kein Wunschkonzert und erst recht nicht der Profifußball…in meinen Augen sind weiterhin unsere unfähigen Scouts die Schuldigen.
    Andere Clubs können das besser, weil Profi-Scouts am Werk sind und keine selbst erannten Scouts wie bei uns, die man schon mit einem Video zum kauf einen Spielers bewegen kann, ohne ihn 2-3x live gesehen zu haben….

  12. was hier manche für einen scheiss labbern.

    wenn ciao mal am stück spielen durfte hat er meistens auch was gebracht.
    er hat uns wichtige punkte geholt mit seinen wenigen aber wichtigen Toren.

    im fehlt die Einstellung aber zumeist sah er sich fans gegenüber die aus ihm etwas machen wollten was er nie war und auch nicht seinem Charakter entspricht.

    abgesehen davon von Anfang an übertrieben Fehler mit dem jungen gemacht wurden.
    er wurde nicht vernünftig betreut von den verantwortlichen.
    von ihm wurde immer mehr erwartet als von jedem anderen Spieler .
    von ihm wurde verlangt etwas zu sein was er nicht ist .
    angefangen bei den scouts über die traine rbis hin zum erfolg orientierten fan.

    caio hat versagt aber eben auch alle beteiligten und verantwortlichen!!!!

    ich danke ciao für seine bescheidene art und wünsche ihm, sollte er nicht bleiben, alles gute und viel erfolg für die Zukunft.

    besonders danke ich ciao für das Tor gegen Leverkusen , allein dieses ding , war mir das geld alle mal wert!

    an alle hater, geht kacken.

  13. @ 14: ja ne is klar. Drei Trainer, die ihn tagtäglich im Training beobachtet haben müssen sich einfach geirrt haben. So, nun geh ich k………….

  14. Jeder sollte seinen Lieblingsspieler haben.
    Und wenn man keine Ahnung vom Fußball hat, kann’s halt auch mal Caio sein!

  15. @mutternervnet:

    klar isses kein kindergeburtstag und natürlich hat der spieler genug geld. um sich das essen an der tanke zu holen, aber darum geht es doch gar nicht. fekt ist, dass der spieler sehr verunsichert war, speziell am anfang, weil er die sprache nicht konnte und sich nicht wohl gefühlt hat.

    da wäre es in der tat einfach schlau vom verein gewesen, ihm einen betreuer zur seite zu stellen, weil ein spieler, der sich in frankfurt rund um wohl fühlt, natürlich auch bessere leistungen bringt.

    @ball:

    ich bin ja selten einer meinung mit dir, aber hier sprichst du etwas an, dass ich genau so sehe.
    die erwartungshaltung an caio hat schon sehr viel kaputt gemacht.
    wenn er mal spielen durfte haben immer alle gedacht, da kommen jetzt super dribblings und /oder sore aus 30 metern.
    das hat caio dann auch versucht und ist grandios gescheitert.
    in der zeit mit skibbe, hat caio allerdings die chance bekommen udn sie nicht genutzt. auch veh hat in der vorbereitung und anfang der saison auf ihn gesetzt, er hat die chance wieder nicht genutzt.

    ob die ganze sache anders gelaufen wäre, wenn die verantwortlichen (auch funkel) von anfang an anders gehandelt hätten, kann man nicht wissen, aber bezweifelt werden darf es.

  16. Man hätte ihn mal bei Felix Magath zur Kur schicken sollen.
    Der ach so nette sympathische Mann hat sich für wenig Leistung ordentlich die Taschen vollgestopft. Da kann nicht mal Ehrensöldner Wulff mithalten…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -