24.10.2015, Fussball, 1. BL, Hannover 96 - Eintracht FrankfurtDer SGE droht das Aus im DFB-Pokal. In der 75. Minute ist der FC Erzgebirge Aue gegen Eintracht Frankfurt durch Wegner mit 1:0 in Führung gegangen. Die Hessen tun sich bisher schwer gegen den Drittligisten, der viele gute Chancen hatte.

Trainer Armin Veh reagierte auf die dürftige Leistung der ersten Hälfte und brachte Waldschmidt und Oczipka für Djakpa und Reinartz. Allerdings hat sich dadurch offensiv nicht viel geändert. Außer einer Chance für Waldschmidt (64.) konnte die SGE aber noch keine Duftmarken setzen.

Aus der 3. Liga konnten sich nur die Sachsen für die nächste Runde qualifizieren. In der 1. Hauptrunde besiegte man die SpVgg Greuther Fürth mit 1:0. Gegner-Trainer Pawel Dotschew erwartet eine emotionsvolle Partie, bei der die Rollenverteilung allerdings klar sei, wie er auf EintrachtTV erklärt: „Eintracht Frankfurt ist ganz klarer Favorit in diesem Spiel.“ Abschreiben werden seine Jungs das Spiel vor eigenem Publikum und unter Fluchtlicht auf keinen Fall: „Wir haben eine prozentuale Chance von vielleicht zwanzig Prozent und ich möchte, dass wir uns auf diese zwanzig Prozent konzentrieren.“ Auch der einzige noch verbliebene Spieler im Kader der Auer, der die Pokal-Sensation 2012 miterlebte, hält die Chancen für ein erneutes Weiterkommen für möglich: „Ich bin zuversichtlich, dass wir die Sensation schaffen und in die nächste Runde einziehen können„, erklärte Martin Männel im Interview mit dem DFB.

Eintracht-Trainer Armin nahm im Gegensatz zum Spiel gegen Hannover 96 eine Änderung vor und begann mit dem zuletzt starken Slobodan Medojevic anstatt Bastian Oczipka. Damit blieb der zuletzt schwächelnde Stefan Reinartz in der Startelf. Nicht mit dabei ist, neben den Rekonvaleszenten Bamba Anderson (Reha), Sonny Kittel (Aufbautraining) und Emil Balayev (Zahn-OP), der argentinische Innenverteidiger David Abraham, für den die Partie nach seiner Bänderdehnung in der vergangenen Woche noch zu früh kommt. Damit sieht die Aufstellung in den gelben Sieger-Trikots wie folgt aus:

Aufstellung: Hradecky – Hasebe, Russ, Zambrano, Djakpa – Reinartz, Medojevic – Stendera, Meier, Aigner – Seferovic

Auf der Bank nehmen Platz: Lindner, Kinsombi, Oczipka, Ignjovski, Flum, Waldschmidt, Castaignos.

Sein Gegenüber Pavel Dotschew schickt folgende Elf ins Rennen, um die Pokalsensation zu schaffen:

Aufstellung: Männel – Rizzuto, S. Breitkreutz, Susac, Hertner – Skarlatidis, Riese, Tiffert, Kvesic – Handle – Wegner

Wir wünschen der SGE viel Glück und hoffen auf ein Weiterkommen ins Achtelfinale! Die Auslosung für die nächste Runde findet übrigens am 1. November ab 19:30 Uhr in der Sendung Sky90 statt. Als Losfee wird Vanessa Mai von der Band Wolkenfrei fungieren.

- Werbung -

114 Kommentare

  1. Alles auf den Trainer zu schieben, ist sicherlich falsch, aber es sollte dennoch die Frage gestellt werden dürfen und da sehe ich anders als du SGEstephan, woran es liegt, dass Leistungsspieler der letzten Saison einen solchen Einbruch erleben.
    Im Gegensatz zum letzten Jahr hat sich nur die Trainerposition verändert. Deshalb ist es angebracht, diesen als einen Teilgrund zur Ursachenforschung heranzuziehen.
    Wieso dürfen Spieler ran, die nachweislich in einem Tief sind.
    Sei es Hasebe auf RV, Reinartz im DM Aigner aussen, Meier im Sturm oder Haris im Sturm.
    Auch stendera auf links außen zu stellen, wobei man gesehen hat gegen Hanoi, dass er ins Mittelfeld gehört.
    Schon komisch, dass da der Medo als Antifussballer noch als einer der besseren heraussticht.
    Die Einstellung bzw. Die Körpersprache war heute bei fast allen nicht vorhanden.
    Ich glaube nicht, dass sie gegen den Trainer spielen. Die sind Profis die Erfolge wollen.
    Aber es sieht so als, als können sie in dieyem System mit dieser Aufstellung aktuell nicht spielen.
    Bei einigen Spielern wie beispielsweise Otsche denke ich, sie können es nicht bessrr.
    anstatt in der 90 denn ball von der eckfahne aus rein zuflanken aus dem lauf, bricht er ab u versucht nach innen zu ziehen, schießt und trifft einen Spieler. Der Ball gelangt zum Aue Spieler u der Angriff ist vorbei.
    Es ist nicht so, dass Aue das einzige Planlosspiel diese Saison war.
    Bisher zieht es sich wie ein roter Faden durch die Saison.

  2. Wie blind muss man sein….alle Schuld liegt bei diesem Versager, der aktuell noch unser Trainer ist….er ist eine Schande für unsere SGE und muss weg….Ich warte mit voller Freude auf die kommende Nachricht das dieser Schwachkopf am besten heute noch rausgeschmissen wird….er hätte nie kommen dürfen….

  3. Einfach nur beschämend die Leistung.. Die Mannschaft hat gegen veh gespielt größter Fehler das er wieder kam egal er soll zurücktreten dann Favre oder gisdol holen!!!! Und Meier und sefe das war nix vorne CARLOS war der beste

  4. Veh ist ein Versager mit nur dummen Sprüchen…mehr kann er nicht ….und die Mannschaft will ihn nicht mehr….das sieht man doch ganz genau und heute extrem!!!

  5. Sein Freund Hübner kann auch gehen und wir holen sein Sohn Benjamin aus Ingolstadt der kann uns mehr helfen

  6. @hessiejames. Weiß ich doch. War doch ironisch.
    Nein, ganz im Ernst. Ich habe es irgendwie geahnt heute Abend. Der Fokus liegt schon auf Freitag.

  7. Gegen einen durchschnittlichen Drittligisten in dieser Art und Weise rauszufliegen ist echt peinlich. Langsam machen wir uns noch zum Gespött der Presse.

  8. Freitag das Spiel bringt uns doch eh nichts,
    die können zu siebt spielen und schlagen uns noch locker , das Sefero und Meier mich mal so enttäuschen hätte ich nicht gedacht, besonders Sefero ist doch sonst viel heisser, man hätte mal Effe riskieren sollen, veh ist auf, kluge Idee von Hübner inui zu verschenken ohne Ersatz zu haben

  9. Diese Leistung war eine bodenlose Frechheit. Leid tun mir abermals unsere mitgereisten Fans. Zu mehr habe ich jetzt kein Bock mehr 🙁

  10. Vor einer Woche habe ich die weitere Entwicklung (Niederlage im Pokal) vorausgesagt. Mit diesem Trainer werden wir noch ein „blaues Wunder“ erleben. Wie erwartet, hat er zu einem Zeitpunkt (nach dem Sieg gegen Hannover) seinen Fehler mit mit Kadlec argumentativ zu rechtfertigen versucht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass er heute gegenüber anderen abgefallen wäre. Veh ist total unfähig und muss weg. Wenn unsere Führung eine Ahnung vom Fussball hat,dann handeln sie schnell.

  11. Aber als Eintracht Fan bin ich ja einiges gewohnt, nur die Position im DM wieder mit SR zu besetzen und MS seiner Stärken auf LA zu berauben, das entzieht sich meinrr Erkenntnis. Ist AV vielleicht der falsche Übungsleiter ?

  12. @Kafka
    Kommentar 101 , pefekte Analyse
    die mitunter einzige die man hier lesen kann trotz allen Frustes
    da hätten wir ja scho fast mit der gehassten Raute mehr rausgeholt…
    In dem Glauben das das so läuft wie gegen Hangover, die Umstellungen eine Fehlentscheidung, aller Stärken beraubt wird ein Spiel hergeschenkt, gegen Aue musste Fahrt aufnehmen.
    Ich rufe nicht Veh raus, aber ich denke die Spieler sollten mal Tacheles reden, etwas läuft gewaltig falsch…………. wir wissen das die Mannschaft funktionieren kann aber schafft Klarheit sonst wird es ganz bitter

  13. dass unsere muttersöhnchen mit ihrem ach so gewollten,abergläubigen vati-trainer veh die hosen schon vor dem spiel gestrichen voll hatten,sieht man an den dämlichen gelben trikots. und das gegen nen drittligisten,jungs,wo habt ihr bloß eure eier versteckt…

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -