Die Eintracht-Frauen wollen den nächsten Sieg. (Bild: imago images / Hartenfelser)

Das erste Flutlichtspiel in der aktuellen Saison der Frauen-Bundesliga für die Frankfurter Eintracht steht bevor. Um 18 Uhr empfangen die Hessinnen am 5. Spieltag Bayer 04 Leverkusen. Die Rheinländer sind seit zwei Spieltagen sieg- und torlos, während die SGE vier Punkte aus den letzten beiden Partien sammelte. Dennoch trennen beide Teams in der Tabelle nur vier Zähler voneinander. Leverkusen startete wie die SGE mit zwei Siegen in die Saison. Mit einem Heimsieg würden die Gastgeber ihren Platz in der Spitzengruppe unterstreichen. Die Zeichen stehen gut, denn Frankfurt hat in der Bundesliga gegen die Werkself noch nie verloren und die letzten vier Aufeinandertreffen in der Liga für sich entschieden. Nur im DFB-Pokal setzte sich Bayer 04 Leverkusen letzte Saison im Achtelfinale mit 1:0 durch.

Arnautis rotiert zweimal

Nach dem 4:0 in Meppen rotiert Trainer Niko Arnautis auf zwei Positionen. Sandrine Mauron und Theresa Panfil kehren für Sjoeke Nüsken und Lara Prasnikar zurück in die Startelf. Virginia Kirchberger, Shekiera Martinez und Laura Feiersinger fehlen im Kader. Die Langzeitverletzten Letícia Santos und Saskia Matheis stehen Arnautis weiterhin noch nicht zur Verfügung. Santos absolvierte nach ihrem Kreuzbandriss im Frühjahr diese Woche wieder die ersten Laufeinheiten auf dem Platz. Das letzte Pflichtspiel von Matheis ist über 400 Tage her.

Diese Elf soll die nächsten drei Punkte holen:

Frohms – Hechler, Kleinherne, Störzel, Aschauer – Panfil, Mauron, Pawollek (C), Dunst – Freigang, Reuteler

Auf der Bank nehmen Platz:

Haeberlin (ETW), Bösl (ETW), Küver, Steck, Köster, Nüsken, Prasnikar

- Werbung -

1 Kommentar

Kommentiere den Artikel

- Werbung -