Für die Eintracht fällt am 13. Spieltag der Startschuss für die heimischen „Festspielwochen“. Erster Gegner aus dem Kreis der Spitzenmannschaften ist Bayer Leverkusen, bevor sich an den weiteren Spieltagen Schalke und die Bayern im Stadtwald die Ehre geben. Die Kovac-Elf steht mit bisher 19 Punkten auf einem guten siebten Tabellenplatz und will sich in den letzten Partien bis zur Winterpause noch ordentlich Hüftspeck anfressen. Tabellarisch knapp hinter der SGE liegen die Leverkusener, welche immer mehr in Schwung kommen und sicherlich zum erlauchten Kreis der Europa-Anwärter für diese Spielzeit zählen werden. Das Spiel findet am Samstag, den 25.11.2017 um 15:30 Uhr statt und wird von Schiedsrichter Patrick Ittrich geleitet. Bisher wurden rund 48.000 Tickets für die Partie verkauft, die Tageskassen haben vor Anstoß zu den üblichen Zeiten geöffnet.

DIE AKTUELLE FORM

Eine sichere Bank: Lukas Hradecky.

Das war richtig knapp. Erst in der Nachspielzeit kassierten die wackeren Frankfurter in Hoffenheim den Ausgleich. Vor der Partie des 12. Spieltages wären die Hessen mit einem Punktgewinn bei der Nagelsmann-Elf wohl hochzufrieden gewesen – danach war die Enttäuschung über den „nur“ erreichten Punkt etwas größer. Sei es drum. Die Kovac-Elf hat sich im oberen Bereich der Tabelle festgesetzt und kann relativ entspannt den noch vor der Winterpause folgenden Begegnungen entgegen sehen. Ein kleines Punktepolster wäre vor dem Start der Rückrunde jedoch keineswegs schlecht, denn nach der Winterpause waren die Frankfurter in den letzten Jahren nicht allzu stark. In der letzten Saison war die Mannschaft mit der derzeit drittbesten Abwehr der Liga sogar Schlusslicht der Rückserie. Die kommenden Aufgaben im Waldstadion haben es in sich: nach Leverkusen folgen Bayern und Schalke. Viele Punkte sind also nicht unbedingt zu erwarten, aber „Bonuspunkte“ sammeln – da wäre die Krönung einer guten Vorrunde. Ein Sieg gegen Bayer würde zugleich die siebte Partie in Folge ohne Niederlage bedeuten – und würde den Vorstand weiter unter Druck setzen, den Vertrag von Erfolgs-Coach Niko Kovac schnellstmöglich vorzeitig zu verlängern.

Zwei Punkte hinter SGE angesiedelt befinden sich die Leverkusener. Die Truppe von Heiko Herrlich legte zunächst einen Stotter-Start in diese Spielzeit hin. Zwischenzeitlich für die Trainer-Neuverpflichtung gar hinterfragt – die Erwartungshaltung vor der Saison konnte nach der letzten Spielzeit kaum größer sein, als die Werkself die internationalen Ränge knallhart verpasste. Seit dem 1:2 bei Hertha an Spieltag fünf geht es aber stetig bergauf bei B04. Seitdem haben die Rheinländer keine Partie mehr verloren. Die Krönung war natürlich das 5:1 in Gladbach am 9. Spieltag. Dort konnten die Leverkusener ihre Offensivstärke komplett ausleben und überzeugten nach einem 0:1 zur Halbzeit mit einem Torfestival. Gerade dieser Umstand zeigt, dass Bayer in dieser Saison wieder einen ernstzunehmenden Konkurrenten für Europäischen Ränge darstellt und die Abwehr der SGE in dieser Partie hochgradig gefordert sein wird.

STATISTIK

Eleganter Dribbler: Mijat Gacinovic.

Bisher gab es 64 Duelle zwischen der SGE und der Werkself. Die Eintracht gewann 23-mal, die Leverkusener 28-mal. Zu einem Unentschieden reichte es in 13 Partien. Das Torverhältnis beträgt 90:108 gegen die Hessen.

Heimbilanz der SGE: 32 Spiele – 17 Siege, 4 Remis und 11 Niederlagen. Torbilanz: 54:46 Tore für die Adlerträger.

Wissenswertes rund ums Spiel:

  • Noch keines der bisher 64 Spiele endete torlos.
  • Keine Paarung fand in der Historie so oft statt, ohne dass es zu einer Nullnummer kam.
  • Leverkusen gewann drei der letzten vier Duelle gegen Frankfurt.
  • Eintracht-Sportdirektor und Bayer-Coach Heiko Herrlich spielten von 1999 bis 2002 gemeinsam beim BVB.

Sperren: Benjamin Henrichs (Rote Karte), Wendell (5. Gelbe Karte), beide Bayer.

DIE AUFSTELLUNGEN

Eintracht Frankfurt

Kevin-Prince Boateng und Carlos Salcedo sind nach ihren grippalen Effekten wieder fit. Ob es für einen Einsatz in der Startelf reicht, wird sich wohl kurzfristig entscheiden.

Die voraussichtliche Aufstellung der SGE
Hradecky – Salcedo, Abraham, Falette – Wolf, Boateng, Willems – Gacinovic, Stendera – Haller, Rebic

Bayer Leverkusen

Retsos kann nach überstandenem Infekt wohl spielen, Sven Bender (Rippenbrüche) fällt weiterhin aus. Henrichs (Rote Karte)und Wendell (5. Gelbe Karte) sind für das Spiel gesperrt.

Die voraussichtliche Aufstellung von Leverkusen
Leno – L. Bender, Tah, Retsos – Bellarabi, Kohr, Aranguiz, Bailey – Havertz, Volland, Brandt

- Werbung -

3 Kommentare

  1. „Abnutzungskampf“
    Hoffe dennoch das ein paar feine Spielzüge dabei sind und die Eintracht als Sieger vom Feld geht.
    Forza SGE

  2. Yepp, wird ein interessantes Spiel. Leverkusen hat einen guten Lauf. Zwei erstklassige Mannschaften treffen gleich aufeinander. Ein Leckerbissen. Freue mich schon darauf.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -