Verlässt Marius Wolf die Eintracht schon in diesem Sommer? Eine Ausstiegsklausel könnte es möglich machen.

Er ist der Shootingstar der Eintracht in dieser Saison. Marius Wolf schaffte so etwas wie den „American Dream“ in der Bundesliga. Vom „Quotendeutschen“ aus Hannovers zweiter Mannschaft zum Stammspieler und Leistungsträger in Frankfurt, hat sich der 22-Jährige in die Notizbücher von Top-Klubs geschrieben. Aufgrund einer kolpotierten Ausstiegsklausel könnte er die Hessen zum Schnäppchenpreis verlassen. Droht der Abgang des Mittelfeldmanns?

Wolf könnte zum begehrten Schnäppchen werden – Dortmund und Leipzig mit Interesse?

Die neue Strategie der Eintracht unter Fredi Bobic sollte lauten, dass junge, aufstrebende Talente verhältnismäßig günstig gekauft und nach entsprechender Entwicklung mit ordentlichem Gewinn wiederverkaut werden sollen. Die SGE als Ausbildungsklub und Sprungbrett. So weit, so gut. Einer dieser hoffnungsvollen Talente ist Marius Wolf, der nach seiner Leihe von Hannover 96 für 500.000 Euro fest verpflichtet wurde, ausgestattet mit einem Vertrag bis 2020. Mit 14 Scorerpunkten in der Liga und weiteren im Pokal nahm der Youngster eine Entwicklung, die sich so vermutlich nicht mal die Veranwortlichen erträumt hätten. Nach Ziehen der Kaufoption griff allerdings ein vorverhandelter Anschlussvertrag, der beim Aushandeln der Leihe ausgehandelt worden war. Nach Informationen der „Frankfurter Rundschau“ soll dieser Vertrag aber einen Haken haben: Wolf kann für eine fixe Ablöse von fünf Millionen Euro den Verein in diesem Sommer verlassen. Mittlerweile ein Schnäppchen für den Rechtsfuß.

Weiter berichtet das Blatt, dass neben dem kolpotierten Interesse von Borussia Dortmund auch RB Leipzig an dem gebürtigen Coburger dran sein soll. Dort würde Wolf in jedem Fall bestens in die Transferpolitik des Klubs passen. In jedem Fall soll der ehemalige Sechziger einem Abgang in keinem Fall abgeneigt sein. Nach dem Pokalfinale soll eine Grundsatzentscheidung, womöglich auch schon mehr, getroffen werden. Klar ist: Sollte die Eintracht das Spiel gegen den FC Bayern verlieren und somit in der kommenden Saison nicht auf internationalem Parkett vertreten sein, dürften die Chancen auf einen Verbleib schwindend gering sein. Möglich ist auch, dass Wolf noch die Präsentation des neuen Eintracht-Coaches abwartet, die Perspektiven mit dem neuen Mann auslotet. Ebenso dürfte er die Zukunft seines Kumpels und Förderers Boateng mit Argusaugen betrachten.

Ausstiegsklausel – warum?

So oder so wäre ein Abgang Wolfs ein herber Verlust für die Frankfurter. Für die spekulierten fünf Millionen Euro Ablöse dürfte ein gleichwertiger Ersatz nur schwer zu finden sein. Natürlich sind die Begehrlichkeiten, sei es beim Trainer, der zum Branchenprimus wechselt, oder auch der Spieler, die bei Topvereinen gehandelt werden, ein Resultat aus erfolgreicher Arbeit, die vor allem seit der Installation von Fredi Bobic als Sportvorstand kontinuierlich vorangetrieben wird. Allerdings sei die Frage erlaubt, welche Verhandlungsposition ein damals 21-Jähriger auf dem Abstellgleis bei einem Zweitligisten besitzt, um eine Ausstiegsklausel zu rechtfertigen? Unabhängig davon, dass eine solche Entwicklung sicher auch von absoluten Fachmännern nur schwer vorherzusehen gewesen sein dürfte. Das widerspricht eigentlich der Vertragspolitik, die die Verantwortlichen in Frankfurt eigentlich stets gefordert haben. Auch wenn man rein mathematisch von einer enormen Gewinnspanne sprechen kann. Würde ein Transfer von Marius Wolf immerhin das zehnfache vom eigenen Investment in die Kasse spülen. Aus 500.000 werden plötzlich fünf Millionen Euro. Nur freuen würde sich darüber wohl kaum jemand.

- Werbung -

80 Kommentare

  1. @50
    Ja, so etwas kann man sich eigentlich kaum ausdenken…
    Befürchte, dass uns daneben noch andere Leistungsträger verlassen, Mascarell, Boateng, zB vielleicht noch Chandler oder Rebic, dazu ggf. unzufriedene Spieler wie Fabian, Blum, Kamada, Stendera etc…
    Jovic weiß man auch nicht…
    Also die Karten werden wohl wieder komplett neu gemischt bei uns…

  2. Wahrscheinlich haben die Bayern das der FR gesteckt.
    Egal, ob’s stimmt oder nicht..
    Aber jo, die Münchener Abendzeitung berichtet schon vom bevorstehenden Geldregen für 1860, da sie ca. 10% einer Ablöse an Ausbildungsentschädigung kassieren

  3. Eine unbestätigte Meldung, ein Gerücht … und schon wird die Sau wieder durch das Dorf gehetzt.

    Ich finde es faszinierend, wie selbstverständlich ein gemeiner Fan von dem Kapital der SGE spricht und auch noch den Terminus „WIR“ benutzt. Die Kohle gehört der SGE und „WIR“ dürfen zusehen und das Spiel genießen. Damit erschöpft sich das „WIR“ auf eine klar definiert und vor allem passive Funktion.

    Ein „WIR“ hinsichtlich der Art einer Verwendung der Kohle gibt es nicht !! Ich bin froh, dass sich das diesbezügliche „WIR“ faktisch auf die handelnden Personen der SGE beschränkt, da diese – wie bereits an anderer Stelle erwähnt – Ahnung vom Geschäft und Einblick in die Situation haben.

    Erschreckend finde ich es nach wie vor, wie wenig Vertrauen in die handelnden Personen haben, die aus der SGE – gerade nach der „Bruchhagen`schen Lethargie“ – DAS gemacht haben, was die SGE heute ist.

  4. Ich mag auch nicht daran glaube, aber was ich mich gestern den ganzen Tag gefragt habe, WARUM kommt kein Dementi seitens des Vereins, wenn es nicht stimmt. Spätestens gestern Abend / heute morgen.
    Um gerade in dieser Woche die Baustelle erstmal zu schliessen! Nicht den möglichen/wahrscheinlichen Abgang, aber die 5 Mio die jeden nur noch mit dem Kopf schütteln lassen. Selbst andere Fans sprechen/schreiben mich standing an, wie blöd wir doch sind :o(

  5. @53
    Das WIR drückt die Identifikation mit dem Verein aus, zudem wohl viele noch Mitglied mit Stimmrecht in dem Verein sind und durch die Mitgliedsbeiträge und Dauerkarten tragen wir zur Kohle des Vereins bei, also was soll dein komischer Kommentar? Wenn du dich nicht mit Eintracht Frankfurt identifizierst ist es dein Problem. Dann bräuchten wir ja gar keine Mitgliederentscheidungen mehr, wenn es nach dir ginge!? Ein Verein kann ohne Mitglieder gar nicht existieren.

  6. @55
    du verwechselst da was. Mitglied ist man beim beim Eintracht Frankfurt e.V. Die Fußballabteilung gehört zur AG.
    Da hast du als Mitglied, wenn überhaupt, ein indirektes Stimmrecht über die Vereinsvertreter in der AG.

    Und was ich mal zur allgemeinen Diskussion beitragen möchte, ist die Bitte einen Artikel erst mal zu lesen bevor man anfängt zu kritisieren.

    Im FR Artikel steht nämlich auch ganz klar, dass der Vertrag von Wolf verlängert wurde als dieser 3!!!! Bundesligaspiele gemacht hat. Wer von euch hätte als Wolf oder Berater einer AK von 10-15 mio zugestimmt? Das hat ja auch was mit Seriosität der handelnden Personen der SGE zu tun. Sich jetzt, wie immer hinterher, hinzustellen und die Keule auszupacken wie scheiße alles ist und wie dumm unser Management ist zeugt von einer sehr kurzsichtigen Denkweise. Vielleicht liegt es auch wie so oft am verletzten Stolz oder Wunschdenken. Ich weiß es nicht. Fakt ist nur und da gebe ich allen recht, das 5 mio „Stand jetzt“ wenig für Wolf sind. Damals war diese Entwicklung aber nicht vorhersehbar. Daher schade wenn es so ist. Von massiven Fehlern im Management aber so weit entfernt wie die SGE von der Meisterschaft.

  7. @52
    Dieser Geld Regen für den Ausbildungsverein greift doch nur, wenn Wolf ins Ausland transferiert wird, oder irre ich?
    Tatsächlich nervt es die letzten Tage, was für interna (angebliche) zu Tage kommen.
    Sge4ever mit Bilic als Trainer.
    DIE Fr mit der Klausel bei Wolf.
    Was mich aber noch mehr ärgert sind die Äusserungen der Verantwortlichen in der Vergangenheit. Keine Klauseln mehr. Kovac im nächsten Jahr Trainer etc. Hühner fiel mir hier besonders auf.
    Auch wenn er gefragt wurde, kann man eleganter aus der Situation kommen, anstatt Märchen zu erzählen.

  8. @56
    Da der Verein 67,89% Anteile an der AG hält , bestimmt der e.V. größtenteils auch über die AG mit und ich somit ( wenn auch mehr indirekt, da geb ich dir recht zB Wahl des Präsidenten) als Mitglied auch. Und was die Kohle angeht, machen die Zuschauereinnahmen und Mitgliedsbeiträge ( e.V. und Fan- Förderabteilung )einen großen Teil vom Kuchen aus.
    Und zu Wolf: Wenn er schon durch die Scouts entdeckt wird und absehbar ist, dass er was werden könnte, da schreib ich doch dann nicht so eine geringe AK in den Vertrag. Oder denken die Verantwortlichen nicht mal zwei Jahre weiter? Der Ausspruch “ Stand Jetzt“ trifft bei uns wohl auf alles zu.

  9. @sgestephan
    die Frage ist doch, ob überhaupt eine Klausel in den Vertrag musste oder gleich ganz darauf verzichtet? Er hatte 3 Bulispiele zudem war er verletzt. Denke es wäre den Umständen entsprechend einfach gewesen, den Vertrag OHNE Ak abzuschließen.
    Denke die meisten werden den Artikel zu Ende gelesen haben.

  10. @59
    Was du denkst ist das eine. War von euch schon mal jemand bei solchen Verhandlungen? Ich glaube eher nicht. Ein Vertrag wird immer von 2 Parteien geschlossen und es kann sogar sein, dass die AK für die SGE damals sinnvoll war, weil man das Gehalt dadurch etwas drücken konnte. Es gibt da so viele mögliche Szenarien, dass niemand wirklich beurteilen kann warum und weshalb es diese AK vielleicht gibt. Und aus diesen Gründen finde ich es äußerst daneben die Verantwortlichen so zu kritisieren wie es einige tun. Nicht mehr und nicht weniger. Und wenn du denkst das es einfach gewesen wäre, dann denke ich einfach mal, dass eine solche Verlängerung heutzutage nicht mehr einfach ist 🙂

    @58
    Ich will dich ungern belehren aber schau dir bitte die Strukturen an bevor du meinst in der AG aufgrund dieser Prozentzahl mitreden zu können. In der AG gibt es einen Vorstand und dieser hat in der AG das sagen. Beschlüsse und Entscheidungen brauchen dann die Zustimmung des Aufsichtsrates. Stimmenmehrheit hin oder her, die AG ist eigenständig und wird durch den Vorstand geführ. Dieser setzt sich aus Bobic, Hellmann und Frankenbach zusammen. Diese Herren entscheiden und der AR nickt ab oder lehnt ab. Somit wird dein Mitspracherecht doch sehr eingeschränkt^^

  11. @ euroadler:

    Und DU glaubst allen Ernstes, dass irgendeiner der gut arbeitenden Verantwortlichen der SGE gerade Deine verbalen Ergüsse auch nur ansatzweise zur Kenntnis nimmt ? Es gibt User, die hier wirklich etwas beitragen … und es gibt das Blabla und Getue / Geschreibsel einiger User, die augenscheinlich vor dem Login bewusst ihre kognitiven Fähigkeiten im Schrank verstecken.

    Etwas mehr nachdenken. etwas mehr Realismus … und schon würde es laufen.

  12. @61
    Mit Usern die mich hier direkt oder indirekt beleidigen werde ich nicht mehr diskutieren. Das ist ein Forum, wo jeder seine Meinung mitteilen kann. Bei deinem Beitrag ist für mich das Maß überschritten. Ob das einer von oben liest oder nicht ist mir herzlich egal.

    @60
    Danke erstmal, dass du im Gegensatz zu 61 wenigstens sachlich diskutierst.
    Aber ich glaube nicht, dass große Entscheidungen beispielsweise ohne das Präsdium bzw. Aufsichtsrat gefällt werden können. Herr Fischer hält sich vielleicht nach außen ziemlich raus, wie es intern läuft ist Spekulation. Ein Herr Hoeneß der auch Präsi gesamt ist, nickt dagegen wohl jede Personalentscheidung persönlich ab.

  13. …kann er sich zum Rode auf die Tribüne setzen…von der Zweiten aus Hannover zur Zweiten nach Dortmund.

  14. @ 62 / euroadler:

    Ist bitter, wenn man die gleiche Medizin bekommt, die man selbst auch verteilt, nicht wahr ?

    Ich denke sehr wohl, dass die Verantwortlichen der SGE hier mitlesen oder zumindest mitlesen und sich dann eine Stimmungslage übermitteln lassen.

    FB, BH, BM und andere Verantwortliche der SGE arbeiten ohne Frage hart und vor allem pro SGE. Ich bin da kein Stück involviert, aber ich denke, dass die wirklich sehr, sehr engagiert sind. Letztlich werden sie dafür auch gut bezahlt. Nichts desto trotz stelle ich die Frage, wer sich (von den ganzen negativen Verbalakrobaten hier) trotz guter Entlohnung dauerhaft verbal in die Fresse treten lassen würde ?! Aus dem Grund ergreife ich Partei für die Verantwortlichen der SGE und verteile an die größten Blubberer etwas von deren eigenen Medizin.

    Der besagte Personenkreis macht es einem auch sehr einfach. Erkennen kann man diese User insbesondere an deren Rechtschreibfehlern und mangelnder Grammatik.

  15. @64
    Solche Oberlehrer wie du braucht kein Forum.
    Und apropos..dein zweiter Satz macht grammatikalisch auch wenig Sinn.
    Ja wer im Glashaus sitzt….
    Rechtschreibfehler von mir kannst du gerne behalten und diese im elitären Grammatikforum mit anderen Oberlehrern diskutieren.

  16. @ euroadler:

    Ich habe nicht behauptet, dass Du mich beleidigt hast.

    In solchen Foren wird immer auf Anstand und Umgangsformen zw. den Usern geachtet und jeder schreit sofort los, wenn er / sie selbst „angegangen“ wird / fühlt.

    Komischerweise sind es (oftmals) genau diese Personen, die sich selbst gegenüber anderen – in dem Fall den Verantwortlichen der SGE – „merkwürdig“ verhalten.

    Mein zweiter Satz ist korrekt. Ich empfehle folgendes: Satz kopieren, in Word einfügen und die Taste F7 auf der Tastatur drücken.

  17. Es sind hier immer dieselben, die unnötigen Stunk verbreiten…
    Irgendwann fängt noch einer an zu weinen.

  18. @ 66
    Deine „Umgangsformen“ gegenüber anderen Usern hier, kann man ja gut an deinen Kommentaren ablesen
    Ich denke dagegen nicht, dass die Verantwortlichen der SGE hier mitlesen oder zumindest mitlesen.

    Wir leben in unserer heutigen Welt nun mal von den Infos der Medien und können oder müssen es ggf. glauben oder nicht, wobei die Quelle für mich eher seriös klingt. Warum sollte sich die FR so etwas ausdenken?

  19. @60
    Was du denkst ist das andere. Niemand hat hier behauptet bei den Vertragsverehandlungen dabei gewesen zu sein.
    Natürlich ist mein geschriebenes über leichte Bedingungen seitens der Eintracht zur Zeit der Vertragsverhandlung Vermutung, aber ich untermauerte es mit Argumenten. Diese sprechen nun mal für eine zumindest fragwürdige Klausel.
    Deiner blossen Vermutung, dass es heute nicht so leicht sei ohne Ak’s Verträge abschließen, Stelle ich entgegen, dass es Mainz schafft und auch Freiburg. Beide stehen hinter der Eintracht.
    Wie passt Hübners Aussage, dass man keine Aks mehr vereinbaren will?
    Alles in allem wirkt diese mögliche Ak doch sehr befremdlich.

  20. Ganz einfach: Weil Hr Durstewitz das schon immer macht, um sich und seiner nachwie vor an der Pleite stehenden Zeitung Aufmerksamkeit zu verschaffen. Er ist es, der, wenn es nicht läuft gegen den Trainer stänkert, sich auf angebliche interne Quellen aus der Kabine beruft. Komisch nur, dass er nach 20 Jahren Redaktuerwissen immer noch doieselben angeblcihen Quellen hat. Muss wohl der Zeugwart oder Falkenhain sein oder wer ist da solange am Start?
    Es ist seit Jahren immer wieder dieselbe Laier und offenbar hat er damit auch in diesem Forum einen Erfolg erzielt,
    Unruhe, um nicht zu sagen Hysterie erzeugt.
    Das ist sowieso das, was mich am meisten hier am meisten stört, Meinungen zur Vereinsführung, Trainer usw. ändern sich wie bei anderen die Wasserstandsmeldungen. Eben (bis zum 27 Spieltag) alles noch top, top top und jetzt ist weider alles scheiße und jeder will es schon vorher gewußt haben.
    Horeni, Hess und Heinrich oder die Herren von FNP sind mir da als Infoquelle tausendmal seriöser.
    Am Samstag zählts und dann wird abgerechnet.
    Trainer wird sowieso einer, den hier keiner auf dem Zettel hat.

  21. @70: Da gibt es nicht mehr viele Trainer. 😉 Hier wurde gefühlt 50 Namen genannt.

  22. @69
    „Denke es wäre den Umständen entsprechend einfach gewesen, den Vertrag OHNE Ak abzuschließen.“
    Welche Argumente genau meinst du? Du bist der Überzeugung, dass diese mögliche AK nicht notwendig gewesen wäre und die SGE schlecht verhandelt hat. Außer deiner persönlichen Überzeugung führst du nur Tatsachen an die sogar für die 5 Mio sprechen. Das ist immerhin das 10fache des Einkaufspreises.
    Ich will ja nicht bestreiten, dass es eventuell möglich gewesen wäre einen Vertrag ohne AK zu schließen. Vielleicht wäre Wolf ohne AK aber auch nicht gekommen. Wissen wir das? Wahrscheinlich hin oder her. Es weiß erstmal niemand.

  23. Hier gibt es viele gute Argumente.
    Aber es bleibt ja trotzdem die Frage, warum andere Vereine es zumindest ab und zu mal schaffen, hohe Ablösen zu erzielen und bei der Eintracht seit Jahren regelmässig im Verhältnis eher niedrige Ablösen vereinbart sind.
    Aktuell Kovac, evtl. Wolf.
    Obwohl Bruno Hübner und andere Verantwortliche das Problem ja schon vor Jahren erkannt haben und es verbessern wollten.

    Ein weitere Frage, die ich mir stelle, ist folgende. Haben wir eigentlich einen Pressesprecher und was macht er so? An einem Tag wie gestern hätte es doch durchaus mal irgendein offizielles Statement geben können. Egal was. Aber einfach gar keine offizielle Kommunikation finde ich auch schade.

  24. Marius Wolf hat für Ablöse und Leihgebühren 1,25 Mio Euro gekostet, also nix mit Verzehnfachung.
    Außerdem betonen Bobic und Hübner immer, dass über Vertragsdetails nichts öffentlich gesagt wird

  25. - Werbung -
  26. Ich weiß nicht , ob es schwer gewesen wäre eine AK abzulehnen.
    was aber auffällt : kein anderer Bundesligist hat so viele ,so niedrig bezifferte AK wie wir. Und das schon seit Jahren.
    Deshalb sind wir für die gesamte Liga DIE Schnäppchen Adresse Nummer 1
    Und ich dachte immer es liegt an Bruchhagen mit seinen Ablösesummen von 1995. Ist aber nicht so.

  27. @75: da hast du wohl recht. Der Fredi überrascht uns immer wieder. Ich bin jedenfalls gespannt.

  28. @ 68:

    Knapp 70 euroadler-Worte und nur vier Fehler ! 😀

    Ich habe keineswegs etwas gegen Meinungsvielfalt. Ich begrüße diese sogar. Aber … ich habe etwas gegen Gelaber, Gerüchte, dummes Gelaber, nicht bestätigte Fakten, sehr dummes Gelaber und … Verurteilungen von Personen in Unkenntnis der wahren Gegebenheiten und Umstände.

    Und ich kann Vorverurteilungen von Personen nicht leiden, wenn die Vorverurteilungen auf Informationen beruhen, die die Qualität eines Mückenschiss haben.

    Selbst wenn die Verantwortlichen nicht mitlesen und keinerlei Information zu dem Gesülze erhalten, dann sind diese negativen Statements dennoch ehrverletzend.

    Frage an euroadler: Was sind das für FANS, die sich derart negativ und tw. niederträchtig gegenüber den Verantwortlichen äußern ?

  29. @78
    Keine Ahnung, frag sie doch selber ;-).
    Solange die Kritik im Rahmen bleibt, oder gar konstruktiv ist, ist sie für mich erlaubt. Blind jemand zu folgen oder zu vertrauen, ist in der Geschichte selten gut gegangen. Deine Kernaussage -etwas mehr Vertrauen zu den Verantwortlichen zu haben – finde ich gut, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass alles von den Medien nur erfunden wird um EF zu diskreditieren….
    Wir werden sehen was stimmt hinsichtlich Wolf…Ich denk die Details kommen bei einem Transfer von ihm doch raus….
    P.S. Kannst wieder ganz relaxt ohne Bluthochdruck und spezielle F7-Kontrolle oder sonstige Anstrengungen schreiben, achte nicht mehr darauf 😉 Bei mir sowieso nicht, schreib meistens unterwegs vom Handy. In diesem Sinne Adlergruß

  30. Mich interessiert das eigentliche Thema ja viel mehr und hab mal etwas recherchiert.

    Laut Medienaussagen hat die Eintracht die damalige Kaufoption von 500k am 26.01.18 gezogen und Wolf dann mit einem Vertrag bis 2020 ausgestattet. Zu diesem Zeitpunkt war Wolf bereits ein Leistungsträger und hatte 22 Spiele in der Saison gemacht.
    Meine Ansichten dazu: Entweder die 5mio stimmen, dann sind die Herren in der Führungskräfte äußerst dämlich, denn Wolf war zu diesem Zeitpunkt schon mehr wert. Oder die FR schreibt mal wieder Dünnschiss, so wie bei Bilic und das aus auflagentechnischen Gründen.
    Freuen würde es mich, wenn die Bilic und Wolf -Geschichten absichtlich gestreut wurden, um den Maulwurf in den eigenen Reihen zu finden. So lässt sich zumindest auch erklären, warum die SGE keine Stellungnahme abgibt…

Kommentiere den Artikel

- Werbung -