Kristijan Jakic jubelt nach seinem späten Tor gegen Stuttgart (Foto: MAGO / Pressefoto Baumann)

Die Eintracht gewinnt verdient mit 3:1 in Stuttgart. Die Tore der SGE erzielten Sebastian Rode, Daichi Kamada und Kristijan Jakic. Alle drei Treffer fielen nach Standardsituationen und katapultieren die Eintracht vorerst auf den sechsten Platz in der Tabelle. Tiago Tomas machte das Tor der Gastgeber, die fleißig versuchten das Spiel zu drehen, aber kaum eine Chance bekamen.

Am letzten Spieltag vor der Länderspielpause war die Eintracht zu Gast beim VfB in Stuttgart. Mit einem Sieg in der Champions League gegen Olympique Marseille fuhr die SGE voller Selbstbewusstsein nach Baden-Württemberg und wollte den dritten Saisonsieg eintüten. Im Vergleich zum vergangenen Pflichtspiel gab es wenig personelle Wechsel, ledeglich Lindström fiel erkrankt aus und Sebastian Rode stand wieder von Anfang an auf dem Platz. Schiedsrichter Daniel Siebert pfiff die Partie mit minimaler Verspätung an und die Eintracht legte direkt furios los.

Nahezu perfekter Start für die SGE

Nach einem Foul an Daichi Kamada am gegnerischen Strafraum gab es in der sechsten Minuten den ersten Freistoß für die Hessen. Stuttgarts Torwart wehrte den direkten Versuch von Kamada ab und platzierte ihn direkt auf Rode, der den Ball aus der zweiten Reihe ins Eck köpfte – 1:0 für die Eintracht. Nach diesem grandiosen Start gab es in der ersten halben Stunde kaum nennenswerte Abschlüsse auf beiden Seiten. Die Hessen überließen Stuttgart den Ball und stand defensiv sicher. In der 30. Minute gab es dann die erste Gelbe Karte des Spiels für Stuttgarts Atakan Karazor, der Randal Kolo Muani stoppte um ihm den Ball wegzunehmen. Die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit gehörten dem VfB, der es aber nicht schaffte den Ball gezielt aufs Tor zu bringen. Mal scheiterten sie an der eigenen fehlenden Präzision, mal an der Frankfurter Defensive. Die letzte Chance im ersten Durchlauf gehörte den Gastgebern in Form von Kazaror, der den Ball aber meilenweit über das Tor von Kevin Trapp katapultierte.

Zwei weitere Standard-Tore und ein Anschlusstreffer

Die zweiten 45 Minuten begannen ohne Wechsel. Die Gastgeber kamen gefühlt wacher aus der Kabine zurück, machten direkt Druck und kombinierten sich mehrmals in Person von Silas in den Frankfurter Strafraum, scheiterten jedoch an Trapp. In der 52. Minute wurde Ansgar Knauff böse von Konstantinos Mavropanos gefoult, der mit offener Sohle auf das Bein des 20-Jährigen segelt und mit Gelb noch gut davon kam. Der daraus resultierende Freistoß endete genau wie in der ersten Halbzeit mit einem Tor für die SGE. Kamada schnappte sich die Kugel und schoss direkt auf das gegnerische Tor. Der Ball wurde noch leicht von Waldemar Anton abgefälscht und auch VfB Torwart Müller machte dabei keine sonderlich gute Figur. Nach einer knappen Stunde hat sich Stuttgart das Spiel unter den Nagel gerissen, scheiterte aber weiterhin im Frankfurter Strafraum. Erst grätscht Ansgar Knauff eine gute Chance von Führich ab, kurze Zeit später setzte Mavropanos einen Kopfball aus wenigen Metern knapp am Kasten vorbei. In Minute 68 gab es die ersten Wechsel der Hessen – Dina Ebimbe kam für Kapitän Rode und Rafael Borré ersetzte Randal Kolo Muani. Knapp Zehn Minuten später wurde Mario Götze für Timothy Chandler ausgewechselt und Borré bekam seine erste richtig gute Gelegenheit, setzte den Schuss aber daneben. Im direkten Gegenzug fiel dann das erste Tor für die Gastgeber. Nachdem Sosa den Ball auf Tiago Tomas legte, schoss dieser aus knapp 19 Metern unhaltbar auf das Tor der SGE. Die letzten Minuten vergingen vergleichsweise ruhig, die Eintracht wechselte ein letztes Mal und Hrvoje Smolcic durfte nochmal mitmischen während Evan N’Dicka den Platz verließ. Doch das war noch nicht alles! Kristijan Jakic setzte den Deckel in der 88. Minute drauf und erzielte das wichtige 3:1 für die SGE. Nach einer Ecke von Kamada köpfte er den Ball souverän in den gegnerischen Kasten und besiegelte den dritten Bundesliga-Sieg der Saison. In der Nachspielzeit machte der VfB fleißig Druck, schaffte es aber weiterhin nicht wirklich gefährlich zu werden.

Die Eintracht gewann das Spiel verdient und kann sich in der Länderspielpause gestärkt auf das Heimspiel gegen Union Berlin vorbereiten.

- Werbung -

21 Kommentare

  1. Wichtiger Sieg vor der Länderspielpause, und zudem verdient.

    Einige Beobachtungen:
    – ohne Lindström sind wir nicht so schnell und explosiv im Angriff
    – defensivere Taktik mit einem leicht zurückgezogenen Pressing hat gut funktioniert (es muss nicht immer volle Pulle sein)
    – Hasebe scheint Tuta und NDicka Sicherheit zu geben (was sie alleine in der 4er Kette nicht auf den Platz bringen konnten, weil anscheinend keiner von beiden diese Rolle schon drauf hat)
    – die gesamte Mannschaft hat heute alles gegeben und war immer präsent

    Jetzt gut regenieren und für die Neuen Kraft aufbauen für den zweiten Block dieses Jahr.
    Nur 4 Puntke zur 1, und 6 Punkte zur 17. Forza SGE.

    PS eine Idee an die Redaktion: was haltet ihr von einer Kurzzusammenfassung jedes Spielers in der Länderspielpause? Jeden Tag 2 Spieler? Dann könnte man sich hier fachlich und (vor allem/hoffentlich) sachlich austauschen. Ich weiß, ihr arbeitet ehrenamtlich, aber bevor dann wieder Artikel von woanders zweitverwertet werden, lese ich lieber über unsere Jungs. Nur eine Idee. Und danke für euren Einsatz, das weiß ich sehr zu schätzen, dass es dieses Forum gibt.

    124
    4
  2. Und schon ist die Diskussion ob wir einen RV hätten verpflichten sollen beendet…

    Zwei gute Spiele in Folge, darf gerne so konzentriert weiter gehen, dann werden wir auch Punkten. Jetzt müssen nur noch zu Hause auch einigermaßen regelmäßig Siege eingetütet werden 🙂

    60
    2
  3. Wie die Jungs Ball und Gegner laufen lassen ist schon bemerkenswert. Ich denke nur mit dieser Art Fußball kann man in 3 Wettbewerben auf Topniveau bestehen ohne dass starke Abnutzungserscheinungen entstehen. Ganz ohne intensive Läufe holt man auch nichts aber durch diese Ruhephasen mit Ballzirkulation machen wir uns das Leben bedeutend leichter. Muss man aber auch erst können. Großes Lob an diese reife Mannschaft und vor allem Chapeau Oliver Glasner!

    117
    2
  4. Kamada ist einfach unglaublich und beständig gut die letzte Zeit. Hoffentlich bleibt er.

    163
    0
  5. Respekt und Gratulation an Oli Glasner und die ganze Mannschaft!
    Chapeau!

    Sie haben das gemacht, was angesichts der sogenannten englischen Wochen komplett richtig ist: Kein Hurra – Fußball gespielt, sondern ruhig mit den Kräften gehaushaltet, auf die Chancen gewartet und am Ende den Sieg recht souverän nach Hause gebracht.
    Verrückterweise fand ich die Stuttgarter heute stärker, als die recht biederen Wolfsburger letzte Woche.

    Trotz des zwischenzeitlichen 1:2 hatte ich jedoch heute nicht wirklich Angst, dass wir das Spiel noch aus der Hand geben könnten.

    Bisweilen waren die Pässe etwas schlampig gespielt, dadurch haben die Jungs es sich schwerer gemacht, als es hätte sein müssen.
    Aber das ist egal. Das wissen die selber und es hat ja keine negativen Konsequenzen für uns gehabt.

    Es war insgesamt kein schönes Fußballspiel. Aber ganz ehrlich. Ich mag solche dreckigen Siege. Sie sind wichtig, um Selbstvertrauen zu bekommen und zu wissen, dass man nicht nur mit tollem Spiel, sondern auch dreckig gewinnen kann- vor allem in englischen Wochen, in denen körperliche und geistige Frische fehlt.

    Gut ist auch, dass sie jetzt immer häufiger auch mal nach Standards treffen.

    Letzte Saison und in der Saison davor, habe ich Kamada häufig kritisiert, aufgrund seiner Schwankungen und seines immer wieder auftretenden Leistungsabfalls, besonders in Bundesligaspielen, in denen er öfter einen lustlosen Eindruck machte. Wie oft hat er mich da genervt…

    Aber was er diese Saison bis jetzt spielt, ist absolut outstanding. Kamada ist diese Saison, bis jetzt, meiner Meinung nach, DER prägende Spieler.

    Was Oliver Glasner aus dieser Mannschaft rausholt, obwohl er eigentlich positionsbezogen aufgrund des Fehlens von Spielern gar nicht wirklich nachlegen kann- dafür gebührt ihm großes Lob und Respekt.
    Ich schrieb es hier schon häufiger: Für mich ist Oliver Glasner DER Glücksfall schlechthin für uns.
    Der ganze Verein und der aktuelle Sportvorstand Herr Krösche können sich glücklich schätzen, diesen Oliver Glasner als Trainer von Eintracht Frankfurt zu haben.

    Apropos Markus Krösche- der feiert heute seinen 42. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch und viel Kraft, Gelingen, Liebe und Gesundheit fürs neue Lebensjahr für Herrn Krösche!!!
    Ein Geschenk hat ihm die Mannschaft ja heute schon gemacht- einen 3:1 Auswärtssieg in Stuttgart. Ein sehr schönes Geschenk, wie ich finde.

    Schaut man auf die Tabelle, sieht man, wie unglaublich wichtig die 3 Punkte heute für uns waren.

    Große Freude! Ich kann es kaum erwarten, bis die 2 Wochen um sind und wir zuhause gegen Union Berlin spielen.
    Für die Spieler jedoch kommt die Pause zur richtigen Zeit, um durchzuschnaufen, Verletzungen auszukurieren, sich noch mehr Fitness anzueignen oder an Automatismen etc. zu werkeln.
    Was die Nationalspieler betrifft, hoffe ich einfach nur, dass sich keiner bei seinem Nationalteam verletzt und alle gesund und munter zurück ins Herz von Europa kommen.

    3:1 Auswärtssieg in Stuttgart! Geil!

    Schönes Restwochenende und bis in 2 Wochen.

    Forza SGE!

    76
    18
  6. Schöner und vor allem wichtiger Sieg. Gefühlt ein Tor zu hoch, da wir oft schnelle Ballverluste zu verzeichnen hatten. Mit der hochgelobten Offensive hatte ich noch mehr Strafraumszenen erwartet. Kolo Muani hatte keinen guten Tag heute erwischt, dafür war Kamada wieder toll drauf.
    Nach dem schweren Mittwochspiel können wir jedoch sehr zufrieden sein.

    40
    9
  7. Taktisch plausibel von Oli Glasner und gut umgesetzt. Kompakt, dann führen und dann kompakt bleiben.

    Glückwunsch und gute Erholung.

    Das einzige was mir nicht so gefallen hat, waren die vielen Standards für den Vfb und die Seite von Sosa, wo sie immer wieder durchkamen. Das war riskant. Zwei Tore Vorsprung sind gefährlich in der 70. Minute.

    Ansonsten alles tip top.

    Das Thema des Tages gibt es aber wohl im Süden Deutschlands^^

    35
    4
  8. Ich bin entzückt.. Balsam auf meiner Seele..Wir stehen in allen 3 Wettbewerbe sehr gut da. Saison Start Stand jetzt Fantastico. Die Pause sollte genutzt werden (sofern möglich) die Offensive schärfer zu stellen. Muani mag ich sehr aber die letzen 2-3 Spiele will der Junge mit der Brechstange unbedingt sein Tor machen. Es sei ihm gegönnt aber das Augo zum Mitspieler sollte nicht vergessen werden.

    Wir haben die 3er Kette in unserer DNA. Das ist einfach Eintracht. Die vierer Kette will einfach nicht unmgesetzt werden. Zumal wir echte Probleme links und rechts haben. Bin gespannt wir die Reise weitergeht.

    Wird Oli wenn das Lazarett sich gelichtet hat wieder umstellen oder reitet er auf der Welle weiter? Vor allen Jakic und Knauff, Genial was er da gebastelt zudem wir da auch nachlegen können. Ein Pelli kann mit Sicherheit auch LM (backup).

    Hase Schnalz mit der Zunge dieser Mann ist Explosiv… Er wird als Legende bei uns in die Bücher gehen. Was er auf den Platz bringt, Respekt da kann sich so manch einer eine Scheibe abschneiden.

    Das ganze Team hat sich hervorragend präsentiert und eine disziplinierte Leistung abgeliefert. Wir sind auf eine verdammt guten Weg und haben die beste Mannschaft seit 2 Jahrzehnten zusammen samt Vorstand mit allem Drum und Dran.

    57
    4
  9. Klar ist aber auch, dass du nicht die ganze Zeit mit Hase, Knauff und Jakic so spielen kannst. Das ist Flickwerk wegen den ganzen Verletzten.

    Wenn die wieder zurück sind, kann der Plan 442 weitergehen, wovon ich ausgehe. Richtige Schienenspieler sind ja nicht mehr da.

    Btw, hat mich gefreut, Smolcic mal zu sehen. Großer, kräftiger Junge. Typ Wikinger

    37
    10
  10. Kurz und knapp, OG und Team bringen aktuell so ziemlich alles auf den Platz, was möglich ist, mit hoher spielerischer Qualität.
    Das wird auch hoffentlich den Schönwetterfans allmählich bewusst werden. Heute werden sie jubeln, bei der nächsten Niederlage ist wieder alles schlecht. Wen juckt‘ s, es geht weiter.

    41
    7
  11. Das es nicht für die Ewigkeit ist mir klar aber wir fühlen uns nun mal in diesem Gewand am wohlsten. Wie oft in den letzten Jahren wurde die 4er versucht? Klar nicht soooooooo viele male aber jedes Mal ist es gescheitert. Ist, wie wenn ein Spieler die Eintracht verlässt da ist Scheitern vor programmiert. lol

    Nichts gegen neue Wege aber wenn diese Wege nicht funktionieren muss man auf altbewährtes zurück greifen auf wenn aus der Not geboren. Der Erfolg gibt nun mal Recht.

    Aber egal wie Oli das macht mein Support hat er und wenn wir wieder mit ner 4er agieren können wir jederzeit das System im Spiel ändern. Ich mach mit keine Sorgen darüber

    Smolcic hat mir auch gut gefallen. Echtes Potenzial . :Ein Führungspieler.. Könnte mir vorstellen das er die Mitte beerben könnte

    29
    3
  12. Wie engagiert, hochklassig und leidenschaftlich der ahle Samurai da hinten alles regelt. Da kann man nur den Hut ziehen oder das Glas erheben. Oder beides. Hauptsache, er bleibt uns noch das ein oder andere Jahr erhalten. An Klasse mangelt es ihm nicht.

    50
    2
  13. Spiel und Leistung war okay. Mit 3:1 gewonnen, den Abstand zu den EL-Plätzen verkürzt. Das war wichtig.

    Der Rest wird kommen. Erstmal Pause, das kann nicht schaden – 18 Spiele in den nächsten 6 Wochen? Da wird die Regeneration sehr wichtig sein.

    31
    0
  14. Unglaublich geiler und wichtiger Sieg.

    Borre muss man aber mal ansprechen. 2mal muss er passen und schließt egoistisch selbst ab und bei seiner Großchance fehlen mir die Worte. Mit dem Außenristspann will er den machen, anstatt mit 1kmh mit links einzuschieben. 1min später fällt das 1:2 mit 12min noch auf der Uhr. Da bin ich latent ausgerastet, dazu noch minimum 2 unnötige Fehlpässe…was muss sich da Alario denken? Nur weil Borre „pressen“ kann…man man man

    41
    16
  15. @2
    Ich kann nicht für andere sprechen. Aber nur weil nicht ständig drüber geschrieben wird, heißt das nicht das es richtig war kein RV zu verpflichten!

    Außerdem ist es mühsam ständig dieses Thema klein zu kauen! Es ist so wie es ist. Bis zur Winterpause wird sich da nichts mehr tun. Sollte Buta bis dahin fit sein, richtigerweise erst recht nicht!

    Wir haben glaube ich 18 Spiele in 6 Wochen nach der Pause. Da muss auch dort zwangsläufig rotiert werden, ohne Verletzungspausen!

    Hoffen wir das alles gut läuft.

    15
    5
  16. Mir persönlich ist es egal, ob 352 oder 442. Anhand des Kaders und des Trainers habe ich lediglich die starke Vermutung, dass Glasner weiter am 442 entwickeln wird, sobald es wieder möglich ist.

    Am Ende kommt es ja doch nur darauf an, wie gut man es umsetzt. Das System allein gewinnt keine Spiele.

    34
    1
  17. Zu heute:
    Mega wichtige 3 Punkte. War nicht alles rund. Aber ich denke die Spieler sind froh das Pause ist.

    Rafa: den sollte er zumindest aufs Tor bringen. Der war bald schwieriger vorbei zu schießen. Denke er ärgert sich am meisten. Zum Glück nicht spielentscheidend.

    Bin echt gespannt wie wir durch die 6 Wochen nach der Pause kommen und wo wir da stehen.

    Weiß jemanden wie der Stand bei Buta ist? Wann soll er zurückkehren bzw ins M.-Training einsteigen?

    21
    1
  18. @15
    Ich meinte damit nicht, daß man ausschließlich 3er Kette spielen sollte. Da bin ich relativ leidenschaftslos, obwohl ich die 3er Kette bevorzuge. Meiner Meinung nach gilt es grundsätzlich die Taktik an den vorhandenen Spielern auszurichten und nicht umgekehrt. Wir haben einen guten Kader, mit Spielern mit unterschiedlichen Stärken. Und danach sollte auch die Mannschaft aufgestellt werden. Die Flexibilität bedeutet dann auch, daß man für den Gegner unberechenbar ist. Das war ja in den letzten Jahren mit Kostic unser Manko.

    Aktuell fehlen uns die Außenverteidiger für eine 4er Kette, aber Hasebe wird nicht alle Spiele auf dem Platz stehen können, dann ist eine 4er Kette wieder gefragt.

    19
    1
  19. 2/15: Dass sie keinen RV mehr verpflichtet haben, heißt ja nicht, dass OG und MK nicht noch gern einen geholt hätten. Aber das hat der Markt bzw unser Geldbeutel halt nicht her gegeben, wir sind halt nicht Brause- oder Pillenverein, die sich aus ganz Europa dicke Talente für 10-20 Mio. einsammeln und auf die Bank setzen können. Holzer hat auch erwähnt, dass sie noch an einem dran waren, vielleicht klärt sich das in der Winterpause auf und sie ziehen nach.

    Zu 5: Bei unserem Köllner Troll hier ist jetzt plötzlich wieder eitel Sonnenschein, was? Selbstreflexion scheint nicht so deine Stärke zu sein im Gegensatz zu MK. Jetzt brauchste auch nicht so scheinheilig zu gratulieren.

    Ach ja, Jakic, noch so ein Scheiß-Transfer von unserem völligen Versager Krösche, wie auch Lindström, Borré, Knauff, Smolcic, Lenz, Muani, Ebimbe und wie die ganzen anderen völligen Fehlgriffe heißen, die MK für umsonst oder für ganz wenig Geld verpflichtet hat. 😉
    Bei dem Hauge-Transfer können wir uns wie gesagt bei Kostic bzw. seinem damaligen, gewissenlosen, geldgeilen Arschloch-Berater bedanken für den Streik, denn MK musste damit rechnen, dass FK weg fällt und da es dann am Ende doch anders kam, ist der arme Jens-Petter halt auf der Bank versauert und konnte sich nie auf der Position einspielen, für die er geholt wurde.

    33
    3
  20. @19.Boris:
    Hör auf Leute zu beleidigen, die nicht deiner Meinung sind. Was bist du denn für einer?
    Ich Geburtstagswünsche für den Sportvorstand äußern, die von Herzen kommen, und gleichzeitig seine Transferpolitik suboptimal finden, was ich immer noch tue. Dinge muss trennen können. Und ich habe immer wieder geschrieben, dass ich Herrn Krösche persönlich sympathisch finde. Dennoch kann ich seine Arbeit in Teilen kritisch sehen.
    Mir Scheinheiligkeit vorzuwerfen, obwohl du mich nicht kennst, ist widerlich.

    Niemand hat bestritten, das habe auch ich immer geschrieben, dass Krösche für einige Offensivtransfers diese Saison gelobt werden muss. Dass der Kader jedoch nicht homogen zusammengestellt ist, vor allem, was die Defensive angeht, bleibt dennoch ein Fakt.
    Und vergangene Saison hat er es nicht geschafft, einen anständigen Stürmer zu holen.
    Wenn er zurecht für den ein oder anderen guten Transfer gelobt wird, muss es auch möglich sein, auf die vorhandenen Kaderschwächen hinzuweisen, die dem Trainerteam und der Mannschaft die Arbeit erschweren.

    Desweiteren freue ich mich natürlich darüber, wenn Oliver Glasner aus der Mannschaft das bestmögliche rausholt und teile natürlich auch meine Freude über einen tollen Sieg wie gestern mit.

    Die tollen Siege am Dienstag und gestern (und hoffentlich noch viele weitere, die folgen), verdecken jedoch nicht die Mängel der Kaderplanung. Mitnichten. Aber sie zeigen die Fähigkeit von Trainerteam und Mannschaft, zumindest im Moment, diese Mängel irgendwie aufzufangen und das Beste daraus zu machen.
    Und darüber freue mich sehr und hoffe, sie schaffen das weiterhin bis zur Wintertransferperiode. Dann hat die sportliche Leitung die nächste Chance zu beweisen, was in ihr steckt.

    Ich hätte dieses Thema heute nicht wieder aufgemacht. Aber da du mich ja so offen angesprochen hast- hier dieser Post also ausschließlich für dich.

    Jemanden als Troll zu beschimpfen, ist unverschämt, zeugt von deiner nicht vorhandenen Demokratiefähigkeit und deinem schlechten Stil. Das alles tut mir sehr leid für dich.

    Was mich betrifft, werde ich weiterhin schreiben, worüber ich mich freue und worüber ich mich ärgere, gleich ob es innerhalb deiner begrenzten Sichtweise Anklang findet oder nicht.
    Über den Sieg gestern habe ich mich gefreut.
    Das habe ich geschrieben.

    Wenn es für dich in deiner Weltsicht besser ist, völlig kritiklos die Eintracht-Welt nur rosarot zu sehen und Entscheidungen nie zu hinterfragen, dann behalte doch deine Zuckergusssicht auf deinen geliebten Sportvorstand. Das ist doch absolut okay. Unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Meinungen. Damit habe ich kein Problem.
    Aber hör auf damit, mich zu dissen, weil ich in bestimmten Punkten eine andere Meinung vertrete, als du.
    Das ist Demokratie, Borisschätzchen.

    So. Gut jetzt.

    Das war ein wichtiger Sieg gestern und ich bin sehr froh und stolz auf die Mannschaft, dass sie gestern nochmal alles aus sich rausgeholt hat. Freue mich immer noch darüber. Diese drei Punkte lassen einen die Länderspielpause definitiv besser überstehen.

    Deshalb wünsche ich allen 2 gute Wochen bis zum nächsten Spiel. Auch dir, teurer Borisli.

    Forza SGE

    11
    26
  21. @20: unsere Defensive ist nicht gut besetzt, das ist ein Fakt? Vielleicht für dich.

    Ndicka, Tuta, Hasebe, smolcic. Onguene und Chandler als Backup. Dazu verletzt momentan Pelle, Lenz , Touré , Bouta. Für RV und LV noch Jakic und Knauff.

    Ist nicht so wenig. Und von 14 Gegentoren haben wir 6 gegen Bayern und 3 gegen Bremen bekommen. In den anderen 5 insgesamt 5. unsere Abwehr ist nicht so schlecht

    15
    2

Kommentiere den Artikel

- Werbung -