Marius Wolf geht nach Dortmund.

Die letzten Tage hatte es sich bereits angebahnt, nun ist es fix: Marius Wolf verlässt die Frankfurter Eintracht und wechselt zu Borussia Dortmund. Das gab die Eintracht am Montagnachmittag bekannt. Wolf erhält beim BVB einen Vertrag bis 2023.

„Mein Ziel ist es, mit Dortmund in den kommenden Jahren erfolgreich zu sein und möglichst auch den einen oder anderen Titel zu gewinnen“, wird Wolf auf dem Twitter-Account der Westfalen zitiert.

Der 23-Jährige Rechtsaußen kam vor rund 18 Monaten aus der zweiten Mannschaft von Hannover 96 an den Main. In seiner Zeit bei der Eintracht machte Wolf 31 Bundesliga- und sieben DFB-Pokalpartien für die Adlerträger. Möglich wird der Wechsel durch eine in Wolfs Vertrag verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von rund fünf Millionen Euro. Eigentlich lief sein Kontrakt bei den Hessen noch bis 2020.

- Werbung -

50 Kommentare

  1. Viel Spaß auf der Bank! Hier hätte er Publikumsliebling werden können… Danke für nichts! Bin enttäuscht…

  2. Ja schade, schade, aber war wohl nicht zu verhindern. Nur 5 Mio. Ablöse schmerzen, aber beim Aufsetzen des Vertrages hätte niemand mit dieser Entwicklung gerechnet. Trotzdem ein gutes Geschäft, wenn auch mit Geschmäckle. Wolf wünsche ich alles Gute in Dortmund, wenn er sein Gehalt nicht in Bauherren-Modelle investiert, dürfte er aber ausgesorgt haben. Ob er sich dort sportlich durchsetzen kann, werden wir sehen. So ganz konnte ich den Hype nicht nachvollziehen, aber er war zweifelsohne eine Stütze der Saison.

  3. Bei aller Liebe. Wie kann das sein, dass sich ein Ersatzspieler der 2. Liga eine Ausstiegsklausel über 5 Mio. einbauen lässt?? Mal davon abgesehen, dass er jetzt schon geht, zeigt wieder einmal ein Spieler, wie die Einstellung gegenüber der Eintracht zu beurteilen ist. Einmal mehr ein Söldner, der für Geld alles tut und für den das Wort Dankbarkeit ganz offentsichtlich nicht zum Wortschatz gehört. Wo wäre er wohl ohne die Eintracht??
    Da lob ich mir echt die Spieler des FC Köln, die sich klar zu ihrem Verein bekennen und sogar mit in die 2. Liga gehen. Sowas wird wohl mit Meier, Russ und Hasebe und vielleicht auch noch den einen oder anderen Mehr aussterben. Ich bin wirklich mal gespannt, wer noch so alles gehen wird, von dem wir es jetzt noch nicht mal annehmen würden. EL ist jetzt schon zu wenig. Es muss CL sein. Mal schauen, wie dieser Söldner sich entwickeln wird?

  4. Thomas Du schreibst es in vernünftigen Worten, ich stehe kurz vor hate speech (lass ich aber natürlich) Pokalsiegerbonus alles gut und schön aber was erlauben sich Vorstand hier eine AK in den Vertrag zu nehmen? Ich werde es nie verstehen.

  5. Naja, sportlich (CL-Teilnehmer leider) und wirtschaftlich für ihn schon nachvollziehbar…im Gegensatz zur Ablöse.

    Danke für die Zeit hier, aber nun ist er bei einem Konkurrenten und da kann ich ihm weder Glück noch Erfolg wünschen. Wäre halt mal schön, wenn die Eintracht einige Spieler aus der Jugend hoch ziehen könnte, die sich einerseits mit dem Verein identifzieren und dann auch im Falle eines Wechsels eine ordentliche Ablöse bringen.
    OK, ich wiederhole mich hier, aber das nervt mich seit Tagen am meisten.

  6. VOR dem Titelgewinn:
    Lächerlicher Transfer, Delaney, defensiver MF-Spieler von Werder, 26 jahre alt, wird mit 20 Mios gehandelt (was genau hat er nochmal gewuppt in dieser Saison?), Diallo, M05, wird auf 15 Mios taxiert (!!), und unser 23-jähriger, deutscher Pokalsieger mit über 13 Scorerpunkten geht für… FÜNF !!?? Geiler Deal, weiter so…

    NACH dem Titelgewinn:
    Wir und ich haben den Pott, alles andere ist mir scheißegal.
    Hauptsache mit Alex verlängern und dann genüsslich warten, was die Fußballwelt so für junge, überraschende Neuadler zu bieten hat.
    Tschö Marius.

  7. Meiner Meinung nach mindestens ein Jahr zu früh. Kam mir schon komisch vor, dass er seinen Vertrag bei uns nur bis 2020 verlängert hat. Jetzt hat er gerade mal eine Saison gespielt, zugegebenermaßen auf einen ziemlich hohen Level. Trotzdem danke für alles Marius. Was mir schon die ganze Zeit fehlt, ist ein Statement von Bobic.

  8. @6: Weichen sind bzw. werden gestellt, aber bis sich das in Transfererlösen materialisiert, wird es Jahre dauern.

    Und bevor jetzt hier alle mit dem Begriff Söldnertum um sich werfen, klar geht es um die Asche.. Wenn man vor einem guten Jahr in der 2 Mannschaft von H96 gespielt hat und einem der BVB einen ausgefüllten Lottoschein mit 6 Richtigen hinlegt, dann unterschreibt man. Andernfalls ist man dumm.

  9. Wenn ich jemanden aus der Regionalliga hole, dann nur WEIL ich mit so einer Entwicklung rechne.

    Die Ablöse ist ein Witz und für mich Missmanagement.

    Bla bla, sonst hätte er nicht unterschrieben (und wäre weiter in der RL geblieben). Kann man jemand anders erzählen.

    Ich bin Wolf dankbar für die Leistung, wer weiß ob er sich durchsetzt.

    Aber „die Schatulle“ wurde für diesen Deal auch nicht geöffnet wie Kovac es gesagt hat. 5 Millionen schüttelt sich Dortmund aus’m Ärmel, das fällt denen nicht Mal auf.

    Alles zwischen 10 – 20 hätte ich mir gefallen lassen…

  10. Dortmund hätte ihn sicher auch für 10 Mio. verpflichtet.
    Selbst wenn er sich nicht durchsetzt wird er den BVB für mehr als 5 Mio. wieder verlassen.
    Diese Klausel verstehe ich nicht.

  11. Aber wenn Wolf realistisch ist, dann hat er bei uns mit einem sicheren Stammplatz und dem Pokalsieg alles erreicht und keine Ziele mehr. Solange er bei der Eintracht ist, wird er kein Nationalspieler. Bei den ersten Freundschaftstpielen nach der WM steht er als BVB-Spieler bestimmt schon im Kader. Er kann hier ein paar Euroleaguespiele machen, der nächste Pokaltitel wird dauern. Also sportlich der nächste Schritt, den ich nachvollziehen kann. Die 5 Millionen sind unfassbar- aber da ist ein jahrelanger Schwachpunkt in den Verträgen. Immer wieder greifen hier die Vereine bei uns zu. Schlimm ist in diesem Zusammenhang der Hübnerspruch „Bei uns gibt es keine Ausstiegsklauseln“ Stand Januar.

  12. Alle Vereine haben selbstverständlich ihr Da-seins-recht und wenn wir halt anscheinend zu blöde sind, dann geschieht es uns wohl recht, wenn man uns ständig verarscht. Ein Ausbildungsverein zu sein, ist die eine Sache, aber es wäre auch schön, wenn man sehen könnte, dass es junge Spieler gibt, die einfach gerne nur bei uns bleiben. Ja, Geld regiert die Welt und nichts ist schnellliebiger als Fußball. Vor allem aus diesem Grund scheint es heute in erster Linie darum zu gehen, dass man bis zum 30 . Lebensjahr ausgesorgt hat. Jedoch kann ich mir kaum vorstellen, dass bei der Eintracht jemand verhungern muss, wenn er hier spielt? Wenn es natürlich immer nur das größte Auto, die teuerste Tussi, das größte Tatoo und die dickste Villa sein muss, dann darf man sich natürlich nicht wundern, wenn ca. 15 bis 20 Mio. in ich sag mal 12 bis 15 Profijahren nicht reichen werden bis zum Lebensende. Wirklich schlimm diese Unterbezahlung im Profifußball. Ist ja fast wie Hartz 4 beziehen. Bei so viel Gier krieg ich nur noch das Kotzen.

  13. Besser als nichts, dennoch bitter, das bei diesen Ablösesummen auf dem Markt, wir ein besseres Trinkgeld für ihn bekommen. Ich kann ihn verstehen, bei dieser niedrigen Ablösesumme, wird er wahrscheinlich einen Riesen-Vertrag unterschrieben haben und die Möglichkeit jedes Jahr CL zu spielen, das kann man ihm nicht übel nehmen. Teilweise konnte ich jedoch ebenfalls nicht ganz den Hype um ihn verstehen und glaube auch das bei diesem Erfolgsdruck der nächstes Jahr beim BVB herrschen wird, dies eher ne Nummer zu groß für ihn ist, erinnert mich alles etwas an Rode. Das er jedoch überhaupt eine AK hat ist mehr als brutal, da schliesse ich mich allen an !

  14. Tschüss,….! Der Nächste kann kommen. Spieler kommen, Spieler gehen…. Das Korsett muss aber bleiben 🙂

  15. Grundsätzlich ist es für mich unverständlich, wie man mit einem Spieler wie Wolf eine Ausstiegsklausel vereinbaren kann. Zum Zeitpunkt der Leihe und anschließender Kaufoption war es überhaupt nicht ersichtlich, welche Entwicklung Marius Wolf nehmen könnte, also woher rührt diese seltsame Ausstiegsklausel, dafür gab es aus erster Sicht so gut wie keinen Grund. Daher brauchen die Verantwortlichen aber gute Gründe, um dies glaubhaft zu versichern und zu vermelden. Da bin ich auf Bobics Aussagen gespannt.

    Mir kommt es, ehrlich gesagt, wie ein erster grober Planungsfehler unseres Managements vor. Leichtsinnig, fahrlässig wird eine Möglichkeit in den Sand gesetzt (wenn man schon die Idee eines Ausbildungsvereins in den Mund nimmt), erste Früchte davon zu tragen: 5 Millionen sind Stand jetzt ein Witz, wer einen solchen Spieler aus einem Vertrag heraus kaufen möchhte, müsste nach aktuellen Markteinschätzungen eigentlich das Doppelte erbringen.

    Andererseits kann es um den Charakter des Marius Wolf nicht großartig bestellt sein. Wenn nach so kurzer Zeit es leicht fällt, aus einer Umgebung zu verschwinden, die nachweislich so viel für seine Entwicklung getan hat. Die Unterstützung, die Marius Wolf bei Eintracht Frankfurt erfahren hat, ist nicht alltäglich (Trainer, Management, Physiotherapie etc.), bei einem gesunden Verstand sollte doch tatsächlich so etwas wie Dankbarkeit aufkommen.

  16. Unseren Ex-Trainer darfst du nicht vergessen. Der hatte auch eine von 2 Millionen im Vertrag.

    Gruß SCOPE

  17. Wolf hat seine AK ausgenutzt, die Eintracht akzeptieren musste und möglicherweise
    zum richtigen Zeitpunkt nicht mehr aus dem Vertrag nehmen konnte.
    Fussball ist Geschäft, die Masse der Treuen sind wir Fans.
    Dankbarkeit und ein kleines Stückchen Vereinstreue von einem Kicker zu erwarten, der
    durch die SGE vom 4.Liga-Bankdrücker ins BL-Geschäft erst wiederbelebt wurde, das
    ist jenseits aller Fussballromantik. Für Streich war der Wechsel zu Schlacke der letzte Streich und aus Wolf kann schnell ein einsamer Wolf werden. Der BVB bildet keine Ausnahme, auch im Revier verteidigen die Platzhirsche ihr Revier.
    Alex Meier ein gutes Angebot, leistungs- und einsatzbezogen, unterbreiten.
    Einer der wenigen Herzensadler sollte die Möglichkeit bekommen, dass seinem Wunsch entsprochen wird. Er muss und wird in der Regel nicht über die volle Zeit auf dem Platz stehen, aber er könnte der Mannschaft sicherlich noch helfen.

  18. Da hat der BVB offensichtlich ein Schnäppchen gemacht. Was soll man sonst dazu noch sagen? Besser nichts!

  19. Wenn die SGE eine AK nutzt, um einen Spieler zu verpflichten, … dann ist das i. O. ?!

    Und im umgekehrten Fall ist es nicht i. O. ? Was für eine Doppelmoral ist das denn ?

    Hannover hat mit Sicherheit auch „abgekotzt“, als die SGE MW für 500.000,- € kaufen konnte und bei den nachgelagerten Vertragsverhandlungen war keiner von Euch / uns dabei, so dass wir alle nicht wissen, was die Beweggründe für eine AK waren.

    Ich hätte es auch lieber gesehen, wenn MW noch bei der SGE geblieben wäre, aber bei dem Angebot hat er zugreifen müssen. Hätte ich übrigens auch gemacht, und jeder, der etwas anderes behauptet oder die Charakterfrage stellt, ist gänzlich realitätsfern.

    Und warum sollten sich die Verantwortlichen der SGE überhaupt erklären müssen (=> „Daher brauchen die Verantwortlichen aber gute Gründe, um dies glaubhaft zu versichern und zu vermelden.“) ? Bei so manchen hier habe ich den Eindruck, dass die echt glauben, dass es ihre Kohle ist.

  20. @17 Tosun nicht zu vergessen, denn er hat bisher den größten Sprung gemacht sowohl sportlich als auch in puncto Ablöse. Das war damals aber tatsächlich nicht absehbar, aber Wolf wollte man ja nicht grundlos fix verpflichten.

  21. OT der auch hier schon gehandelte Kevin Stöger wechselt ablösefrei zu Fortuna Düsseldorf.

  22. …bin gespannt, welche vertraglichen Besonderheiten noch zu unserem Pokalhelden Rebic bekannt werden.
    Irgendwie scheint es Freiburg mit AKs und Ablösesummen gut drauf zu haben.

  23. Ärgern ? Ja, doch warum eigentlich?
    Natürlich wissen die Besserwisser und Bessermacher alles ganz genau, ich gehöre nicht dazu. MW hatte als Spieler von H96 einen Ausleihvertrag mit festgeschriebenen Optionsvertrag, wodurch wir ihn sehr günstig bekamen. Alle die es jetzt besser wissen, dieses damalige „Hühnchen“, hat sich halt besser entwickelt als alle Fachleute es für möglich gehalten haben.Was mit MW beim BVB passiert, wir werden es sehen, ob er sportlich einen Fortschritt macht, ihn jedoch hu verdammen, Nein.
    Damit genug von mir, Spieler gehen, Neue kommen und in letzter Zeit eher Bessere!
    Forza SGE !
    I

    - Werbung -
  24. @babenhaeuseradler Freiburg hat zumindest dazu gelernt im Gegensatz zu der Aussage von Hübner. Leider hatten wir nach deren letzten erfolgreichen Saison mit Flum und Rosenthal die schlechteren und Gladbach mit Kruse und S04 Caliguri die besseren Spieler bekommen. Für Max Phillip haben sie dann das fast schon das doppelte alleine bekommen wie für die 4 Spieler zusammen.

  25. @21 oh-esse. Du hast wohl nicht bedacht, dass Wolf bei Hannover2 in der 4.Liga fast von der Reservebank gefallen
    wäre und erst der SGE seinen hohen Marktwert zu verdanken hat. 500 0ü0
    für einen Reservespieler aus der 4.Liga, kein schlechtes Geschäft.

  26. so viel zum thema „wolf macht seinen verbleib von „kumpel“ boateng und vom ausgang des finales abhängig“
    sehr schade dass man es trotz pokalerfolg und sicherer teilnahme an de EL nicht schafft einen solchen spieler zu halten. das alles nur weil man es wieder nicht verhindern konnte eine AK in einer lächerlichen höhe in nen vertrag eines reservisten von hannoi einzubauen. sorry aber bei aller pokaleuphorie etc aber dieser vertragh war keine gute arbeit von unseren management. ich finde es sehr bedenklich dass man der aussage eines erwachsenen mannes wieder mal nicht glauben konnte (BH zum thema ak).

    @21 der einzige der hier langsam aber sicher zum unaustehlichen dauernörgler wird bist du! zudem hinterfrag mal deine eingene wahrnehmung. noch vor wenigen stunden hast du mehr oder weniger behauptet dass es sich bei der sache mit wolf und bvb nur um ein gerücht handelt. dass die sache schon zu dem zeitpunkt weit über die stufe eines gerüchts forgeschritten war solltest selbst du einsehen. kommt es dir nicht auch seltsam vor dass hier so gut wie keiner deiner meinung ist?

    „Ich hätte es auch lieber gesehen, wenn MW noch bei der SGE geblieben wäre, aber bei dem Angebot hat er zugreifen müssen. Hätte ich übrigens auch gemacht, und jeder, der etwas anderes behauptet oder die Charakterfrage stellt, ist gänzlich realitätsfern. “ dass DU zugegriffen hättest glaub ich sofort! gibt aber tatsächlich personen die solchen angeboten nicht folgen und für die geld nicht alles ist…z.B herr hector!

  27. Verträge schließen die Vereine zwar mit Spielern ab, ausgehandelt und -arbeitet werden diese doch durch ihre Berater. ROGON hat noch ganz andere Kaliber unter Vertrag. Für die ist unsere Eintracht doch nur ein mittelständisches Unternehmen. Da geht’s nicht um Loyalität oder Dankbarkeit etc. Leider waren wir bisher oftmals in der Situation , in der wir nehmen mussten was wir bekamen. Das wird sich durch unsere Erfolge nun Stück für Stück verändern.

  28. @1 olesge
    Danke für die gute Leistung die zum Erfolg beigetragen hat! Das Gehalt war im Verhältnis zur Leistung bestimmt sehr niedrig. Auch wenn die Ablöse im Verhältnis zum aktuellen Marktwert niedrig ist, wenn man Gehalt, Leihgebühr und der gezahlte Ablöse zusammen rechnet, dann hat er nicht nur kostenlos und gut gespielt, sondern noch Geld eingebracht!

    Das er zum BVB wechselt kann man ihm nicht verübeln. Das Gehalt kann er hier nicht annähernd verdienen. Dort hat er die Chance CL zu spielen und bessere Chancen für einen Platz in der Nationalelf. Sorry, das hat nichts mit undankbar zu tun.

    Es wird immer erwartet, dass die Spieler ehrgeizig sind und sich mit Mittelmass nicht zufrieden geben sollen und alles geben sollen damit sich eintr8 für die EL oder CL qualifiziert. Und wenn sie sportlichen Ehrgeiz haben und die Chance bei einem anderen Verein bekommen wird das kritisiert. Das ist heuchlerisch.

  29. Ich kann gerade nicht sagen, was mich mehr ärgert, das Wolf nun weg ist, oder das (mal wieder) ein Spieler kein „Vertrauen“ in die sich hier (hoffentlich) abzeichnende positive weitere Entwicklung hat.

  30. @28
    Vielen Dank!!! Ist wirklich schwer zu ertragen, wenn jmd in jedem Beitrag andere User direkt oder indirekt anpöbelt und inhaltlich das Lämpchen ganz schwach glimmt…

  31. Im BVB-Forum macht man sich auch so seine Gedanken…
    „Die Breite. Wolf ist vor allem flexibel einsetzbar.
    Einmal ganz davon ab, dass selbst dann, wenn er bei uns im nächsten Jahr nur 20 Einsätze hat, man ihn für das Doppelte wieder verkauft bekommt. Frankfurt hatte keine Fantasie für seine Entwicklung und ihm ne furchtbare AK in den Vertrag gesetzt. Das ist als wenn du auf dem Flomarkt was findest, von dem du weißt, dass du es für doppelt so viel bei Ebay verkaufen kannst.“

    Gruß SCOPE

  32. Jaa, einer der Helden unserer Pokalsiegermannschaft geht. Wir verdienen 5 Millionen daran, was bis auf Trapp einer der höchsten Erlöse ist, den wir in den letzten Jahren erwirtschaftet haben. Dennoch, aufgrund der aktuellen Marktsituation und der Nachfrage nach jungen deutschen Talenten irgendwie unbefriedigend. Man könnte sagen „Glückwunsch, hat er sich verdient“, immerhin hat er dazu beigetragen, dass wir Pokalsieger geworden sind. So sehr ich mich aber auch anstrenge, Stand jetzt (hihi) kann ich ihm noch kein Glück wünschen und hoffe eher, dass er auf die Schnauze fällt (so sehr ich mich für diese Gehässigkeit auch hasse).
    Der Grund ist nämlich der, dass Marius Wolf eigentlich noch immer Spieler von Hannover 96 ist. Sein Anschlussvertrag wäre erst ab dem 1.7. gültig. Dieser Junge, und sein hochsympathischer Berater, machen also von einer Ausstiegsklausel Gebrauch, noch bevor der Vertrag, in welchem sie verankert ist überhaupt gültig ist. Das heißt, Marius Wolf wird wechseln ohne auch nur ein Tag Spieler von Eintracht Frankfurt gewesen zu sein. Ich kann mich an keinen vergleichbaren Fall erinnern… Klar, Dortmund ist ein großer Verein, zahlt Unsummen an Gehältern und wenn man selber als solches Schnäppchen wechselt, gibts auch noch ein ordentliches Handgeld auf die Kralle. Trotzdem ist dieser Wechsel von Wolf eine der undankbarsten Aktionen, die ich seit langem im Fußballgeschäft gesehen habe. Wenn dieser Verein ihm auch nur ein bisschen was bedeuten würde, dann hätte er uns nächstes Jahr in die Euro League begleitet und versucht sich mit guten Leistungen weiter ins Rampenlicht und auf die Notizzettel von anderen Klubs zu spielen. So zeigt dieser Wechsel einfach nur wie krank dieser Sport geworden ist. Hätte morgen eigentlich ein Date mit nem hübschen, sympathischen Mädel gehabt, hab aber abgesagt weil ich lieber mit ner hübscheren ausgehe…
    Danke für alles Marius Wolf, aber mein böses Ich (so gern ich es abstellen würde) hofft, dass du eiskalt auf die Schnauze fliegst. Vielleicht wirst du Nationalspieler, vielleicht mischt du aber auch bald an der Seite von Rode die Regionalliga West auf.

  33. Es ist doch wirklich völlig unbegreiflich. Eigentlich alles. Wolf überrascht mich null, bei jedem Interview oder Statement oder Portrait war klar, dass der Bursche genau so was bringen wird. Aber der BVB zieht solche Typen ja magisch an und wundert sich dann, dass sie zwei Jahre später den Verein erpressen.

    Und Klauselkönig Bruno mal wieder mit einer Glanzleistung. Mir fällt kein vernünftiger Grund ein, warum man so eine Klausel in so einer Situation zugesteht. Klar, bestimmt ein bisschen am Gehalt gespart, aber ich dachte wirklich, das hätte ein Ende mit sinnlosen Klauseln. Manchmal sind sie unvermeidlich. Aber hier?

  34. Es ist wirklich ganz ärgerlich.
    Ich glaube aber nicht, dass es aus Naivität oder Schlamperei zu der
    AK gekommen ist. Vermutlich hat FB vor der Alternative gestanden, entweder
    diese AK zu schlucken oder einen ablösefreien Abgang zu riskieren. Vermutlich, wie gesagt,
    vielleicht waren es auch andere Zwänge. Aber dass unsere Leute zu dämlich waren, glaube
    ich nicht.
    Vielleicht sagt ja FB gelegentlich was klärendes dazu.
    Außerdem ist keineswegs sicher, wie sich MW entwickelt. Fest steht, dass er in Hannover und
    anderswo nichts gerissen hat, bevor er für sehr kleines Geld zu uns gekommen ist.
    Hier hat er gerade mal eine gute Saison gespielt. Ob das mit einem anderen Trainer, einem anderen
    Umfeld, anderen Mitspielern und anderer Mannschaftskonstellation so weitergeht, halte ich für
    völlig offen. Ich habe schon Detari nachgetrauert, Yeboah, Okocha und sogar Ervin Skela.
    MW ist Vergangenheit, der Blick geht nach vorne.

  35. Viele Kommentare hier finde ich echt amüsant. Ich denke das unser Vorstand, bzw. die Verantwortlichen in den letzten Jahren nachweislich einen tollen Job gemacht haben. In der Summe war das incl. dem Trainer eine gute Arbeit. Nur Granaten sind in keinem Verein dabei. Selbst bei den Bayern ist die Liste derer lang, die grandios enttäuscht haben ! Ich schätze nachdem was alleine Bobic mit seinem Netzwerk alles geleistet hat, ihn keineswegs so ein das er sich bei der AK über den Tisch hat ziehen lassen…. Es gibt immer Spekulationen und Gründe. Vielleicht sollte man einfach etwas mehr vertrauen haben. Ärgerlich sicher, aber irgendwie dreht sich gerade alles um einen Spieler, ohne Zeifel mit Potential, der nicht einmal seine Leistung konservieren oder bestätigen mußte . Anfang der Saison hat er gebraucht, am Ende genauso abgebaut. Wie heißt es so schön ? Nach oben kommen ist schwer, oben bleiben sehr viel schwerer ! Es werden andere kommen, die nicht zwangsläufig schlechter sein müssen. Bin mir sicher das mit dem Geld das zur Verfügung steht eine schlagkräftige Truppe am Start stehen wird ! Bisserl sehr Wolf-lastig alles gerade. Grüße übrigens an einen gewissen S. Rode, der ja auch den nächsten Schritt machen wollte…

  36. @ 34 ich kann deine innerliche Haltung irgendwie nachvollziehen…
    Auf der SGE-Seite gibt es einen interessanten Link „Webcam Neubau Proficamp“: http://www.eintracht.de/verein/neubau-proficamp/. Hab da heute mal spasserhalber vorbeigeschaut, die einzig wahrnehmbare Veränderung war, das ein kleiner Bagger wegfuhr und irgendwann wieder zurückwar. So in etwa kommen mir auch die Aktivitäten vor, die wir im Moment für Zugänge an den Tag legen. Eintracht, aufwachen, es ist Showtime, Transferperiode nicht nur für abgebende Spieler. Fredi, Bruno und Adi überrascht mich am Mittwoch; bei der Trainerpräsentation; mit 2-3 Krachern als Neuzugänge, das ich, um aus dieser Nummer wieder rauszukommen, der Gang nach Kanossa nicht ausreicht.

  37. der preis macht die gaze freude um seine entwicklung einfach nur lächerlich…
    wie als wäre man gezwungen gewesen ihm sowas einzutragen…
    die eintracht hat wirklich probleme mit der vertragsgestaltung…
    da gilt es einiges besser zu machen, junge entwicklungsfähige spieler dürfen keine austsiegsklauseln bekommen.
    vor allem nicht so niedrige, denn wenn man schon von einer entwicklung ausgeht, dann muss es sich auch richtig lohnen…

  38. Sehr schade und ein Verlust für uns.
    Der Mann wurde bei 1860 ausgebildet. Ging dann zu Hannover und spielte ab Winter 2016/17 für uns.
    Wie soll er da sowas wie Vereinszugehörigkeit eines Alex Meiers entwickeln?
    Auch wenn die SGE ihn 3,8Mio Gehalt geboten hat, sind 6Mio sowie bei einem CL Verein deutlich lukrativer.
    Ich bin Wolf nicht böse.
    Eher enttäuscht über Hübner und dessen Aussage, dass es keine Aks mehr gäbe, um sowas wie Jung etc zu verhindern.
    Dachte mit Trapp sei der Anfang gemacht.
    Und ja im Vergleich zu schwächeren Teams, Freiburg, Mainz, verdienen wir an Spielern deutlich unter Marktwert.
    Und das obwohl wir uns auf die Fahne geschrieben haben ein Ausbildungsverein zu sein.
    Die Unverständnis sollte sich daher auf Hübner und Bobic beziehen

  39. @28 & 32:
    Diese ganze Vereinstreue-Romantik könnt ihr Euch in die Haare schmieren. Sicherlich wird es das immer wieder mal geben (siehe Köln), aber diese Diskussion wird zu 99 % immer in Richtung „Kohle + Höherklassigkeit“ gehen. Ein MW hat seinen Marktwert erkannt, nutzt für sich die ihm bietende Chance … und wir alle waren bei den Vertragsverhandlungen – weder bei den Vorherigen noch bei den Aktuellen – dabei.

    Die Infragestellung eines Charakters, weil ein Jung-Unternehmer eine Gelegenheit wahrnimmt, ist mit Doppelmoral nicht mehr zu beschreiben. Was soll diese ganze Aufgeregtheit jetzt überhaupt noch ? Der MW ist weg, 5 Mio. € oder wie viel auch immer final sind da. Mund abwischen und weiter.

    Ach ja … und das Du – Ostwestfalen-Adler – eine solche Chance nicht nutzen würdest, glaube ich Dir nicht. Andererseits bieten sich Chancen auch nur guten Leuten.

    Und wenn Du mich schon zitierst, dann bitte richtig. Ich sprach von Substanz einer Aussage. Solange ein Gerücht nicht bestätigt ist (z. B. durch einen Vertragsschluss), fehlt die Substanz.

  40. Marius Wolf ist 24 Jahre alt. Und wird sicherlich „professionell“ von Finanzhaien „beraten“. Bin selber fast 54 Jahre alt….in seinem Alter standen mir noch so mancher Fehler in meinem Leben bevor. Ohne jetzt egoistisch mit der Eintracht-Brille zu denken, würde ich ihm gerne empfehlen noch zu warten und weiter an sich zu arbeiten. Hier kann er das als Leistungsträger in einem neuen Projekt unter Adi Hütter sicher sehr gut alles bewältigen. In Dortmund sehe ich ihn maximal als Ergänzungsspieler. Ob er sich dann wirklich weiterentwickeln kann, ist stark zu bezweifeln. Schade für ihn und auch für die Eintracht.

  41. Marius hat doch den gleichen Berater wie Max Meyer -das sagt eigentlich schon eine ganze Menge aus 😀

    Barkok ist übrigens auch bei ROGON, für mich kein Zufall, dass der (schon wieder) krampfhaft mit irgendwelchen Transfergerüchten in Verbindung gebracht wird. Spielerberater sind in meiner Wahrnehmung alle Verbrecher, der Verein gehört für mich dennoch zu den Schlimmsten.

  42. Alle Pokalhelden haben bei mir Narrenfreiheit. Herr wolf werden sie glücklich, aber erwarten sie kein Mitleid. Sie sind nun einer dieser Profis für die sich keiner interessieren wird, sobald es nicht mehr läuft, also Glück können sie gebrauchen.

  43. Ach, mittlerweile ist es doch überall das gleiche. Geschäft ist Geschäft. Das Zeitalter der Stammesgesellschaft ist der Eigentumsgesellschaft gewichen. Und wir armen Spinner versuchen diese emotionale Lücke von „Mittzwanziger-Vollpfosten“ aufgefangen zu bekommen. Na dann mal weiter so…

  44. Heidingsfeld (Hätzfeld) liegt ja bekanntlich bei Würzburg
    Und wir haben da einen ganz speziellen Dialekt!
    (Nicht Würzburgrisch!…. Hätzfelderisch)

    „Es stinkt mer scho, das der für wenich Gald wechgeed,
    aba no mer stinkt mer, das der zu denen gelbe Maulaffe geht“

    Jo… is a mei Meinung.

    Grüße Euch aus Heidingsfeld / Hätzfeld

  45. Man muß sich ja leider mal überlegen was gerade an Geld verbrannt wurde.

    Lukas Hradecky 8,00Mio 0,00Mio
    Marius Wolf 7,00Mio 5,00Mio
    Omar Mascarell 8,00Mio 4,00Mio

    -23,00Mio +9,00Mio

    Das sind die alten Marktwerte noch bin sicher das diese noch steigen!

    Dazu dann noch Kovac der bestimmt auch mehr wie 2Mio Wert war.

  46. @ 48. Frankfurter Bub
    Hradecky hat bei uns für wenig Geld gespielt. Leistungsmäßig ist man mit ihm Risiko gegangen, denn man wusste nicht ob e es für die Bundesliga reichte. Viele sehen hier ja noch nicht mal einen Leistungsträger in ihm. Für mich hat er allerdings viel zum Gesamterfolg beigetragen. Mascarell? Wer sind wir , um mit Real groß handeln zu können. Da ist letztlich ein Gewinn der hängen bleibt schon viel Wert. Nur bei Wolf gebe ich Dir uneingeschränkt Recht. Ich weiß nicht worüber ich mich mehr ärgern soll. Das man immer belogen wird, keine Ausstiegsklauseln mehr, aber dass ist halt Profi-Fußball. Dass man bei einem No-Name eine Ausstiegsklausel einbauen muss? Wie machen das eigentlich die anderen s. z. B. Pavard bei Stuttgart? Sind die dortigen Spielervermittler dümmer, oder halten die gleich die Hand auf nach dem Motto „wir verzichten auf Klauseln, wenn ich Spielervermittler ne Millionen cash bekomme? Nein, am meisten ärgere ich mich, wenn kein Verantwortlicher uns den Wolf Vertrag erklärt. Naja, erklären wird es keiner aber ein Statement sollte schon sein. Hoffe mal auf die PK mit Hütter, ansonsten fände ich es schwach von Bobic, wenn er zum Tagesgeschäft übergeht. Aber auch er ist Pokalheld mit Narrenfreiheit! Aber auch er, als Manager-Azubi, darf mal einen Fehler zugeben.

  47. So ärgerlich es ist, dass es nur 5 Mio gab…..auf der anderen Seite haben wir für 5 Mio. einen Mascarell, Rebic und Wolf verpflichtet. Wenn wir also unfähig sind Spieler teuer zu verkaufen, müssen unsere Fähigkeiten Spieler sehr günstig einzukaufen halt umso größer sein. Teuer = gut ist ja keine Gleichung die immer passt. Freiburg hat einen Waldschmid für 5 Mio. gekauft – ich kann ganz gut damit leben, dass wir nicht 6Mio. für ihn geboten haben und ich vermute auch, dass er sich in Freiburg nicht großartig durchsetzen wird und da die großen Erfolge feiert. Ich hoffe, dass Adi Hütter die ein oder andere Perle aus der Schweizer und Österreichischen Liga kennt – vielleicht ja auch aus der Jugend von RB Salzburg. Wir hatten wohl noch nie einen Flügelspieler für über 5Mio. und so schon einiges erreicht. Für die neue Saison denke ich, dass wir einen von solchem Format holen werden und dadurch nicht unbedingt schlechter werden.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -