Taleb Tawatha wid nicht mehr für die SGE spielen.

Taleb Tawatha verlässt die Frankfurter Eintracht. Wie der Verein am Donnerstagmittag mitteilte, sei der noch bis 30. Juni 2020 laufende Vertrag des Linksverteidigers in „beiderseitigem Einvernehmen“ vorzeitig und per sofort aufgelöst worden. „Wir danken Taleb für die letzten drei Jahre und wünschen ihm für die Zukunft und für seine sportliche Neuorientierung alles Gute“, sagt Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic.

Der 27-jährige israelische Nationalspieler kam im Sommer 2016 von Maccabi Haifa an den Main und absolvierte insgesamt 30 Bundesliga-Spiele für die Adlerträger. Im DFB-Pokal war Tawatha sieben Mal für die Eintracht am Ball und erzielte im Halbfinale bei Borussia Mönchengladbach den wichtigen Treffer zur 1:0-Führung. Letztlich qualifizierte sich die Eintracht damals über das Elfmeterschießen für das DFB-Pokalfinale 2017.

In der vergangenen Saison kam der Israeli auf nur sechs Einsätze im Adlertrikot.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. Lief net so beim Juddeverein.
    Trotzdem alles Gute, ich dachte anfangs da käme mehr.

  2. So ganz versteht man es ja als kleiner Fan nicht so warum bei Hinti zB um jeden Euro gefeilscht wird , aber aussortierte Leute quasi verramscht werden. Scheint wohl net schlecht verdient zu haben. Trotzdem hat er ja noch einen gewissen Marktwert bei 1 Jahr.

  3. Zu@2
    Liegt vielleicht daran, dass es in den sozialen Medien ein riesen Geschrei und Gejammere gegeben hätte wenn wir den zu einem niedrigen Preis (unter 10 Mio.) verkauft hätten. :–)

  4. Tschö Taleb.
    Fand seine Flanken eigentlich meist ganz ordentlich. Nicht mehr viel Chancen bekommen etwas zu zeigen ausser im Training.

    @2: sehe ich ähnlich. Spart man zwar das Gehalt muss aber für die vertragsauflösung etwas hinblättern.
    Und verdient keine Ablöse. Klar ein Minusgeschäft welches sich aber denke ich noch im Rahmen hält.

    Viel Glück in Bulgarien.

  5. die SGE kriegt keine Ablöse, aber Tawatha eine Abfindung. So wie bei Rosenthal und anderen. Ich dachte, das wäre vorbei

  6. @3
    Dann lieber für Umme 😉

    Denke mal das Gehalt hat den Marktwert aufgefressen. Aber war jetzt nicht der erste Fall “ in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst“. Bei Stendera und Müller wird es wohl so ähnlich laufen wenn sie gehen. Die Einkaufsabteilung scheint etwas härter zu verhandeln als der Verkauf 😉

  7. Als kleiner Fan ist so vieles nicht zu verstehen. Das ist aber wieder so ein typisches Eintracht-Ding. Im Einkauf geizen im Verkauf verschenken. Man kann glaub ich nur eine Handvoll Spieler in den letzten 20 Jahren aufzählen, die der SGE eine nennenswerte Ablöse eingebracht haben, trotz Restvertrag und entsprechender Qualität. Mir fallen da nur die 3 diesen Jahres ein: Salcedo / Jovic / Haller, sonst Pustekuchen. Was für eine Logik dahinter steht, sollte man wirklich mal offenlegen.

    Ein paar Dinge hinsichtlich diesen Sommers sind mir bekannt und da hat es oft wegen „paar Euro“ gescheitert. Eine Sache, die Einem wirklich zur Weißglut treiben könnte, sollte dies langwierige Folgen haben :@ Hoffen wir, dass „Niemand“ sich auf persönlicher Ebene bereichert. Zum Glück sieht man dieses Jahr fast erstmalig, dass die SGE Einnahmen (ich weiß dass sie niemals so hoch waren) sichtbar einsetzt. Ich hoffe, dass man sich nicht verzockt hat und das „Hohe Pokern“ sich letztendlich auszahlen wird!

    Taleb hoffe ich, dass er sein „Exil-Dasein“ cuttet und wieder in die „Heimat“ zurückkehrt. Für die „ganz große“ Karriere wird’s schließlich nicht reichen bei ihm! In dem Sinne „Le’Hitraot ve Schalom Taleb“ (Hebräisch)

  8. Habe immer behauptet als er kam, wenn er vor sich einen Ziehvater wie Alaba mit Ribbery hatte, hätte was aus ihm werden können. Als er hier anfing wurde er auf links oft alleine gelassen.

  9. hier sind ja schon wieder die Super-Manager dran, die hätten natürlich noch richtig viel Geld rausgeholt, für einen TT, der eventuell ins Hochpreisland Bulgarien wechselt und offensichtlich „freiwillig“ auf Angebote von Top-Clubs verzichtet.
    Worin liegt Euer Grundwissen, dass ihr so wenig Vertrauen in unsere sportliche und finanzielle Führung habt ?
    Sei’s drumm!
    Jetzt gehts in Waldstadion
    Forza SGE !

  10. Bei jedem Vereinswechsel innerhalb einer Vertragslaufzeit muss der
    Vertrag aufgelöst werden.
    Das hat doch nichts mit einer Ablösesumme zu tun.

  11. Unvergesslich für mich seine flanke, die haller letzte saison im heimspiel gegen bremen zum 2:1 endstand verwertet hat. Großes kino!

    Natürlich schade, dass es nicht zu einem verkauf kam. Ich finde die haltung des vereins in diesem fall dennoch konsquent und richtig.

  12. Bobic ist sehr zielorietiert, wägt ab und handelt zum Wohle seines Arbeitgebers. Ob es unmittelbar das Team und Peripherie betrifft, oder auch den Neubau der Geschäftsstelle, sowie des Proficamps.
    Also wird er auch mit der Vertragsauflösung in der Personalie Tawatha die richtige Entscheidung zum Wohle der SGE getroffen haben. Eine durchaus nachvollziehende Entscheidung.

  13. leute, durchschnittliche Kicker, die bei durchschnittlichen vereinen so gut wie nicht spielen sind halt so gut wie nix wert. auch bei allen anderen vereinen. da kann man froh sein sie von der Gehaltsliste zu haben…..so ist es nunmal. alles andere ist Wunschdenken.

Keine Kommentare mehr möglich.

- Werbung -